» »

Was essen bei (Schwangerschafts-) Diabetes?

nLub9ischTeGoe|ttixn hat die Diskussion gestartet


Hallo, bei mir wurde vor kurzem beim Frauenarzt Zucker im Urin gefunden. Beim nächsten Termin (19. November) muss ich nüchtern reinkommen und in der Praxis bevor ich drankomme einen Glukosesirup trinken, um endgültige Gewissheit haben zu können. Jedoch denke ich, habe ich es da mein Blutdruck vorher nur 110/70 war und jetzt 140 zu 90 (!) , ich oft Wasserlassen muss und mir oft schwindlig ist. Zudem hatte ich mich bevor mir gesagt wurde dass Zucker im Urin sei sehr viel von Süßem ernährt und mich kaum bewegt- ob das nun die Folge davon ist? Jedenfalls zugenommen habe ich nie wiege immernoch nur 48kg bei ner Grösse von 156cm. Meine Frage ist jetzt schlicht und einfach: Was kann ich noch essen? Schon beim Butterbrot bin ich am zweifeln. Ich nehme cholesterinsenkende Margarine aber was dann drauf? Käse ist fettig, Salami in der SSW tabu und gekochtes Fleisch (wie Hinterkochschinken) ist zuviel genommen auch nicht gut. Habt ihr vllt einen Vorschlag was ich morgens mittags und abends essen kann? ich sollte ausserdem viel über den tag verteilt essen. was ich schon mache ist viel obst und gemüse zu mir nehmen :p>

Antworten
nyubiQscheGxoettin


generell ist es sicher gut sich keiner panik auszusetzen während der schwangerschaft. nur ich befürchte mittlerlerweile eine präekampsie die durch die schwangerschaftsdiabetes aufgetreten sein könnte. denn leider ist abgesehen vom stark erhöhtem blutrdruck und zucker im urin noch schwindel,übelkeit,augendruck und öfteres in-Ohnmacht-fallen aufgetreten. So wie ich aus Wikipedia entnehmen konnte gehöre ich eigentlich schon stationär behandelt und unter Aufsicht. Werde mit meinem Frauenarzt am Donnerstag drüber sprechen weil ich Angst um mein Kind habe

E/hemalijgger+ Nut|zer (#x23010)


Hm, wenn du wirklich eine Schwangerschaftsvergiftung vermutest, würde ich auf keinen Fall mehr bis Donnerstag warten! Das kann wirklich gefährlich werden! Kannst du nicht als Notfall zum Doc gehen?

Wegen Ernährung bei SS-Diabetes: Keine Süßigkeiten und kein Weißmehl mehr. Das ist mal am wichtigsten. Wenn Brot, dann nur in der Vollkorn-Ausführung, und wenn Obst, am besten solches ohne viel Fruchtzucker, also auf Bananen und Trauben besser verzichten.

Ich habe so gegessen: Morgens Vollkornbrötchen mit Quark und Diät-Marmelade, vormittags Vollkorn-Knäckebrot mit Käse, mittags Vollkornbrot mit Wurst und Käse, dazu Gurke und Tomate, nachmittags Diät-Joghurt und ein Stück Obst (meist Apfel), und abends warm (Nudeln/Kartoffeln/Reis mit Gemüse, manchmal auch mit Fleisch). Danach nichts mehr. Was noch wichtig ist: Bei Nudeln/Kartoffeln/Reis sollten es immer mind. 150g pro Portion sein. *:)

BHineY 79


Bei mir wurde ganz zum Ende der SS eine leichte Diabetes festgestellt (wurde getestet, weil meine Maus laut Ultraschall so gross und schwer war). Ich durfte weiterhin alles essen, ausser schnellen Zucker, sprich nichts Süsses! Brot, Reis, Nudeln, Käse usw. durfte ich uneingeschränkt essen. Waren allerdings auch nur noch 3 Wochen bis zum ET. Hatte ab da natürlich ununterbrochen Heisshunger auf alles Süsse und mein Mann musste mir 3 Stunden nach der Entbindung erstmal 2 Mc Flurry ins KH bringen :p> :p>

Lass es auf jeden Fall abchecken, vor allem wenn Du ohnmächtig wirst ist es nicht auf die leichte Schulter zu nehmen! Alles Gute für die restliche SS @:)

F?lam:e79


Hallo *:)

Das ist ja ein Thread für mich :-D

Ich bin in der 29.SSW und meine SS Diabetes wurde vor ca 3 Wochen festgestellt.

Nun bin ich auch echt fertig, was das essen angeht.

Zucker im Urin heißt noch lange nicht, dass du Diabetes hast!!!

Gewissheit bringt da nur der OGTT Test. Den sollte man aber besser in einem Labor machen lassen, weil da die Blutwerte genauer untersucht werden können.

Sollte es so sein, wirst du einen Termin beim Diabetologen bekommen und eine Diätberatung.

Ich muss mich morgens nüchtern und dann vor dem Essen und 1h nach dem Essen mene Werte testen.

Ich habe ein Diabetes-tagebuch bekommen und muss da meine Werte eintragen.

Du musst dann halt probieren, was du essen kannst.

Ich kann morgens gar kein Brot oder so essen. Das schnellt meinen Zucker total hoch. Also gibts nur noch Quark mit einem kleinen Stück Obst püriert drin. Lecker isses nicht, aber es macht halbwegs satt :-/

Dann warte ich 3h und ess wieder was kleines.

Gemüse und Fleisch kannste in Unmengen essen. Das wirkt sich auf den BZ nicht aus.

Alles andere schon.

Beim Brot und Nudeln und Reis jeweils nur ne Handvoll.

Obst nur wenig- banane, Trauben und Melone NO GO.

Und meine Diabetestante sagte, ich solle auch kein Süßstoff nehmen, keine Diätprodukte- also keine Diätmarmelade und keinen Diätjoghurt...weil der Süßstoff nicht gut fürs Baby ist. :-/ :-/

Alles in Allem ein echt trostloses Leben :°( :°( :°( ich hab auch derzeit schon die Nase voll und hab noch 11 Wochen vor mir %-|

Vorallem über Weihnachten - das wird "lustig"...alle essen Süßkram und ich knabber an ner Möhre :°( :°( :°( Naja auch das wird vergehen.

Aber mach dich erstmal nicht verrückt. Zucker im Urin MUSS nicht zwangsläufig auf Diabetes hindeuten. Andersrum: ich hatte nie Zucker im Urin und trotzdem Diabetes. :(v

Ich drück dir die Daumen, dass alles OK ist. @:) @:) @:)

Elhemaligekr Nutzefr (#230x10)


Flame

Das ist ja schon höchst komisch, wie unterschiedlich die Empfehlungen der Ernährungsberater sind!

Meine sagte mir, von Nudeln/Reis/Kartoffeln mind. 150 g, mehr ist egal. Nur auf keinen Fall weniger. Und Diätmarmelade und Diätjoghurt sei gut und würde dem Kind nichts ausmachen. Sogar den Tee sollte man, wenn man ihn nur süß mag, mit Süßstoff süßen.

Achstest du denn bei Brot darauf, dass es wirklich Vollkorn ist? Es muss ja nicht Schwarzbrot sein; es gibt auch Vollkornbrot aus gemahlenem Vollkorn. Das ist wirklich lecker und macht dem Blutzucker normalerweise nichts aus! Man muss halt wirklich gut gucken; Mehrkorn heißt z.B. nicht Vollkorn. Und die ganzen Körnerbrötchen, die man beim Bäcker so kriegt, sind auch nicht unbedingt aus Vollkorn. Unser örtlicher Bäcker war schon leicht genervt, weil ich immer ganz genau nachgefragt habe. ;-)

Ich bin mit meiner Ernährung gut gefahren, ich musste erst gegen Ende der SS abends Insulin spritzen, weil mein morgendlicher Nüchtern-Wert zu hoch war. Alle anderen Werte waren immer super, ich habe 6x pro Tag messen müssen.

Was ich auch gemerkt habe: Mittags konnte ich gut mal was Süßes essen; ein Stückchen Bitterschokolade, oder auch mal ein Weihnachtsplätzchen. Mein SS-Diabetes wurde letztes Jahr netterweise in der Woche vor Weihnachten festgestellt. ;-) Dieser Zucker konnte bis abends gut wieder abgebaut werden. Meinem Kind ging es nach der Geburt super; er war zwar groß, das liegt aber einfach in der Familie. Vom Gewicht her war er superdünn; und was hatten sie nicht alle Panik gemacht wegen seinem dicken Bauch laut US! Auch seine Zuckerwerte waren top in Ordnung. Er war komplett gesund, und ich hatte jeden Morgen Diät-Marmelade gefrühstückt und jeden Nachmittag einen Diät-Joghurt gegessen. ;-)

Fjla?me7x9


sanndy

das ist ja echt komisch, das das so unterschiedlich gesagt wird.

Ich achte schon darauf, nur noch Vollkorn zu essen. Hab jedenfalls bisher noch kein Weißbrot oder normale Nudeln mehr gegessen.

Muss aber auch sagen, ich hab mich noch nicht wirklich an diese blöde Diabetes gewöhnt. :|N :|N :|N Ich habe ja regelrecht "Angst" vorm Essen, weil ich immer denke, nach dem Essen ist mein BZ zu hoch.

Deshalb ess ich nur noch sehr spärlichl, was ja auch nich so gut ist. Hab auch schon 4kg abgenommen :-/

Aber wie gesagt, ich hab es ja erst seit 3 Wochen. Vielleicht gewöhne ich mich noch dran.

Jedenfalls- wenn ich morgens auch nur 1 Vollkornbrötchen esse, ist der Wert nach ner Stunde einfach zu hoch. :(v :(v :(v

Dabei hab ich VOR der Diabetes immer 2 Brötchen gegessen. :-/

Nun ess ich seit ein paar Tagen nur noch Magerquark mit ner pürierten Kiwi dran. Hm naja...auf Dauer wird das dann aber auch eklig.

Ich kann auch das TK Gemüse nicht mehr sehen :|N :|N :|N davon wird mir inzwischen übel, wenn ich ´s nur rieche {:(

Komisch, dass du Diät-Zeugs mit Süßstoff durftest- das würde mir schon enorm helfen. Dann könnte man ja auch mal so ne DiabetikerSchokolade essen ;-) aber wie gesagt, meine Diabetestante sagte " Nein, bloß nicht"%-| %-|

Mir graut es so sehr vor Weihnachten. Ich esse so gerne Süßes und Plätzchen und weiß noch gar nicht, wie ich das überstehen soll.

Ab wann (also welche SSW) war denn dein Nüchternwert zu hoch? Für mich wäre das Spritzen noch so mein persönlicher Alptraum :°( :°( das will ich echt nicht :|N :|N :|N Und ist die Diabetes gleich nach der Geburt wieder verschwunden ???

Ich habe schon zu meinem Mann gesagt, er soll mir ja im Kreissaal noch Süßkram und ein Leberwurstbrötchen servieren. :)z :)z

E:hemali[ger{ NutEzer (Z#2301x0)


Flame

Wie hoch geht denn dein 1-Stunden-Wert nach einem Vollkorn-Brötchen?

Probiere doch an Weihnachten einfach mal aus, wie dein Körper auf Süßes reagiert! Iss ein Plätzchen, und messe dann ganz normal. Wenn es so geht, kannst du dir doch ab und zu mal was gönnen. Normalerweise kann der Körper solche Mini-Mengen an Zucker über den Tag ganz gut wieder abbauen, man hat ja noch einiges an Bewegung dann bis abends.

Mein Diabetes wurde in der 28. SSW festgestellt. Trotz Ernährungsumstellung ging der Nüchtern-Wert bis zur 33. SSW konstant hoch, und ab da musste ich spritzen. Ich hatte auch massiv Bammel davor, war aber gar nicht schlimm! Wirklich, überhaupt nicht. Diese Nadeln sind so fein, die merkt man so gut wie gar nicht.

Man gewöhnt sich an die andere Ernährung; nach drei Monaten hatte ich schon gar keine Lust auf Süßkram mehr. Die kam dann aber leider mit dem Stillen zurück. :-/ Meine Werte waren zwei Tage nach der Entbindung schon wieder ganz normal!

Wegen Zunehmen: Ich habe mich immer satt gegessen, habe aber trotzdem die ganze SS über kein einziges Kilo zugenommen. Am Ende wog ich zwei kg weniger als zu Beginn der SS, und nach der Geburt dann 10 kg weniger als vor der SS. ;-) Wahrscheinlich hatte ich davor einfach zu viel Zucker gegessen...

F?lamex7x9


sanndy

meine Werte gehen über 8 und das nach ner Stunde. Da sollen sie ja unter 7 sein.

Ich trau mich schon gar kein Brot mehr zu essen :-/

Aber schön, dass du die Diabetes wieder los bist, ich hoffe es ja auch. :)* :)*

E9hYemaliBgerb Nutz|er x(#23010)


Oh, dann werden bei euch wohl andere Werte gemessen. Ich kenne nur nüchtern unter 90, und eine Stunde nach dem Essen unter 140. In welcher Einheit das ist, weiß ich allerdings nicht. ;-)

p#hie


Ich hol das jetzt einfach nochmal hoch. Vielleicht gibts ja grad noch andere ausser mir.

Ich werd wahnsinnig! Ich hab den Test vor 5 Wochen gemacht. ET ist in 9 Wochen. Ich hab Hunger!

Ich komm mit 3 BE einfach nicht aus!

Sonst noch jemand da?

Kgnis+pelx321


Hallo zusammen

Ich hatte auch ss Diabetes... Spritzen musste ich nicht, aber halt auf die ERnährung achten. Interessant fand ich, dass Fett wichtig war. Zum Frühstück zB statt "nur" Nutella auf die Schnitte noch Erdnussbutter drunter. Ich habe meist Frischkäse (richtig schön dick) mit Obst statt Marmelade gegessen. Ich habe mir immer das eingefrohrene ungesüßte Obst gekauft und dann nachgesüßt... In Natreen ist irgendein Zusatzstoff, der nicht so günstig für Schwangere ist. Es gab da noch einen anderen ERsatzzucker (ein rotes Glas, weiß den Namen nicht mehr) Das Brot habe ich mir beim Bäcker bestellt, dort gab es Diabetikerbrot. Etwas teurer, aber voll lecker, das mochten alle anderen auch! Und für den Heißhunger auf Schokolade kann ich euch nur Bitterschokolade empfehlen (möglichst mit dem höchsten Kakaoanteil) Ich war mit meiner Ernährungsberatung sehr zufrieden..

Alles Gute für euch

p.hixe


Danke für Deine Antwort!

Ich muss auch nicht spritzen, nur Diät halten. Und das macht mich wahnsinnig. Der Internist sagt 3BE je Hauptmahlzeit. Das ist so wenig. Und als ich gesagt hab, daß ich nicht satt werde sagte er mir ich soll einfach mehr aufs Brot legen. Und alles fett. Kann doch nicht Sinn der Sache sein, daß ich Fett esse bis zum abwinken nur, daß ich satt werde!

Ich muss jetzt 1x pro Woche nüchtern und 2 Std nach dem Essen messen und 1x nüchtern.

Nüchtern hab ich zw. 75 und 85. Nach 2 Std bin ich dann 10-20 höher. 3 Maultaschen (3,3BE) waren ein Ausreisser. 75 -> 111.

Mich wundert, daß Du Nutella essen durftest. Da hab ich noch nie auf den Inhalt geschaut. Das ist doch so süß! Hattest Du keine Auflagen wie viele BE Du essen darfst?

Ich hab schon Marmelade ohne Zucker gekocht...

So wie das klingt wars bei Dir nach der SS wieder weg?

Musstest da nochmal den Zuckertest machen?

E-hem&a)liger Nu^tzer (#2j301x0)


Hi,

hast du dir den Faden mal durchgelesen?

Bei mir war niemals die Rede von BEs, und ich durfte immer essen, bis ich satt war. Kein Thema. Fett sättigt allerdings tatsächlich. Es muss ja nicht Fett bis zum Abwinken sein, aber halt kein light, sondern die normal-fetten Sachen. Sahnequark, Gouda z.B. zum Frühstück macht ganz gut satt. Du könntest ja auch ganz auf Brot verzichten und z.B. Rührei mit Gemüse frühstücken. Probier es einfach mal aus.

Soviel ich weiß, muss man, wenn man einen SS-Diabetes hatte, regelmäßig den Zuckerbelastungstest machen, weil man ein höheres Risiko für einen Diabetes mellitus hat. Ich soll jedes Jahr testen lassen.

pIhie


Ja, habs gelesen.

Light ess ich nicht. Und kauf jetzt auch den normalen Frischkäse statt die Sparversion und so. Aber z.B. mehr Butter als Käse auf dem Brot wär mir einfach zuwider.

Mittlerweile versuch ich auch regelmäßig Zwischenmahlzeiten zu mir zu nehmen, dann kommt vielleicht der Hunger nicht so extrem auf.

Aber wenn Ihr nie BEs zählen musstest kann ich vielleicht auch ein bischen mehr essen. Werd auch ab nächster Woche alle 2 Wochen zum FA gehen, dann seh ich ja wie die Kleine sich entwickelt. Denk dann müsst mans schnell merken wenn sie zu viel Zucker abbekommt.

Und eine Stunde nach dem Essen bin ich auch unter 140.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH