Was kocht Ihr heute?

Adeli=xxir


afri, voller zustimmung! (bis auf süss zu salzig natürlich... ;-D )

gute zutaten, ein bisschen herz, und es muss überhaupt nicht kompliziert sein.

jaa, zu ein fest oder wenn leute eingeladen sind darf man schon mal was wagen, aber selbst da muss es nicht sein.

ok, auf der andere seite war ich extrem schockiert als ich zur erste hochzeit hier in Deutschland eingeladen wurde, von leute die kohle haben, und selbst gut kochen können, und dann gab es zum hochzeit essen von billigpartyservice, schweinebraten mit fertigspätzle und rahmsoße aus den eimer usw...

zum vergleich, der letzte hochzeit in Italien war der von meinem cousin, es gab 16 (sechszehn) kleine gänge, alle wunderbar, alle ein bisschen gehoben, zwischen die gänge gab es immer so, 20 minuten pause, und da gingen die kellnern mit schnaps und kaffee rum, es ist den ganzen nachmittag bis in die nacht weiter gegangen, DAS war ein hochzeitsmenu, aber was für einen... :)^

klar, es muss nicht immer so sein, und sowas kostet unglaubliche mengen an geld, aber fertigzeug für 3.50 für eine hochzeit ist schon beschämend...

-

momentan versuche ich mich zu kurieren, das ich wieder arbeiten kann, bin seit jahren krankgeschrieben, und hab' gerade rentenantrag stellen müssen, die AA hat mich gezwungen, aber ich hab' noch hoffnungen das ich daraus komme.

A|elixxir


ja, amsel, nicht nur den rücken, oder die knochen halt, ich sage auch immer, um koch zu werden muss man entweder verrückt sein, oder ein arschloch, und wenn nicht, man wird mindestens eins von beiden...

leider überwiegen die genetisch bedingte arschlöcher mehr als eindeutig, als prinzipienmensch hast da vom anfang an verloren. anstatt was zu lernen wird dir die lust ausgetrieben...

ja, es sei denn, man findet eben den nadel im heuhaufen, dann kann es funktionieren, und dann macht es richtig spass, egal, 18 stunden arbeit vier tage hintereinander wegen ein fest, verbrannte fingern oder abgesengte augenbrauen, wenig bezahlt, immer arbeiten wenn die anderen spass haben, das ist aber alles sowas von egal, in den moment wo auch nur ein gast unbedingt in der küche kommen muss, um dir mit glänzende augen zu sagen "wow, danke, das war SO geil...", das ist die echte bezahlung, das scheissgeld brauche ich nur zum überleben. ach, das schreibe ich auch mit glänzende augen gerade, ich vermisse sowas, aber ganz arg... :-(

-

"Langsam und gut sollte mehr wiegen als schnell und schludrig." vollste zustimmung, besonders wenn das "langsam" sich aufs putzen nach der arbeit bezieht... manchmal herrschen zustände in der küche, die zum schreien sind...

-

ich bin einmal von meinem damaligen freund zum geburtstag in ein renommiertes restaurant eingeladen worden, ohne sternen, aber sehr gehoben.

ich bin sehr kritisch wenn ich essen gehe, schliesslich bezahle ich viel geld, und weiss oft was dahinter steckt, also ob der preis/qualität verhältnis stimmt.

ich hatte dort überhaupt nichts zu meckern, es hat kein gramm salz zu viel gegeben, kein gericht war einen grad zu kalt, oder der wein zu warm, die geschmackszusammenstellungen waren perfekt, kein geschmack hat der andere überdeckt, war nichts langweiliges dabei, und nichts zu gewagtes, selbst die bedienung war weder nervig, noch abwesend, es war unglaublich...

wir haben, also er hat ;-D , vor gute 10 jahre, 180€ für zwei bezahlt, mitsamt wein, kaffee, dessert, digestiv, für die perfektion war der preis sogar sehr in ordnung.

ok, in derselbe haus gab es ein zwei sternen restaurant, ich hab' einen prospekt davon mitgenommen, es ging um verschiedene angebote für die weihnachtszeit. ich hab' mich totgelacht über die preise (mindestens 800€ pro person), über die zusammenstellung der gerichte, mit viele äusserst fragwürdige kombinationen, selbst für mich :-o , von 5 oder 6 menus gab es mehrere gerichte die sich wiederholten (macht man schon in der normale küche nicht, in ein zwei sternenlokal ist es fast ein skandal...), ich kann mich nur an zwei mal reh, und einmal fisch in baumkuchenmantel erinnern, aber das allerbeste, was sich ganze drei mal wiederholte, war das scheinbar göttliche "meerwassergelee"... :)= :|N ;-D :|N :)=

ich weiss nicht ob es schlimmer wäre, tatsächlich meerwasser und gelatine für 30€ oder so pro portion zu verkaufen, oder was ganz feines aus fisch oder meeresfrüchte als meerwasser zu verkaufen... auf jeden fall ist das nicht meine welt, ich bin fast schon froh so eine banause zu sein...

A1eliNxir


enigmatic, hat dein mitesser problemen, oder macht er nur welchen? ;-D

Akelnixixr


jule, ich merke gerade das ich nicht nur leidenschaftlich, sondern auch wieder sehr viel schreibe... ":/ ;-D

ich koche auf jeden fall leidenschaftlich, ich esse halt gerne gut, und bin sehr froh das ich ein bisschen das näschen fürs kochen habe, denn nur mit den wissen wäre ich nicht sehr weit gekommen... (ich hab' z.b. mit brot und hefetieg kaum erfahrung, fast sogar ein bisschen angst davor...)

jaa, glücklich können sich doch alle schätzen, die von mir bekocht werden ]:D , aber wenn es regelmässig passiert dann ist es ein mann, keine frau... :)z

ok, das mit den pesto aus dem glas habe ich nicht gelesen... :=o ;-D

jaa, her mit der selbstbeweihräucherung, so ein buffet tut so gut, wenn die leute begeistert sind, oder? :)^

elnigmatFic16}06


@ Aelixir

enigmatic, hat dein mitesser problemen, oder macht er nur welchen?

Letzteres ;-)

PXIxA


Rindergeschnetzeltes mit Spätzle und Salat

E@he$mali4ger yNutzer (#45G887x1)


jule, ich merke gerade das ich nicht nur leidenschaftlich, sondern auch wieder sehr viel schreibe... ":/ ;-D

ich koche auf jeden fall leidenschaftlich, ich esse halt gerne gut, und bin sehr froh das ich ein bisschen das näschen fürs kochen habe, denn nur mit den wissen wäre ich nicht sehr weit gekommen...

Geht mir ähnlich! Ein wenig Wissen habe ich von meinem Vater er war Chemiker, lol..,, aber anscheinend habe ich einfach ein Gespür dafür, was zusammen passt. Und die Leidenschaft ist bei mir auch dabei, und ich esse halt gerne gut ;-D

(ich hab' z.b. mit brot und hefetieg kaum erfahrung, fast sogar ein bisschen angst davor...)

Ja, ich hab' ja auch Angst vor Brot und Hefeteig. Mein Freund hat mir ein bisschen was beigebracht, der weiss auch immer, bei welcher Temperatur man etwas backt, sowas kann ich gar nicht! Aber ich kann ganz gut Stockbrot (im Campingurlaub), und darüber habe ich mich dann auch mal an richtiges Brot herangewagt. Unvergessen ein Campingurlaub 2006 mit meinem Ex, als ich den Stockbrot-Hefeteig in den Fussraum des Leihwagens stellte - kein Wind und so - und eine halbe Stunde später nachschaute, ob er auch schön gegangen ist... da hatte sich der Teig so ziemlich über den gesamten Fussraum verteilt, so gut funktionierte die Hefe ;-D

jaa, glücklich können sich doch alle schätzen, die von mir bekocht werden ]:D , aber wenn es regelmässig passiert dann ist es ein mann, keine frau... :)z

Meiner Erfahrung nach sind Männer oft noch einfacher mit gutem selbstgekochtem Essen zu begeistern als Frauen, da viele - zumindest in meinem Bekanntenkreis - wirklich nicht kochen können (Ausnahmen bestätigen die Regel, kenne da ein paar bewundernswerte Exemplare). Viele Frauen hingegen bilden sich ein, sie können kochen, weil sie Saucen mit Mehl andicken können, Eier weichkochen und Maggi-Tütchen anrühren. Das mag sich in den letzten 50 Jahren natürlich radikal geändert haben, aber kochen gilt in meinem Freundeskreis immer noch nicht als eine Fähigkeit, für die man bewundert wird, schon gar nicht als Mann. Sehr schade, denn das Interesse ist ja oft vorhanden, und das Talent ist vermutlich gleich zwischen den Geschlechtern verteilt. Mein Freund z.B. grübelt mehr als ich darüber, warum unsere Eiswaffeln zu weich werden, so dass sie sich wieder entrollen, und hilft auch immer gern in der Küche. Mein Ex-Freund war, als wir zusammengekommen sind, ein totaler Koch- und Ess-banause, und nach ein paar Jahren bekam ich dann plötzlich so SMS wie "Duuuhuuu, ich hab' gerade Bündner Fleisch im Supermarkt gesehen, ich hab welches gekauft ja?" ;-D

ok, das mit den pesto aus dem glas habe ich nicht gelesen... :=o ;-D

Das ist auch besser so. Es ist nämlich nicht nur aus dem Glas, sondern auch noch die Supermarkt-Eigenmarke. |-o Aber solche geht-schnell-und-ist-billig-Gerichte braucht man auch mal alle paar Wochen. Wir geben nämlich eh schon zu viel Geld für Lebensmittel aus...

jaa, her mit der selbstbeweihräucherung, so ein buffet tut so gut, wenn die leute begeistert sind, oder?

Total. Ich habe das Erlebnis jetzt noch ab und zu, wenn ich Eis mit zu Freunden nehme :-) Am Besten, weil am ehrlichsten, sind aber die Komplimente von meinem Freund. Er schwingt da keine grosse Rede, ich sehe einfach, wie schnell das Eis verschwindet ;-) Und ich habe mich schlappgelacht, als er mal meinte: "Am Wochenende war ich mit ein paar Freunden weg, und der eine hat selbst Erdbeersorbet gemacht, aber das war echt nix, man hat die ganze Zeit auf den Steinen herumgebissen" ;-D

RLotscMhopfx2


mariniertes Putensteak, gemischten Salat, Mangosorbet

y<our_desxtiny


Folienkartoffeln, mediterranes Röstgemüse und Riesengarnelen. Alles vom Grill und keine Pfanne zum Abwaschen :-D

a:fri


Grauamsel, ich habe dir die Rohdatei natürlich sofort geschickt. Hätte ich allerdings auch selbst drauf kommen können nach deinem GAU am Rechner.

Heute gab's Nudelpfanne mit Wildlachs in Sahnesauce. Diesmal ohne Magg!-Tüte, denn die schmeckte das letzte Mal so unglaublich künstlich, dass ich davon abgehen werde. Ich weiß, das habe ich schon öfter versprochen, aber immerhin bekomme ich es mehr und mehr ohne [[https://www.symrise.com/de/unternehmen/ Symrise]] hin. Diesmal war Dill, eine Gewürzmischung aus der Sansi-Bar, Salz und Pfeffer dran. Und ein bisschen Paprikapulver für die Farbe. Hat geschmeckt und Spaß gemacht, gedauert hat es auch nicht länger als mit der Tütenware.

G?rauammsxel


@ Aelixir

Danke für Deine Küchen- und Restaurantgeschichten. Ich MAG Geschichten!

Ich habe einen Freund, der auch lieber für Männer kocht und schätze mich glücklich, dass er für mich mal eine Ausnahme macht ;-)

@ Jule

Es gehört zwar nicht in den Faden, aber weil Du so eine experimentierfreudige Person bist, dachte ich, dass Du vielleicht Chemikerin bist. Nun schreibst Du, dass Dein Vater Chemiker war - da ist der Apfel wohl nicht weit vom Stamm gefallen. (Eine Freundin von mir ist Chemikerin und deshalb weiss ich, warum es im Dampfkochtopf so viel kürzer geht, bis die Pellkartoffeln gar sind. Dank ihr weiss ich auch, warum die Kirschen nach einem Gewitterregen aufplatzen.)

Gehe ich recht in der Annahme, dass Du Chemie studiert hast?

@ afri

DANKE, die Datei ist angekommen und ich habe heute, am 13.8., von Neuem begonnen. Für Morgen habe ich Rösti und Wurstsalat vorgesehen.

Ausserdem gibt es jetzt eine Sicherungskopie auf einer externen Festplatte von Deiner Leerdatei.

Symrise ... da verschlägts Dir den Appetit.

E;hemalig&er 5NutDzer R(#4588x71)


@ Grauamsel:

Gehe ich recht in der Annahme, dass Du Chemie studiert hast?

Haha, gaaaanz falsch. Meine Chemiekenntnisse sind so viele Jahre nach dem Abi eher bescheiden ;-)

aMfxri


Für Morgen habe ich Rösti und Wurstsalat vorgesehen.

Sehr schön. Ich nehme dich beim Wort, keine süßen Speisen in der Tabelle. Mal sehen, wie lange du es aushälst, als Schweizerin :-) Ich vermute, nicht mal eine Woche lang. Das ist OK, meine Tabelle wird dadurch nicht explodieren, glaube ich jedenfalls.

a[fri


Symrise ... da verschlägts Dir den Appetit.

Ich vermute, wir nehmen täglich Produkte von dieser Fabrik zu uns (die übrigens nicht weit von hier steht). Meist unbewusst, manchmal ahnt man es. Je mehr verarbeitete Lebensmittel wir kochen, desto mehr Symrise werden wir essen. Daher (um den Bogen wieder zurück zu den Tüten von Magg! zu spannen) mein Entschluss, weniger mit Tüten und mehr so zu kochen, dass die Tüten überflüssig werden.

Künstliche oder auch natürliche Aromen haben ihre Berechtigung, das will ich nicht kritisieren. Ich möchte jedoch gern wissen, was in meinem Mampf drin ist, das ist der Punkt. Wenn ich mich bewusst für Symrise entscheide, ist es OK. Wenn ich es durch die Hintertür bekomme, ist es nicht mehr OK.

GkraCuwamsexl


@ afri

...also weisst Du: süss und "süss" liegen meilenweit auseinander! Zumeist verwende ich Zucker wie ein Gewürz - eine süsse Ahnung haben die meisten meiner Süssgerichte. Bei Gebäck tue ich etwas mehr in den Teig, höchstens 2/3 der rezeptierten Menge. Klebrige Süsse mag ich gar nicht und aufdringliche Süsse widert mich richtig an.

NICHT in die Tabelle schreiben darf ich Ausrutscher wie Crême brûlée oder Magenbrot. Schoggicrème geht nicht und unsere Weihnachtsplätzchen auch nicht, die "Brunsli" heissen.

Nein, explodieren wird die Tabelle nicht und ich will auch nicht, dass sie so langsam einen Diabetes entwickelt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH