» »

Tee jeden Tag trinken gesund?

s>chn"atteGrguschxe


Benetton, es gibt keine "gängige, auch in der Naturwissenschaft verwendete" klare Definition für Gift. Im allgemeinen wird nicht Deine Ansicht als die einzig richtige genommen, sondern die meisten Naturwissenschaftler orientieren sich an Paracelsus: "Alle Ding' sind Gift und nichts ist ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding' kein Gift ist." Das heißt, die Möglichkeit eines Stoffes, im Organismus Schaden anzurichten, macht ihn bereits zum Gift. Auch wenn der Organismus die entsprechende Dosis toleriert. Vor diesem Hintergrund wird auch Nikotin als Gift bezeichnet, ohne daß man auf gesundheitliche Störungen warten muß.

Ich habe kein Problem damit, daß Du etwas anders siehst als ich. Wenn Du meine Aussagen bewertest, dann wird das überzeugender, wenn Du es anhand von Argumenten versuchst, und nicht einfach mit Deiner unbegründeten Meinung.

Bvenepttoon


schnattergusche

die meisten Naturwissenschaftler orientieren sich an Paracelsus: "Alle Ding' sind Gift und nichts ist ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding' kein Gift ist."

Nichts anderes habe ich behauptet. ;-) Du hingegen hast dargestellt, dass Coffein und Knoblauch Gift ist. Somit widersprichst Du Dir selber. Wird das Dir klar?

Das heißt, die Möglichkeit eines Stoffes, im Organismus Schaden anzurichten, macht ihn bereits zum Gift.

Eben nicht. Lese Dir Deinen eigenen, oben zitierten Satz nochmal in aller Ruhe durch.

Schattergusche schau, Ein Stoff ist im toxikologischen Sinne ein Gift, wenn er bereits in geringer Konzentration dem Körper Schaden zufügen kann. Ergoogle Dir doch einfach mal die Begrifflichkeit "Gift", dann kannst Du nachlesen, was Du hier bestreitest - oder besser halb bestreitest - und dann wieder nicht - und dann wieder doch. ;-D Sprich: Du "flatterst" in Deiner Argumentation. 8-)

Gifte werden grob in drei Klassen unterteilt: Sehr giftig, giftig und Gesundheitsschädlich. In diese Klassifizierung passen aber nicht alle Substanzen, schon gar nicht Knoblauch. ;-D Du solltest, wie oben beschrieben mehr des Wort "Wirkstoff" für Substanzen verwenden, die Körperreaktionen in bestimmten Dosen auslösen können und nicht alles unter dem Begriff "Gift" vereinfachend - und dennoch falsch zusammenfassen. Ich rate hier zur Lektüre von Internetbeiträgen (oder gar Büchern zum Thema) um sich von falsch erworbenes Wissen zu lösen. :)z *:)

PS: Natürlich kannst Du weiterhin stur bleiben, fände ich aber schade...

srchDnat-tlerlgusc(hxe


Ein Stoff ist im toxikologischen Sinne ein Gift, wenn er bereits in geringer Konzentration dem Körper Schaden zufügen kann. Ergoogle Dir doch einfach mal die Begrifflichkeit "Gift", dann kannst Du nachlesen, was Du hier bestreitest - oder besser halb bestreitest - und dann wieder nicht - und dann wieder doch. ;-D Sprich: Du "flatterst" in Deiner Argumentation. 8-)

Ich nehme Dich beim Wort und frage Tante Google. :-/

Erwartungsgemäß steht Wikipedia ganz oben: "Als Gift (althochdeutsch Gabe) oder auch Giftstoff bezeichnet man einen Stoff, der Lebewesen über ihre Stoffwechselvorgänge oder durch Berührung oder Eindringen in den Körper (bereits in vergleichsweise geringer Dosis) einen Schaden zufügen kann."

Und nun? Nichts anderes hatte ich geschrieben, nur mit meinen Worten formuliert. Du schreibst im Grunde das gleiche und aus irgendeinem Grund widersprichst Du mir.

Was meinst Du, warum Schwangeren empfohlen wird, auf Koffein zu verzichten? Warum wohl sollen Kinder keinen Kaffee trinken? Hast Du schon 3-4 Knoblauchzehen auf einmal gegessen? Man mag sich streiten, was eine "vergleichsweise geringe" Dosis ist, wenn kein Vergleich angegeben wird. Aber daß sie kein Gift enthalten wirst Du sicher nicht bestreiten.

Mit dem Satz "In diese Klassifizierung passen aber nicht alle Substanzen, schon gar nicht Knoblauch", hast Du mir einen Hinweis gegeben, mit dem ich mir Deinen ... hartnäckigen Widerspruch erklären kann. Knoblauch ist nicht eine giftige Substanz, sondern er enthält giftige Substanzen. Ich habe darauf hingewiesen, daß Kaffee, schwarzer, grüner und weißer Tee, und auch Knoblauch Gifte enthalten. Das Koffein ist das Gift, aber nicht der Kaffee. Denn die Dosis macht den Unterschied. Und im Getränk ist das Koffein stark verdünnt. Beim Knoblauch hatte ich explizit die therapeutische (und nicht toxische) Wirkung seines Giftcocktails erwähnt.

Ich befürchte, bei Dir ist - warum auch immer - der Eindruck entstanden, ich hätte Tee, Kaffee und Knoblauch als Gifte bezeichnet. Wenn dem so sein sollte, dann empfehle ich Dir Deinen eigenen Rat der Internet-Lektüre. Lies bitte nochmal, was ich wirklich geschrieben habe, um für Dich herauszufinden, worauf sich Dein Widerspruch und der Vorwurf einer flatterhaften Argumentation stützen.

RRFichxte


gut :)^...old baer ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH