» »

Herzrasen nach Süßigkeitenverzehr

S}ou[thQWest.EsseyGixrl hat die Diskussion gestartet


Hallo ,

ich bin neu hier und habe direkt eine Frage.Seit längerem beobachte ich,dass wenn ich Süßigkeiten gegessen habe oder generell Zuckerhaltiges ca. 5- 10 Minuten danach einen schnelleren ,unangenehmen Herzschlag bekomme , der sich auch einige Zeit hält.

Früher habe ich extem viel Süßes gegessen,bin aber seit einiger Zeit auf Diät und meide Zucker.Meine Sorge ist nun ,dass ich mir ne Diabetes agefuttert habe ,und diese Zuckerunverträglichkeit vllt ein Sympom ist ?

Meine Ärztin winkt nur ab und nimmts nicht Ernst.

PS : Habe eine leichte Schilddrüsenfunktion ,nehme Thyroxin dagegen bzw dafür ;-D .

Habe schon im Internet geforscht, aber konkret nix gefunden .

Hat jemand eine Idee ?

Liebe Grüße

Antworten
Fjlu[pxsi


hi erstmal!

ich kann dir wahrscheinlich nicht wirklich helfen, aber ich schreib dir trotzdem mal, wie das bei mir ist.

ich hab das mit dem herzrasen nur, wenn ich sehr, sehr viel süßes esse und wenn ich halt was mit koffein trinke (das ist ja aber normal ;-)). ich habe auch sehr lange auf süßes bzw. viel zucker verzichtet und merke jetzt nur immer, wenn ich was davon esse, dass es mir einfach zu süß ist und es mir meist schnell reicht.

aber ob du diabetes hast, kann ich nicht sagen. eigtl. ist das doch eher so, wenn man dauerhaft zu viel isst, oder?

zur not kannst du ja mal nen zuckerbelastungstest machen, da sieht man dann ja, ob du diabetes hast. obwohl ich eigtl. glaube, dass sich sowas dann durch unterzuckerung, also zittern etc., bemerkbar macht und eher nicht durch herzrasen; ich war auch oft unterzuckert und deswegen hab ich mal so nen test gemacht, weil der zucker ja dann anders verwertet wird.

alles gute! :)^

SRouthWJeswtEssehyGirl


He Flupsi,

danke ,für deine schnelle Antwort .Die Sache ist ja ,meine Ärztin glaubts nichtoder sieht darn keinen Krankheitswert,daher wird sie keinen Test machen.

Und früher habe ich ja praktisch nur von Süßem gelebt mit natürlich massivem Übergewicht ( aber jetzt schon minus 10 Kilo ;-D yeah) . Daher habe ich Angst,dass ich mir in dieser Fressphase,denn nichts anderes war das, irgendwas naja kaputt gemacht habe,da ich dieses Herzrasen ja frühr nie hatte.

Wäre es eigentlich schädlich,wenn man theoretisch ( ich weiss es ist unmöglic ) nie Zucker essen würde?

Bei gesunden Kohlenhydraten also Vollkornbrot etc. aber auch Kartoffeln oder Nudeln habe ich es nie. Da muss schon der gute raffinierte Zucker her . Es nervt, bin zwar auf Diät,aber das heisst ja nicht ,dass ich nie wieder Schoki essen mag :p> .

Liebe Grüße

Z5inpa x5


das habe ich auch ... habe die etwas blöde und wohl auch ungesunde Angewohnheit (hm, man kann es schon fast Sucht nennen :=o )abends im Bett, wenn ich noch länger lese, mir diese Smacks (also diese Dinger da mit Honig, früher hießen sie "Honig-Pops") reinzuziehen :|N Kann es aber irgendwie nicht lassen, obwohl es mir nicht bekommt, weil ich ab einer bestimmten Menge zittrig werde und Herzrasen bekomme .... Ich hab auch keine Ahnung, wie das kommt ??? Tagsüber mir das als Reaktion auf Süßes eigentlich noch nicht aufgefallen.

Svou=thWesKtEsseyGirxl


Oh ja ....Smacks....die kenne ich auch ;-D

Ach ,es nervt .....ich wills nicht haben,es soll weg gehen :-/

uInlkike


habe , wenn ich süßes gegessen habe, oft das gefühl mein kreislauf sackt gleich ab :-/

uBnlixke


habe , wenn ich süßes gegessen habe, oft das gefühl mein kreislauf sackt gleich ab :-/

uNnlixke


uuups |-o

ZRina x5


also mich würd ja auch interessieren, was das ist .... :-|

Hat doch hoffentlich nicht wirklich was mit Diabetes zu tun, oder?

Suouth WesetEsseyGirxl


Ich wills nicht hoffen :(v . Aber ich für meinen Tei merke, dass sobald der Körper oder das Blut den Zucker aufnimmt,ergo der Blutzuckerspiegel ansteigt fängts an zu rasen und ungleichmäßig zu schlagen . Ich werde weiterhin Zucker meide. Hätte aber schon gerne ne Erklärung .....ich habs bstimmt damals mit dem naschen übertrieben und das ist nun die Quittung {:(

SfouthWedstEs_seyGxirl


Hat sonst nimand eine Idee,was es sein könnte? :-(

m~ini-meNdi


Vielleicht solltest Du mal zu 'nem anderen Arzt gehen, wenn Deiner keinen Bock hat, Dich ordentlich zu untersuchen :(v

s4ampxle


wenn man zucker ist, reagiert der körper mit insulinausschüttung, um diesen zucker aufnehmen zu können. generell wird mehr insulin ausgeschüttet, als benötigt wird - mit der folge, dass nach abbau des real vorhandenen zuckers ein ungleichgewicht entsteht (darum auch dieses nicht aufhören können bei süßem, dieser noch größere appetit auf süßes, wenn man einmal angefangen hat).

ich denke, dein körper hat in der vergangenheit gelernt, mit sehr großen mengen zucker konfrontiert und fertig werden zu müssen - und reagiert nun trotz geringer zuckerzufuhr mit sehr starker, überschießender insulinausschüttung, was sich dann bei dir unangenehm bemerkbar macht.

im übrigen ist es unschädlich, gänzlich auf zucker zu verzichten, da du auch anderweitig kohlenhydrate (vorzugsweise langkettige, vollkorn etc) aufnimmst, diese für den körper aber besser sind

H]avan#naClu\b


Hallo

das mit dem Herzrasen kenn ich eigentlich nur von Menschen mit einer Magen OP.

Vielleicht sind es ja ähnliche Zusammenhänge. Hier mal ein Artikel dazu von der Seite

[[www.gelis-adipositas-hilfe.de]]

Das Dumpingsyndrom

Das sogenannte Dumpingsyndrom kann nach Entfernung- oder Teilentfernung (z.B. beim Magenbypass) des Magens auftreten. Die Ursache des Auftretens dieses Phänomens ist ein sturzartiger Übertritt des Speisebreies in den oberen Teil des Dünndarms.

Man unterscheidet dabei das Frühdumping (postalimentäres Frühsyndrom) und das Spätdumping (postalimentäres Spätsyndrom).

Durch die schnelle Füllung des Dünndarms nach dem Essen kommt es zu einer Dehnung der Darmwand und einem Übertritt von Flüssigkeit aus der Blutbahn in das Darmlumen (innerste Schicht im Darm wichtig für die Absorption) bei hyperosmolarem Speisebrei (stark zuckerhaltige flüssige Nahrung). Daraus resultiert das Frühdumping. Es tritt ca. 15 bis 30 Minuten nach dem Essen auf und macht sich durch Schmerzen im Oberbauch, Völlegefühl, Durchfall, Blutdruckabfall und Schweißausbruch bemerkbar.

Das Spätdumping wiederum tritt ca. 90 bis 120 Minuten nach der Mahlzeit auf. Es handelt sich um eine Hypoglykämie (Unterzuckerung), durch den beschleunigten Übertritt von schnell resorbierbaren Kohlehydraten im Darm kommt es zu hohen Blutzuckerkonzentrationen, die einen vermehrten Insulinausstoß zur Folge haben. Die hohe Insulinkonzentration führt nach etwa zwei Stunden zu einer Hypoglykämie mit Symptomen wie Unruhe, Zittern, Übelkeit, Schwäche, Schweißausbruch und Hungergefühl.

Also sollte man hochkallorische Speisen mit Einfachzucker besonders hochkallorische Getränke wie Limonaden, Cola, gezuckerte Säfte oder gar Malzbier meiden.

Durch trinken bei oder nach dem Essen, spült man den Speisebrei noch schneller in den Dünndarm, deshalb sollte man erst 30 Minuten nach dem Essen wieder trinken.

Ok hoffe das hilft weiter.

Gruß marc

SKo1uthyWestEss8eyGirxl


Hey Marc,

danke für deine Antwort .Aber eine Megenband -Op hatte ich nicht ,ich war (in ) zwar elendig fett, hatte 98 Kilo ,inzwischen 88 kg ,aber doch nicht sooviel ,dass ich ein Magenband gebraucht hätte.

Habe heute ein Müsligegessen und habe wieder Herzrasen bekommen ,heute Abend dann ein gekochtes Ei und da war nix, ist echt nur ,wenn ich Kohlenhydrate esse . Ich habe so Angst ,dass es Diabetes ist :-(

Ich werde wohl nochmal zum Doc gehen ....

Ich habe gelesen,dass man sich Diabetes "anfressen" kann .... Hat das vllt irgendwer und kann mir seine Anfangssyptome nennen ?

Lieben Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH