» »

Wie neugeboren durch Fasten: Wer hat Lust mit zu fasten?

S;andrga200x6


Also schau, beim Fasten schaltet der Körper auf Innenversorgung um. Der Darm stellt dann für einige Tage seine Fähigkeit ein, klar, es wird ja auch nichts mehr verdaut. Trotzdem gelangen aber durch das Fasten, durch die Umstellung, "Reste" und "Schadstoffe" aus dem Körper, quasi die innere "Müllabfuhr" ist am Werk. Diese Stoffe sollen natürlich nicht im Körper verbleiben, deshalb aktiviert man den Darm dann durch diese Hilfsmittel. So sanft wie möglich aber so vehement wie nötig. Damit die innere Reinigung nicht im Darm endet sondern ganz vollzogen wird. Sobald man wieder langsam (!) das Essen beginnt, nimmt auch der Darm seine ganz natürliche Tätigkeit wieder auf. Die Flora stört man vielleicht durch irgendwelche Lösungen und Spülungen aus Beuteln, mit unnatürlichen Stoffen drin. Aber durch ein Glas Sauerkrautsaft beeinträchtigt man die Flora ganz bestimmt nicht, genauso wenig wie durch 2x 0,5 Liter lauwarmes Wasser!

Aufgüsse in der Sauna sind für mich immer ein Dufterlebnis. Die Öle (?) duften so gut und das Anschlagen bringt mich bei ca 85 ° erst richtig zum Schwitzen. 100° muss echt nicht sein, höchstens zum Reinsetzen kurz.

PS du benutzt das Wort "Fetischist" wirklich sehr inflationär und auch abwertend. Schlechte Erfahrungen gemacht? Kann man das nicht auf den sexuellen Bereich beschränkt lassen? Ich werd jedenfalls in der Sauna und beim Fasten nicht geil... :-/

S andraz20X06


Der Darm stellt dann für einige Tage seine Fähigkeit ein

Tätigkeit mein ich natürlich. Hätte auch beinah "Sauerstoffsaft" geschrieben statt SauerKRAUTsaft... |-o ]:D

R<FicXhte


Ja, Fetischist ist bei mir nicht sexuell gemeint. Das sind bei mir die "Spezialisten";-).

Also, in der Sauna wird ja niemand geil (außer vllt. die jungen Kerle unter 20, wie sie in den Foren manchmal befürchten... ) Vom "Fasten" sprach meine Kollegin am Telefon jedenfalls nach meiner Empfindung mit entrückter Stimme.... :-D Trotzdem würde ich es ausnahmsweise mal nicht probieren wollen.

So, jetzt noch mal zur Sache:

Woher sollen denn nach eingen Tagen noch "Schadstoffe" in den Darm gelangen. Kann doch nur vom Magen sein. Da wäre es aber schlimm, wenn sich dort im Laufe des Jahres "Schadstoffe" irgendwo unerkannt verkriechen sollten.

Diese Geschichten von "Entgiften" und "Entschlacken" des Körpers sind Spinnerei, habe ich gesichert gelesen, ich glaube bei Udo Polmer (siehe oben: "Esst endlich normal"). Er spricht auch gegen den Diätwahn.

Die einen sagen: die Darmflora soll gepflegt und aufgebaut werden, die Fastis sagen ungewollt: sie muss rausgespült werden...ich weiß nicht, ob die entsprechenden Bakterien so fest an den Darmwänden sitzen, dass sie nicht von einem Wasserstrom fortgerissen werden. (Ich weiß aber auch nicht, nach welchem chemischen Mechanismus die Nährstoffaufnahme im Darm funktioniert.

Ich sehe das Fasten als eine rituelle Handlung, die eine Art Trance erzeugen könnte, was einige vllt. süchtig macht. So erkläre ich mir die Stimmung bei meiner Kollegin (am Telefon!) unmittelbar nach Ende eines knapp einwöchigen Fastens, richtig in einem kurähnlichen Ambiente. Warum fasziniert das aber fast ausnahmslos Frauen...?

Ich würde Darmspülungen ganz nüchtern betrachten wie Duschen mit Seife: Es schadet der Haut - und einen Tag später müssen viele aber wieder duschen.

SPandr2a20Y06


Woher sollen denn nach eingen Tagen noch "Schadstoffe" in den Darm gelangen. Kann doch nur vom Magen sein. Da wäre es aber schlimm, wenn sich dort im Laufe des Jahres "Schadstoffe" irgendwo unerkannt verkriechen sollten.

Ich kann das zwar nicht wissenschaftlich belegen, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass auch während der Fastenzeit der Körper alles Mögliche an teilweise überlriechenden Ausscheidungen produziert. Es haut dir einfach überall alles raus. Über die Haut, Schleimhäute, Darm...

Ich glaube du stellst die diese Einläufe zu heftig vor, der Darm soll doch nicht "ausgespült" werden mit Hochdruck, sondern nur die Arbeit des Darms, dass er sich quasi "bewegt" einmal kurz angeregt werden. Dann ist es wie beim normalen Stuhlgang und das Zeug kommt von selbst heraus, man muss durch den Einlauf oder ein abführendes Getränk nur den "Anstoß" geben, dass der Darm arbeitet. Und da kommt definitiv auch nach Tagen noch etwas raus, obwohl der Magen seit Tagen leer war. (sorry für die allzu plastischen Darstellungen ;-) )

Dass nur Frauen "entrückt" und "süchtig" sind, halte ich wie gesagt für ein Gerücht, ich bin zb sehr sachlich an alles herangegangen und nicht irgendwie esoterisch oder so. Und dass genug Männer fasten, dürfte dir klar werden, wenn du mal in ein Fastenforum guckst.

RdFicxhte


wenn man in Dok-Filmen sieht, wie die Darminnenwand aussieht, kann man sich nicht vorstellen, wo da hartnäckige Reste der Verdauung sich befinden sollen. Möglicherweise wurde solch ein tagelang "gereinigter" Darm herangezogen.

Aber ein Arzt, der eine Darmspiegelung (ich werde da natürlich nicht freiwillig hingehen...) macht, verlangt doch meines Wissens meist nur ab einer bestimmten Zeit nichts essen oder etwas Abführendes essen...Da müsste er doch auf viele alte Dreckecken stoßen.

Eine Erklärung könnte sein, dass der Darm nach 2 Tagen Ruhe seine Oberfläche selbst reinigt, indem er anhaftende Stoffe auf wundersame Weise selbst abstösst. So wie es die Haut tut. Diese normalerweise fest haftende "Kruste", wenn sie denn vorhanden sein sollte, müsste aber eigentlich, wie oben angedeutet, bei einer Darmspiegelung stören...

Kann denn hier jemand die oft gehörte Aussage genau und stofflich erklären, im Darm würde sich das Immunsystem befinden? Das sollte dann ja nicht nur mit Mystik zu tun haben.

T"emmxy


Alles was der Mensch an Nährstoffen braucht geht über den Mund durch den Darm wieder raus, aber alles wird zerstückelt und über die Darmwand ins Blut aufgenommen. Funktioniert der Darm nicht richtig, ist auch die Aufnahme nicht gesichert. Hat man zwar jeden Tag Verdauung, aber der Brei dauert 2 Tage bis er durchgeht, ist das zu lange, und es werden Gärungen oder Gifte verursacht, und über die Darmwand aufgenommen.

Es gibt Kotbäuche, Kotsteine, nur mal googeln.

Zudem wenn keine neuen Gifte kommen, können sich Leber, Nieren, Mils, Darmwand heilen und erholen. Das Mileu im Darm kann sich neu aufbauen, und auch die Darmwand kann sich stärken.

Fasten schadet also nichts!

Woher sollen denn nach eingen Tagen noch "Schadstoffe" in den Darm gelangen.

Schadstoffe aus der Nahrung, wie Spritzmittel, und Co. Die Reste die im Darm gären, faulen.

Ich glaube du stellst die diese Einläufe zu heftig vor, der Darm soll doch nicht "ausgespült" werden mit Hochdruck, sondern nur die Arbeit des Darms, dass er sich quasi "bewegt" einmal kurz angeregt werden. Dann ist es wie beim normalen Stuhlgang und das Zeug kommt von selbst heraus, man muss durch den Einlauf oder ein abführendes Getränk nur den "Anstoß" geben, dass der Darm arbeitet. Und da kommt definitiv auch nach Tagen noch etwas raus, obwohl der Magen seit Tagen leer war. (sorry für die allzu plastischen Darstellungen ;-) )

Das hast du gut erklärt Sandra. Wir putzen doch auch täglich unsere Zähne, also warum muss der Darm im Dreck ersticken?

Diese Geschichten von "Entgiften" und "Entschlacken" des Körpers sind Spinnerei, habe ich gesichert gelesen, ich glaube bei Udo Polmer (siehe oben: "Esst endlich normal"). Er spricht auch gegen den Diätwahn.

Es gibt doch zu allem verschiedene Meinungen. Man findet das was man hören und lesen möchte.

Ich fühle mich gut, und werde das wie jedes Jahr in der Fastenzeit tun. Ich habe Weiberdonnerstag angefangen und es geht mir gut!

lg Pia

RUFic-htxe


Schadstoffe aus der Nahrung, wie Spritzmittel, und Co. Die Reste die im Darm gären, faulen.

Pestizide, die in sehr geringen Spuren in den Magen und Dram gelangen können, dürften sofort die für sie typische chemische Reaktion im Körper auslösen. In kleinsten Mengen wird es ohne Folgen bleiben, wie auch bei Infektionen mit einer geringen Anzahl von Bakterien/Viren. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass sich solche Schadstoffe an den Darmwandungen aufkonzentrieren und erst abgelöst werden, wenn die Darmwände mangels Nahrunsgaufnahme "ruhen".

Wenn im Darm ständig Nester wären, die faulen oder gären, würden die Auscheidungen entsprechend riechen, was sie aber nicht tun.

Es gibt noch eine zum Glück kaum noch übliche Möglichkeit des Spülens von Schleimhäuten, wo jeder, der Ahnung hat, weiß, dass sie auch eine Flora zerstört und nicht gemacht werden sollte. Dort reinigt die Flora auch selbst....so vermute ich, ist es beim Darm genauso.

Diese Spülungen wurden früher auch der "Reinlichkeit" zuliebe von manchen Frauen gemacht.

Zähneputzen kann, wenn man es nicht mit Bedacht macht, auch schädlich sein, da der Zahnschmelz angegriffen wird und, wenn man unmittelbar danach säurehaltige Speisen kaut, theoretisch Schaden nehmen würde.

Kann denn jemand den Satz, den ich oft gehört habe, der Darm sei der "Sitz des Immunsystems", erklären. Wenn man demnach die Darmfunktion zeitweilig außer Betrieb nehmen würde, müsste auch das Immunsystem herunterschalten und man anfällig für Krankheiten sein.

So vermute ich unbeirrt, bis zum Beweis des Gegenteils durch detaillierte Darstellung der Vorgänge im Darm, dass "Heilfasten" ist etwas Mystisches, Esotherisches ist, wo ich aber selbst Frauen kenne, die auf metaphysischen Kräfte stehen...

Aber wenn es auch für Personen, die tagtäglich neu um ihre Existenz und die ihrer Familie kämpfen müssen, praktikabel ist, was ich bezweifle, und nachhaltig hilft, dann muss man dazu nichts sagen.

Meine Gedanken dazu kamen, als die TE fragte, wer fastet mit? Also Andere für ihre Lehre gewinnen wollte.

k/n=uvffx232


hallo! sorry, dass ich nicht die ganzen 15 seiten gelesen habe. aber das thema klingt sehr interessant. ich frage mich nur, ob es für mich geeignet ist. ich ernähre mich sehr schlecht in letzter zeit (knabberzeug, fertiggerichte und schoki) und frage mich, ob ich durch fasten mein essverhalten ändern könnte (ist mir vor allem wichtig, weil meine verdauung immer so im eimer ist). ich bin jedoch (war ich schon immer) etwas untergewichtig. daher meine fragen:

- "dürfen" das untergewichtige menschen überhaupt machen oder ist das zu gefährlich?

- hat man in dieser zeit überhaupt genügend energie für sport? (ich fange nun nämlich wieder an zu trainieren, damit ich im frühjahr 10 km marathon laufen kann. also nicht so viel)

RzFi\ch:txe


na ja ;-D, wenn man meint, zu wenig zu wiegen und dann noch fasten??

mal sehen, was die Experten sagen :=o :=o

Ich würde sagen: ballaststoffreicher essen; Brot, Haferflocken, Gemüse (Kohlrabi, Mohrrüben,Bananen...), habe aber keine anerkannte besondere Ahnung ;-).

R2FVichtxe


soviel weiß ich aber: während des Fastens hat man sicher keine Kraft für Leistungsport ;-D. Deshalb essen bspw. die Marathonläufer, Radfahrer...munter während des Wettkampfes.

konuVff2x32


na ja ;-D, wenn man meint, zu wenig zu wiegen und dann noch fasten??

ja, das dachte ich mir auch. wenigstens nehme ich durchs training etwas zu.

Ich würde sagen: ballaststoffreicher essen; Brot, Haferflocken, Gemüse (Kohlrabi, Mohrrüben,Bananen...), habe aber keine anerkannte besondere Ahnung ;-).

ich vertrage keine bellaststoffe. wenn ich haferflocken esse explodiere ich. am allerschlimmsten ist knackebrot!

R&Fi'chtxe


meinst du Blähungen?

aber ich warte jetzt auch auf die Experten in Richtung "Darmreinigung", Aufbau Darmflora. Bin selbst neugierig.

Für einen Kollegen spendieren wir aus der Portokasse das teure "Mutaflor", oder so. Er meint, er komme gut damit hin. Vielleicht würde er auch ohne... ;-D

kCnuf&f232


meinst du Blähungen?

jo :=o

TeeUmmxy


soviel weiß ich aber: während des Fastens hat man sicher keine Kraft für Leistungsport ;-D. Deshalb essen bspw. die Marathonläufer, Radfahrer...munter während des Wettkampfes.

Ich merke das du nur Vorurteile hat, denn ich lief meinen Halbmarathon auch während dem Fasten. Beim Fasten ist man so leistungsfahrig wie gesunde auch!

T,emmxy


RFichte

Dich interessiert es nicht wirklich, du willst nur wiederlegen, und da ist mir meine Zeit zu wertvoll.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH