» »

Alkohol - Pro und Contra

MDar7cB-aus%-Essxen


@ benzo

Doch da ist tatsächlich schon noch ein Unterschied. Alk ist Alk... das ist klar. Aber auf die Konzentration kommt es auch an.

Bier ist schon was anderes als Wodka. Wobei besser ist, man trinkt beides nicht.

W*asseryonkJel


@ Marc-aus-Essen

es wird nur gesoffen... egal ob Jugendliche oder Erwachsene.

Ja, aber früher waren es in erster Linie nur die Erwachsene und heute?

XCisqou7ita


Hm die Erwachsenen die sich heute derartig die Kante geben um irgendwelche Probleme zu verdrängen sind in meinen Augen nichts anderes als Kinder. Kinder, die sich der Folgen nicht bewusst sind, denen nichts peinlich ist.

Abartiges Beispiel: Eine Kollegin in der Bar hat sich mal dermaßen abgeschossen, dass weder laufen, noch arbeiten noch möglich war. Zur noch größeren Peinlichkeit trug dann bei, dass sie sich über den Schoss meines Chefs übergeben musste. Ganz ehrlich: Zum ersten Mal habe ich erfahren, was Menschen mit dem Begriff "fremdschämen" meinen.

Schon allein wegen dem "Tag drauf" kann ich nicht mehr so exzessiv trinken, wie ich das mit 16- 20 gemacht habe. Da war alles noch lustig. Man nutzte den Alkohol um mit den Männern ins Gespräch zu kommen.

Heute kann ich das ohne die Droge. Mal ganz ehrlich, werd steht denn auf betrunkene Frauen?

s6torBmtroDoper21


betrunkene Frauen steh ich absolut nicht drauf, leicht angeheitert ist ok- sprich kleiner Schwipps, aber

wenn sie nichtmehr normal mit einem sprechen können hörts auf.

generell kann man Alkohol nichts positives abgewinnen, manche sagen das es gut für die Durchblutung ist oder so...ja toll, da könnt man auch nen Traubensaft trinken;)

besonders schädlich sind diese kleinen Mengen Alkohol zB jeden Feierabend seine 2-3 Bier oder halbe Flasche Wein, weil dann die Leber nie zur Ruhe kommt...

Natürlich ist komasaufen jedes WE auch nicht so prickelnd.

Ich handhabe es mitlerweile so: wenn wir disco gehen (vllt 2x im Monat) trink ich 1x etwas..so das man gut angeheitert ist, und dann hör ich rechtzeitig auf - allein schon wegen dem Kater am nächsten Morgen, mehr als grausam bei mir, ich lag den Tag danach früher noch bis zum späten Nachmittag im Bett und hab mich gewunden und nichts gebacken gekriegt...

Hselica 8x0


Und das größte Problem ist immer noch das Saufen gesellschaftlich leider viel zu stark akeptiert wird. Zumindest sind meine Erfahrungen so. Mein Ex-freund ist auf dem besten Weg in die Abhängigkeit. Die Beziehung ist jetzt 7 Jahre her und ich habe immer noch gelegentlichen Kontakt zu ihm. Er ist ein netter Kerl mit dem man echt Pferde stehlen kann. Aber ich habe es damals einfach nicht mehr ertragen ihm zuzusehen wie er sich ins Grab trinkt. Ich hätt mich da immer so aufregen können. Ein Beispiel:

Wir waren auf den Geburtstag seines Cousins eingeladen. Ich kam um 21.30 zu ihm um ihn abzuholen. Er war bereits betrunken. Ich wollte ihn überreden daheim zu bleiben. Nein. Er will unbedingt auf die Party und wenn ich ihn nicht fahre fährt er selber. Ich gab nach. Als wir auf dem Fest ankamen, großes Hallo in der bereits Bierseligen Runde. Er bekam sofort ein Glas Jacky in die Hand gedrückt obwohl er sich schon kaum mehr auf den Beinen halten konnte. Die Frauen der anderen Trinker spendierten mir ein Runde mitleidiger Blicke.

Und erst als er halb ohnmächtig vom Stuhl gekippt ist war endlich gut. Und alle fanden es lustig. Seine ganzen "Freunde"....Ich zerrte das besoffene Elend dann zum Auto und fuhr ihn nach Hause....

Und so oder so ähnlich verliefen 2 Jahre lang meine Wochenenden.

Und fast alle in seinem Bekannten und Freundeskreis unterstützen ihn in seinem Verhalten.

MRiRss# xSun


War erst gestern wieder auf einer Kirchweih,und was ich da wieder alles gesehn habe,einfach nur zum Kopfschütteln :|N.Habe es selbst sehr oft am eigenem Leib miterleben müssen,wie grausam sich Menschen verändern wenn sie betrunken sind,auch im engen Familienkreis.Nur wenn die Betroffenen es nicht einsehen,was dann machen ??? Schlimm immer nur hilflos daneben stehn zumüssen.Ich selber trinke an und ab am Wochenende etwas,bin auch mal beschwippst,sagt ja keiner was,aber gstern ists mir gehörig vergangen,wenn man all diese jungen Leute so sturtzbetrunken sieht,viele stänkern,schlägern oder machen sonstiges was ihr leben gefährden könnte :(v.

H!elGia x80


,wenn man all diese jungen Leute so sturtzbetrunken sieht,viele stänkern,schlägern oder machen sonstiges was ihr leben gefährden könnte

Und wenn sich dann wieder ein Jugendlicher zu Tode trinkt ist wieder Gott und die Welt schuld. Der Wirt, die Eltern, die Politiker, die Werbung...

Kann man es ihnen verbieten? Nein. Kann man ihnen helfen? Erst wenn sie wirklich am Ende sind, vielleicht..

Und wenn der Wirt nichts ausschenkt, kein Problem, die nächste Tankstelle, Supermarkt, Kneipe ist nicht weit. Und ein Freund der über 18 ist meist auch nicht.

Vielleicht sollte man Jugendliche ab 12 Jahren prophylaktisch ( wie schreibt man das nochmal?) in eine Diskussionsrunde mit Alkoholikern, trockenen Alkoholikern, Patienten mit Alkoholdemenz und Leberzirrhose stecken. Evtl hilft ja die Abschreckung wenn schon die Aufklärung nicht fruchtet..

wo-86


Mein Mann (26) und ich (23) trinken beide keinen Tropfen Alkohol. So ist leider keine einzige Party hier auszuhalten, dementsprechend gehen wir sehr selten weg. Find ich irgendwie total schade, dass man nur dazu gehört, wenn man trinkt.

W&as|serOonUkel


Das war schon immer so, als Nüchterner gehört man nicht zu Betrunkene und möchte auch nicht dazu gehören. Um Lustig zu sein brauche ich keinen Alkohol das brauchen auch die Jungen nicht. Bei den Jungen geht es mehr um Selbstbewußtsein das sie nicht haben und dies mit dem Alkohol versuchen auszugleichen und die Umwelt macht mit und fördert es zum Teil auch noch.

sOtormatroopexr21


geht so... wie heissts so schön, man kann auch nüchtern Spaß haben, aber mit Alkohol hast garantiert am Abend spaß :)

solang man sich nicht ins delirium trinkt ist 1-2mal im Monat doch i.O.

viel schlimmer finde ich es wenn 14jährige oder noch Jünger zu harten Sachen greifen...ich undn Kumpel waren hier letztens nüchtern auf na Beachparty, da waren 14jährige Mädchen, sternhagelvoll, und 1h später sahn wir dann wie die Mutter sie noch abgeholt hat...was geht da im Kopf vor?

ich würde meinem Kind recht und links eine langen, wenn die sich mit u16 die Birne zu hauen...

CZrxesc|ent


Tja, das leidige Thema Alkohol.

Natürlich kann man sagen, dass viele Jugendliche heutzutage schlimm sind, aber man kann es auch nicht pauschalisieren.

Außerdem: Die Anzahl der trinkenden Jugendlichen ist in den letzten Jahren sogar leicht zurück gegangen. Dafür ist aber leider die Menge der konsumierten Getränke deutlich angestiegen (Komasaufen etc.).

Ich selbst hab' noch nie Alkohol getrunken und genausowenig habe ich es vor.

Natürlich ist man damit heutzutage nicht allzu gern auf Partys gesehen, und viele schauen unglaubwürdig und schief, wenn man erzählt, dass man nichts trinkt und einen angebotenen Drink ausschlägt. Vor allem, wenn man auch noch in meinem Alter (und jünger) ist, wo das ja fast schon von einem erwartet wird.

Aber wenn Menschen einen nicht so akzeptieren, wie man ist und sich verhält, dann sind's sowieso nicht die richtigen Leute.

Unsere Politiker planen jetzt ja, den Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen 22 Uhr abends und 5 Uhr morgens zu verbieten. Ich frage mich, was das bringen soll. Intensive Trinker haben meiner Meinung zwar nach irgendwo einen Fehler, aber dumm sind sie nicht. Die kaufen sich das Zeug dann einfach tagsüber, stellen es kalt und nehmen es dann später. Als wenn das irgendetwas verändern würde.

S2ile{nt-ISurfqer8x8


Ohne Alk wären solche geilen Party gar niht möglich [[http://www.youtube.com/watch?v=iUjldv5CEck Klick]] :)^ :)^

Solange es am WE ist is alles im grünen Bereich. Gesund leben kann ich später immer noch, aber Spaß haben vll nicht mehr :)^ :)^ :)^

HDeli[a 8x0


Ohne Alk wären solche geilen Party gar niht möglich

Natürlich. Nüchtern kann das ja kein Mensch ertragen.

Und wenn man mir einen Tropf mit Whisky an den Arm hängen würde, ich würd diese Art von Party immer noch nicht mögen.. Diese talentfreien Ballerman- Möchtegern-Sänger... Aber jedem wie ers mag ;-D

Solange es am WE ist is alles im grünen Bereich. Gesund leben kann ich später immer noch, aber Spaß haben vll nicht mehr

Ja und irgendwann hat das WE dann 7 Tage und dann hat sich das mit dem gesund Leben auch erledigt.

Und als "Alter" kann man auch keinen Spaß mehr haben. :)z :)z ]:D ]:D

Ich kenne viele bei denens erst nur am WE Pflicht war sich abzuschießen, du glaubst nicht wie viele hängengeblieben sind. Die sitzen jetzt mit 30 oder 40 jeden Tag beim Wirt und süffeln ihre 10 halbe Weißbier vor sich hin. Bäh Pfui. :-o :-o Natürlich fährt sie die Mutter oder die Frau, der Führerschein is schon lange weg ]:D ]:D

Aber mach deine Erfahrungen, du wirst mir eh nicht glauben. Ich hätts damals auch nicht geglaubt. *:) *:)

sbto-rmtr}ooperx21


@ Helia 80

so wie du es schreibst ists nun auch nicht kenne vieeele Jugendliche die sich jedes WE besaufen, und die werden bestimmt nicht zu Alkis später...

Ich hab früher auch jedes Wochenende Koma, und bin nicht süchtig geworden, trinke jetzt schon seit 2 Jahren kaum noch.

nen guter Kumpel von mir auch jedes WE, und trinkt nun so gut wie gar nichts mehr.

da müssen schon andere Faktoren eine Rolle spielen damit man abhängig wird-

es ist ja nur ein Gesellschaftstrinken um Stimmung zu haben und zu feiern am Wochenende,

keiner von denen würde alleine zu hause die Korken knallen lassen...

ich finds da wensetzlich schlimmer wenn Erwachsene meinen sich abends vorm Fernsehr immer ihr "Feierabendbier" reinzupfeifen oder die Frau ne halbe Flasche Wein köpft... und das jeden Abend.

H eli{a^ 80


so wie du es schreibst ists nun auch nicht kenne vieeele Jugendliche die sich jedes WE besaufen, und die werden bestimmt nicht zu Alkis später...

Nö, alle nicht. Aber es besteht durchaus die Gefahr das der eine oder andere beim Alkohol hängen bleibt. Glaubst du nicht?

Es schleicht sich halt langsam ein.. Dieses Trinken. Mal ein Bier beim Fernsehn, mal ein Schnäpschen wenn ich grad Streß hab.

Und diese Massenbesäufnisse am Wochenende sind nun nicht ganz ohne. Die Hemmschwelle vor dem Alkoholgenuß sinkt, die Menge steigt.

Glaub mir, viele mit denen ich noch vor 10 Jahren am Wochenende beim Saufen war, kommen jetzt nicht mehr die ganze Woche ohne Alkohol aus. Beim Essen gehen, Kinobesuch oder auch bei Ausflügen, immer wird Bier getrunken. Und nicht nur 1 oder 2. Schon am frühen Morgen zum Teil.

Freiwillige Arbeitseinsätze für Vereine oder einfach sich zum Quatschen treffen, der Kasten Bier ist dabei!

Ich hab mir auch oft und viel die Kante gegeben, aber irgendwann war Schluß. Von vielen die ich kenne kann ich das nicht sagen.

Ich hätte richtig Hemmungen morgens ein Bier zu trinken, oder alleine zu Hause eine Flasche Wein zu köpfen. Irgendwas sperrt sich da ihn mir. Zu besonderen Anlässen Geburtstag, Silvester kanns mal ein Glas Sekt sein und Heilig Abend ein Punsch. Aber sonst? Keinen Tropfen.

da müssen schon andere Faktoren eine Rolle spielen damit man abhängig wird-

Welche denn?

Meinst du z.B. das soziale Umfeld, Familienprobleme, Mangelndes Selbstbewußtsein, Trauer und Kummer, Depressionen, Probleme in Schule und Job?

Die besten Gründe um sich am Wochenende mal so richtig zu entspannen und sich die Birne vollzuhauen, hab ich Recht? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH