» »

Ein Glas Milch am Tag, gesund oder nutzlos?

m+ali-na900


sorry,es sollte heissen:abwechselnd essen/trinken.

m5ucjhas gGrazias


Mal rauskram.

Guter Faden! :)^

Mir kann auch Niemand erzählen, dass Milch (außer Muttermilch) nützlich für Kinder, geschweige denn später für Erwachsene ist. Warum, dass sagt mir mein gesunder Menschenverstand.

Wenn ich an meine Kindheit zurück denke, habe ich ja in meinem bisherigen Leben gerade mal homöopathische Dosen Milch getrunken! Damals im Kindergarten gabs manchmal Haferflockensuppe und eben eine Tasse Milch zum Frühstück. Ansonsten habe ich bis Heute über den Tag so gut wie Nie Milch getrunken, schon gar nicht Milch allein.

Ergebnis: Jetzt mit beinahe 27 bin ich schlank, aber dennoch kräftig, absolut kerngesund, fit und frei von jeglichem Medikamentenkonsum!

Wenn ich mir da die Mitvierziger Heute anschaue, oh oh oh!!! ;-) *:)

Wenn ich mal Milchprodukte "konsumiere", vertrage ich ich sie sehr gut, was aber meiner Meinung nach auch an meinem minimalen Milchverbrauch über die Jahre liegt. Nur ganz selten kommt es mal vor, dass ich nach Milchprodukten nen flotten Otte bekomme. Hatte ich aber auch schon lange nicht mehr.

Die einzige Milch die ich Heute verbrauche, ist im Müsli oder im Kaffee. Und das auch nicht jeden Tag. Und das sind ja auch nur ganz kleine Mengen. Joghurt und Quark esse ich übers Jahr gesehen auch nur SEHR wenig.

Wenn ich mich allerdings im Alltag im Menschenumfeld umschaue, habe ich mittlerweile auch meinen gefestigten Verdacht, was den Milchkonsum betrifft. Aber das liegt sicher mehr am hohen Joghurtkonsum der Leute, denn Wer trinkt schon großartig Milch einfach so im Alltag? Aber diese Joghurtplörre, gleich noch mit massig Zucker drin, da wunderts mich nicht, wenn bei immer mehr Menschen der Verdauungstrakt halb zerstört ist, oder LI sich genetisch immer weiter ausbreitet.

Und natürlich beachten die Meisten auch wieder nicht, dass Alles in Maßen konsumiert werden sollte.

Mal ein Joghurt oder ein Glas Milch in der Woche ist sicher nicht so schlimm. Bringt aber auch im Endeffekt gesundheitlich überhaupt Nichts.

Und es ist schön, dass immer mehr Menschen aufwachen und die Ernährungsmärchen aus der Kindheit nicht mehr glauben. :)^ :)^ :)^

Meine Meinung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH