Was kocht Ihr heute?

duragmonfire


Ja Brot hole ich auch viel lieber beim Bäcker (ich hab einen im Haus) ;-D Ne gute Metzgerei hab ich leider momentan nicht in unmittelbarer Nähe. :(v Ich müsste gut 15 Minuten mit dem Auto fahren und die liegt nicht mal am weg, so das ich es verbinden könnte. :-(

Daher bleibt mir nur die abgepackte Wurst oder eben darauf verzichten. :-|

dXistgance` x1


Und was machen wir, die in der Großstadt leben?

Umweltbewußt kein Auto fahren und der nächste Biobauer 20km weit entfernt seinen Laden betreibt?

Rromanax40


Zum Abendbrot:

Nudeln mit frischen Erdbeeren mit Joghurt Soße (süss).

Maultaschen mit Edbeeren und Saure Sahne Soße ( Süss)

Sdweet FaCnny 6Adamxs


Hier gabs Eiersalat incl. Käsewürfel, Kokosflocken, gewürzt mit Pfeffer, Oregano, Curry (ja ich esse das dauernd), Petersilie + ein Schuss Sahne und dazu Tomaten und Salatgurke.

@ Grauamsel

Neiiiiin, nicht aufräumen – ich will in einer gemütlichen Küche sitzen und nicht in einem klinisch reinen Labor.

Also von Laborverhältnissen bin ich hier ein gutes Stück entfernt ;-D 8-)

G-raua!mskexl


@ Distance

Leider hat jede Wohnsituation Vor- und Nachteile - man kann leider nicht alles haben. Wir hier haben die Vorteile vom Landleben und vermissen manchmal die Infrastruktur der Gross-Stadt.

Umweltbewußt kein Auto fahren und der nächste Biobauer 20km weit entfernt seinen Laden betreibt?

Vielleicht würde der Biobauer zu Euch nach Hause liefern, wenn Du und weitere Familien eine Sammelbestellung machen?

Wir haben auch kein Auto und ich weiss wohl um die Verzichte, die man leisten muss. Zum Beispiel ist uns der Besuch eines späten Kinofilms nicht möglich - mit dem ÖV kämen wir nicht mehr nach Hause.

d'ibstan<ce 1


@ Distance

Leider hat jede Wohnsituation Vor- und Nachteile – man kann leider nicht alles haben. Wir hier haben die Vorteile vom Landleben und vermissen manchmal die Infrastruktur der Gross-Stadt.

Umweltbewußt kein Auto fahren und der nächste Biobauer 20km weit entfernt seinen Laden betreibt?

Vielleicht würde der Biobauer zu Euch nach Hause liefern, wenn Du und weitere Familien eine Sammelbestellung machen?

Wir haben auch kein Auto und ich weiss wohl um die Verzichte, die man leisten muss. Zum Beispiel ist uns der Besuch eines späten Kinofilms nicht möglich – mit dem ÖV kämen wir nicht mehr nach Hause.

Grauamsel

Ich kenne die Problematik und weiss auch, dass es in vielen Regionen unmöglich ist. Da bietet sich eben nur der Discounter an........

Aber wir ist das zu ändern?

GWra.uamDsexl


Aber wir ist das zu ändern?

Wenn wir das wüssten, hätten wir die Lösung eines Problems, worüber sich Volk und Politiker und die KMU-Verbände seit Jahrzehnten Gedanken machen und nach Lösungen suchen. *:)

adfrxi


Heute war es zu warm für irgendwas und so haben wir jeder ein großes Eis gegessen, allerdings stand das so auch im Jahresplaner, kurioserweise :-)

d@istanncex 1


Ich bin leider auf staatliche Zuwendung angewiesen. Insofern muss ich bei Al..... und Co. einkaufen.

Insofern muss ich mich eben fügen. Ich weiss aber auch, dass es Untersuchungen diesbezüglich gibt, die bestätigen, dass Menschen, die am Existensminimum leben, sich ungesünder ernähren. Weil sie eben auf die Billiglebensmittel zurückgreifen müssen....

Eine Endlosschleife..... ohne Aussicht auf Lösung.

R7ot*scho|pf2


Forelle, Paprikagemüse, 1 Wrap

Ghraua3msexl


@ distance

JA, da hast Du keine Wahl! Weil die meisten meiner Freunde+Bekannten Deutsche sind weiss ich, dass die staatliche Unterstützung nicht so üppig ausfällt. Auch die Chance, eine Dauerstelle zu finden, sind viel kleiner.

Das wegen der ungesünderen Ernährung habe ich auch schon gehört. Man sollte die Preise für das ganze Junkfood massiv erhöhen und mit dem Geld die gesunden Lebensmittel verbilligen. Das wäre auch gut für die Volksgesundheit und würde die Krankenkosten senken. Aber DIESES Problem besteht in der Schweiz auch.

aQfrxi


Naja, ist ja nicht alles Junk, was die Discounter so verticken. Man kann sicherlich auch bei Feinkost-Albrecht gesund einkaufen... Dass es einem nicht leicht gemacht wird, der oder die von wenig Kohle leben muss, ist mir klar. Nur die Billigheimer schlecht machen funktioniert auch nicht, weil die immer auch die Möglichkeiten bieten, nicht nur junkmäßig sondern auch bewusst und nicht allzu schlimm einzukaufen.

Zurück zum Thema, da es nicht um soziale Unterschiede sondern um Anregungen fürs tägliche Mahl gehen soll. Ich hatte heute keine solche, dafür gibt es morgen Canneloni gefüllt mit Hack und Trockentomaten, in Tomatensauce versteht sich (hat es wer bemerkt, ich stehe auf so ein Zeugs?). Das kann man bei Aldi oder beim Biobauern kaufen, vermute ich.

D:eli&catezxza


@ Grauamsel

Danke, voll lieb von dir! Ich hab einen Trichter im Internet gefunden @:)

PnI^A


Ich will mal behaupten dass sich mehr Menschen mit "besserem" Einkommen schlechter ernähren als Geringverdiener.

Sicher ist es für jemanden der nicht jeden Euro 2 x rumdrehen muss einfacher entsprechende "gute" Lebensmittel einzukaufen, aber wieviele machen das letztendlich?

Es gibt ja gerade immer mal wieder Ernährungsberater&Co im TV/den Medien die den Leuten erstmal erklären müssen was eine ausgewogene Ernährung ist und wie man die auch mit kleinem Budget hinbekommt. Schwierig, aber es scheint zu gehen.

Und was bei vielen dazukommt (davon möchte ich mich selbst nicht immer ausnehmen) ist die Bequemlichkeit.

Ich weis auch das eine selbst gemachte Lasagne 1000x besser schmeckt, ich stehe aber dann 10x länger in der Küche. So kann ich dann sagen: Wenn du aus der Schule kommst dann schieb dir das Ding in den Ofen...

Meine Kinder wissen gutes und frisches Essen durchaus zu schätzen, gerade wenn mein Mann mal wieder den halben Tag in der Küche verbracht hat oder auch nur eine Alwawemu Pfanne gezaubert hat wird das schon gelobt.

ABER: es reicht ihnen auch das "Dosenfutter" um den Hunger zu stillen... essen als reine Bedürfnisbefriedigung und nicht als lustvolles geniessen. :)_

P4IA


Übrigens gibt es heute Tortelini mit Thunfischsauce und Salat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH