» »

Abnehmen mit Wakeup?

K=rümel?99 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen,

da ich 22 kg zu viel mit mir rumtrage, möchte ich unbedingt abnehmen. Mit WW hatte ich schon mal 16 kg abgenommen, habe diese aber innerhalb eines Jahres wieder zugenommen. Seit 3 Jahren versuche ich es jetzt immer wieder aufs Neue, aber ohne Erfolg. Das frustriert natürlich sehr.

Jetzt ist mir eine Zeitschrift in die Hände gefallen, wo eine Frau von Wakeup und ihrem Erfolg berichtet. Das hat mich ein wenig motiviert, aber die Treffen und auch die sonstigen Kurse sind mir einfach zu teuer. Nun gibt es ein Buch "Mit Genuss zum Wunschgewicht" von Wakeup. Das kostet 22,95 Euro. Da ich aber auch nicht weiß, ob das Buch wirklich gut ist und mich im Alleingang durch die Abnehmphase begleiten kann, bin ich mir unsicher, ob ich das Geld dafür ausgeben sollte.

Hat jemand von Euch schon mal Erfahrungen mit Wakeup gemacht? Wenn ja, ist die Umsetzung leicht und ist es wirklich so erfolgsversprechend, wie es immer angepriesen wird?

Bin für jede Antwort dankbar.

Antworten
K rümexl99


Hat denn niemand Erfahrungen mit Wakeup gemacht ???

KWrümzel99


Ich bin wirklich sehr erstaunt, daß noch niemand hier Erfahrungen mit Wakeup gemacht hat bzw. etwas dazu sagen kann. ??? ??? ??? ???

Nun gut, dann muß ich eben meine Erfahrungen selber sammeln.

DEieM(elaxnie


Tja, das Prinzip basiert wohl auf gesundem Essen, viel Obst und Gemuese und Salat. Das kann man doch auch alleine, wozu braucht man das?

mtänne7cken


Man nimmt immer ab, wenn man mehr Energie verbrennt, als man in Form von Kalorien aufgenommen hat. Bewegung unterstützt das.

WW und Wake up beruhen gleichermaßen auf diesem Prinzip, deshalb bringt es nichts, dafür Geld auszugeben. Es hat nur einen anderen Namen, aber auf deine Ernährung musst du immer noch selbst achten. Das wird einem immer gleich schwer fallen, egal ob die Diät jetzt Wakeup oder WW heißt.

Manche Diätkonzepte beruhen noch auf anderen Theorien, die andere körperliche Faktoren nutzen wollen, um die Diät etwas leichter zu machen. Indem z.B. versucht wird durch eine bestimmte Ernährung, Fetteinlagerung zu erschweren. Aber solche zusätzlichen Strategien machen eine Diät nur komplizierter und verbessern den Erfolg in der Regel nicht, weil die Wirkung so gering ist.

Iss einfach gesund und beweg dich, da wirst du nicht darum kommen.

sJomeo2ne gto trxust


Huhu,

habs mir mal durchgelesen und bin (außer von den großen Versprechungen) nicht so sehr angetan. Das Konzept wirbt mit Abnehmen ohne Diät, dabei werden Kalorien reduziert, gewisse Nahrungsmittel dürfen gar nicht verspeist werden und der Vormittag soll außer am Wochenende überwiegend durch Obst gestaltet werden - meiner bescheidenen Einschätzung nach klingt das aber sehr diätig :-/

Bei WW darf man seine Ernährung ja wenigstens so gestalten, wie man will, so lange man eben auf die Punktzahl achtet. Aber diese Diät klingt schon sehr einschränkend. Das hält man nie ewig durch, und kehrt man danach zu abweichenden ERnährungsgewohnheiten zurück, sind die Pfunde schnell wieder da.

Dafür glaube ich durchaus, dass die Kilos hier purzeln, aber das schaff ich auch so, wenn ich hauptsächlich Obst und Gemüse kombiniert mit Bewegung in meinen Essensplan aufnehme. Gewisse Ersatzzucker wegzulassen, mag sich ja positiv auf den Körper auswirken, aber wer will sein Leben lang auf Cola Light verzichten? ;-)

aCbad]es


Prinzipiell brauchst Du weder WW noch sonst irgendeine Organisation, die sich jedes, für Deinen Geschmack zuviele, Kilogramm an Deinem Körper bereichern. Stell Deine Ernährung um, beweg Dich regelmäßig und vor allem...verbann den inneren Schweinehund....Viel Glück :)^

K~rEüDmel99


Vielen Dank für die vielen Antworten.

Es stimmt schon, daß man das theoretisch auch alleine umsetzen kann. Ich tue mich diesbezüglich jedoch sehr schwer.

Ich habe mir das Buch jetzt doch bestellt, nachdem mir eine Bekannte gestern dazu geraten hat. Diese Ernährungsumstellung soll den Säure-/Basenhaushalt wieder ins Reine bringen und damit nicht nur die Kilos zum Schmelzen bringen sondern auch wieder für mehr Wohlbefinden sorgen, denn ich habe neben dem Übergewicht auch am ganzen Körper Gelenkschmerzen, neuerdings auch in den Füßen. Von Müdigkeit und Schlappheit will ich erst gar nicht anfangen, das ist bei mir schon seit Monaten so. Von daher vermute ich, daß ich total übersäuert bin. In dem Buch erhoffe ich mir jede Menge Anregungen und Rezeptvorschläge, denn ich möchte nach Möglichkeit auch alles richtig machen.

Das wird sicher hammerhart werden am Anfang, aber man braucht zumindest nicht hungern. Der anfängliche Verzicht wird mir sicherlich am schwersten fallen, aber nach ein paar Wochen darf man dann ja wieder alles essen, halt nur in der richtigen Zusammensetzung und dann hoffentlich nur noch in Maßen. Ein Maß kenne ich momentan leider nicht wirklich. Mein Körper verlangt als nach mehr und hauptsächlich Süßes. Und das muß sich dringed ändern. Daher werde ich diesen Versuch wagen.

Vielen Dank nochmal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH