Was kocht Ihr heute?

g rossrerwexls


für ca. 1 1/2 l Suppe

aefri


Bin kein großer Kartoffelfan und etwas aus der Übung mit der Suppenzubereitung

Du kannst auch mit Stärkemehl andicken: Stärke in kaltes Wasser rühren und diese Flüssigkeit in die kochende zu bindende Suppe geben, nach und nach, damit es nicht zu dick wird. Menge ungefähr ein leicht gehäufter EL auf 100ml Wasser für einen Suppenliter. Bei Bedarf wiederholen, bis die gewünschte [[https://de.wikipedia.org/wiki/Viskosit%C3%A4t Viskosität]] erreicht ist.

Heute gab's Tunfischwürfel gebraten aus der Pfanne mit in der gleichen Pfanne gebratenem Pfannengem von Edeka "französische Art". War OK, aber nächte Woche gibt es Kabeljau :-)

aqf.rxi


Mehlbutter geht zwar auch, aber die würde ich eher zur Bindung von Saucen verwenden, weil sie sehr schwer werden kann. Gerade bei Gemüsesuppe will man sicher nicht so viel tierisches Fett haben.

Ghrazuamxsel


@ Dragonfire

Vor Jahren hatte auch ich einen Natron-Unfall... Ich rührte die Masse für einen Quarkkuchen (=Käsesahnetorte) zusammen und gemäss Rezept musste 1TL Natron, vermischt mit 50g Mehl, schön daruntergezogen werden. So wie das Natron/Mehl-Gemisch Kontakt zur Masse bekam, fing das ganze an zu schäumen... es schien, als ob sich die Masse vervierfache. Sie quoll über den Schüsselrand auf den Tisch und ich holte panikhaft eine weitere Schüssel und "schaufelte" mit der Hand die ganze Vermehrung rein. Der Rest der Geschichte ist nicht spektakulär: bald sank das Ganze in sich zusammen und war nur noch ein flüssig-schmieriges Etwas. Ich, als sparsame Hausfrau, versuchte, das Etwas zu backen. Es gab einen ungeniessbaren "Fladen", zäh wie Schuhleder.

Morgen mache ich Sauerkraut und Kartoffeln, obendrauf ein paar Scheiben Kasseler. Übrig bleiben wird nix, denn Kleinbruder "sucht uns heim". * freu *

s9weetvylein


Ohje, liebe dragonfire und liebe Grauamsel, das sind dann die Küchenunfälle, über die man später lachen kann :-D ;-D

Bzgl. der Andickungsmethode von Suppen schließe ich mich afri an, das ist auch meine Standardmethode. Ansonsten besteht noch die Möglichkeit, etwas Crème fraiche, Schmand oder Crème légère (je nach gewünschtem Fettgehalt) in die Suppe zu rühren, das macht sie dann auch etwas dicker.

Bei uns gab's heute Abend einen selbstgemachten schwäbischen Kartoffelsalat und dazu selbstgekaufte Maultaschen mit gebratenen und leicht gebräunten Zwiebeln und Bratensauce. Immer, wenn der Junior krank ist (was er im Moment, wie so oft, mal wieder ist), gibt es Maultaschen. Das ist eine seiner absoluten Leibspeisen und da besteht die Chance, dass er zumindest etwas isst (heute hat er eine Maultasche gegessen, damit waren wir schon zufrieden. Normalerweise ist er ein guter Esser, aber verständicherweise lässt der Appetit nach, wenn er krank ist {:( ).

R:ots8cthopf2


Danke euch für die Rückmeldungen. An die Mehlschwitze hatte ich nicht gedacht. Hatte Sahne verwendet, aber Creme Fraiche wäre auch mal einen Versuch wert.

RIotsc;hoxpf2


Meinen letzten Küchenunfall habe ich auch versucht, zu backen. Es hat die Sache leider nicht besser gemacht. ;-)

Hatte irgendeine Zutat vergessen und mich gewundert, warum die Käsekuchenmasse so anders aussieht. Muß an dem Tag besonders schusselig gewesen sein.

E.schEelbaxcher


Ich fahr nach der Arbeit um 13uhr ins Elsaß,und hole für einen schönen Abend mit Freunden

Baguett-Käse-Salami-Pastete-Sekt-Rotwein-Pastis-Gesalzene Butter.

s7weetgyleixn


Eschelbacher, wohin darf ich kommen?

d/r*agon'fire


OH Grauamsel, das klingt auch unschön. Ich backe sehr gerne mit Natron, aber für die Zukunft weiß ich dass ich da seeeeehr vorsichtig sein muss, wenn wir den Kuchen essen wollen. :)z ;-D

@ Rotschopf

Ich glaube du verwechselst mich mit jemandem ;-) meint Tochter mag zwar gerne Suppen, aber nur die, die ihre Mama selbst kocht. Sie war jedoch die, die kaum Fleisch ist, was kein Problem für mich ist. Gemüse und Beilagen gehen immer. So fern sie essen will, sonst kann es durchaus auch mal sein dass wir 30 Minuten am Tisch sitzen und "wer hat den größeren Dickschädel" spielen. |-o

Gestern gab es mittags dann die Schupfnudeln mit Apfelmus, da hat sie fleißig gegessen.

Am Abend gab es dann aber doch noch Spaghetti, weil ich mich irgendwie verplant habe beim Einkaufen, da gibt es heute Mittag die Reste und am Abend gibt es nur belegte Brote. Was es nächste Woche gibt muss ich erst im Plan nachschauen, da heute Einkauftag ist. :-)

gLross[e|rwexls


Es gibt noch mehr Möglichkeiten, die Supper sämig zu machen. z.B. Eigelb, da muss die Supper allerdings vom Feuer genommen werden. Oder Butterflöckchen.

s)we8etiyvlein


Bei uns gibt's heute Abend Brokkolicremesuppe und dazu frisches Baguette. Naja, für mich gibt's nur Baguette. Brokkoli ist nicht so meins. Ich werde Wurst, Käse, Frischkäse zum Baguette essen :)^

RnotsschPopXf2


Bei mir gibt es heute frische Leberwürste. Die Beilagen dazu habe ich heute Mittag schon gegessen.

Gvra uaZmse}l


@ Dragonfire

Ich backe sehr gerne mit Natron

...ich hab's NIE WIEDER probiert! Jetzt nehme ich immer Backpulver. Für welche Rezepte nimmst Du Natron?

Morgen sind Spaghetti vorgesehen mit der Yucca-Bolo.

ayfrxi


Leberwürste ohne was dazu? Könnt' ich nicht, allerdings mag ich auch keine Leberwurst, weder mit noch ohne Leber (wie ja vielfach zu kaufen).

Heute gab's aufgetaut aus dem Permafrost den Hackauflauf von letztem Wochenende mit Erbsen und Reis. War noch immer oder wieder OK.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH