» »

Wie geht Hühnerbrühe?

SXtiQchlcixng


@ Benetton

es gibt -zig Hühnerrassen. Vom Zwerghuhn bis eben zu den Breitbrusthähnchen. Die Hühner kocht man doch nicht im Ganzen, sondern zerteilt sie. Brustfleisch und andere edle Teile werden gebraten, aus dem Rest einschl. Magen wird die Brühe gekocht und mit Gemüse, Nudeln oder Reis als Eintropf gegessen.

Gib mal in Wiki Hühnerrassen ein. Züchter und Liebhaber dieser Tiere treffen sich in Vereinen und erhalten somit die alten Rassen.

Ein ganz leckeres Eintopfgericht ist Gänseklein gekocht - Palme beschrieb es schon - mit Weißkraut. Unsere Großmütter und die, die Kriegs- und Nachkriegszeit erlebten, konnten noch kochen und wußten aus "fast nix" eine Mahlzeit zu zubereiten die auch noch schmackhaft war.

Nun genug Hühnerbrühe. Wie wäre es mal mit mexikanischem Bohneneintopft? Preiswert, schnell zubereitet. Besteht Interesse?

:-q

jhe%lexan


2,50 Euro für das Huhn, 1,- Euro für das Suppengrün

also dann lieber gar nicht. es sollte schon ein biohühnchen sein, wenn das ganze einem gesundheitlichen zweck dient. ansonsten-antibiotikabrühe hilft kurzfristig vielleicht auch ;-)

nWa[nchxen


Stichling,

bei uns kocht man die Suppenhühner im Ganzen. Bei uns wird hauptsächlich die Brust dann mit Zwiebelsoße gereicht. Ein westfälisches Gericht was oft bei Hochzeiten als zweiter Gang serviert wird.

S3tichlxing


Ja nanchen,

es gibt so viele Rezepte.

Die Breitbrusthühnchen, die ich am Donnerstag bekomme, kosten 1 Kilo 5,--€, jedenfalls hat es im Frühjahr soviel gekostet.

BWenetxton


Nun genug Hühnerbrühe.

:-(

Wie wäre es mal mit mexikanischem Bohneneintopft?

Ja klar können wir mal das Thema wechseln. ;-) Aber mexikanischer Bohneneintopf? :-/ Ich mache mir eigentlich nichts aus Bohneneintöpfen, aber vielleicht Stichling, hast Du ja ein Spitzenrezept um mich zu überzeugen. ;-D

EzbbuSschkxa


So lange es keine grünen Bohnen sind, bin ich für derlei Tips offen ;-D

mjeal cuxlpa


also dann lieber gar nicht. es sollte schon ein biohühnchen sein, wenn das ganze einem gesundheitlichen zweck dient. ansonsten-antibiotikabrühe hilft kurzfristig vielleicht auch ;-)

Warum schließt du von 2.50 € darauf, dass es kein Biohühnchen war? Am Markt ist der Kilopreis um die 3.50 €, hab da bislang aber nicht viel verglichen. Muss ja kein 2-3 kg Viech sein...

maarikai stxern


was ich noch als einlage empfehlen kann sind glasnudeln. die kann man einfach in die tasse tun, die heiße suppe draufschütten und bis die suppe eßbar ist, sind die weich :)^

kohlrabi machen sich übrigens auch gut in hühnersuppe.

wjhite Umaxgic


Ich hab von meiner chinesischen Ärztin den Tipp bekoomen, die Brühe sogar 4-5 Stunden kochen zu lassen, weil sie dannnoch besser wird. Und dann eben portionsweise einfrieren. dann kann man sich falls man erkältet ist und keine Kust auf kochen hat, sich eine selbstgemachte brühe auftauen.

Allerdings aufpassen, das die Knochen alle raus sind, sonst kippt sie um.

Ich bin übrigens fan von chefkock.de, da hab ichganz viele tolle Rezepte her. Unter anderem auch ein unglaublich leckeres Chili-rezept.

Die Maggi/Knorr-Tüten-Dinger finde ich ganz grausam. Das schmeckt für mich alles nur nach Maggi-Würze. >:( Bläch...

schmeckt mir überhaupt nicht. Benutze ich auch nicht.

Bnenet<ton


Warum schließt du von 2.50 € darauf, dass es kein Biohühnchen war?

Naja, es war ein REWE-Hühnchen. Das LIDL-Hühnchen, so habe ich heute gesehen kostet nur 1,99 Euro. :=o

marika stern

was ich noch als einlage empfehlen kann sind glasnudeln. die kann man einfach in die tasse tun, die heiße suppe draufschütten und bis die suppe eßbar ist, sind die weich :)^

Nudeln hasse ich eigentlich in einer Tasse. Die Dinger sinken immer auf den Boden und so hat man beim Trinken am Anfang auch wieder "nur" Brühe und unten dann die Nudelpampe. ;-D

Bpenetjtxon


PS: Ihr schreibt immer von Einfrieren... :-/

Wieviel Brühe bekommt Ihr denn so etwa mit einem Suppenhuhn raus?

mFea~ Uculxpa


Naja, es war ein REWE-Hühnchen. Das LIDL-Hühnchen, so habe ich heute gesehen kostet nur 1,99 Euro. :=o

Ok, ich hab nicht nachgelesen was der zitierte Beitrag genau war... ;-)

PS: Ihr schreibt immer von Einfrieren... :-/

Wieviel Brühe bekommt Ihr denn so etwa mit einem Suppenhuhn raus?

Bei meinen 2 kg Huhn wurdens schon 3-4 Liter glaub ich... Bei der ersten Hälfte hab ich 1.5 l eingefroren und eine Schüssel gegessen, die andre Hälfte direkt für andre Dinge weiterverarbeitet, da könnts auch bissl weniger gwesen sein.

B^enettxon


mea culpa

3-4 Liter? Machst Du noch einen Brühwürfel in die Brühe? Ich glaube mich zu erinnern, dass Du das nicht tust, bin aber zu faul nachzuschauen. ;-D

Bei mir fällt nur so etwa 1 Liter an. :-/ Mehr wäre mir zu Geschmacklos. Vielleicht liegts aber auch am Suppenhuhn und Bio-Hühner geben mehr Geschmack her, aber doppelt soviel?

BoenCettoxn


Und dann bitte ich noch um ein tauglisches Rezept für Hühnerfrikasse. o:)

Ich habe es, neben Reis und Hühnerfleisch vom Suppenhuhn mit Milch, Butter, Soßenbinder, etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Rosmarin und Mayoran probiert. Bin mässig überzeugt vom Resultat. :-/

mdea gculxpa


Wtf, Brühwürfel? Das is ja eine richtige Beleidigung! ;-)

Ich musste halt soviel nehmen damit das Huhn bedeckt war (war nicht im ganzen, habs ja halbiert und dann noch Haxen + Flügel abgetrennt). Und die Rezepte die ich mir vorher angeschaut hatte, hatten auch ein Verhältnis von 1:2 (kg Huhn zu l Wasser). Mir passts geschmacklich, ich würz aber auch sonst nicht so stark, vielleicht liegts daran.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH