» »

Wie neugeboren durch Fasten: Wer hat Lust mit zu fasten?

RtFiZchtxe


Achtung: wiederlegen - widerlegen :=o

Na ja, aus Sportreportagen weiß man, dass Sportler, gerade Radsportler, die viel Kalorien verbrauchen, oft gesagt haben, sie hätten einen Hungerast gehabt, weil sie den Verpflegungsbeutel verpasst hätten...und da schwanden die Kräfte.

Bei Marathonläufen gibt es in regelmäßigen Abständen auch Verpflegungsstellen. Wenn du meinst, es gehe genauso gut, wenn der Sportler nichts essen würde, dann lass mal besser beim nächsten Mal den Krankenwagen hinterherfahren.

Warten wir mal hier auf die ernährungswissenschaftlichen Experten... :=o :=o

TEemmxy


Ich rede von mir, du von Spitzensportler :)D

Du redest von Verpflegungsstellen beim Marathon, was möchten die denn anbieten, Schnitzel, Pommes, Salat!

An den Verpflegungsstellen gibt es nur Wasser, am Ziel eine Banane.

Der Körper ist so ausgestatte, längere Fastenzeiten, oder Nahrungsmagere Zeiten gesund zu überstehen, wenn das nicht so wäre, wärst du nicht auf der Welt.

Wusstest du im übrigen das Marathonläufer vor ihrem Lauf fasten, oder auf KHs verzischten, um ihre Glykosen Speicher zu leeren? Und das der Körper gelernt hat beim Laufen, den Stoffwechsel umzustellen!!

Warten wir mal hier auf die ernährungswissenschaftlichen Experten... :=o :=o

;-D es wäre schön wenn du dich mal nähre schlau machst!:)^

Skandgra2G006


Also dass man keinen Sport machen kann, ist wirklich das schlimmste Vorurteil, das ich bishr so gelesen hab. In den 7 Tagen habe ich 3 mal ganz normal meine Kampfkunst trainiert und da geht es bestimmt nicht grade zimperlich zu. Ein Training war Samstag um 8 Uhr morgens, nachdem wir am Freitag abend bis 4 Uhr einen Geburtstag gefeiert haben.

Im Fastenbuch, das ich zur Information herangezogen habe, sind weitere gute Beispiele.

Ein paar Schweden haben einen Fastenmarsch gemacht und haben zu Fuß jeden Tag 50 km zurückgelegt, über 10 Tage. Jeder vernünftige Bergsteiger nutzt die frühen Morgenstunden für den anstrengenden Aufstieg und isst erst oben am Gipfel, wenn die Sonne aufgeht.

Der Mensch lebt nicht von der Hand in den Mund, die Kräfte kommen aus ganz anderen Reserven! Der Körper kann nicht auf grade eben gegessene Nahrung zugreifen, ganz im Gegenteil, er braucht noch sehr viel Energie, um diese Nahrung überhaupt zugänglich zu machen (Verdauungsarbeit etc.).

Während des Fastens spart man 30% an Energie durch die fehlenen Stoffwechselarbeiten, die der Körper sonst bewältigen muss. Da ist es doch klar dass man diese Energie für Sport etc nutzen kann :-) Der Körper muss sich nur mit dem beschäftigen, was er an "inneren Vorräten" hat. Darauf kann er zugreifen, er muss sich nicht mit Nahrungszufuhr von außen "herumschlagen". Somit kann man sich beim Sport ziemlich auspowern, ohne dass man beeinträchtigt wäre. :)^

Und das ist auch nicht ein Auspowern in "Trance" oder sonst etwas, weil man vor lauter "Hungern" schon komisch im Kopf ist (;-D) sondern etwas ganz Normales, Logisches und wissenschaftlich Haltbares!

RnFichxte


also die Radfahrer bekommen nehmen auch feste Nahrung während eines Rennens, wie Schokolade und so, die habe ich schon selbst auf dem Rad essen sehen.

Fussballer oder Eishockeyspieler essen große Portionen bspw. Spaghetti, natürlich nicht unbedingt direkt vor Spielbeginn.

Bei einem Mararathonlauf hat mal ein Reporter gesagt, ab welchem Kilometer der Körper umstellt auf...also eine andere Art der Energiezufuhr(ich weiß leider nicht mehr, was er gesagt hat).

Von Haiti wurde von den Reportern im Radio berichtet, dass die betroffenen Kinder schon mit Hungerbäuchen herumlaufen. Ich räume ein, dass ihnen auch nicht genug Wasser zur Verfügung stand.

Bei Hungerstreiks weiß man, dass die Betreffenden liegen... also nicht munter umhertollen.

In einem Land Lateinamerikas - habe ich im Fernsehen gehört - kaut die hungernde Bevölkerung in den Bergen Koka-Bohnen, um das Hungergefühl zu unterdrücken...

Und wie unterdrückt ihr das Hungergefühl?

S1and0ra20,06


Ich hatte kein Hungergefühl. Ob sich das nach 3 Wochen ändert, weiß ich nicht, so lange faste ich nicht, ist bei meinem Gewicht auch nicht nötig bzw angebracht.

Es gibt, besser gesagt gab, genügend "primitive" Völker, die abgeschieden lebten ohne Zugang zur "Zivilisation" und da hat man herausgefunden, dass es regelmäßig Nahrungsengpässe gab, die über einen Monat gedauert haben. Das war die Zeit vor der Ernte, wenn nicht genügend Vorräte da waren. Und die Menschen sind damit klargekommen, weil sie sich darauf einstellen konnten.

Diese Situation ist nicht damit zu vergleichen, dass jemand von heute auf morgen keine Nahrung mehr bekommt oder streikt. Der Körper hat dort nicht umgeschaltet auf Innenversorgung, weil keine gründliche Leerung von Magen und Darm stattfand. Der Magen produziert immer weiter seine Säuren und wartet auf Nahrung, natürlich bekommt man dann Hunger! Das ist beim Fasten absolut nicht so. Das einzige was ich bemerkt habe, war Appetit. Aber Appetit darf man nicht mit Hunger verwechseln. Appetit habe ich auch, wenn ich längst schon satt bin.

Auf Sachen herumzukauen halte ich für kontraproduktiv. Da gaukelt man dem Körper dann vor, es käme gleich etwas im Magen an und regt die Mangensäuren erst an... Würde ich nicht tun!

Tuemmxy


RFichte

Schokolade treibt den Insulinspiegel raus, und gibt kurz zeitig Energie. Diese Sportart ist schneller so wie Sprinnten, somit was ganz anderes.

Der Körper stellt beim laufen bei ca. 30km um, denn dann sind die Glykosenspeicher leer, wer da untrainiert ist, bekommt den berühmten Hammer zu spüren, denn du untrainiert auch bei 10km oder so hast.

Ich denke man muss unterscheiden, bin ich in einer Katastrophe, und leide Hungernot, oder habe ich diese Ängste und Stress nicht beim freiwilligen verzischt auf Nahrung.

Du meinst die Nudelparty am Abend davor! Aber das Frühstück ist wichtiger.

Deine Agumente werden immer löchriger ;-D

TUe-mmy


Und wie unterdrückt ihr das Hungergefühl?

Ich habe letztes Jahr 35 Tage gefastet, jetzt bin ich am 6 Tag, heute lief ich 20km, es gibt kein Hunger! ;-D

S(andraL200x6


Hut ab, Temmy :)^ Ich huldige dir! (Nur um mal das Gefühl von RFichte zu verstärken, es handle sich um eine Art Kult hier ]:D )

Oder sollte ich sagen, armes Mädchen, stirbst du nicht bald vor Hunger ??? ;-)

T.e:mmxy


]:D ;-D

Ich sterbe nicht an Hunger ;-D denn ich kann immer essen! ;-D Und wenn der Tod an meinem Bett steht, werde ich noch einen Aufschub für ein leckeres Essen erbetteln. ???

Heilfasten aktiviert ein Programm im Körper, dieses Programm heißt Überleben um jeden Preis. Es aktiviert den Kreislauf, Heilt die Darmwand (sollte sie geschädigt sein, ( Allergien, Lebensmittelallergien) dauert aber 4 Wochen, lindert Reizdarm, Entzündungen, Rheuma ) aktiviert das Immunsystem, macht den Menschen wacher, sensibler (man wirft so schnell kein Essen mehr weg, man ist mit weniger zufrieden, man lebt gesünder)

Das ist meine Wahrheit. :)-

Danke Sandra ;-)

RdFi9chte


Ja, Kult könnte man zu eurem "Fasten" vllt. sagen, wo ich etwas salopp "Fetischismus" sagte.

Ich hätte übrigens zu allererst fragen sollen, wie viel ihr wiegt? ;-D

Jetzt noch mal zu dem Märchen, Sportler würden hohe Leistungen bringen können, wenn sie vor und während des Sports nichts essen:

Ein Marathonlauf dauert bei Profis 2 - 3 Stunden. Ich weiß nicht mehr genau, ob sie an der Strecke gar nichts bekommen. Die Zeit ist aber kurz, da bräuchte ich Normalo auch nichts. Ich meine, bei den Volksläufen gibt es aber neben Wasser mindestens auch Bananen und Äpfel.

Radrennfahrer, die mehrere Stunden auf dem Rad sitzen, bekommen regelmäßig Verpflegungsbeutel mit fester Nahrung, Flüssigkeiten (und Dopingmitteln ;-D). Wer die Aufnahme des Verpflegungsbeutels verpasst, muss von den Mannschaftskameraden mitversorgt werden, sonst bekommt er einen Hungerast und fällt durch.

Wie ihr euer Hungergefühl bekämpft, ist euer mystisches Geheimnis.

Es ist auch zu hoffen, dass das, was ihr schreibt, nicht von empfänglichen jungen Damen gelesen wird, die dann denken könnten, "fasten" ist die einfachste und ungefährlichste Sache der Welt - und landen dann bei Bulimie :(v :(v

Nochmal zu den "Giften", die angeblich nur beim Fasten ausgeschieden werden:

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Giftstoffe, die mit der Nahrung evtl. aufgenommen wurden, ständig ausgeschieden werden (oder auch im Körper wirken...), natürlich nicht nur beim Fasten. Oder sich auch im Körper anreichern.

Früher konnte man bspw. an Bleivergiftung (von Trinkwasserrohren) sterben. Ich glaube nicht, dass da Fasten geholfen hätte...

Dass bewusste Teilnehmer an Fastenaktionen sich dank ihrer spirituellen Einstellung auf dieses "Event" kurzzeitig "himmlisch" fühlen, glaube ich gern. Das habe ich ja anfangs auch vom Hörensagen bestätigt. Wer jedoch täglich arbeiten muss und viele davon hart, kann nicht dabei auch noch hungern, behaupte ich, ohne Schaden zu nehmen. Ganz zu schweigen, wie das gesellschaftlich aufgenommen wird, wenn die Arbeitskollegin nebenan hungert. Da dürfte doch der Spott der Anderen nicht weit sein. Und regelmäßig zu Fastenritualen in Klöster oder anderswohin zu fahren, anschließend lange Zeit Wiederanpassung an den Alltag, dazu haben Normalos eben normalerweise keine Zeit und müssen deshalb normal essen (siehe Udo Polmer: "Esst endlich normal").

DDylanx1


Pass nur auf, man gerät schnell in eine Unterzuckerung. Das kann sehr unangenehm sein.

S.andVrTa200x6


Es ist auch zu hoffen, dass das, was ihr schreibt, nicht von empfänglichen jungen Damen gelesen wird, die dann denken könnten, "fasten" ist die einfachste und ungefährlichste Sache der Welt - und landen dann bei Bulimie :(v

Das war der letze Beitrag den ich dir entgegnen werde, denn bei soviel Schwachsinn ist meine Toleranzgrenze wirklich erreicht und ernst nehmen kann ich dich nach so einer Aussage auch nicht mehr. :|N

Wenn du nur ein wenig Ahnung vom Fasten hättest und nicht nur maßlos provozieren wolltest, wäre dir dieser Satz ohnehin nie über die Tastatur gekommen; daran zeigt sich dass du beratungsresistent bist und da Hopfen und Malz verloren ist.

Temmy vllt schreiben wir uns in deinem eigenen Faden nochmal @:). Ansonsten tschüss hier! *:)

KVleimn-Fuxzzi


Na da hat RFichte ja ganze Arbeit geleistet!!! Jetzt sind wohl alle verhungert ??? ;-D

Schade!

Er hat wohl nicht verstanden, dass Fasten nichts mit Hungern zu tun hat!

Aber was soll's ??? Ich muss hier keinem davon überzeugen.

Saandra2L0x06


Hey, ich bin noch da.. ich habe am 25.02., also ein paar Tage nach meinem letzten Post hier, den Entlastungstag gemacht und mich aufs Fasten eingestimmt.

Heute war Tag 6 und es geht mir einfach super. Ich trinke seit Monaten endlich mal wieder genug (nur dass das ja mehr als das Doppelte ist :-) ), mein Urin ist klar, kein Hunger, ich mache jeden Tag Sport, gehe auch ganz normal ins Training (Selbstverteidigung) und bin stimmungsmäßig sehr gut drauf.

Ich habe die ersten beiden Fastentage unter erschwerten Bedingungen gefastet - mein Freund (Fernbeziehung) hat mir einen Überraschungsbesuch abgestattet! x:) Wir waren in der Therme und am nächsten Tag Bummeln in der Stadt. Er hat sich auch Sachen zu Essen geholt und ich blieb standhaft ;-) Mein Kreislauf hat auch alles sehr gut mitgemacht.

Jetzt ist es auch psychisch kein Problem mehr, anderen beim Essen zuzusehen. Am 3. Tag habe ich meinem Freund bereits etwas zu Essen gemacht. :)z

Ich werde jetzt noch bis ca. Sonntag weiterfasten, aber natürlich maximal so lange, wie ich mich wohl fühle. Auch Vitamine werde ich ab morgen zusätzlich nehmen, da ich nicht sicher bin, ob mit Wasser, Saftschorle, Brühe und Tee alles ausreichend abgedeckt ist.

Die Figur ist toll, ich fühle mich leichter, straffer, und beweglicher. Die Muskeln werden etwas gelitten haben, aber ich versuche, durch Situps, Liegestütze etc. gegenzuwirken, und das Training war auch nicht beeinträchtigt, also bin ich sicher nicht ausgelaugt oder schwach!

Vielleicht melde ich mich noch einmal nach dem Fastenbrechen. Ich habe einen kurzfristigen genauen Plan für die 5 Aufbautage gemacht und habe einen vagen langfristigen Plan (Rezeptesammlung und rote Liste mit "verbotenen" Sachen) für die Wochen danach!

@:) Grüße an alle Fastenden!

Kqleinj-Fujzzi


Das klingt doch prima Sandra! Ich wünsche Dir noch eine schöne Fastenzeit! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH