Was kocht Ihr heute?

g.rosse,rwexls


Tust du auch Knochen in die Suppe?

Nein. Reine Tomatensuppe.

ysouRrp_jdestiny


genau. Bei diesen Temperaturen würde ich auch dem Kühlschrank eher ein wenig mehr Arbeit zumuten, als irgendwelche Tierchen zu riskieren

mein Mittagessen war ein Totalausfall :-( und zu einem Drittel wars mein Fehler . Es sollte ein Tatar aus geräuchertem Lachs mit Avocado geben und heute morgen hab ich noch ein Dinkelbrot eingekauft. Die Avocado war schwarz, weil ich Depp zu lange gewartet habe und der Lachs schmeckte genau so, wie ich aus Kindertagen den Lebertran in Erinnerung habe. Janu, dann gibts halt Brotzeit, hab ja zum Glück immer eine Auswahl Käse zu Hause. Denkste! Das Brot hat die Textur und Geschmack wie ein nasser Lappen. Getoastet gehts gerade noch so....

Zum Trost (und Trotz) mach ich mir heute abend eine riiiiiesen Schüssel Spätzli mit viel Käse und brauner Butter. Und Röstzwiebeln :-q. Salat brauch ich keinen dazu, dann haben mehr Spätzli Platz ]:D

Tdimb.atuxku


Portion Pommes. ;-D

GAraOuamsUexl


Heute habe ich meinen x:) mit einem Salat-Teller verwöhnt, der aussah, wie ein Kunstwerk. 7 Sorten habe ich hingebastelt plus Ei und Radieschen-Blümchen und Gurken-Körbchen. "Eigentlich" lohnt sich das nicht: Arbeit = über eine Stunde. Verzehrzeit = 20 Minuten.

A,elixxir


rotschopf, wenn der braten noch nicht ganz kalt ist, lass den deckel etwas geöffnet, wenn du es im kühlschrank tust, so das sich weniger kondenswasser bildet.

g3rossIerwBels


Das schadet aber dem Kühlschrank.

TAimbactuxku


Aelixir

so das sich weniger kondenswasser bildet.

Es bildet sich keineswegs weniger Kondenswasser. Nur schlägt sich das dann nicht am Deckel, sondern im ganzen Kühlschrank nieder. Zu warme Speisen in den Kühlschrank zu stellen ist nicht wirklich empfehlenswert.


grosserwels

Das schadet aber dem Kühlschrank.

Dem Kühlschrank eher nicht, aber möglicherweise den anderen Vorräten. Die massive Erhöhung der Luftfeuchtigkeit ist sicher nicht gut.

RFotsTchoxpf2


Ich habe das Essen in den Kühlschrank gestellt, als es einen kaum noch merkbaren Hauch von Restwärme hatte. In der Kantine wäre das unter "kaltes Essen" gelaufen. ;-)

Bei der Hitze war ich nervös, dass das Fleisch vielleicht schlecht wird bevor es eiskalt ist.

Danke für die Rückmeldungen. Ich esse jetzt gleich etwas von dem Fleisch.

g*r|osseruwels


Wohl bekomm's. :-)

Aeeli!xGir


ja natürlich, es ging (nicht nur mir...) nur um den braten, und es hiess der wäre nur handwarm gewesen.

klaaar, allgemein ist weder fürs essen, noch für den kühlschrank, oder die anderen lebensmitteln die sich darin befinden, und auch nicht für die stromrechnung, oder die klimaerwärmung gut... ;-)

aaaber, wenn man keine andere wahl hat, als noch nicht vollständig abgekühlte lebensmitteln im kühlschrank zu stellen, ist für eben DIESES EINEN LEBENSMITTEL besser, wenn man den deckel nicht vollständig schliesst, um den abkühlungsvorgang so wenig wie möglich zu verzögern, und um die durch die restwärme enstehende kondensflüssigkeit nicht konzentriert um ebendiesen lebensmittel entstehen zu lassen, denn das könnte dazu führen, das dies schneller jaaa, vergammelt halt... ;-D

...waren jetzt alle i-tüpfelchen richtig gesetzt? ;-) ]:D ;-)

und ich meinte nicht die reschtschreibung, die kriege ich eh nicht hin... ;-D

A=elilxwir


jaaa, reSchtschreibung, das passt jetzt wirklich perfekt... ":/

Rhotsc hopxf2


;-D Danke. Habe verstanden.

A<eli>xir


nee, Rotschopf, war nicht auf dich gerichtet, sondern an die zwei herren, dir mir mein korinthenkacker-thron wegnehmen wollen!!! ;-D ;-D ;-D

und es war echt nicht böse gemeint!!!

abfri


Nur ein kluggesch!ssener Tag ist ein guter Tag, daher auch noch von mir ein Kommentar: Fürs (warme) Lebensmittel ist es am besten, wenn es so schnell wie irgend möglich gekühlt wird. Nicht nur bei warmer Witterung, denn gerade im Bereich 40° bis Raumtemperartur fühlen sich viele unappetitliche Tierchen pudelwohl und vermehren sich schneller als Kaninchen. Von dieser Sicht aus ist der Kühlschrank direkt nach dem Kochen das Mittel der Wahl.

Was das verdunstende Wasser angeht: das ist bei nicht mehr wallend kochenden Speisen vernachlässigbar, außerdem kondensiert so gut wie alles davon an den Kühlschlangen oder dem sonstigen aktiv kühlen Bauteil des Kühlis. Hier wäre es also angeraten, gar keinen Deckel zu verwenden, da das zu kühlende Lebensmittel so schneller kalt wird.

Was die Stromrechnung angeht: die ist natürlich erhöht, wenn man warme Lebensmittel hinein stellt, keine Frage. Hier muss man eben wissen, ob man den Topf oder die Schüssel nicht vielleicht erst eine oder drei Stunden im hoffentlich vorhandenen Keller zwischenlagert, so wird sich der Stromverbrauch des Kühlis hoffentlich nicht allzu sehr erhöhen. Hat man keinen Keller, dann muss man abwägen.

Und nun endlich zum topic, gestern wurden wir auf einer Geburtstagsfeier verköstigt, daher kein selbst gekochter Mampf. Heute gab's Tunfisch mit Mais, Bohnen und Frischkäse, alles zusammengerührt und mit Vollkornnudeln serviert. Sieht zwar aus, wie bereits gegessen, aber das ist bei Labskaus auch so und mancher mag das gern (ich hab's noch nicht probiert).

k%amPilPlenboluete10


Gestern Kürbis-Zucchinirisotto, heute Ravioli selbstgemacht, mit einer Füllung aus Kürbis (im Ofen mit Gewürzen weich gebacken) und Frischkäse/Topfen. Dazu gab es Zucchini-Tomaten-Gemüse, war sehr lecker! Die Zucchini sind schon aus dem Garten und am Freitag hab ich überraschenderweise bereits einen Kürbis auf dem Markt entdeckt :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH