» »

Wassereinlagerungen nach Bulimie?

u|nRlikxe hat die Diskussion gestartet


habe seit fast 4 wochen nicht mehr gek*** und auch keien essanfälle :)z :-D

nun habe ich aber ein wenig zu genommen nicht viel aber ich dachte eher dass ich abnehem weil ich nicht mehr so viel und vor allem gesund esse. können das wassereinlagerungen sein?? und woran würde man diese merken??

Antworten
MPme :Valopis


ja, das können wassereinlagerungen sein.

ein zeichen, was dafür spricht: deine kleidung sitzt genau wie vorher. ;-)

u.n#likxe


hey das ging schnell :-D

hm... :-/ also passen tut mir alles noch genau so... aber gibt es nicht irgendwie eindeutige merkmale? und wenn es so wäre dass es wasser ist, wird man das einfach so wieder los? also ich habe mich bis vor (fast) vier wochen (:-D) jeden tag übergeben... das bringt ja den ganze wasserhaushalt zusammen und fürt auf dauer denk ich mal auch zu flüssigkeitmangel .. nehme jetzt seit ich es nicht mehr mache magnesium/ kalium präparate für den elektrolytenhaushalt usw... war das ne gute idee?

utnlqikxe


ganze wasserhaushalt zusammen

= ganzen wasserhaushalt durcheinander ;-D

MEa|yflowxer


Eventuell hast Du gar keine Wassereinlagerungen, sondern Dein Wasserhaushalt ist erst jetzt im Gleichgewicht. Wer kotzt, verliert auch immer viel Flüssigkeit, v.a. wenn gleichzeitig noch abgeführt wird. Mit dem Flüssigkeitsverlust gehen wasserbindende Salze verloren.

Krankhafte Wassereinlagerungen würdest Du im Gesicht (verquollen), an den Knöcheln/Beinen und wenn es ganz schlimm kommt beim Bauch feststellen. Wobei Bauchwasser fast immer mit Atemnot und allgemein schlechtem Befinden einher geht.

M*me9 VCaloixs


wenn dir alles wie immer passt, dann wirds keine (fett)zunahme sein.

sonst gibts dem beitrag von mayflower nichts mehr hinzuzufügen

uunl@ikxe


ne abgeführt habe ich nicht... aber mich wunderts dass ich nicht abgenommen habe.. und es verunsichert mich total :°( ich bin noch lange nicht übern berg... ich hoffe dass ich es noch länger durchhalte. aber es deprimiert mich

Mnme VNaloixs


nehme jetzt seit ich es nicht mehr mache magnesium/ kalium präparate für den elektrolytenhaushalt usw... war das ne gute idee?

nö, ne gute idee war das nicht wirklich.

einfach so auf verdacht irgendwas nehmen, ist unsinnig ;-)

wenn du n problem hast, dann lass es beim arzt abklären & dir ne wirksame behandlungsmethode verschreiben

urnlixke


naja ein problem habe ich nicht :-/ und ich möchte auch mit keinem arzt darüber reden...

MIme V|aloxis


warum nimmst du dann irgendwelche sachen ein? das ist doch schwachsinnig.

ein arzt hat schweigepflicht & sowas schon öfter gehört. hast du lange erbrochen? lass dich körperlich durchchecken. viele sachen merkt man einfach nicht, die im körper falsch laufen.

uhnl1ikxe


nein ich kenn die reaktionen von ärzten wenn man von seinen psychischen sachen erzählt. ich kanns einfach nicht mehr ertragen wie abwertend man dann angeguckt wird.

ich habe anfang des jahres mein blut untersuchen lassen. darum mjusste ich betteln!!! aber es war alles in ordnung anscheinend. ich ahbe anfang des jahres wieder mit der bulimie angefangen aber sie war sehr heftig bzw sie ist mit sicherheit nochn nicht vorbei. habe teilweise 4 mal am tag gefre* und gekot

u~nlikxe


ich dachte es könnte nicht schaden das zu nehmen... ist ja rezeptfrei ausser drogerie

MOme Vxal<ois


dann wechsel den arzt.. das ist doch dein gutes recht ;-) & ne blutuntersuchung wird viel genauer gemacht (bzw der allgemeine gesundheitscheck), wenn du sagst, dass du das & das problem hast/ hattest. dann kann man einige sachen genauer nachprüfen

& du bist nun mal in nem alter, wo sich die ärzte denken "mensch..so jung. so ne scheisse"

& gerade weil es rezeptfrei ist, wird es nichts bringen :=o

u-nlikxe


& gerade weil es rezeptfrei ist, wird es nichts bringen

ja da kann gut was dran sein.. hat mir aber ien gutes gefühl gegeben.. so nach dem motto ich tu mir was gutes ^^

ich kann darüber aber echt beimm besten willen nicht reden. kanns keinem arzt sagen. würde sich ein mangel oder sowas nicht von selbst regulieren?

MNme V9aloi/s


ich kann darüber aber echt beimm besten willen nicht reden. kanns keinem arzt sagen.

du kannst schon. du willst nicht. das ist ein unterschied ;-)

würde sich ein mangel oder sowas nicht von selbst regulieren?

nö. angenommen, du hast einen eisenmangel. nimmst keine (vom arzt verschriebenen) tabletten oder änderst deine ernährung. wie soll sich das denn regulieren? durch den feenstaub, den du jeden abend über deine linke schulter wirfst? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH