» »

Wie koche ich eine Hühnersuppe nach "Omas Art"??

J8asTmindah75 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

meine Oma ist jetzt seit 3 Jahren tot und habe seitdem nie wieder eine Hühnersuppe gegessen. Ich würde dieses Jahr Weihnachten gerne eine kochen, weiß aber nicht (mehr) wie.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass meine Oma immer das Huhn ins Wasser legte, aufkochen ließ und dann das erste "Badewasser" :-D wegschüttete, damit die Suppe schön klar wird.

Dann hat sie, glaube ich, das Huhn zum 2. mal mit Wasser, Möhren und Sellerie (noch was??) aufgesetzt und kochen lassen.

Kann das richtig sein?

Hat jemand von euch eine Idee, wie ich es richtig mache?

lg Jasminda

Antworten
Bfe{netmton


Ich mache das immer mit Suppengrün. Da ist Sellerie, Karotte, Lauch und Petersilie dabei.

Dazu nicht mit Salz und Pfeffer sparen. Wenn Du etwas "Pfiff" in der Brühe haben willst gibst Du noch eine kleine Ingwerknolle dazu.

Ansonsten: Wasser aufkochen, Huhn reinschmeissen, Salz, Pfeffer und klein geschnibbeltes Suppengemüse dazu. 1,5 Std köcheln lassen. Brühe durch ein Sieb abgießen. Fertig. :-)

CKhao}s Totxal


es gibt im supermarkt auch fertig zusammen gestelltes suppengrün, also all das gemüse, was rein muss...

Schmul da doch einfach mal rein, was dazu gehört^^

ich weiß, dass meine mutter immer noch petersilie dazu tut.

aber erst kurz vor dem servieren, weil sie sonst braun oder matschig wird.

s'ononeVnsztexrn2


Ich kann mir vorstellen, dass sie von dem ersten Wasser oben Krümel/Fettaugen und unlösliches, was nicht so appetitlich aussah, abgeschöpft hat. Aber dass sie das erste Wasser weggeschüttet hat, kann ich mir kaum vorstellen, denn das gibt ja erst den guten selbstgemachten Hühnerbrühen-Geschmack!

Vielleicht hat sie es so gemacht:

Erst das Huhn im Ganzen kochen, so wie du schreibst. Dann Huhn raus und das Kochwasser sieben/abschöpfen aus oben genannten Gründen, aber unbedingt aufheben.

Dann das Fleisch vom Huhn entfernen und zerkleinern und die Knochen beiseite legen. Das Fleisch wieder in das Kochwasser und das Gemüse dazugeben. (Möhren, Sellerie kann ich mir gut vorstellen! Vielleicht noch etwas Petersilie? Salzen/Pfeffern nicht vergessen!). Dann solange kochen, bis auch das Gemüse gar ist.

Ich persönlich mache noch Kartoffeln oder Grießklöße rein, aber das ist Geschmackssache.

Aber das finde ich toll, dass du das nachkochen willst. Die alten Rezepte schmecken doch meistens am besten!

A0lexonor


Was das normale zusammengestellte Suppengemüse meist nicht enhält: Petersilienwurzel. Die tut meine Ma immer rein.

E@bbuyschka


Direkt nach dem ersten Aufkochen den braunen Schaum auf der Oberfläche mit der Schaumkelle abnehmen - dann bleibt die Brühe auch klar...

J!asmin=dXa75


Oh, Salz und Pfeffer hätte ich jetzt fast vergessen. :=o

Doch, doch, ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Oma das erste Wasser immer weggeschüttet hat. Sie meinte, die Suppe würde dann klarer werden.

Muss ich eigentlich (ganze) Zwiebeln mit reinmachen?

Grießklößchen mag ich auch und die kann ich sogar :)z, aber meine Familie mag die gar nicht. %-|

Aber das finde ich toll, dass du das nachkochen willst. Die alten Rezepte schmecken doch meistens am besten!

Wird sich rausstellen. ;-D

BjeneRttxon


Hier nochmal was zum Schmökern... ;-)

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/493008/ Wie geht Hühnerbrühe?]]

C*haos xTotal


OT: Mit meiner Oma ist das Rezept für ihre Quarkpüfferchen gestorben :°(

ghr3ottxche


letztens in ner Kochsendung sagte M. Baudrexel :

1. Schritt : Huhn ins kalte Wasser und dann anstellen und 1 stunde brodeln lassen

2. Schritt : dann das Gemüse dazu (Sellerie, Möhre, Lauch, Zwiebel) und 1 stunde kochen lassen

3. Schritt : danach dann Gewürze dazu (ich mach im Gewürzsieb immer Lorbeerblatt, Wachholderbeere, Pfefferkörner, 1 Nelke, etwas Salz, Basilikum, Schnittlauch und was man sonst noch gerne zum würzen nimmt) dazu , etwas Paprika und Curry, etwas Tabasco und dann noch mal 1 Stunde kochen.

Insgesamt Kochzeit dann 3 Stunden.

Ich entfern dann das Huhn und laß das ganze noch ca. 10 Minuten so ziehen, hol das Gewürzsieb raus und schmeck noch mal ab.

J asmixnda75


@ grottche

Danke für das Rezept, aber unsere Suppe ist schon fertig und fast alle. :=o

Die ist wirklich superlecker geworden. :-q

Ich habe es jetzt so gemacht:

Suppenhuhn aufgesetzt, kurz aufkochen lassen und das Wasser dann weggeschüttet und erneut aufgesetzt mit 3 ganzen Karotten, ein Stück Porree, einer Zwiebel mit Pelle und Sellerie. Schön lange kochen lassen. Zwischenzeitlich andere Karotten, Porree, Sellerie und Blumenkohl in kleine Würfel geschnitten. Nudeln gekocht und Eierstich gemacht. Das kleine Gemüse kurz extra gekocht und dann ab in die Suppe. Nudeln und Eierstich dazu, mit Salz und Maggi abgeschmeckt - fertig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH