» »

Wie neugeboren durch Fasten: Wer hat Lust mit zu fasten?

W^aa}ge76


Hallo! @:)

Hallo habe noch nicht mit dem Fasten angefangen. Weil ich ein paar Tage am Stück Zeit und Musse haben möchte um mich nur mit mir und dem Fasten zu beschäftigen.

Habe jetzt noch einige Fragen dazu. Wollte vor dem eigentlich Fasten zwei Obst-/Gemüsetage einlegen. Darf man da alles an Obst und Gemüse essen oder gibt es da irgendwelche Sachen, die man lieber meiden sollte?

Zum Abführen geht das nur mit dem Glaubersalz? Stelle mir das vom Geschmack her unheimlich ekelig vor oder geht es evtl. auch mit dem Pflaumensaft von DM (das hatte jemand geschrieben) oder ist der Saft nur zwischen den Tagen geeeignet?

Bei netto habe ich gestern gesehen, dass die so frichgepresste Säfte im Kühlregal stehen hatten. Lt. Zutatenliste bestehen die Säfte total aus Früchten und ohne Zucker und sonstige Zusatzstoffe. Darf man die während der Fastenzeit auch verdünnt zu sich nehmen oder wirklich nur rein Wasser und Brühe?

Und muss ich wirklich zwischen den Fasten immer wieder abführen oder kann ich das nur einmal ganz am Anfang machen und dann ist es gut. Davor graut es mir nämlich irgendwie extrem.

Ich habe übnerlegt 5 Tage am Stück zu Fasten. Ist das sinnvoll? Faste zum ersten Mal. Und wie funktioniert das mit den Aufbautagen? Ich trinke viel Wasser und esse Brühe und esse dann nur einen Apfel - ist das richtig so?

Freue mich irgendwie schon darauf mit dem Fasten anzufangen und hoffe, dass das ein guter Einstieg für mich wird um hinterh die Ernährung umzustellen. Bisher esse ich noch zuviele ungesunde Sachen.

Freue mich auf Antworten.

LG Waage76 @:)

f=ili7us9


Nun Birkenblatt und Muckelchen: wie ist es denn weiter gegangen mit dem Fasten? Ziel erreicht? Rückfällig geworden? Fühlt Ihr Euch wohler ?

m(ucke4lchenx76


Hallo Zusammen!*:)

Da ich auf der Arbeit bin, werde ich Euch nun nach und nach antworten.

Birkenblatt: Das ist ja wohl ein Arschloch , entschuldige, aber Ihr wart 9 Monate zusammen und dann zeigt er keine Reaktion auf den Brief ??? :-o

Das tut mir fürchterlich leid für Dich. :°_ Aber ehrlich gesagt, lohnt es "so einem" auch nicht nachzutrauern!!! Das hast Du nicht nötig!!! >:(

Aber ich selber weiß, wie schwer das ist. Ich hatte auchmal so ein "Arschloch-Freund" und war trotzdem weiterhin in ihn verliebt.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du ihn ganz schnell vergessen kannst und jemanden kennenlernst, den Du auch verdient hast!!! :)_

Und Respekt!!! Bei Kummer würde ich in mich rein fressen. Ist doch super, dass Du 5 kg halten konntest! :)^

m4uck2e3lchexn76


maida.sharjeel: Ich habe 5 Tage gefastet, einmal um meinen Körper zu entgiften (extremes und ungesundes "Frust-Fressen" nach meiner Fehlgeburt) und um meinem Körper wieder einen gesunden Einstieg in die Vollwertkost zu gönnen. Und ein anderes Ziel ist es, auch ein paar Kilos abzunehmen.

Ich habe 5 Tage also nichts gegessen, nur Wasser, Tee und Brühe getrunken. Und seit dem esse ich gesund und weniger und habe auch schon viel abgenommen.

miuck7elchmen7o6


Waage76: Es ist auch ganz wichtig, genug Zeit für sich und seinem Körper zu haben, wenn man fastet. Vor allem, wenn man es das erste Mal macht.

Und beim ersten Mal soll man am besten auch genau 5 Tage fasten. Dazu kommt der Entlastungstag an dem man am besten nur noch leicht verdauliche Kost zu sich nimmt (z.B. Gemüsesuppe und einen Apfel) und nach dem Fasten zwei Aufbautage an dem man mit einem Apfel startet und auch wieder langsam anfängt zu essen. Dies ist sehr sehr wichtig, damit der Körper nicht überfordert ist. Ich denke, 2 Obst-/Gemüsetage zum Entlasten sind gut!

Leider kann ich Dir nicht alle Fragen beantworten, da es schon wieder einige Zeit her ist, dass ich das Buch (Wie neugeboren durch Fasten - Hellmut Lützner) gelesen habe. Und ich selber habe keinerlei Säfte beim Fasten zu mir genommen. Davon würde ich auch eher abraten, da es eigentlich Nahrung ist und man so vermutlich mehr Hungergefühl verspürt. Aber es gibt wohl auch ein Säfte-Fasten. Ich selber habe beim Fasten nur Tee und Wasser getrunken und mir abends eine Gemüsebrühe gemacht (frisches Gemüse + Kräuter (ohne Salz) in Wasser gekocht und dann das Gemüse entfernt, also nur die Brühe gelöffelt).

Am Besten, Du kaufst Dir dieses Buch (siehe oben)..... habe mir selber die neuere Ausgabe für 1 € (sogar ohne Porto) bei Ebay ersteigert. Also schau doch mal.

Abgeführt habe ich schon immer mit einem Klistier-Gerät (Einlauf) und noch nie mit Glaubersalz (den Geschmack stelle ich mir auch widerlich vor :=o). Mein Mann hat es damals damit probiert, da er sich nicht vorstellen konnte, einen Einlauf zu machen und hat sich dann aber nach einmal Glaubersalz umentschieden. Ob man das mit Pflaumensaft machen darf, weiß ich nicht.

Aber eins ist wichtig: Du musst jeden 2. Tag abführen!!! Damit der Körper auf ein anderes Energieprogramm umstellt und Du kein Hungergefühl bekommst.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen ??? Ich wünsche Dir ganz viel Spaß und viel Erfolg!!! :)*

mVucikerl&ch/en7x6


filius9: Also ich würde mal behaupten, es läuft hervorragend. Ich ernähre mich absolut gesund. Esse fast keinen Zucker und auch fast nur Vollkornprodukte (Frischkornbrei und selbst gebackenens Vollkornbrot (habe eine Getreidemühle)). An Weihnachten + Silvster habe ich auch mal gesündigt und auch mal 1,5 Kilo zugenommen, welche ich aber schon wieder abgenommen habe.

Am liebsten würde ich noch 20 kg abnehmen, aber ich plane ja schwanger zu werden und daher ist das unrealistisch. Ich mache auch keine Diät, ich esse nicht wenig, nur gesund. Und daher nehme ich ab. :)z

Insgesamt habe ich nun 10,5 kg abgenommen und fühle mich sehr gut damit!!! ;-D

BWirkeInbl axtt


@ Waage76

Ich kann muckelchen bei allem beipflichten. Man merkt, dass wir dasselbe Fastenprogramm machen! Ich habe auch das Buch "Wie neu geboren durch Fasten". Es ist das Heilfasten nach Buchinger, das wir immer machen.

Es gibt aber auch noch Saftfasten, Teefasten oder Schleimfasten (Haferschleim).

Was ist erlaubt?

An den ersten beiden Tagen darfst Du jedes Obst und Gemüse essen, roh oder gekocht, wenn Du willst auch noch Reis. Hauptsache leicht verdaulich und den Magen entlastend, Du weißt schon, was gut ist.

Während des Fastens darf man 0,25l Saft am Tag trinken, damit man auch ein paar Vitamine zu sich nimmt. Die Säfte bei Netto darfst Du also trinken, aber nur ein Glas am Tag (im Fastenbuch steht abends, warum weiß ich nicht, ich hatte morgens mehr davon, weil es mir Energie für den Tag brachte). Also keine Schorle über den Tag verteilt trinken! Stattdessen 3 Liter Wasser und 1 Liter Tee (ich habe jeden Tag andere Teesorten, weil ich jeden Tag ein anderes Organ reinige).

Außerdem darf man 0,25l Brühe am Tag, ich nehme da aber die Alnatura Gemüsebrühe vom dm-Drogeriemarkt. Selbstkgekochte ist zwar gesünder, aber ich weiß dann nie, was ich mit dem Gemüse machen soll, einfrieren wäre da eigentlich ne gute Idee..

Abführen

Ich bevorzuge auch den Einlauf (wie's am besten funktioniert, habe ich hier im Faden für Anfänger mal erklärt), das ist wirklich viel weniger unangenehm als Glaubersalz. Abgeführt wird jeden zweiten Tag, aber dann kann man auch Sauerkrautsaft oder wenn man ihn nicht herunterbekommt, Pflaumenkur nehmen.

Schwindel- oder Schwächegefühl

Verspürt man ein Schwindel- oder Schwächegefühl, einfach ein halbes Glas Pflaumenkur oder Buttermilch trinken, durch den Frucht- oder Milchzucker kommt der Körper dann wieder auf Trab

Aufbautage

Fastenbrechen mache ich mit eine, Apfel und abends gibt's Gemüsesuppe. Am Tag danach auch morgens Obst und mittags und abends Suppe. Ab dem dritten Tag esse ich dann mehr "Festes", also Reis mit Gemüse oder Gemüseauflauf mit wenig Käse, oder auch schon Vollkornbrot zum Frühstück.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Fasten! :-D

Halte durch, es tut gut! :)* :)^

Und sag mal bescheid, wenn Du anfängst, vielleicht mache ich dann gleichzeitig ne Obst-Gemüse-Kur mit! :)_

Ach ja, und leg Dir ein paar Kochbücher neben's Bett. Es macht wahnsinnig Spaß, da hineinzugucken, insbesondere die gesunden Rezepte. :p> (Man kann sich wirklich "satt" sehen in dieser Zeit, es ist nicht wie bei Diäten, dass man nur noch mehr Hunger bekommt, sondern der Geist setzt sich sehr mit Ernährung auseinander).

*:)

@ muckelchen

Und zu meinem Liebeskummer, muckelchen: Ja, ich habe auch zuviel gegessen. Viele Dominosteine, viel Marzipan, Schoki und all das.. ich wundere mich, dass mir mein Körper das nicht übelnimmt! Wahrscheinlich noch ein Dank, dass ich mich, abgesehen von den Süßigkeiten, ganz gut ernähre.

Und ich esse nicht zuviel, das ist gut.

Ich möchte auch, bevor ich wieder jemand Neues kennenlernen (ich kann nämlich nicht ohne Freund sein, war ich noch nie), mal an mich denken und herausfinden, was für mich gut ist, was mir Spaß macht. Wieder mehr lesen, und ganz langsam abnehmen. Und nicht, wenn ich jemand kennenlerne, müssen es am liebsten sofort 5 kg in einer Woche sein (naja, ist ein bisschen übertrieben, aber wer kennt den Gedanken nicht). Deshalb bewundere ich das auch so an Dir, dass Du so langsam die 10 kg abgenommen hast (bzw. halt genau im richtigen Tempo!). :)^

Deshalb freue ich mich ganz besonders auf diese Zeit für mich und ich finde es schön, hier mit Euch zu plaudern. Schöner Faden, Muckelchen! @:)

mvuckxelchewn76


Birkenblatt: Dankeschön.... mir gefällt der Faden auch sehr gut! :)z

Es macht aber auch einfach Spaß, sich Gedanken über die Ernährung zu machen. Und überhaupt Gedanken über seine Lebensführung zu machen!!! Und auch wenn die Trennung sicher schlimm ist, aber die Gedanken, die Dir nun kommen, klingen sehr positiv. Genieße nun erstmal die Zeit alleine. Denke an Dich und an das was Dir gut tut. Bist Du damit zufrieden, wirst Du bestimmt bald auch Lust auf eine neue Beziehung haben. Und dann auch offen dafür sein. Und.... Du wirst Dir auch einen "gesunden" Partner aussuchen!!! ;-D

Ich drück Dich! :)_

PVelUle1


*:) Hallo,

ich denke seit eingen Wochen mal mehr, mal weniger über's Fasten nach.

Ich habe mich ein knappes Jahr überwiegend von Obst und Gemüse ernährt, aber leider seit September aufgegeben. Das typische Frustessen. %-|

Kurz nach Weihnachten fing ich an gesünder zu essen und habe deshalb vor zu fasten. Ich habe das noch nicht gemacht, aber trotzdem ist soweit erst mal alles klar.

Nur eine Frage habe ich. Ich arbeite körperlich....ähm, naja, nicht soooo hart, aber gefordert werde ich trotzdem ganz schön. Urlaub habe ich demnächst keinen, würde aber trotzdem jetzt mit dem Fasten anfangen wollen. Ich bin darauf eingestellt.

Wie seht ihr das? Ich neige zu unterzuckern, gerade auf Arbeit, wenn ich mich körperlich verausgabe. Ich schaffe das aber mit Obst super gut wieder auszugleichen.

Sollte man fasten generell nur machen, wenn man sich mehr Ruhe gönnen kann? Oder kann man das auch so machen?

Wie gesagt, ich würde es jetzt schon gern machen. Auch ohne viel Ruhe.

*:) LG Pelle

mjuckelc;hen7x6


Hallo Pelle!

Du hast Dich ein knappes Jahr fast nur von Obst und Gemüse ernährt ??? Wow! Respekt!!! :)z

Also wenn man das erste Mal fastet, ist es natürlich schon besser, wenn man nicht arbeiten muss. Denn man weiß ja nicht, wie der Körper reagiert. Du könntest aber vielleicht an einem Wochenende anfangen und dann entscheiden, ob es geht. Wenn nicht, kannst Du ja einen Apfel dabei haben, der zur Not gegessen werden kann.

Eigentlich soll es einem aber sehr gut gehen. Der Körper hat ja mehr Energie, da er diese nicht zur Nahrungsverdauung benötigt!

Konnte ich Dir ein wenig helfen ???

LG, muckelchen *:)

B,irkbenbl_att


Hallo Pelle!

Was arbeitest Du denn? Wenn Du irgendwelche gefährlichen Maschinen bedienen musst oder so, würde ich davon abraten. Die Konzentration kann aufgrund des gesunkenen Blutzuckerspiegels schon mal nachlassen, genau wie die körperliche Fitness, wobei die schwankt. Ich habe gerade beim Fasten auch mal Lust auf Sport.

Du kannst Dir sonst ja Dein Glas Saft am Tag in Form eines Trinkpäckchens mitnehmen (100% beachten) und dann trinken, wenn Du merkst, dass Du Konzentration brauchst.

Geht es in Deinem Job denn mehr um Konzentration (Geist) oder ums Fitsein (Körper)?

Aber ich würde es auch so machen, wie Muckelchen vorschlägt: mach doch Donnerstag und Freitag die Entlastungstage und dann fängst Du Samstag an. Sonntag abend weißt Du dann ja, wie es Dir geht, wobei die ersten zwei Tage auch die schwierigsten sind!

Viel Glück :)*

PKel~lhe1


Hallo Muckelchen und Birkenblatt,

ich habe es eher mit körperlicher Fitness zu tun und arbeite in 3 Schichten.

Ich denke aber das die Schichtarbeit egal ist? Ich meine, wenn ich faste, dann kommt es ja nicht auf einen konstanten Rythmus an oder? Ich werde am Freitag anfangen. Ich habe am Wochenende frei und kann dann ja sehen wie ich damit klarkomme. Diese Einleitungstage oder wie man das nennt, mache ich ja schon. Ich ernähre mich im Moment eh wieder überwiegend von Grünzeug. Morgen ist ein idealer Tag um das noch mal richtig bewußt zu machen und dann kann es am Freitag losgehen.

Ich habe mich heute früh mit meiner Kollegin unterhalten. Sie erklärte mir das man Leberwickel machen sollte. Habt ihr davon schon mal was gehört? Für mich war es ganz neu. Dabei werden warme Tücher und evtl. Wärmespeicher (Moorkissen) in den Bereich gelegt. Das sollte um die Mittagszeit erfolgen. Hängt irgendwie mit der Arbeit der Leber zusammen.

Ich bin gespannt. Anfangen werde ich auf jeden Fall. Mal sehen wie es mir dabei geht.

Ja, mir fiel das mit dem Gemüse und Obst auch nicht schwer. Ich esse das eh gern. Natürlich nahm ich auch andere Sachen zu mir, aber eben überwiegend dies. Das brachte mir ca. 20 Kilo weniger auf der Waage.

Seit September ernährte ich mich nur noch ungesund. Ich fühle mich einfach nur noch unwohl. Abgeschlagen, müde, das ganze Programm. Wo ist der Kotzsmily :)z

Deswegen möchte ich jetzt Fasten. Einfach mal den ganzen inneren Dreck loswerden. Ich hoffe das ich mich danach wohler fühle.

Ich hoffe das ihr mich unterstützt :)z

*:) Liebe Grüße,

Pelle

m/uckelAchxen76


Na logo unterstützen wir Dich Pelle!!! :)z

Mit den Leberwickel habe ich noch nicht gehört. Aber schaden kann das sicher nicht!

Ich wünsche Dir dann schonmal für Freitag alles Gute und ganz viel Spaß!!!

Da kriege ich auch glatt wieder Lust mitzumachen, aber ich kann nicht, will ja schwanger werden. :)z

*:)

BZirkqenb{latxt


@ Pelle

Ja, den Leberwickel mache ich auch mittags. Ich mache mir dann immer eine Wärmflasche fertig, wickele nochmal ein Handtuch darum, lege sie auf meine Leber (rechts neben dem Bauch) und lege mich für eine halbe Stunde ins Bett.

Das ist wichtig, damit die Leber besser entgiften kann.

Ein konstanter Tageablauf ist beim Fasten nicht wichtig, das allerwichtigste ist aber: viel Trinken.

Wenn Du Freitag Deinen Einlauf usw. machst und trotzdem arbeiten gehst, könnte es aber sein, dass Du dann beim Arbeiten Stuhldrang bekommst oder so.. nur ein kleiner Tip.

@ muckelchen

Ich würde auch so gerne schwanger werden, aber ohne Partner... :-( Wie lange bist Du denn schon mit Deinem Partner zusammen?

m;uqc&kelcghen7x6


Birkenblatt, ich bin mit meinem Mann seit 2 Jahren zusammen. Im Juli haben wir geheiratet. Und dann haben wir im September einen positiven Test in der Hand gehalten. Aber das sollte ja leider nicht sein. :)-

Aber nun bin ich gerade in der fruchtbaren Phase! ;-D

Du wirst auch noch den richtigen Partner finden! :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH