Was kocht Ihr heute?

jjust_lhoDokinxg?


Oh, ich habe mit Rindsuppe und gekochtem Rindfleisch mit Semmelkren/Kartoffel begonnen. Das sollte auch morgen noch reichen und dann noch etwas Suppe für die TK.

eVMa6ndxy


Wildlachs mit Kapern und Petersilie x:)

SjunsVhine_8x6


gestern hatte ich Putenschnitzel mit Schinken und Käse überbacken und dazu Brokkoli.

Heute Abend sind wir bei meinen Schwiegereltern in Spee es gibt Dinkelspaghetti mit Steinpilzsoße. Da freue ich mich drauf :-)

d'raFgonf!irxe


Bei uns gab es gestern doch eine Planänderung. Das Drachenmädchen wünschte sich Fischstäbchen mit Kartoffelbrei und Spinat, da ich alles nötige dafür zu Hause hatte gab es dies kurzer Hand. :)z

Für meinen x:) gab es dann am Abend noch den Grießbrei (da die Milch schon mit Zucker im Topf war hab ich den Brei fertig gestellt. ;-)

Am Abend hab ich dann eine Suppe angesetzt mit einem schönen Stück Rindfleisch und Gemüse. Die gibt es heute dann mit Nudeln zum Mittagessen. :-q

a6fri


Auch bei uns gab's gestern Eierkuchen, anderswo heißt das Pfannkuchen oder Omlett, jedenfalls besteht es aus Ei, Mehl und Milch. Meine Variante wurde mit Speck und Zwiebeln zubereitet, meine Frau bekam einen frisch vom Baum gefallenen Apfel hinein und Zimtzucker drauf. War gut und selbst bei dem eher warmen Wetter passend.

Heute gab's schnelle Küche: Spaghetti mit Nusspesto, gepimpt mit Tomaten und Walnüssen. War ebenfalls OK, wobei es heute wärmer als gestern war.

a0fxri


Afri, ich hab gelesen du hast die Brühe für Suppen und Co selbst gemacht. Hast du das Gemüse nach dem es Getrocknet war, nochmal in den Mixer gehauen oder war es da schon so klein geschrumpft dass man es so verwenden konnte? Das Rezept klingt wirklich simpel und ich würde das auch gerne versuchen.

Nein, ich habe es trocknen lassen und dann nur nochmals kurz gemörsert, aber es war eigentlich schon hinreichend fein. Konsistenz ist nicht pulvrig, sondern eher krümelig, finde ich aber nicht schlimm.

Mach' das ruhig mal, kostet wenig Geld und lohnt sich sicher. Zubereitungszeit für 500g Suppengrün (350g geputzt) ungefähr 15 Minuten, Trocknungszeit ca. 2 Stunden bei 80° Umluft mit Löffelstiel in der Tür.

L(isilxi


Bei mir gab es heute leckeren Flammkuchen mit Lachs, Rucola und einer Senfdillsoße. :)z :-)

Gfraua'msexl


Flammkuchen hatten wir gestern - nicht selbstgemacht, sondern von W*gner. Der kann das besser als ich!

Heute waren wir spitzengastronomisch unterwegs. Wir besuchen zweimal im Jahr einen guten Bekannten, der eine gemütliches Landgasthaus hat und fantasievoll kocht, keinen Schnickschnack serviert, sondern ehrliches, gutes Essen.

Das Tagesmenu war: Kürbissuppe mit einem Hauch Vanille (!!) drin, was wundervoll den Kürbisgeschmack ergänzte. Kokosmilch hatte es auch drin. Zur Suppe ein Stück Bauernbrot, selbstgebacken.

Dann gab es feine Hackfleischküchlein aus Kalbs/Rindsgemisch mit viel feinst geschnittenem Gemüse drin und einen Kastanien-Steinpilz-Risotto.

Salat gab es auch dazu: 6 verschiedene Sorten, von jeder Sorte soviel, dass es nicht zu wenig war und auch nicht zuviel.

aWfxri


Heute gab's Puffer aus der TK mit Lachs, für meine liebe Frau mit Meerrettichsahne, für mich nur Remoulade mit Dill. Dazu fertig gekauften Bohnensalat vom griechischen Türken.

jzus?t_lookGinxg?


Ich wurde spontan zum Essen eingeladen daher gab es ein Pfifferlinggröstl mit Ei und Kartoffel, dazu ein Vogerlsalat. Nicht schlecht, ich wäre noch für etwas Pfeffer in der Eimasse gewesen.

aPfri


Heute gab's einen improvisierten Eintopf aus Kartoffel und Möhre sowie der scharfen Knoblauchwurst vom türkischen Griechen. Auch hier tat die selbst gemachte Instantbrühe, was sie sollte; gutes Essen und keine chemische Bezeichnung auf der Zutatenliste.

Außerdem war es schnell gemacht: Kartoffel und Möhre putzen/würfeln, ins Wasser schubsen, Herd anschalten, inzwischen Knoblauchwurst würfeln und auch reinwerfen, zwei Teelöffel Brühe dazu. Viertelstunde kochen lassen, fertig. Alternativ hätte man eine der Kartoffeln reiben statt würfeln können, damit die Konsistenz etwas dicker wird, aber es sind eh festkochende Kartoffeln, das hätte vermutlich nicht viel gebracht. Mir war's egal, aber meine liebste Frau mag gern etwas sämigeren Eintopf.

G[rauaLmsexl


Wir hatten ein Pouletbrüstchen und Kartoffelspalten aus dem Ofen. Dazu gebratene Zucchini-Scheiben (worüber x:) eine Schnute zog) und Randensalat. Zum Poulet brauchte ich VIEL Ketchup - wie immer.

j[ust_loFokieng?


Ich habe heute ja Bolognese gemacht, da kann ich auch morgen ohne echte Probleme was essen, weil dass ich da KO sein werde das ist mir jetzt schon klar. Ob es bis Dienstag, der mindest so schlimm wird, auch noch reicht ist zwar fraglich, aber immerhin einen Tag bin ich schon mal versorgt.

War keine Yukka Bolognese sondern die von meiner Mutter (die gut tricksen kann). Normalerweise gebe ich zum Schluss einen Schuss Ketchup hinein (Todsünde, ich weiß), um etwas Süße herauszukitzeln. Diesmal habe ich aber ein "Grillsaucenketchup mit getrockneten Tomaten" genommen... und wie soll ich sagen, es kann was. Leichte Süße (kaum merklich), und tolles Aroma, dabei ist gar nicht so viel davon drinnen. Ich denke, das könnte mir öfter passieren.

E{hemal~iger nNut.zer (V#5454x21)


Vogerlsalat.

:-o :-o Die mit den Federn

jfust_lookgingx?


Nein, nicht die mit den Federn. Die vom Feld. Heißt daher auch "Feldsalat"

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH