Was kocht Ihr heute?

Gbrau{amsxel


Labskaus mit Spiegelei, Gurke, Rote Bete und Rollmops,

... was eines der herrlichen, nordischen Essen ist!

Ich hätte einfach meinen Prinzipien treu bleiben sollen und solche Dinge einfach nicht kaufen so lang sie es nicht hier beim Bauer meines Vertrauen gibt.

Ja, natürlich... sage ICH mir auch immer - und werde weich, wenn ich die ersten, schön roten Erdbeeren aus Spanien sehe. In der Regel sind sie vor allem rot, schmecken nach nichts und sind säuerlich.

Vor länger Zeit war ein Bericht im TV, dass diese Beerenkulturen großen Wassermangel haben und daher mit Abwässern jeder Art bewässert werden.

Näher möchte ich jetzt nicht darauf eingehen......... :-X

Danke Messagio für diese Message *:) JETZT bin ich für immer & ewig bekehrt!

Heute gab es ein CH-Nationalgericht: Rösti und Wurstsalat

Z[imIte(rexlla


Meeeega heute <3 hihi.

Eisbergsalat + BBQ-Dressing + gebratene Tomaten + Putenhacksteak. War unverschämt lecker ;-)

axfxri


Heute gab's eine Pfanne mit Thüringer Hack, Kartoffel, Zucchino, Sahne, Senf und Rosmarin. Je öfter ich das esse, desto besser schmeckt es mir. Geht auch gut mit Gurke statt Kürbis und Dill statt Rosmarin.

I;ceLadxy_50


Heute gab es im Angebermodus Fegato di vitella con fichi - und auf deutsch "Kalbsleber in Feigen-Marsala-Sauce mit Spitzkohl (abgeschmeckt mit Himbeer-Essig) und Kartoffelscheiben. Bei Interesse kann ich das Rezept zur Verfügung stellen.

Da es jetzt bald wieder frischen (deutschen) Spargel gibt, möchte ich Euch aber dieses Rezept ungefragt aufzwingen ]:D. Schmeckt aber selbst auch Leuten, die bei geräuchtertem Lachs eher skeptisch sind, weil der Lachs durch den heißen Spargel und Kartoffeln milder wird.

Kalte Lachssauce zum Spargel

****

1 Paket Frischkäse (200g)

Geräucherter Lachs (200 oder 250g)

1 Päckchen Kresse

1 Bund Dill (ich nehme den tiefgefrorenen)

1 Becher Sahne

Salz und Pfeffer

Lachs in quadratische Stücke schneiden. Kresse und Dill schneiden. Alles unter den Frischkäse rühren, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Sahne steifschlagen (ungesüßt) und unterheben.

Schon fertig. Die Sauce kann man gut einige Stunden vorher zubereiten und kalt stellen. Vor dem Servieren früh genug aus der Kühlung nehmen und vor dem Servieren umrühren.

Dazu reicht völlig Spargel in ganzen Stangen gekocht und entweder neue Kartoffeln oder auch Drillinge. Teller vorwärmen!

Die Sauce kommt in der Schüssel auf den Tisch, jeder gibt sie über die heißen Zutaten. Die Sauce schmilzt dann.

Wenn man kein Freund von Dill ist, kann man auch weniger nehmen oder ganz weglassen. Die Kresse jedoch finde ich unbedingt notwendig, weil sie eine gewisse Schärfe und Aroma gibt.

Meiner Erfahrung nach mag die echt jeder und es ist einfach mal was anderes, zudem einfach und schnell herzustellen.

GUraua,msexl


Danke, IceLady, für Deine Fünfsternrezepte. Mein x:) will die Kalbsleber immer "sauer" - aber MICH würde Dein Rezept SEHR interessieren.

Dill... jedesmal, wenn ich nach Schweden komme und zum ersten mal wieder einkaufen gehe, kaufe ich mir auch einen grossen Bund Dill. Den verkaufen sie dort als "Blumenstrauss". Immer mal wieder rieche ich daran, denn für mich gilt "Dill = Schweden". Bis das Taxi mit mir am Bestimmungsort ist wo Fuchs und Hase sich gutnacht sagen habe ich den halben Dill-Strauss schon gefressen.

Morgen gibt es Kalbsragout und Polenta.

b&ärlix5591


Vollverpflegung in der REHA

mit kochen wird pausiert

I%ceLcady_x50


Danke Grauamsel, ich könnte dann ja wetten, dass auch Dir/Euch die Sauce sehr gut schmeckt.

Was die Leber angeht, so war die Sauce noch fruchtiger und kommt irgendwie leichter rüber, als nur die Zwiebeln in Marsala. Eine interessante Note gab auch der Spitzkohl dazu, das passt wirklich sehr gut.

Kalbsleber in Feigen-Marsala-Sauce mit Spitzkohl und Kartoffelscheiben

400g Kalbsleber

3 Zwiebeln

6 Kartoffeln

1/4 Bund Lauchzwiebeln

150g Spitzkohl

6 frische Feigen

2 Gläser Marsala oder Portwein (oder auch mehr...)

4 Zehen Knoblauch (ich hab die weggelassen, weil ich morgen nen Termin hab)

Petersilie

1 Schuß Himbeeressig

Salz und Pfeffer

Leber waschen - trockentupfen - in Streifen/große Stücke schneiden - würzen.

Kartoffeln schälen und in 1cm dicke Scheiben schneiden, in Salzwasser kochen.

Spitzkohl in Streifen schneiden - waschen - trocknen lassen. In einem Topf etwas Butter und einen Schuß Olivenöl erhitzen, ein paar Zwiebelringe hineingeben, Spitzkohl hinzugeben. Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker und einen Schuß Hinbeeressig dazu geben. Gar köcheln lassen.

Butter (und evtl. ein wenig Olivenöl) erhitzen bzw. aufschäumen lassen (mittlere Hitze), Leber anbraten. Nur bräunen lassen auf beiden Seiten, nicht gar werden lassen. Aus der Pfanne nehmen, Zwiebelringe und ggf. Knoblauch in der selben Pfanne anschwitzen lassen, kleingeschnittene Feigen dazu geben und kurz mit anschwitzen. Mit ein wenig Salz und Pfeffer würzen. Mit Marsala ablöschen, kurz aufköcheln lassen. Leberstücke wieder hinzugeben und erwärmen. Auf kleiner Hitze köcheln lassen (Leber wird warm, Sauce köchelt ein).

Beim Anrichten Petersilie über die Kartoffelscheiben streuen und alle Zutaten eher nebeneinander auf die Teller geben.

E4hemal{iger Nwutzerx (#458871)


@ IceLady:

Ooh, das klingt ja traumhaft.. wenn ich jetzt noch wüsste, wo ich Kalbsleber herbekomme :-( Aber zu Rindersteaks würde die Sauce bestimmt auch schmecken!

Bei uns gab's heute Möhrensuppe, war sehr lecker, mit frischem Koriander und Petersilie, ausserdem ne Menge andere Kräuter (Paprika, Kreuzkümmel, Cayenne-Pfeffer, bunter Pfeffer), Hühnerbrühe, und einem Schuss Sahne. Dazu frische glutenfreie Brötchen, haben ein bisschen Sesam und Quinoa-Flocken in den Teig gemischt, das war sehr lecker!

Morgen gibt's Galettes. Erst mit einem Rest Jakobsmuscheln und Hummersauce (aus ausgekochten Schalen), dann mit Caramel au Beurre Salé (vor Wochen selbstgemacht).

ERhemal.iger CNut)zer (C#4588x71)


@ Grauamsel:

Was ist Dein bestes Rösti-Rezept?

EeH )for evXexr


Bei mir gab es heute Lachs mit Brokkoli - Nudeln :)* :)-

GZraua4mseal


@ Julejule

Es gibt wohl so viele Rösti-Rezepte wie Schweizerinnen. Und vielleicht fallen meine Landsfrauen nun über mich her, wenn sie meine Version lesen. Das könnte jedoch noch Gutes bewirken: sie stellen dann ihre eigenen Rezepte hier rein und alle können Varianten unseres Nationalgerichtes ausprobieren.

Ich raffle ca.750 gr geschälte Pellkartoffeln (müssen mind. 1 Tag alt sein) in grobe Streifchen. Es gibt hier eine spezielle "Röstiraffel" zu kaufen - ob es die bei Dir im Norden gibt, weiss ich nicht. Auch ca.250 gr ROHE Kartoffeln raffle ich auf die Weise und mische sie mit den Pellkartoffeln.

Eingesottene Butter (Butaris z.B.) in der Pfanne erhitzen - weil meine Rösti nicht sehr fettreich ist, nehme ich auf 1Kilo Kartoffeln nur etwa 50 Gramm. Kartoffelstreifchen in die Pfanne geben und alles gut in der zerlassenen Butter wenden. Auf mittlerem Feuer ca. 5 Minuten immer und immer wieder wenden.

Dann wird die Kartoffelstreifenmasse mit dem Bratenwender etwas zusammengedrückt und zu einem "Kuchen" geformt. Deckel auf die Pfanne und das Ganze ca. 15 Minuten auf kleinem Feuer bräteln lassen. Ab und zu die Pfanne leicht schütteln, dass nichts klebt.

Dann: Deckel weg, Salz über die Oberfläche streuen, und den "Kuchen" mittels Deckel wenden. Die schön goldbraune Seite ist jetzt oben.

OHNE Deckel noch einmal 10-15 Minuten auf kleinem Feuer bräteln lassen. Dann auch diese Seite mit Salz bestreuen.

Ich stelle die Rösti in der Pfanne auf den Tisch (Untersatz natürlich) und serviere jedem einen Achtel oder Viertel, je nach Hunger. Mit dem Bratenwender lassen sich schöne "Stücke" herausheben.

Es gibt Hausfrauen, die die Rösti mit Speckwürfelchen bereichern. Manche braten sie in Oel oder Schweineschmalz. Es gibt auch Varianten mit Zwiebeln drin. Der Fantasie sind eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Weil meine Rösti etwas trocken ist, gibt es dazu immer ein Fleisch mit Sauce. Wir mögen die Variante am liebsten.

I6ceLFaldy_50


Jule, dieses Rezept ist auch wirklich gut und auch einfach nachzukochen. Ich kann mir auch vorstellen, dass es zu Steak auch schmeckt. Falls es zu süß ist durch Marsala und Feigen, kann man gut noch einen Schuß Balsamico Essig hinzugeben.

Aber es geht sicher auch mit Rinderleber.

Oder - was ich mir auch gut vorstellen könnte - zu Kalbsmedaillons oder auch Schweinefilet?

Wenn Ihr so gerne Kartoffelrösti und auch Kartoffeln mit Käse esst, kann ich mal ein Rezept einstellen, in dem man nachher wie einen ganz dicken Rösti hat - oben und unten knusprige Kartoffelscheiben und in der Mitte Schinken und Käse. Durch letzteren hält alles zusammen und man kann es wie Kuchen oder Rösti schneiden. Muss nur gleich erstmal weg.

E/hema-li{ger N,u2tzer (#45x8871)


@ Grauamsel:

Danke! @:) Nur ein paar Fragen.. was ist eingesottene Butter? Und kennst Du auch Varianten mit Möhren drin?

@ IceLady:

Ich fürchte, Kalbsmedaillons sind hier auch nicht zu kriegen. Und Schwein kommt bei mir nur auf den Grill. Aber ich werde schon was finden. Ich liebe Feigen und Portwein, daher muss ich die Sauce definitiv mal ausprobieren! Bin ausserdem interessiert an Deinem Rösti-Käse-Rezept!

I!ceLadPy_x50


Jule - Mir fällt grade ein, Lamm ginge vielleicht auch in der Kombi.

Ich wollte Dir eine PN schicken, aber Dein Fach ist wohl voll.

R<otsc&hopfx2


Bei mir gab es heute einen Salat aus Rauke, geraspelten Karotten+ Zucchini, geräucherter Forelle.

Ich hatte keine Lust, richtig zu kochen nachdem gestern mein ganzes Essen in einem Scherbenhaufen sein Ende fand.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH