» »

Welche Gemüsebrühe verwendet ihr?

Z#wergeFnfraxu hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

Da ich auf der Suche nach einer neuen Gemüsebrühe bin, wollte ich fragen, was ihr verwendet und warum? Oder hat jemand vielleicht ein Rezept für selbst gemachte Gemüsebrühe, die auch ein bisschen haltbar ist?

Aktuell benutze ich die von Alnatura, aber geschmacklich ist es nicht ganz was ich will. Wichtig ist mir, dass kein Zucker, kein Glutamat/Geschmacksverstärker und kein Jodsalz enthalten ist. Am Liebsten auch keine Hefe. Sonst habe ich aber keine Wünsche.

Danke schonmal.

Antworten
Gxlamou(rmaus


... auch ich nutze diese von dir Beschriebene von Alnatura.

... meines Wissens sind nämlich alle Anderen (auch Gefro) mit Glutamat und anderen Zusätzen, auf die ich verzichten möchte.

Geschmacklich kann ich mich aber -entgegen deiner Meinung- nicht beschweren.

L)udi,8x4


Wir benutzen auch die von Alnatura, weil sie keine Geschmacksverstärker enthält. Ich würde auch durchaus mal ne andere ausprobieren, aber bisher waren in allen, bei denen wir geguckt haben, welche dabei.

nYairo,lfxeii


Ist zwar nicht aus gemüse, aber japanische miso-brühe find ich extrem lecker. ist aus monatelang fermentierten sojabohnen, und bei manchen sorten noch dazu mit gerste, reis oder weizen gemacht. gibt´s als pure paste, oder getrocknet. dann aber meist auch mit stärkezusatz.

selbermachen ist ganz einfach: alle möglichen gemüse und kräuter in´n topf. auch schalen und stengel sind willkommen. z.B.:sellerie, karotten, kartoffeln, pastinaken, petersilie, knoblauch...

auch loorbeer, pfeffer- senfkörner.....

mit wasser abdecken, deckel drauf,auskochen ( so 10-15 min auf kleiner flamme), abseihen, evtl. salzen, etwas abkühlen, in beutel portionieren, und ab in´n gefrier.

intensität kann man durch menge des wassers bestimmen. wenn man gerade mal bedeckt, wirds stärker. dann kann man auch mehr salzen, etwas öl rein, in kleineren beuteln frieren, und dann das "brüheeis" inne tasse, und kochendes wasser rüber.

tFog2epi


Ich nehm die von Gefro, aber da ist alles von oben beschriebenem drin |-o Sosnt gibt's bei uns aber nix mit Geschmacksverstärkern o.ä. ;-D

Zswer(genxfrau


@ nairolfxii

Einfrieren ist die Idee! Hatte mal eine selbstgemachte im Glas geschenkt bekommen, die musste man nur in den Kühlschrank tun.

Gefro ist zwar lecker, aber ungesund. Kenne ich von meinem Elternhaus. Scheint, als müsse ich mich mal in sämtliche Reformhäuser und Bio-Supermärkte in der Gegend begeben. Schade, dass man die Gemüsebrühe vor Ort nicht testen kann.

Aber ich bin nach wie vor für jeden Tipp dankbar!

M(r. Lo&ver Lzover 6x4


@ Zwergenfrau

Hallo Zwergenfrau

Ich benutze schon seit Jahren: "Gemüsebrühe hefefrei" von der Firma: "Erntesegen" aus unbehandeltem Steinsalz.

Ich kann es sehr empfehlen. Gemüsebrühe ist für mich der zwingende Grundbestandteil bei fast allen meinen Gerichten und Saucen. Es hat einen angenehmen, unaufdringlichen Geschmack. Ich weiß nicht ob, es auch bei "Alnatura" erhältlich ist, ich kaufe es als im gutsortierten Naturkostgeschäft.

Zswerdge#nfraxu


@ Mr. Lover Lover 64

Vielen Dank. Habe neben Alnatura und tegut auch noch einen "Öko-Supermarkt" um die Ecke. Werde morgen mal danach schauen.

M"r. Lo]ver LIover x64


@ Zwergenfrau

Vielen Dank. Habe neben Alnatura und tegut auch noch einen "Öko-Supermarkt" um die Ecke. Werde morgen mal danach schauen.

Ich vergaß noch zu schreiben. Selbstverständlich sind da keine Geschmacksverstärker oder Glutamat drin. Wenn ich es richtig weiß, ist Glutamat ohnehin nicht in Bio-Gemüsebrühen erlaubt.

FgrauX DiIngenxs


Die selbstgemachte Gemüsebrühe müsste doch eigentlich auch nach dem Einkochprinzip funktionieren, dann kann man die Twist off - Gläser einfach in der Speisekammer aufbewahren.

K%aterR_3-8


Zwergenfrau

ich mache mir meine Gemüsebrühe nach folgendem Rezept selber, 1 dl wasser, 2 tl. jodfreies Meersalz, je nach lust und laune Schnittlauch, Petersilie, Karotten Sellerie, Knoblauch, je nach geschmacksrichtung etwas Basilkum, Rosemarin, Dill. natürlich alles Bio produkte, koche das ganze auf. Quirle das ganze zu einem Brei und fülle damit ein Eiswürfelbehälter , lege es in den Tiefkühler und du hast, damit zu jedem Zeitpunkt eine rein natürliche Gemüse bouillion. èbreigens du kannst dich ganz auf deine Fantasie verlassen musst nur darauf achten das du natürliche und frische Produkte verwendest. :)^

Zxwergegnfraxu


Ich vergaß noch zu schreiben. Selbstverständlich sind da keine Geschmacksverstärker oder Glutamat drin.

Davon bin ich jetzt einfach mal ausgegangen.

Danke für das Rezept. An Eiswürfelbehälter habe ich auch schon gedacht. Wobei ich das ganze am Liebsten "nur" in ein Einmachglas geben würde und es kalt stellen.

h"imba0exr


Die von Alnatura mag ich nicht, die sagt mir geschmacklich nicht optimal zu.

Ich benutze immer Tellofix, das ist gluten-, lactose-, und cholesterinfrei. Wie es mit Hefe& Zucker aussieht weiß ich nicht, aber das kann man ja herausfinden.

Srilver 2StaMrlxight


Ich mach meine immer nach dem Rezept selbst:

[[http://www.chefkoch.de/rezepte/1234331228376365/1-A-Suppengewuerz.html]]

Zvwerg enfrxau


@ Silver Starlight

Danke! Ich wage zu behaupten, dass das ziemlich dem Rezept der Gemüsebrühe ähnelt, welche ich im Glas im Kühlschrank hatte. Das werde ich morgen gleich mal ausprobieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH