Was kocht Ihr heute?

yeour_de_stcixny


ich gebs zu, heute gab es Tütensuppe zwischen zwei Terminen. Was soll ich sagen... das Brot war gut ":/

und jetzt komm ich gerade von der DH, Zahnstein entfernen und meine Zähne fühlen sich an, als ob sie Muskelkater hätten :-| . Ich glaub, ich esse Joghurt, das lässt sich auch schlürfen

j1ust?_lookixng?


Ähnlich, aber etwas anders:

Rotwein in einen Topf, etwas Preiselbeermarmelade (keine in der ganze Beeren sind) dazu (Menge nach Geschmack), Zimtstange rein, bissl Zitronensaft rein, aufkochen bis es gewünschte Sämigkeit und Geschmack hat (also bei Bedarf ein wenig Rotwein oder Marmelade nach geben). Dann Zimtstange raus und passt.

Genaue Mengenangaben hab ich leider nicht, mache das immer nach Gefühl, auch wenn ich es definitiv mal in einem gedruckten Rezept gelesen habe.

a$frxi


Und falls es bei Yuccas auch mal nicht pappsüß und fruchtig, sondern herzhaft sein soll: entweder mit Gemüsebrühe den Bratensatz lösen, Entenfett wieder dazu und mit Mehlbutter binden, würzen. Oder eine Einbrenne extern herstellen, ebenfalls mit dem Entenfett, den mit Wein oder Brühe losgekochten Satz dann dazugeben und auf gewünsche Konsistenz bringen. Statt Gemüsebrühe kann man auch fertigen Entenfond von LaCro!x und anderen Anbietern nehmen, da ist kaum Chemie drin (hoffe ich zumindest). Sahne würde ich nicht empfehlen, sie nimmt einiges vom Aroma; bei Ente geht es aber, die ist ja selbst sehr aromatisch.

Heute gab's erneut ein Fixprodukt ohne Tüte: von Magg! gibt oder gab es "Gemüsepfanne mit Hähnchen", das habe ich heute aus Hähnchenbrust, Nudeln, Paprika, Zucchino, Brühe aus sgS, Sahne, Geflügelgewürzsalz und Petersilie improvisiert. Schmeckte unkünstlich und kam ohne Symrise aus. Halt, stimmt nicht ganz: die Hühnerbrust war fertig mit Flüssigwürze behandelt, ein Kompromiss da ich das Zeug echt gern esse. Zeit habe ich auch kaum verloren, Schnippeln und anbraten muss ich ja bei der Tütenversion genau so, es hat also unwesentlich länger gedauert, als die Tüte aufzureißen.

jOust_lAookinxg?


Heute gabs das Spätzleblech. Mit ein paar Abweichungen vom Rezept (mehr Käse, weniger Sahne, Knoblauch, Spätzle nicht vorgekocht da eh aus der Kühlung und nicht "am Blech" sondern in der Auflaufform gemacht). Ist aber sehr lecker und ja, das wird es wohl wieder geben.

G'raufarmsel


Danke... Date lief ganz gut. Mal sehen, mal sehen, aber für ein 1. Treffen wars definitiv gut.

...halt uns auf dem Laufenden, just-looking, wir sind ja gaaaaaaar nicht neugierig :=o

Danke für Eure interessanten Kochtipps, muss das mal wieder loswerden.

Alles was mit Reisverwertung zu tun hat, interessiert mich brennend. afris Hühnersuppentipp ist gut; ich tat immer diese ganz feinen Nüdelchen rein, die "Engelshaar" heissen. Nun habe ich eine Variante.

Den Saucentipp von Ray Merchant liest sich auch so lecker. Wir machen hier zwar nicht Ente, aber zu Rindfleisch passt die Sauce sicher auch.

Morgen gibt es bei uns eine Käsewähe, ich habe zu recykelnde Käsereste. Dazu einen Randensalat. x:) wird sein Aristokratennäschen rümpfen; er mag Randen nicht so besonders. Dabei sind die sooo gesund und sowieso himmlisch gut.

YsuccayPalxme


Wow, vielen lieben Dank für die Tipps! @:)

wXoKm&an8x8


ah, ich musste Randen erst googlen, bei uns läuft das unter Rote Bete und ist auch nicht sonderlich beliebt ;-)

Ich hab gestern auch nur eine Tassensuppe und dazu eine Scheibe Vollkornknäcke mit Ziegenkäse gehabt, irgendwie hat mir meine Verdauung einen Streich gespielt und da war das recht angenehm. Dann bin ich früh ins Bett, hab das Chaos in der Wohnung ignoriert und heute fühl ich mich wieder fit.

ICh plane heute Abend eine asiatische Nudelsuppe in unserer Küchenmaschine zu kochen, die soll es dann zum Frühstück geben. Ich habe zur Zeit Lust auf was warmes morgens... .

DUie ^Kelt@ixn


Bei mir gibt es zur Zeit viele Nudelgerichte: Heute hatte ich einen selbstgemachten Nudelsalat mit Ei, Erbsen, Mais und Möhren. War ganz lecker.

RdigHhtNxow


Heute gibt es Gemüsecurry. Vielleicht nehme ich noch Tofu rein.

yxou~r_Bdxestinxy


ich habe gerade 4 Teige für Weihnachtsguetzli geknetet (morgen nochmals 3) und jetzt tun mir die Hände weh. Der Tiefkühler hat noch ein gelbes Lammcurry hergegeben, dazu gibts eine Schüssel Reis. Gemüse fällt aus.

Und morgen könnte ich Pizza machen, wenn der Ofen eh schon warm ist

GrrauAaxmsel


@ woman

Küchenmaschine

was ist das für ein Teil? Meine Küchenmaschine ist ein Rührwerk und kochen kann es nicht. Wahrscheinlich ist das eine neue Errungenschaft, von der ich hier in der Provinz noch nichts gehört habe. Bitte kläre mich auf.

Morgen haben wir Wurstsalat, Rösti und Rosenkohl. x:) meinte, dass ihm Rosen in der Vase besser gefallen und sie auch um Welten besser duften... (Ich habe das überhört.)

aBfri


Küchenmaschine

was ist das für ein Teil? Meine Küchenmaschine ist ein Rührwerk und kochen kann es nicht.

Vielleicht eine Maschine, die total "new hot shit" ist, wie beispielsweise der s.g. Thermomix von der Fa. Nachwerk oder so ähnlich. Die kann nicht nur rühren, die mixt und zerkleinert auch (u.a.) und den Behälter heizen kann sie ebenfalls.

Ob man sowas braucht, ist eine Frage, die sich jeder selbst beantworten muss. Ich hätte sowas gern, scheue aber den Preis, denn sie sind ziemlich kostspielig, wenn auch mit Einschränkungen preiswert. Die günstigsten liegen bei 200, die teuersten bei 1200 EUR. Wenn es sowas in 100-Liter-Größe gäbe, ich braute mein Bier damit :-) Ansonsten kann so ein Apparat das, was man sonst manuell am Herd tut, teilweise automatisch aber nicht zwangsweise besser/schneller.

Heute gab's ordinäre Linsensuppe aus der Konserve, bekanntlich gibt es sie abwechselnd selbst gemacht oder aus der Dose, weil meine liebste Frau die Dosenvariante lieber mag, als meine liebevoll handgerührte Variante. Drin waren neben Wasser und Linsen noch Kartoffeln, Würstchen und Möhren nebst etwas sgS und Petersilie. Ich gebe ja noch etwas Essig und Tabasco mit hinein, das mag sie so gar nicht. Schade, denn sonst könnte ich das gleich mit im Topf erwärmen.

G|rauamxsel


Danke, afri, für den Küchenmaschinen-Crashkurs. In meiner Miniminiküche hätte so ein Teil ohnehin keinen Platz. Ich stelle mir vor, dass es für grosse Familien perfekte Suppen oder Eintöpfe machen kann.

Linsensuppe mag ich auch lieber nach Deinem Hausrezept. Konservensuppe (in CH) ist so pampig und hat einen unvergleichlichen Konservations-Goût...

a)fxri


Ich stelle mir vor, dass es für grosse Familien perfekte Suppen oder Eintöpfe machen kann.

Das ist genau das, was die meisten der Geräte am besten können, aber das rechtfertigt noch lange nicht den hohen Einstandspreis.

In deiner Küche fände solch ein Gerät sicher kaum noch Platz, aber wozu auch? Du und ich wissen wie man kocht, der Apparat müsste uns nur recht wenig abnehmen, das lohnte nicht. Wie geschrieben, in Hundertlitergröße wäre ich als Brauer interessiert, in den kleinen Dimensionen der heute zu erwerbenden Maschinen finde ich uns nicht wieder. Wobei ich Platz dafür hätte, du nicht, ätsch :-) nicht böse gemeint, nur wissend.

w!om3axn88


afri hat recht, wir haben einen

Thermomix von der Fa. Nachwerk

, aber nicht das aktuelle Modell ;-) wurde bei uns nach langem Überlegen angeschafft, als wir erfahren haben, dass wir doppelt so viel Elterngeld bekommen sollten, als wir nach unseren eigenen Berechnungen angenommen hatten. Unsere Küche hat auch nicht viel Platz, aber wir hatten auch vorher kaum Küchentechnik. Es doppelt sich also nix dadurch ... .

Der Preis ist wirklich extrem, ich kann auch jeden verstehen, der das Ding deshalb nicht haben will. Wir sind trotzdem sehr zufrieden damit und es erleichtert definitiv den Kochalltag, besonders mit (kleinen) Kindern. Und die Schwelle mal was extra (z.B. einen Kuchen) zu machen ist niedriger ;-) . Dadurch wird bei uns auch eher frisch gekocht, als zu Fertigprodukten zu greifen :)z

Das sind alle keine Muss-Argumente und wirklich alles, was man mit dem Teil machen kann, kann man auch ohne, aber oft ist es eben ein bisschen aufwändiger und komplizierter.

Jetzt wird der Thermi aber wieder sehr geschunden, denn ich werde zu Weihnachte diverse selbstgemachte Sachen verschenken (z.B. verschiedene Sirups).

Uund, da x:) und ich gern kochen, tun wir das alle x Wochen auch mal ganz old-style, man will ja auch wirklich nicht immer alles kleingehäckselt, sondern manchmal genießt man es Zeit zum selbst schneiden zu haben ;-)

in den kleinen Dimensionen der heute zu erwerbenden Maschinen finde ich uns nicht wieder.

und da legst du auch den Finger in die Wunde, unser größter Kritikpunkt! Wir sind Viel-Esser und da kommt man bei den Hauptmahlzeiten wirklich an Kapazitätsgrenzen, das ist echt doof. Ich will bei Kürbissuppe einen Riesenpott und nicht vier Teller :=o

Aber für's Marmeladekochen ist's egal oder, wenn die Suppe nur als Vorspeise dient ... .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH