» »

Hirtenkäse = Rohmilchkäse?!

1QFe?njax1 hat die Diskussion gestartet


Ich habe einige Freunde zum Essen eingeladen, darunter ist auch eine Schwangere. Bekanntlich dürfen Schwangere keine Rohmilchprodukte zu sich nehmen.

Nun möchte ich unter anderem auch einen Salat machen, in den ich eigentlich Hirtenkäse-Würfel schmeißen wollte. Doof ist nur, dass auf der Verpackung nicht steht, ob er nun aus Rohmilch hergestellt wurde oder nicht. Da ist lediglich zu lesen: "Deutscher Käse aus Kuhmilch in Salzlake gereift - 45% Fett i. Tr.". :-/ Kann ich diesen Käse denn nun bedenkenlos verwenden oder sollte ich es lieber lassen?

Danke im Voraus für hilfreiche Antworten.

Antworten
MNme Vaaloxis


wenns rohmilchkäse ist, muss das gekennzeichnet sein ;-) (oder hast du den käse von ner käsetheke?)

wenn du dir trotzdem unsicher bist, dann stell den käse in ein extraschälchen.

1WFenj@a1


Oh, prima. Damit hast du mir sehr geholfen. Der Käse ist aus dem Kühlregal und eingeschweißt. Da nichts von Rohmilch auf der Verpackung steht, kann ich ihn ja mit reinem Gewissen verwenden. Vielen Dank!

Asudoxin


Meines Wissens ist Rohmilchkäse mittlerweile EU-weit verboten.

Gerade die Franzosen sind darüber aber nicht besonders glücklich und halten sich nicht immer daran. D.h. Schwangeren würde ich nicht empfehlen auf dem französischen Land Käse zu essen. In Deutschland kommt dies aber nicht vor, denke ich.

MSme: Valxois


Meines Wissens ist Rohmilchkäse mittlerweile EU-weit verboten.

in den usa ist rohmilch nicht erlaubt ;-)

in der eu ist roquefort, camembert, brie, emmentaler etc immer noch zu kaufen..

S.ilverl Starlxight


Darf man unwissenderweise mal fragen, was gegen Rohmilch(käse) spricht? ???

L4iTlxa


Na, zum Glück! Sonst könnte ich meinen geliebten Parmesan, Peccorino, Brie etc. gar nicht mehr essen. :°(

Wer auf Rohmilchkäse verzichten muss oder will, braucht ihn ja nicht zu kaufen (selbst an der Käsetheke steht das eigentlich auf dem Schildchen, und bei Unsicherheit kann man ja das Verkaufspersonal fragen).

Luiplxa


Silver Starlight

In rohmilichkäse können Listerien (das sind Bakterien) enthalten sein. Und eine Infektion mit diesen wäre gefährlich für das Ungeborene.

Aileoxnoxr


in der eu ist roquefort, camembert, brie, emmentaler etc immer noch zu kaufen..

Dazu muss es dann aber ein "Original-Käse" sein. Das was man im normalen Laden bekommt ist aber eher ein preisgünstiger Nachbau wo dann sowas exklusives wie Rohmilch bestimmt nicht drin ist.

@ Silver Starlight:

Rohmilchprodukte gehören zu den Sachen die während einer Schwangerschaft wegen der möglichen Bakterienbelastung nicht verzehrt werden sollten.

AqudoEin


@ Mme Valois

in der eu ist roquefort, camembert, brie, emmentaler etc immer noch zu kaufen..

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Diese Käsesorten kann man genauso aus pasteurisierter Milch machen.

A,ud;oxin


Hmm, scheinbar bin ich falsch informiert, denn Wikipedia sagt nicht von einem Verbot:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Rohmilchk%C3%A4se]]

Allerdings steht dort auch:

In Deutschland müssen alle Weichkäse, die Rohmilch enthalten, gekennzeichnet werden. Dies gilt nicht für unverpackte Ware von der Käsetheke. Hartkäse aus Rohmilch muss nicht deklariert werden, allerdings enthält dieser auch wesentlich weniger Listerien.

Ich geh mich dann mal auf die Suche nach einem leckeren Rohmilchkäse machen *:)

tZiffxanya


Auf der Zutatenlist hast Du normalerweise entweder "Milch" oder "pasteurisierte Milch" stehen, daran kannst Du es erkennen.

MCme Vaplois


Diese Käsesorten kann man genauso aus pasteurisierter Milch machen.

die kann man sogar ganz ohne milch machen. da es aber um das verbot von rohmilchkäse ging, habe ich käsesorten genannt, die dann ja eigentlich verboten sein müssten (jetzt natürlich unter der voraussetzung, dass dieses verbot existieren würde ;-)). dass ich dann natürlich nicht von den versionen mit pasteurisierter resp. gänzlich ohne milch rede, ist, dachte ich, klar.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH