Was kocht Ihr heute?

aKfrxi


Heute gab's Schweinegeschreddertes nach Gyrosart, dazu Salat und s.g. Pizzabrötchen vom Penni, das sind ganz kleine Teigteile mit einer Füllung aus (Zitat) Mozzarella und Kräuterbutter. Das Fleisch war ganz OK, Salat aus diversen Gemüsen und fetaähnlichem Käse ebenfalls und auch die Teiglinge waren recht gut, wenn auch nix an oder in ihnen an Mozza oder Kräuterbutter erinnerte.

g>est@ernwMars


Ich hab heute Rouladen mit Sößken gemacht, dazu Tortellini mit Spinat und Ricotta. Klingt merkwürdig, hat aber gut geschmeckt. Dazu gabs einen Eisbergsalat.

hoerHzenzsgukte6x9


bei uns gabs gullasch, kartoffeln und mischgemüse und zum nachtisch mango

dpragzonfiRrxe


Bei uns gab es Samstag Suppe (aus Rindfleisch mit Gemüse drin) für meinen Mann gab es Greißknödelchen dazu und fürs Kind und mich Buchstaben-Nudeln. (Kind hatte einen Tag lang Fieber und wollte nichts festes essen)

Gestern gab es Putengeschnetzeltes mit selbstgemachten Spätzle.

Heute gibt es für die Kleine und mich den Rest der Suppe und am Abend voraussichtlich nur belegte Brote. Für morgen steht ein Gulasch mit Knödeln auf dem Plan. :-q


Zu den Fix-Tüten. Ganz am Anfang so mit 14-18 hab ich viel mit so Fixtüten gekocht, wenn ich mal kochen durfte, das lag einfach daran weil ich bis auf den Hauswirtschaft Unterricht in der Schule nie richtig gekocht habe und selbst in der Schule haben sie uns ganz genau vorgekaut von was wie viel ins Essen rein kommt, folglich hatte ich da einfach kein Gefühl dafür.

Als ich dann meinen ersten Freund hatte bin ich immer mehr weg gekommen von den Tüten, aber noch nicht ganz. Für Nudel-Schniken-Gratin z.B. hab ich immer noch eins benutzt oder eben für Fleischküchle und Salatdressing.

Als ich dann meinen Mann kennenlernte hat er viel gekocht und er ist so ein Freestyle-Koch gewesen. Er zeigte mir dass man einfach drauf los kochen soll, klar geht da das ein oder andere mal schief, aber idR war alles Essbar.

Als ich dann schwanger wurde sagte ich den Tüten dann aber komplett auf Nimmerwiedersehen und wie schon der ein oder andere hier geschrieben hat braucht man da nicht unbedingt länger zum Kochen. Gerade beim Nudel-Schinken-Gratin, da musste ich das Fixtütchen auch mit der Sahne und dem Wasser aufkochen. Zeitersparnis gleich null, da ich jetzt das Tomatenmark, die Gewürze ebenfalls mit Wasser bzw. Brühe ablösche, die Sahne mit der Sterke vermische und dazu gebe, einmal aufkochen fertig.

Fleischküchle würze ich selbst, ebenso mach ich das Salatdressing mit Kräutern und je nach dem ob es sauer oder sahnig sein soll mit Essig und Öl oder mit Sahne oder Schmand. Das schmeckt einfach leckerer und nicht so künstlich.

Aber wie gesagt als ich noch jung war und nicht so die Erfahrung hatte, war ich froh um die Fixtüten und Stolz wie Otto wenn ich mal selbst etwas gekocht habe. :)z

h$ummelx65


samstag: kartoffelpü, soinat und wahlweise fischstäbchen oder bratwurst

sonntag. bratkartoffeln und rührei

heute und morgen: kartoffel-gemüse-suppe

zum thema fix-tüten: wenn ich mal absolut nicht weiß, was ich kochen soll, dann hole ich mir die zündende idee am tütchen-regal. gekocht wird dann ohne fix-tüte

h8um-mBel65


spinat nicht soinat |-o

Ö'hi


Putengeschnetzeltes :-q

W:aterlsi2


Da ich beim Einkauf meine EC-Karte vergessen hab und dann nur 10€ mit hatte, konnte ich fürs Mittagessen nur noch 3 Kartoffeln kaufen. Habe noch 5 Fischstäbchen und eine Fertigsoße hier, also gibts heut Fischstäbchen mit Kartoffeln und Kräutersoße. ;-)

G?r0aZuamsxel


zum thema fix-tüten: wenn ich mal absolut nicht weiß, was ich kochen soll, dann hole ich mir die zündende idee am tütchen-regal. gekocht wird dann ohne fix-tüte

;-D auch eine Idee - wenn der Fressfaden grad mal nicht verfügbar ist zur Inspiration.

NOCH eine Idee: an unserem Strässchen liegen 10 Häuschen und der Dampfabzug aus den Küchen geht zum Strässchen. Wenn ich so nach 11Uhr zum Briefkasten gehe, rieche ich an den diversen Dämpfen, die da rausströmen und inspiriere mich manchmal.

E_hema)liger" Nutz.er b(#431f499)


Sind denn auch Veganer hier? Ich merk jetzt immer öfter, dass ich Sahnesoßen nicht vertrage. Habt ihr Alternativen? Wie ist diese Soja cuisine? ":/

g!ros&serw%elxs


Sahne weg lassen. Soßen brauchen nicht unbedingt Sahne.

g+r:osIserwxels


Es gibt wunderbare Fonds in jedem Supermarkt. Rinderfond, Gemüsefond, Wildfond usw. Oder man stellt diese selbst her, aus Gemüseresten, Knochen, Zwiebeln usw.

R%aj;Me~rchOant


Layla

Und er ist steigerungsfähig. Bis vor kurzem hat mein Sohnemann Freitags fast immer Fertigpizza aus dem Ofen oder fertig gekauften Kartoffelsalat mit fertig gekauften Frikkos von Aldi oder Lidl aus der Platikpackung - würg {:( -" gekocht ", jetzt traut er sich schon an Fertiggerichte ran. Das nenn ich doch interessiert und kreativ für einen 13 Jahre alten Jungen, oder etwa nicht ?

Vor allem ist es ein Ansatzpunkt. Dass man es sich erstmal leicht macht, ist völlig ok. Dass man dann ausprobiert, was Tüte1-Tüte2 oder Tüte1+irgendwas ergibt, mag Kreativität fördern. Spannend wird es, wenn man versucht, Tütenkram nachzubauen (was drin ist, steht ja drauf, von viel zu wenig) und dabei feststellt, dass das eigtl mehr Spaß macht und geiler schmeckt. Da wär ggf elterlicher Input angebracht.

Hier: Samstag Gambas, Papayas, Tomaten im Wok. Leider mäßig reife Papayas erwischt, mussten Bitterstoffe raussüßen.

Sonntag auswärts. Wildschweinfilet auf Wildschweinravioli, Kirschen, geräucherter Rosenkohl. Hammer. Zweitbestes Wildschwein ever. Wenn ihr mich sucht, ich bin im Keller und experimentier mit Nachkochmöglichkeiten.

aifri


Vor allem ist es ein Ansatzpunkt. Dass man es sich erstmal leicht macht, ist völlig ok. Dass man dann ausprobiert, was Tüte1-Tüte2 oder Tüte1+irgendwas ergibt, mag Kreativität fördern.

Das ist genau das, was ich ausdrücken wollte.

Heute habe ich Pizza gebacken, Hefeteig aus langer Kaltgare belegt mit Tomatenschmatze, wahlweise Tunfisch mit Zwiebeln oder Salami mit Pilzen sowie Käse. War recht gut und der Belag mehr oder weniger improvisiert. Die Salami war eigentlich ein trockener Schinkenknacker, der ca. 20g wog, die Pilze waren Trockenpilze eingeweicht und nur kurz angebrutzelt. Tun kam aus der Dose und Zwiebel war naturbelassen. Tomatenschmatze aus der Dose, weil fertig gewürzt und schmackhaft.

Nun könnte man einwenden, bei aller Liebe zum Produkt und aller Abneigung gegen Fertigfraß müsste ich eigentlich die Tomatensauce selbst kochen, anstatt eine Dose aufzumachen. Dagegen sprechen zwei Dinge: Ich habe/bekomme derzeit keine Tomaten, die diesen Namen verdienen; das schnittfeste Wasser aus Holland geht zwar geschmacksneutral im Salat, nicht aber in Sugo etc. Zum zweiten ist in der Dose nix drin, was ich verurteilen würde (außer ein klein wenig Symrise). In diesem Fall rede ich es mir also schön und verwende aus Bequemlichkeit ein Fertigprodukt, das ich durchaus selbst zu kochen in der Lage wäre, hätte ich entsprechende Zutaten.

j.us!t_lo{okinxg?


Samstag war ich essen - Teufelstoast

Sonntag gabs nix.

Heute: Lammschlögel mit Kartoffelspalten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH