» »

Jeden Tag Cola light

LVa~dy23 hat die Diskussion gestartet


was meint ihr dazu?

Antworten
AOleonxor


Es gibt Leute die sich kritisch zum Thema Süßstoff äußern, aber zu der Thematik ist wohl noch nicht das letzte Wort gesprochen.

Mir wärs zu eintönig.

L`ila


Ist da nicht Aspartam drin? Soll ja nicht so gesund sein ... dazu dann noch die Phosphorsäure, die in allen Colasorten drin ist (Calciumräuber). Es kommt sicher auch auf die Menge an, die du zu dir nimmst. Wie viel ist das so? Hast du schon mal über Alternativen nachgedacht? Wasser mit Geschmack z.B.?

W^inn{ie1


Googelt mal nach der Aspartam-Krankheit. Ich bin sicher, daß man dann freiwillig auf Zuckeraustauschstoffe verzichtet.

L}a3dy2x3


500ml-800ml pro tag, immer zu mittag und ev. ein wenig am Abend, brauch einfach was für den Geschmack!

vorallem ist es super, dass Cola-light 0 kcal hat.....

Wasser mit Geschmack... hat viel zu viel Zucker, Süßstoffe, usw. und nur "leere" kcal ....

A lekonoxr


Tee (ich hab mindestens 5 Sorten zuhause)

Saftschorle

Wasser (Zitrone reinpressen)

S8amlbeAma


Wasser mit Geshcmack wird meist auch mit Süßstoff gesüßt, ist also nicht anders oder schlchter als Cola.

aTdVd1


Die Menge am Tag halte ich für ziemlich unbedenklich :)z

Luadyx23


also tolerant wäre so ca. bis zu 1L oder?

Hoffe man wird von dem Zeug nicht abhängig......

A~leonxor


Man gewöhnt sich an alles. ;-) Ich mach so ein bis zweimal im Jahr nen Koffeinentzug, das ist ziemlich lustig.

Vor allem die erste Cola danach...

L{ad^y2x3


bei mir ist' s nicht der koffein.. sondern der süße geschmack wo mir einfach mit der zeit so gelüstet.... :-)

W-i nnirex1


Diesen Artikel habe ich mir irgendwann mal kopiert:

Nebenwirkungen von Aspartam, veröffentlicht von der Federal Drug and Food Administration (F.D.A), der amerikanischen Zulassungsbehörde für Lebensmittel und Medikamente:

Angstzustände, Arthritis, Asthma, Asthmatische Reaktionen, Unterleibsschmerzen, Probleme der Blutzuckerkontrolle ( Hypoglykämie und Hyperglykämie), Gehirnkrebs (nachgewiesen), Atembeschwerden, Brennen der Augen und des Rachens, Schmerzen beim Urinieren, Hüftschmerzen, Chronischer Husten, Chronische Müdigkeit, Tod, Depressionen, Durchfall, Gedächtnisverlust, Müdigkeit, Extremer Durst oder Hunger, Durchblutungsstörungen, Haarausfall, Kopfschmerzen, Migräne, Herzrythmusstörungen, Hoher Blutdruck, Impotenz und Sexualprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Infektionskrankheiten, Kehlkopfentzündung, Schlafstörungen, Juckreiz und Hautbeschwerden, Schwellungen, Muskelkrämpfe, Schwindelanfälle, Zittern, Nervöse Beschwerden, Gelenkschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Atembeschwerden, Hörbeschwerden, Tinnitus, Menstruationsbeschwerden und Zyklusveränderungen, Gliederschmerzen und Beschwerden, Allergische Reaktionen, Panikzustände, Phobien, Sprachstörungen, Persönlichkeitsveränderungen, Schluckbeschwerden, Sehbeschwerden, Gewichtszunahme.

AXlAeon)oxr


Hat die FDA auch eine Dosierung dazugeschrieben?

L7adyx23


naja die nebenwirkungen von zucker sind sicher nicht anders.. *gg*

A)lYe7oInor


Im Grunde genommen ist alles irgendwo böse was man essen kann. Man muss halt abwägen wovon man wieviel isst und dann fällt man auch nicht vorzeitig tot um.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH