» »

Sixpack

h[aw0ehxa


Ich finde an Eiweisspulvern ebenfalls nichts schlimmes.

Ich hatte Protein sogar eine Bekannten empfohlen. Und dann hatte sie das als Ersatz für Frühstück genomen (man denke) und bei weitergeführtem Training (Aerobic) ihre Figur freudestrahlend verbessern können. Allerdings, vom Sixpack, dem urprünglichen Gegenstand des Interesses, ist sie vermutlich noch ein kleines bissken entfernt, aber weis man nie ]:D

Aber ÜSCH brauche halt keine! Ich liebe meine sahnigen Shakes auf der Basis von Magerquark; Pro Portion (abends) nur 3 g Fett!

M_r.: L~oveTr mLover] 64


@ Brotherhood

Aber leute, die extrem auf ihre Bauchmuskeln achten und für diese alles tun würden haben weitestgehend diese Bezeichnung.

Aber ich laufe ja deshalb nicht halbnackt durch die Gegend um meine tollen Bauchmuskeln jedem zu präsentieren! Ich finde den Gedanken faszinierend, dass ich als 43 Jahre alter Mann, innerhalb von zwei Jahren mir eine solche tolle Figur erarbeitet habe. Dafür habe ich wirklich sehr hart trainiert. Ich gebe zu, darauf bin ich auch Stolz einen so schönen Körper zu haben. Aber es ist in meinem Alter uncool sowas offensiv zur Schau zu stellen. Es reicht vollkommen, wenn eine Frau in meinem Alter sowas bewusst notiert. Frauen in dem Alter finden zwar einen schönen Männerkörper sehr reizvoll, aber für sie sind andere Eigenschaften wesentlich wichtiger als Äußerlichkeiten. ;-)

Denn ohne diese wäre das Trainingspensum teilweise garnicht möglich oder erst in einer viel längeren zeit erreichbar.

Da bin ich anderer Meinung. Es ist doch viel schöner, wenn man so etwas aus eigener Kraft und Energie erreicht, ohne irgendwelches "Doping".

SJchwe]dexn2009


Wenn du schon dabei bist, vielleicht kommt am Ende sogar ein Eightpack dabei rum ;-D

M!r.U LAo'ver 5Lover x64


@ haweha

Ich hatte Protein sogar eine Bekannten empfohlen. Und dann hatte sie das als Ersatz für Frühstück genomen (man denke) und bei weitergeführtem Training (Aerobic) ihre Figur freudestrahlend verbessern können. Allerdings, vom Sixpack, dem urprünglichen Gegenstand des Interesses, ist sie vermutlich noch ein kleines bissken entfernt, aber weis man nie ]:D

*LOL* :-D

MHr.g Lolver Lovoer 64


@ Schweden2009

Wenn du schon dabei bist, vielleicht kommt am Ende sogar ein Eightpack dabei rum ;-D

Ich fürchte nicht! Soweit mir das Mal meine Trainer erklärt haben, braucht man hierzu eine besondere genetische Disposition und einen noch deutlich geringeren Körperfettanteil von ca. 6 Prozent. Könnte sein das ich das noch schaffe, aber dann wäre es wirklich ein "nice to have". Wäre schön wenn ich so etwas hätte, muss aber nicht sein. Ein "Sixpack" ist auch schon ganz nett! ;-D

BVroth#er@hoo(d


Aber ich laufe ja deshalb nicht halbnackt durch die Gegend um meine tollen Bauchmuskeln jedem zu präsentieren! Ich finde den Gedanken faszinierend, dass ich als 43 Jahre alter Mann, innerhalb von zwei Jahren mir eine solche tolle Figur erarbeitet habe. Dafür habe ich wirklich sehr hart trainiert. Ich gebe zu, darauf bin ich auch Stolz einen so schönen Körper zu haben. Aber es ist in meinem Alter uncool sowas offensiv zur Schau zu stellen. Es reicht vollkommen, wenn eine Frau in meinem Alter sowas bewusst notiert. Frauen in dem Alter finden zwar einen schönen Männerkörper sehr reizvoll, aber für sie sind andere Eigenschaften wesentlich wichtiger als Äußerlichkeiten.

Es war ja auch nur ein begriff so in den Raum geworfen. Ich will dir ja auch nichts unterstellen. Und du kannst natürlich auch stolz darauf sein, ich weis ja eben nicht, wie dein Körper aussieht, aber solange du zufrieden bist ist das die hauptsache.

Da bin ich anderer Meinung. Es ist doch viel schöner, wenn man so etwas aus eigener Kraft und Energie erreicht, ohne irgendwelches "Doping".

WAs ist denn das für ein Quatsch? Da kannst du auch gleich sagen "Ich esse nichts gesundes und versuche dann einen super Körper zu erhalten". WAs ist denn an Eiweißpulver "Doping"? Bei dir ist es anscheinend schon Doping, wenn ich nach dem Sport Traubenzucker zu mir nehme, um meinem Körper zu helfen keine Muskelmasse abzubauen. Und einige von den leuten, die Krafttraining/Bodybuilding oder einen ähnlichen Sport betreiben wollen eben keinen Sixpack haben (wo der größte teil davon eh nur Genetik und geringer KFA ist), sondern lieber 160kg Bankdrücken schaffen oder 600kg Beinpresse.

Und noch etwas zu deinem "Doping". In deinen Augen ist das nehmen von Anabolika und Hormonen sicherlich auch Doping, wobei ich aber trotzdem mit 100% Sicherheit sagen kann, dass Leute, die damit wirklich Erfolg haben sich tausend mal mehr in dem Sport anstrengen, als du und ich zusammen. Für die ist es nämlich kein Sport sondern eine Lebenseinstellung.

Also würde ich mit dem Wort "Doping" in diesem Sport etwas mehr aufpassen. Vor allem deshalb, weil sich ja schon deine These "Kein Kohlenhydrate nach dem Training" als totaler Humbug herausgestellt hat.

h"awoehxa


Da bin ich anderer Meinung. Es ist doch viel schöner, wenn man so etwas aus eigener Kraft und Energie erreicht, ohne irgendwelches "Doping".

Brotherhood bitte jetzt diesen Satz nicht überinterpretieren und damit das KInd mit dem Bade ausschütten.

Basis sollte immer eine gesunde Ernährung sein, mit weitgehend natürlichen, unverarbeiteten Lebensmitteln, und wenn sich DANN noch Stoffdefizite ergeben, die man nicht ausgleichen ann, ohne den Kohlenhydrat- Fett- bzw Kalorienkonsum zu stark zu erhöhen, DANN ist ein "Pulver" durchaus sinnvoll.

MSr. Lopver LovTer 6x4


@ Brotherhood

Hallo Brotherhood

Und noch etwas zu deinem "Doping". In deinen Augen ist das nehmen von Anabolika und Hormonen sicherlich auch Doping, wobei ich aber trotzdem mit 100% Sicherheit sagen kann, dass Leute, die damit wirklich Erfolg haben sich tausend mal mehr in dem Sport anstrengen, als du und ich zusammen. Für die ist es nämlich kein Sport sondern eine Lebenseinstellung.

Ich lehne die Einnahme derartiger Mittel trotzdem kategorisch ab! Sport hin. Lebenseinstellung her.

Vor allem deshalb, weil sich ja schon deine These "Kein Kohlenhydrate nach dem Training" als totaler Humbug herausgestellt hat.

Bei dieser Meinung bleibe ich! Es gibt für mich nur zwei Gründe nach dem Training Kohlenhydrate zuzuführen:

1. Du machst Kraftsport und möchtest dein Körperfettanteil nicht reduzieren.

2. Du macht Ausdauersport. Dann musst du sogar Kohlenhydrate nach dem Training zuführen um den Glykogenspeicher aufzufüllen. Siehe auch:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Glykogenspeicher]]

Ich spreche aber entsprechend der Thematik dieses Fadens von Krafttraining in dem es darum geht, den Körperfettanteil zu minimieren und gleichzeitig Muskelmasse aufzubauen. In diesem Fall darf nach dem Training keine Zufuhr von Kohlenhydraten erfolgen, sondern lediglich Proteine! Ansonsten wird das nie was mit Sixpack! ;-)

Mcr. @LoverC Lovexr 64


@ haweha

Basis sollte immer eine gesunde Ernährung sein, mit weitgehend natürlichen, unverarbeiteten Lebensmitteln, und wenn sich DANN noch Stoffdefizite ergeben, die man nicht ausgleichen ann, ohne den Kohlenhydrat- Fett- bzw Kalorienkonsum zu stark zu erhöhen, DANN ist ein "Pulver" durchaus sinnvoll.

Ich stimme dir hierbei zu. Allerdings bezweifle ich das bei einer entsprechenden Ernährung sich dann überhaupt Nährstoffdefizite ergeben.

B=roth&erhoxod


Ich spreche aber entsprechend der Thematik dieses Fadens von Krafttraining in dem es darum geht, den Körperfettanteil zu minimieren und gleichzeitig Muskelmasse aufzubauen. In diesem Fall darf nach dem Training keine Zufuhr von Kohlenhydraten erfolgen, sondern lediglich Proteine! Ansonsten wird das nie was mit Sixpack!

Aha, Bodybuilder benutzen in ihrer Diätphase aber auch Post-Workout-Shakes mit Maltose drin nach dem Training. Und die wollen Muskeln behalten und dabei Fett verlieren.

M!r. LoveJr Love/r 6x4


@ Brotherhood

Aha, Bodybuilder benutzen in ihrer Diätphase aber auch Post-Workout-Shakes mit Maltose drin nach dem Training. Und die wollen Muskeln behalten und dabei Fett verlieren.

Ich muss gestehen ich kenne mich mit "Post-Workout-Shakes" und sonstigen Pülverchen überhaupt nicht aus, weil ich solches Zeug meide, wie der Teufel das Weihwasser.

Ich habe daher mal kurz Google bemüht und mal wahllos einen Beitrag herausgesucht. Darin heißt es:

Damit das Protein schnellstmöglich im Körper aufgenommen und in die Muskulatur geschleust wird, ist das Hormon Insulin nötig. Dieses wird durch die Zufuhr von einfachen Kohlenhydraten wie Maltodextrin und Dextrose ausgeschüttet und sorgt somit als Transport für die im Blut befindlichen Nährstoffe wie Protein und Aminosäuren. Eine Faustformel besagt, dass der Post-Workout-Shake 1g Kohlenhydrate pro kg Körpergewicht enthalten sollte. Hierbei wählt man die Kohlenhydrate aus 50% Maltodextrin und 50% Dextrose. Optional gibt man noch jeweils 5g Creatin und die wichtigsten Aminosäuren zum Muskelaufbau L-Glutamin und BCCAs bei. Die Menge an Flüssigkeit sollte ca. 700ml betragen, da Wasser ebenfalls zum Transport beiträgt.

Vergleiche: [[http://www.misterinfo.de/publish/sport/der-post-workout-shake-zum-muskelaufbau]]

Mit Verlaub. Aber ich halte diesen "Post-Workout-Shakes" für das perfekte Mittel zum Fett werden. Es ist nichts weiter als ein Mastmittel! Darin heißt es ja selbst, dass durch die Zufuhr von einfachen Kohlenhydraten wie Maltodextrin und Dextrose gezielt eine Insulinreaktion ausgelöst werden soll und zwar mit Kohlenhydraten die einen extrem hohen Glykämischen Index haben. Der Glykämische Index von Dextrose liegt bei 100 Prozent, der von Maltodextrin sogar noch höher! Ich halte auch die Menge von 1 Gramm pro kg Körpergewicht für viel zu hoch. Beim Krafttraining werden im Vergleich zum Ausdauertraining erheblich weniger Kalorien verbraucht. Wenn man einen solchen "Post-Workout-Shake" zu sich nimmt, wird bei diesen Mengen überhaupt kein Fett mehr aus dem Fettdepot verbrannt, wahrscheinlich wandern sogar noch eher Kalorien von diesem "Post-Workout-Shake" auf die Rippen! Dieser "Post-Workout-Shake" halte ich für nicht empfehlenswert! :|N

hnawehCa


Ömmh... Mr Lover Lover

Du hast mit keinem Wort das "anabole Fenster" [innert weniger Stunden nach hartem Muskeltraining.] erwähnt, Deshalb kannst Du es auch nur so abqualifizieen, nämlich die Bedeutung des Post Workout Nutrition PWN. Das ist so aber nicht in Ordnung! Das anabole Fenster bedeutet, dass die Muskeln unmittelbar nach dem Training eine weit höhere Bereitschaft haben, Glucose anzufordern und in Muskelglycogen zu speichern.

Ich selber glaube, dass die Wahrheit irgendswo in der güldenen Mite liegt. Ich will damit sagen, dass das anabole Fenster und die Konsequenz, das PWN, eine gewisse // Bedeutung haben. Die aber für den Amateursportler //etwas überschätzt wird. Leistungsathleten werden sie konsequent berücksichtigen um ihren Erfolg zu sichern :)z

Ich las einmal, das ist so zwanzig Jahre her, bevor es Anabole Fenster und PWN als Begrifflichkeit gab, z.B der BB Ronald Matz gönnte sich geschlagene 20 Kugeln Eis

nach dem Training. Er wusste sozusagen instinktiv dass sein Körper es nach den übrmenschlichen Anstrengungen sofort brauchte!

MSr. Loover Loiverx 64


@ haweha

Ich will damit sagen, dass das anabole Fenster und die Konsequenz, das PWN, eine gewisse // Bedeutung haben. Die aber für den Amateursportler //etwas überschätzt wird. Leistungsathleten werden sie konsequent berücksichtigen um ihren Erfolg zu sichern :)z

Ich las einmal, das ist so zwanzig Jahre her, bevor es Anabole Fenster und PWN als Begrifflichkeit gab, z.B der BB Ronald Matz gönnte sich geschlagene 20 Kugeln Eis

nach dem Training. Er wusste sozusagen instinktiv dass sein Körper es nach den übrmenschlichen Anstrengungen sofort brauchte!

Hallo haweha

Ich mag dir gar nicht widersprechen. Aber du schreibst es ja selber: Dieses Vorgehen mag für Leistungssportler vollkommen korrekt sein. Ich persönlich halte mich trotz des vielen Sports nur für einen Amateursportler!

mDadeJinrax2


Erstmals Danke für die ganzen Beiträge!

Sehr interessant zu lesen, ok jetzt komme ich zu mir.

Meine Frage war vielleicht schlecht gestellt, ich habe schon ein Sixpack aber ich will für den Fototermin ihn mehr zur geltung bringen, ich habe verschiedene Theorien gehört: -das man an dem Tag kein Wasser trinken soll, -zu essen nur ein Riegel und Salz zu sich nehmen soll, was denkt ihr? ist da was dran?

Ich arbeite als Fitnesstrainer und muss sagen viele Sachen die ihr erwähnt habt, kannte ich nicht so.

Ich z.b. nehme als Nahrungsergänzungsmittel: morgens nach dem Aufstehen ein Mehrkomponenten Eiweiss,

vor dem Ausdauertraining L-Carnitin und nach dem Ausdauertraining Aminosäuren, vor dem Krafttraining Creatin Capseln und darnach BCAA'S, vor dem Schlafen gehen Casein Eiweiss mit ein Teelöffel Glutamin.

Ist das eurer Meinung nach OK?

h>awzeha


vor dem Krafttraining Creatin Capseln und darnach BCAA'S

anders rum; BCAA vorher (als Muskelschutz)

Creatin hernach (ins anabole Fenster sozusagen, durch die schnellen KH im PWN)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH