Was kocht Ihr heute?

DTer_Nixf_Weixss


Servus Grauamsel,

*schwärm*

ja, das ist wirklich Teil der Lebensqualität. Mittlerweile gibt's in dem Bereich auch einen Bio-Markt mit diversesten Leckereien, zB herber Bio-Cidre aus der Normandie :-q

D-er_INix_Wneiss


Diese Kombination aus scharfem und einem hauch Süßem

macht auch die Faszination der mexikanischen Mole Poblano aus. Generell sind wir in unserer mitteleuropäischen Kochtradition sehr oft zu sparsam oder zu vorsichtig mit süßen Zutaten. Einige Tropfen Ahorn- oder Agaven-Sirup, oder etwas Palm-Zucker wirkt of Wunder, ohne sich "vorzudrängen" :)^

nPellax26


Gemüsepfanne mit Kartoffeln und Salat

YOucc,aPalmxe


Toskanischer Hähnchenauflauf x:)

M<arieHCurixe


Mein Mann muss erst entscheiden, zwischen:

"Deppen"-Hackbraten,...oder Frikadellen

Leberkäse mit Spiegelei und Kartoffeln

Panierter Leberkäse, gefüllt mit Käse, und Kartoffeln

Spaghetti Bolgnese

Mal schauen, wofür er sich entscheidet :-)

D'erl_NiWx_W=eiss


Als Beilage oder für sich selbst: Kürbis-Süßkartoffel Püree (veg.).

Kürbis (Hokkaido, Butternuss) dünn schälen und entkernen, in dicke Streifen schneiden, auf ein Backblech legen und mit (Oliven-)Öl einpinseln. Im Ofen bei ca. 160°C überbacken bis sie an den Räündern leicht karamelisieren.

Süßtoffeln waschen, quer in dickere Scheiben schneiden, ebenfalls auf ein Backblech legen und leicht einölen. Backen bis sie gar sind und sich die Haut leicht abschälen lässt.

In einem hohen Topf mit dem Saft von 1 odr 2 Orangen und einer halben/ganzen Zitrone, einem Schuss Weisswein oder Apfelmost grob(!) pürieren und danach eine kleine Dose Kokosmilch (aus dem Aien-Laden) einrühren.

Mit gemahlenem Sternanis, wenig Salz und -nach Geschmack- vorsichtig mit scharfem Chilipulver würzen. Kurz aufkochen und nach Möglichkeit bis zum nächsten Tag durchziehen lassen.

Kurz vor den Servieren aufwärmen, ein kleines Paket essfertige Maroni grob zerkleinern und unterrühren.

Sabber...

dxragoRnfirxe


Bei uns gab es gestern selbstgemachte Pizza, mein Mädel durfte mir beim Kneten helfen (sie hat das mal im TV gesehen wie das jemand mit der Hand gemacht hat). War eine sehr leckere Pizza und auch sie selbst hat ordentlich gegessen. :)^

Afri wo ich gerade "selbstgemachtes Suppenpulver" lese, danke für deinen Tipp hier im Kochfaden. @:) Ich hab das ja kurz darauf auch gemacht und auch wenn es für die Suppe selbst etwas zu wenig salzig ist, für den Rest wo ich es benutze (Hackfleischsoße, Fleischküchle, Nudel-Schinken-Gratin etc.) ist es einfach nur herrlich. :-q

Das werde ich auf alle Fälle wieder machen. :)z

dCragon<firxe


Vor lauter Suppenpulver hab ich ganz vergessen was es heute gibt.

Bei uns gibt es heute die Reste der Pizza und für die Kleine Schupfnudeln mit Apfelmus. :-)

aAfri


Heute gab's eine Pfanne mit Spiralnudeln, rotem Pesto, Tomaten, Trockentomaten, Fetakäse und Basilikum. War einfach und gut.

auch wenn es für die Suppe selbst etwas zu wenig salzig ist, für den Rest wo ich es benutze (Hackfleischsoße, Fleischküchle, Nudel-Schinken-Gratin etc.) ist es einfach nur herrlich

Das Pulver ist wirklich gut, ich bin noch immer dankbar für den Tip aus dem "Was, das kauft man fertig?"-Faden. Ich habe Rührei damit gewürzt, auch super. Die Idee stammt natürlich nicht von mir. Ich habe einige Rezepte von chefk0ch.de und e&t.de studiert und mir mein Rezept daraus abgeleitet. Ich habe das so verstanden, dass Wurzelgemüse und beliebige Kräuter mit Salz im Verhältnis 7:1 verwendet werden und das scheint die goldene Mitte zu sein. Manche gehen auf 10:1 herunter, aber das ist Geschmacksache. Ich finde allerdings das Trocknen und Mörsern wichtig, dadurch ist das Pulver so einfach wie Magg! zu handhaben.

j[ust_loCokingx?


Heute gab es etwas unkompliziertes und heute von mir erfundenes - zumindest hätte ich noch nie von jemandem gehört, der öffentlich zugegeben hätte sowas schon mal gekocht zu haben.

Ich habe Bratwurstbrät zwischen 2 Scheiben Toast "geschmiert" und diese dann in den Sandwichtoaster geschoben. Bratwurst, Brot, und alles fertig in sehr kurzer Zeit (sogar kürzer als Pfanne erhitzen und Bratwurst durch braten). Jetzt nicht gerade etwas das in ein Gourmetkochbuch aufgenommen werden würde, aber für heute hats gepasst.

k`o)ltrFasUt


...ist das Fett vom Brät nicht unten raus getropft?? Auf DIE Weise Brätschnitten zu machen, wäre für mich eine echte Entdeckung und ich würde Dir die Idee abkupfern.

Ich wüte heute quer durch den Kühlschrank und mache Resten à discrétion.

w(omanx88


oh da fehlt aber für meinen Geschmack noch Käse, der dann lecker zerläuft :-q

x:) und ich stammen beide aus Sachsen und gerade sind wir mit der ganzen Familie auf Heimat-Besuch. Ich durfte mir Lieblingsgerichte wünschen und natürlich waren [[https://de.wikipedia.org/wiki/Quarkk%C3%A4ulchen Quarkkeulchen]] mit dabei. Ich hatte echt vergessen wie lecker diese Dinger sind, hätte mich reinlegen könne und mein kleiner Sohn (22 Monte) hat ganze fünf Stück gegessen bis wir ihn dann ein bisschen gebremst haben ;-D

jFusUt_lookringx?


Also bei mir ist da kein Fett unten raus getropft. Sind allerdings Bratwürste vom Metzger nebenan gewesen, die sind nicht so fett wie manche aus dem Supermarkt.

Heute - gute Frage. Ich denke ähnlich wie bei Koltrast. Verschiedene Reste über Pasta, mit einer Extraportion TKGemüse drinnen, weil ich kann mir nicht vorstellen, dass ich bei meinem aktuellen Kühlschrankinhalt viel rein schmeißen könnte.

NMailo^uxga


Seit ner Ewigkeit wieder selber gekocht: Bolognesesauce mit Suppengemüse

Ich finde allerdings das Trocknen und Mörsern wichtig, dadurch ist das Pulver so einfach wie Magg! zu handhaben.

Kann man das auch einfach in eine Tasse heißes Wasser rühren, um eine Brühe zu kriegen? Also ohne kochen oder ziehen lassen? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass das ohne Zusatzstoffe gehen soll ???

aRfri


Kann man das auch einfach in eine Tasse heißes Wasser rühren, um eine Brühe zu kriegen? Also ohne kochen oder ziehen lassen? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass das ohne Zusatzstoffe gehen soll

Ja, probier's aus, das geht. Wenn man aus welchen Gründen auch immer klare Brühe haben möchte, kann man die feinen Gemüseplocken auch abfiltern, ist aber meist nicht nötig. Aufgießen mit kochendem Wasser und kurz ziehen lassen, zwei oder drei Minuten, fertig. Zusatzstoffe braucht man keine dazu. Wer es aber noch "maggier" haben will, kann noch ein paar Tropfen [[https://de.wikipedia.org/wiki/Worcestershiresauce Wuustersoße]] beigeben, dann ist es allerdings nicht mehr vegan, weil da Sardellenpaste drin ist.

In dem Zusammenhang Frage an dragonfire: Hast du auch Lorbeer mit geschreddert? Beim letzten Mal habe ich sogar an geröstete Zwiebel gedacht, den Lorbeer aber vergessen :-/ Ich würde jetzt noch zwei Blätter mörsern und mit dem Zeug mischen wollen... Ob das wohl geht?

Heute gab's Vollkornfischstäbe von Käpt'n Hirni, dazu die Gemüsereismischung von Feinkost Albrecht Nord und noch Salat, den die beste aller Frauen eigentlich heute im Dienst essen wollte, dies aber nicht schaffte. War OK, aber halt nur Fischstäbe; nächste Woche mache ich ala Bordeläse wieder selbst, da ist das Verhältnis Fisch/Panade deutlich größer, als heute mit ca. 1:1 :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH