» »

Ein Glas Milch am Tag, gesund oder nutzlos?

t>oJbi8x1


Milch ist sehr ungesund für den menschlichen Körper, also ich habe Milch soweit es geht aus meinem Speiseplan verbannt. Als Milchersatz nutze ich Reis-Sojamilch. Alleine schon die Tatsache wie die Kühe behandelt werden lässt mich schaudern. Das eine Top-Milchkuh pro Tag bis zu 120 Liter Milch produziert kann nicht gesund sein für das Tier. Normalerweise würden sie das nämlich nicht tun.

Nach der Muttermilch benötigt der Mensch übrigens keine Milch mehr, all die Vorteile von wegen Kalzium für die Knochen usw. ist reine Werbung der Milch Lobby.

Das wird von sehr vielen Wissenschaftlern und Ärzten in den renommierten Medizinfachjournalen veröffentlicht und wissenschaftlich Belegt! Die Milchindustrie gaukelt uns dennoch weiter vor das Milch doch soo gesund wäre.

Selbiges kann man übrigens auch von der Zucker-Industrie sagen. Auch hier werden Zuckerersatzstoffe wie z.B. Stevia blockiert in dem es in Deutschland nicht als Lebensmittel zugelassen wird. (In anderen Ländern ist es auch als Lebensmittel zugelassen)

Es gibt sicher noch viel mehr Beispiele wie Lobbyisten uns munter was vorlügen.

aCgnexs


Ein Kalb wiegt bei der Geburt etwa 60 kg, nach einem Monat wiegt es etwa 120 kg. Der Grund liegt in dem hohen Kalziumanteil in der Kuhmilch. Dieser Kalziumanteil ist jedoch für den Organismus nicht verwertbar.

Von Fenta´s Website, heißt das, daß die mangelnder Verwertbarkeit von Milchkalzium zur Gewichtszunahme führt?

Ansonsten:

1. Milch nicht brauchen oder an ihr Schaden nehmen sind 2 verschiedene Sachen. Ersteres stimmt, für letzteres habe ich noch keine Beweise gesehen, abgesehen vom Gewichtsargument.

2. Daß Milchproduktion für Kühe nicht nett ist, ist auch ein separates Argument.

F-entxa


daß die mangelnder Verwertbarkeit von Milchkalzium zur Gewichtszunahme führt?

Nö, nur dass das Calcium nicht so aufgenommen wird, wie es sollte, weil die Milch auf die Bedürfnisse und das Wachstum eines Kalbes zugeschnitten ist.

[[http://www.mdr.de/hier-ab-vier/natuerlich-gesund/170710.html Quelle]]

Als Ursache für Osteoporose

- Zu wenig gut verwertbares Calcium in der Nahrung: zu viel Milch, zu wenig grünes Gemüse

und hier noch

- Karottensaft, frisch gesaftet, enthält pro Gewichtsanteil 10x so viel Calcium wie Milch

- Broccoli und Spinat enthalten 25x so viel Calcium wie Milch – und es ist verwertbar

- Weizengrassaft, Fenchel, Grünkohl, Lauch, Mandeln, Feigen, Sesam, Sojabohnen (enthalten reichlich Phytoöstrogene – Frauen in Asien haben extrem seltener Osteoporose als Mitteleuropäerinnen, obwohl sie meist keine Milch trinken. Dafür ist der Gehalt der Nahrung an Phytoöstrogenen, v.a. aus den Sojabohnen sehr hoch.)

s<omeone9 to txrust


@ schnieki:

Ein Glas Milch von 3,5% Fett hat pro 100ml 69 Kalorien! Bei 1,5% Fett sind es immerhin noch 51 Kalorien und selbst Magermilch mit 0,3% sind 40 kcal pro 100 ml.

Zum Vergleich: Coca Cola hat ca. 60 kcal!

Milch ist eine sehr nahrhafte Angelegenheit und deswegen kein Getränk, sondern ein Nahrungsmittel. Logisch, dass es viele Kalorien hat ;-).

A+u_doixn


Kuhmilch hat einen viel zu hohen Phosphoranteil - ist ja schließlich auch für das Heranwachsen einen Kalbes gedacht. Kenne auch viele Ärzte, die vom vielen Milchtrinken abraten.

Sorry, aber viele Ärzte haben auch leider keine Ahnung von Chemie. Dass Kuhmilch einen zu hohen Phosphorgehalt hat, stimmt nur, wenn man Phosphat = Phosphor setzt. Das ist aber nunmal falsch. Berechnet man den Phosphor(!)gehalt stimmt der genau mit den Empfehlungen überein.

Dennoch hüte ich mich davor zu sagen Milch sei gesund, denn was ist gesund? Dies wissenschaftlich zu definieren ist unheimlich schwer.

Ich trinke und genieße sie, wenn ich Lust drauf habe. Ganz einfach.

Dem kann ich allerdings uneingeschränkt zustimmen :)z

Und zum Kaloriengehalt: Milch ist auch kein Getränk (zum Durst stillen), sondern Nahrung.

b(actveri(an8x7


Meiner Meinung nach ist nur frische unverarbeitete Milch gesund... denn bei der Weiterverarbeitung werden wichtige Bakterien einfach so eliminiert, so dass Milch letztendlich einem Getränk mit ein paar Kalorien mutiert mehr nicht... obwohl, als Calciumliferant ist es auch verarbeitet nicht schlecht... so long

s2cOhni'ekxi


someone to trust

Ein Glas Milch von 3,5% Fett hat pro 100ml 69 Kalorien!...

trotzdem wird man nicht rainer c., wenn man ab und zu mal ein glas milch trinkt. %-|

b_mc


hallo allerseits,

zuerst dachte ich mir: natürlich ist milch gesund, was für eine frage!

nach euren beiträgen habe ich allerdings etwas mehr recherchiert, um mich selbst zu vergewissern. es finden sich überall informationen, die das eine oder das gegenteilige besagen.

die weltgesundheitsorganisation who spricht von kalciumzufuhr, wenn es um das vorbeugen (und später behandlung) von osteoporose geht, ich fand allerdings keine konkreten äußerungen zum kalcium aus der milch. ich werde in die richtung aber weiter recherchieren, denn ich trinke selbst viel milch, u.a. um meinem körper genug kalcium zuzuführen.

direkt zu osteoporose und knochendichte fand ich interessante studien, die belegen, dass die knochendichte - und zwar völlig unabhängig des alters - zunimmt, wenn man regelmäßig kraft- und ausdauerübungen betreibt. oh, ein wunder: sport ist gesund :)

z.b. die "Fitness Osteoporosis Prevention Study" (EFOPS) hat über 2 jahre lang zwei gruppen von frauen beobachtet, beide mit zu geringer knochendichte: die eine gruppe bekam ein trainingsprogramm von mehreren wochenstunden, die andere nicht. nach dem ende der studie stellte sich heraus, dass die knochendichte bei den sportlichen um durchschnittlich 0,7% gestiegen ist, bei den unsportlichen um durchschnittlich 2,3% gesunken! beide nahmen in der zeit gleich viel kalcium+vitamin d.

diese studie freut mich enorm, 1) als wiedergutmachung nach dem schock, dass das kalcium aus der milch doch nicht (sehr) helfen soll... und 2) weil ich sowieso gerne sport treibe (und ab sofort noch einen grund mehr dazu habe!).

wenn wir diese überzeugung wirklich nur der milch-lobby verdanken, dann ist diese schon bis nach china vorgedrungen, denn dort hat sich der chinesische gesundheitsminister gewünscht, dass jeder chinese täglich einen halben liter milch trinken kann :)

liebe grüsse

- bmc -

CLaraEmela


Wenn Milch, dann versuche ich, sie frisch und unpasteurisiert vom Bauern zu bekommen. Wir trinken ab und zu am Wochenende ein Glas.

MQag^nxi


Ich bin Vegetarier,

sind 1-2 Scheiben Käse nun eigentlich schädlich für die Gesundheit ?

b8rax<to{n


Trink, was dir guttut. Wenn du dich nach einem Glas Milch wohlfühlst, dann wird es für deinen Körper schon nicht schlecht sein. nur wenn man danach Übelkeit, Völlegefühl, Blähungen hat, oder so, sollte man die Finger davon lassen.

Übrigens vertragen 80% der Weltbevölkerung keine Milch.

s-eiptan


Dem einzigsten,dem Milchprodukte etwas nützen ist die Milchindustrie!!!

In einigen asiatischen Ländern,in denen so gut wie keine Milchprodukte konsumiert werden

sind Krankheiten wie Oestoporose fast unbekannt.Wenn Milchprodukte wirklich so gesund und wichtig wären

wegen dem Calcium,dann müsste diese Krankheit ja bei uns extrem selten vorkommen - aber das Gegenteil ist der Fall!

GhalBaxi


Ein Glas Milch von 3,5% Fett hat pro 100ml 69 Kalorien!...

Milch zählt zu den Lebensmittel, also nicht zu den Getränken.... ;-)

als Zusatz aber auch in kleiner Menge gesund!:)^

WZateorli


Man soll am Tag eine bestimmte Menge Calcium zu sich nehmen. Wenn du das bisher nicht machst, dann kann es sein, dass ein Glas Milch am Tag sehr gesund ist. Es kommt halt drauf an, dass man das empfohlene Calcium zu sich nimmt und das ist nunmal hauptsächlich durch Milchprodukte. Wegen der Kalorien trink ich nur noch 0,3% Milch, die hat genausoviel Calcium wie normale. Ich behandel Milch allerdings auch als Nahrungsmittel und ich mag Milch pur nicht, also deshalb ist mir auch egal, wieviel Fett die hat. Im Müsli schmeckt das alles gleich. Beim Müsli zählt die Milch dann aber wirklich auch als Essen und nicht als Getränk. Außerdem trink ich gern Buttermilch mit Früchten gemixt (mit Pürierstab) und esse gern Joghurt und Quark usw... ich trink also nicht jeden Tag Milch, aber esse dann stattdessen Joghurt oder Käse.

Ich denke wenn du bisher nicht täglich Milch getrunken hast, dann musst du es auch jetzt nicht erzwingen, aber wenn du gerne Milch trinkst, dann wird das schon richtig sein. Solange man keine unmenschlichen Mengen zu sich nimmt sollte man von den Grundnahrungsmitteln alles essen können, worauf man Lust hat... der Körper will das dann eben auch manchmal haben, das ist glaub ich ganz natürlich.

Txatkexo


Oh man was kann man eigentlich überhaupt noch bedenkenlos essen oder trinken?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH