Was kocht Ihr heute?

P:IxA


@ afri

Warum muss in diesen Kackgerät die Tasse heißer werden, als der Inhalt?!

Standardtest für Geschirr auf Microwellentauglichkeit: das Geschirr trocken für 1 Minute in die Microwelle, dann sollte es sich kaum oder gar nicht erwärmen, wenn doch ist der Metallanteil (vornehmlich) in der Glasur daran schuld dass das Geschirr sich erwärmt.

Das 2. Problem ist dann nämlich dass die Wellen dass das du erwärmen willst nicht gleichmäßig durchdringen...

aOfri


OK, danke für den Hinweis. Ich hatte eher auf den Wassergehalt des Steinguts getippt, aber die Tassen sind weiß, es könnte also eine Menge Metall in der Glasur sein. Das erklärte dann auch den Verhalt, dass die Tasse wärmer als der Inhalt war. Was es alles gibt...

Gefüllter Schnittlauch, das könnte sich zu DEM neuen geflügelten Wort im Büro entwickeln, die panierten Erbsen hat ja nun endlich mal jemand gemacht :-)

Nach einer Woche des Strowitwerdaseins haben wir heute (weil Feiertag in D) den wirklich letzten Rest eingefrorener selbst gekochter Speisen vertilgt: Hackpfanne mit einigem Gemüse, Zitronensaft und Sojasauce, dazu hatten wir Reis. War gut und wurde vor nicht allzulanger Zeit gekocht. Nun müssen wir wohl mal wieder was einfrieren, damit wir im Bedarfsfall was vorrätig haben.

RLotsc}hopf2


Rinderbrühe und Bouletten auf Vorrat.

Heute Abend mache ich noch eine Kürbissuppe mit Ingwer und Kokos.

cwonMtessxa_et


Schweinebraten aus der Schulter und dazu Böhmische Knödel :-q

dcrajgonf2ire


Bei uns gab es am Samstag selbstgemachte Burger. :-q

Gestern waren wie bei den Schwiegereltern da gab es Schnitzel mit Kartoffelbrei und Gemüse.

Heute wird es etwas schnelles am Mittag geben für die Tochter und mich. Am Abend gibt es dann belegte Brote.

Morgen werde ich vermutlich Tortellini mit Schinken-Sahnesoße machen.

Zxim


Warum muss in diesen Kackgerät die Tasse heißer werden, als der Inhalt?!

ich habe einige Tassen, da wird anscheinend nur der Henkel heiss, auch eine Supererfindung ;-)

D&er_NixT_WYeisxs


@ afri

Noch ein Tipp, oder besser eine Warnung, für (Keramik-)Geschirr (zB Chinaschüsseln) in der MickyWelle:
Wenn der (am Rand schon sehr) warme Inhalt ordentlich dampft, dann wird oben, der Rand(!) der Schüssel auch heftig heiss. Obwohl manchmal die Mitte der Speisen noch biobberkalt ist. Das überrascht mich auch immer wieder, obwohl ich es mittlerweile besser weiss...

p-ebLby


Gebratener Leberkäs mit Spiegelei und Bratkartoffeln :-q

elnigemajtic1x606


Gebratener Leberkäs mit Spiegelei und Bratkartoffeln :-q

Gabs bei uns auch .... wobei die Bratkartoffeln eher gebratene Kartoffelfetzen waren ... die Pfanne wurde direkt ausgemustert ]:D ;-D

p]ebby


die arme Pfanne. Dabei konnte die bestimmt nichts dafür :-( ;-D

e-niHgmatic=160x6


In dem Fall schon ;-) Man sah nach dem Braten ganz deutlich, wo die eigentlich beschichtete Pfanne ganz und agr nicht mehr beschichtet war ;-D

aZfxri


Gestern gab's Spieße mit Putenbrust. Eigentlich sollten da noch Semmelknödelscheiben mit drauf, aber die waren so wabbelig, das ging nicht, so habe ich sie halt daneben gelegt. Dazu diese neuen Gemüsebeutel von Ald! nord, Sorte Gemüse mit Reis. War OK, insesondere das Gem war recht aromatisch.

Heute gab's die Reste der Knödel (übrigens auch ein Fertigprodukt, das ich so nicht wieder kaufen würde) mit Grütze/Knipp/Pfannenschlag, das stand so im Plan und angesichts des Wetters war das eine recht gute Idee.

Morgen wird's selbst gekochte und gerade auftauende Rinderbrühe mit reichlich Einlage geben, Gemüsejulienne und Fleischklöße tauen ebenfalls gerade. Eierstich habe ich gestern abend schon gemacht und Nudeln koche ich morgen gleich in der Brühe.

a8frxi


Thema Pfanne mit PTFE-Beschichtung: der größte Feind der Teflonschicht ist zu hohe Temperatur. Mit Metallbesteck rühren oder Inhalt entnehmen ist ebenfalls böse [tm]. Wenn man das beachtet und z.B. nie ohne Inhalt auf den Herd stellt, hält so eine Beschichtung recht lange.

Gegenbeispiel: Filius stellt Pfanne auf den Induktionsherd, reißt die Leistung voll auf und macht irgendwas anderes. Dann nach kurzer Zeit wollte er sein Fleisch hineingeben, da glühte der Boden schon fast. Die Schicht pellte sich in den nächsten paar Tagen des Gebrauchs hervorragend von selbst ab. Allerdings war das eine superbillige Pfanne aus einem Discounter. Inzwischen haben wir eine etwas bessere von F!ssler, die hält jetzt schon einige Jahre ohne Schäden. Nun, der Filius wohnt seit genau so langer Zeit nicht mehr hier :-)

e|nigmtatioc160x6


Thema Pfanne mit PTFE-Beschichtung: der größte Feind der Teflonschicht ist zu hohe Temperatur. Mit Metallbesteck rühren oder Inhalt entnehmen ist ebenfalls böse [tm]. Wenn man das beachtet und z.B. nie ohne Inhalt auf den Herd stellt

Das ist mir durchaus bewusst, aber ...

hält so eine Beschichtung recht lange.

besagte Pfanne hatte schon mindestens 20 Jahre auf dem Buckel ;-) Ich hab sie heute zum ersten Mal benutzt und dachte mir von vornherein, dass sie nicht mehr allzu gut ist. Tja, hätt ich mal auf mein Gefühl gehört :-D

j-ustS_lookiSng?


Was gab es so in der letzten Zeit? Da waren mal Spaghetti Vongole - allerdings mit gekauftem Sugo. Und Käsespätzle. Und Asianudeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH