Was kocht Ihr heute?

ACutumnc Rhytxhm


heute wirds amerikanisch, bzw englisch: [[http://www.jamieoliver.de/recipes/rind-rezepte/big-burger-und-de174 burger]] und danach früchte-crumble :-)

RLoihvesse


Es wird Steinpilz-Risotto geben.

svweet0ylexin


Bei uns gibt´s heute Schlemmerfilet, dazu Salzkartoffeln und Eisbergsalat mit Joghurt-Senf-Dressing.

gLatt{ofxan


Heute habe ich gar nicht gekocht, nur Reste vom Wochenende aufgewärmt *:) :-)

Rlotschbopf2


Heute Mittag gab es Salat und Gemüse, heute Abend ein Steak und Brot.

pYhGil0mexna


Caoimhe

Leider kann ich keine Hühnerbrühe kochen!

Topf auf, Wasser, kleingeschnippeltes Gemüse und das ganze! Suppenhuhn rein.

Kochen lassen, bis alles durch ist, Huhn von den Knochen befreien, Fleisch in den Topf, servieren fertig.

Na ja, Salz und Pfeffer wäre vielleicht nicht schlecht.

CoaoYimhxe


Allein der Gedanke an ein ganzes Huhn: Würg... Das geht nur gegrillt, so ein wabbeliges Huhn aus der Suppe fischen macht mein Magen nicht mit.

Und bei meiner versuchten Rinderbrühe hatten wir zum Schluss zähes Fleisch und ne Suppe mit null Geschmack. Trotz viel Gemüse...

:-/

R-otsc!hopf2


@ Caoimhe

Was nimmst du denn für die Rinderbrühe? Beinscheibe?

Ich nehme eine Beinscheibe, und wenn ich die 4 Stunden gekocht habe, schmeckt die Brüher super, aber das Fleisch ist so totgekocht – das zerfällt schon, wenn ich es böse anschaue. ;-)

p>hil0mxena


Allein der Gedanke an ein ganzes Huhn: Würg... Das geht nur gegrillt, so ein wabbeliges Huhn aus der Suppe fischen macht mein Magen nicht mit.

Ich erzähl jetzt nicht, dass wir Kinder die Hühner meiner Tante rupfen mussten, da waren sie noch warm... aber nicht mehr lebendig

Und bei meiner versuchten Rinderbrühe hatten wir zum Schluss zähes Fleisch und ne Suppe mit null Geschmack. Trotz viel Gemüse...

Rindfleisch darf man nicht tot kochen – was aber hilft: das Fleisch über Nacht in Buttermilch einweiche, gut abspülen und abtrocknen, dann in die Suppe. Dann wird es garantiert weich. Und den Geschmack in einer Rinderbrühe bekommt man durch einen Markknochen, den man mit kocht. Hab ich von meinem Mann gelernt. ;-)

RtotscXhopxf2


Wie macht ihr das – diejenigen, die Erfahrung mit Hühnerbrühe haben und das Fleisch dann auch noch für eine Mahlzeit verwenden? Ich habe bisher nur 1 x Hühnerbrühe gemacht. Mir hatte jemand gesagt, dass man das Fleisch noch essen kann, wenn man es nach 1 Std. rausnimmt. Also habe ich nach einer Stunde 1/4 Hähnchen rausgenommen (das waren immer noch 700g mit Knochen :-o – also das Viertel), Fleisch abgeschnitten und die Knochen wieder in die Suppe geschmissen. Nach weiteren 1,5 Stunden habe ich aus Neugierde das lange gekochte Fleisch probiert, und es schmeckte besser als das nur 1 Std. Gekochte.

R)otsAchopfx2


Ich will gar nicht das Fleisch essen, wenn ich Rinderbrühe mache. Bin nämlich kein Fan von klaren Suppen. Ich nehme die Brühe nur zum Verfeinern von Saucen.

p3hIilT0m"exna


Nach weiteren 1,5 Stunden habe ich aus Neugierde das lange gekochte Fleisch probiert, und es schmeckte besser als das nur 1 Std. Gekochte.

Je länger du kochst, desto mehr Aromen ziehen in die Suppe – ich lass das immer eine Weile kochen, eigentlich so lange, bis das Fleisch fast von selbst vom Knochen abfällt.

PMIA


Bei Suppe sollte man das "Kochen" definieren.

Eine Brühe sollte doch eigentlich nur sanft simmern oder einfach langsam um die 90° ziehen. Kochen im herkömmlichen Sinn macht das Fleisch zäh...

Ich koche meine Fleischbrühe mit einem (ganzen) Suppenhuhn, einer Beinscheibe (oder Tafelspitz), ein paar Knochen und dem üblichen Gemüse und Gewürzen.

Das Suppenhuhn wird zu Hühnerfrikasee weiterverarbeitet, das Suppenfleisch bleibt in der Suppe, Tafelspitz ist ja eine eigenes Gericht...

Ich mag (die gesunde) pure Hühnerbrühe nicht so gern, deshalb das Rindfleisch und das Suppenhuhn schmeckt auch besser.

Oder halt der schwäbische Klassiker... Ebeereschnitz und Spaza, Gaisburger Marsch... Suppe mit Kartoffelstücken, Spätzle und Siedfleischwürfeln...

Ldott8ec0407


Couscous-Pilzpfanne :)^

Rcots~choRpf2


@ PIA

Ich lasse die Brühe simmern. Kochen war zugegeben der falsche Ausdruck.

Und wie lange wurde dann bei dir das Huhn gekocht, wenn du es zu Frikasee verarbeitest?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH