» »

Vitamin Ueberdosis?

M$r}. Lo+ver Lbove;r 6x4


@ AlexandraT

Ein Zuviel an Vitaminen ist nicht gesund. Die Ascorbinsäure steht unter anderem im Verdachte Gicht und Co auszulösen. Zudem nützt das Vitamin dem Körper recht wenig alleine in hochdosierter Form. Der Körper braucht es in seinem Stoffwechsel mit anderen Komponten zusammen und wenn nur einer erhöht ist bringt es herzlich wenig.

Vitamin D ist heikel weil es auch die Gefässe angreift bei Ueberdosierung. Auch Vitamin A - aber da müsste man Unmengen zu sich nehmen. Auch E ist nicht ohne. Aber auch Spurenelemente und Mineralstoffe sollte man nicht überdosieren. Man lebt nicht gesunder wenn man damit übertreibt.

Ein gesunder Mensch der sich vernünftig ernährt hat in der Regel keine Unterversorgung die Behandlungen mit sich ziehen würden. Die Vitamine im Laden helfen vorallem dem Hersteller seine Brieftasche zu füllen. Ich hab bei solch einem gearbeitet und weiss, dass man durch synthetische Vitamine nicht gesünder lebt. Mit Vitamin C geht eine Erkältung 7 Tage und ohne eine Woche.

:)^ Volle Zustimmung!

Vitamin D ist heikel weil es auch die Gefässe angreift bei Ueberdosierung

Das ist richtig! Stark überdosiert, führt es sogar zu Arteriosklerose. Es gab Mitte der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts Fälle in denen zum Beispiel 10 Monate alte Säuglinge, nach Verabreichung einer Stoßtherapie von 5 mal 200.000 IE (!) durch die Arterienverkalkung der Lunge verstarben! Ein solcher Befund kann üblicherweise nur bei Menschen ab frühestens dem 55. Lebensjahr auftreten!

Fazit: Wer sich vernünftig ernährt benötigt keine zusätzlichen Vitamine oder Mineralstoffe!

Einig8manxera


Kann ich alles nachvollziehen..

Woher kommt es jedoch, dass vielen Frauen Magnesium bei Regelschmerzen hilft? Warum hilft es dabei, zusaetzliche Praeparate zu nehmen, bei anderen Vitaminen jedoch nicht?

Haben nun Frauen, die Regelschmerzen haben, grundsaetzlich einen Mangel an Magnesium und sollten sich anders ernaehren?

M_r. Lo7ver LovIer 64


@ Enigmanera

Kann ich alles nachvollziehen..

Woher kommt es jedoch, dass vielen Frauen Magnesium bei Regelschmerzen hilft? Warum hilft es dabei, zusaetzliche Praeparate zu nehmen, bei anderen Vitaminen jedoch nicht?

Haben nun Frauen, die Regelschmerzen haben, grundsaetzlich einen Mangel an Magnesium und sollten sich anders ernaehren?

Hallo Enigmanera

Ich gebe zu Magnesium ist ein ganz dummes Beispiel! Ich habe bedingt durch den vielen Sport auch lange Zeit, sehr viel Magnesium zu mir genommen (teilweise 500mg am Tag!) ohne irgendwelche Nebenwirkungen zu spüren (zum Beispiel, weicher Stuhlgang). Na ja, bis mir eine befreundete Ärztin eine Studie um die Ohren geknallt hat, wonach Magnesiumsalze sehr stark die Nieren belasten! :-o Ab da wurde ich vorsichtiger! Ich habe meinen Magnesiumbedarf runtergefahren und festgestellt, dass ich dennoch keine Nachteile (wie Wadenschmerzen) habe. Ich vermute fast es ist bei mir ein "Placebo-Effekt"!

Übrigens: Bei Regelschmerzen hilft Sex! |-o

o`rbYitus


Also jetzt lassen wir alle mal wieder die kirche im dorf, es geht hier um die frage, ob man mit einer (!!) tablette eine vitaminüberdosis bekommen kann und nicht was passiert wenn man sich jahrelang jeden tag grammweise verschiedene vitamine und mineralien reinzieht. ;-)

Und der vergleich mit zyankalie ist ja wirklich nur dumm. %-| Und dass man sich lieber gesund ernähren sollte, als irgenwelche pulverchen zu schlucken, steht wohl auch außer frage.

Mur. Lovekr Loxver 64


@ orbitus

Und der vergleich mit zyankalie ist ja wirklich nur dumm.

Das ist meiner Ansicht nach falsch!

Wenn die hochdosierten vitamine wasserlöslich sind ist das kein problem, überschüssige vitamine werden einfach ausgeschieden.

Diese Aussage ist hingegen dumm. Aber da du das nicht einsehen möchtest, sollten wir es dabei belassen! *:)

oHrbitxus


Aha und dein fundiertes wissen hast du woher? Wenn zb vitamin c in diesen tabletten in 300% vorhanden ist, dann musst du mal abziehen, dass niemals alles vom körper aufgenommen sondern vieles unangetastet ausgeschieden wird und dann noch, dass je höher die zufuhr ist, desto niedriger die aufnahme wird. Und dazu kommt noch die wasserlöslichkeit. Und in diesen mengen wird es sicher nicht zu einer überdosis kommen, da wir uns noch immer im geringen mg bereich aufhalten und erst ab mehreren g KANN es zu symptomen kommen.

Und der vergleich mit zynkalie ist deshalb dumm, weil 1. niemand zyankalie freiwillig aufnimmt und 2. gibt es nur 2 möglichkeiten, entweder ist ein molekül hydrophil oder lipophil und bei so einer weitgestreuten einteilung, kann man die unterschiedlichen substanzen nicht aufgrund ihrer wasserlöslichleit vergleichen. Wenns so einfach wäre, bräuchte man keine pharmazeuten, biologen oder mediziner mehr, die die extrem komplexen stoffwechselwege jeder einzelnen substanz jahrelang analysieren. Man kann zb medikamente nicht einmal innerhalb einer substanzklasse in einen topf werfen.

d(rug


2. gibt es nur 2 möglichkeiten, entweder ist ein molekül hydrophil oder lipophil

+ Amphiphilie!

Ailexafnd1rxaT


Sorry... das mit den Gramm kann ich nicht bestätigen... auch bei konstant kleinerer Ueberdosierung ist ein Risiko vorhanden. Die Menge macht das Gift... hat mal ein kluger Mann gesagt. Es ist auch sinnlos Vitamine in sich rein zu buttern. Sie sind Teil eines ganzen und wenn nur ein Teil vermehrt vorhanden ist bringt es nicht viel. Man finanziert damit grosse Firmen die gesamte Produktionszweige darauf ausgerichtet haben und mit einfallsreicher Werbung den Leuten klar machen, dass sie gesünder seien wenn sie Produkt xy zu sich nehmen. Wenn man gesund ist braucht es dies nicht. Man weiss ja zb. auch, dass Raucher gewisse Vitamine nicht vermehrt einnehmen sollen etc. Folsäure ist auch wasserlöslich und ist in der Lage auf das Blutbild einzuwirken.

Eine gesunde Ernährung und viel Bewegung, weniger Stess im Beruf und in der Freizeit und jeden Tag etwas Zeit für sich selbst... das ist gesünder und vorallem billiger als die ganzen Vitamine.

sPuprerDmom64


Die heute bei älteren Menschen, insbesondere Frauen auftretende Osteoporose (knochenabbauende Wirkung des Vitamin D im Falle der Überdosierung), ist mutmaßlich auf die damals erfolgte Überdosierung zurückzuführen.

So ein Blödsinn! Heutzutage haben mindestens 80 % der Deutschen einen Vitamin D Mangel - und zwar bis zu pathologischen Werten. DARUM steigt die Anzahl der Osteoporose-Kranken. Dazu kommt, dass viele Lebensmittel, die Phosphate enthalten, Calciumräuber sind: z.B. Cola und andere Limonaden, Wurst u.a.

Auch eine ständige Säure-überschüssige Ernährung trägt dazu bei, weil bei zu vielen Säuren irgendwann Calcium aus den Knochen zum Abpuffern benötigt wird, wenn Ausscheidung und Abpuffern durch freie Basen nicht mehr ausreichen.

A%lex&andrxaT


Vitamin D-Vorstufen bildet der Körper auch selbst und wandelt dieses um. Und genau dieser Form wird benötigt für die Calziumaufnahme im Darm. Daher kann ich mir einen Mangel bei gesunden Menschen eher weniger vorstellen. Und bei älteren Leuten sollte man dann auch Calzium geben.... in Absprache mit einem Arzt.

scupeDrmomx64


Vitamin D-Vorstufen bildet der Körper auch selbst und wandelt dieses um.

Ja, wenn er UVB-Strahlen bekommt! Das Vitamin aus der Nahrung, sofern man sich entsprechend bewusst ernährt, reicht nicht aus, um einen Mangel auszugleichen!

Daher kann ich mir einen Mangel bei gesunden Menschen eher weniger vorstellen.

Ich kenne inzwischen 40 Leute, die einen Vitamin D Mangel haben - bis hin zum pathologischen Befund!

Ich habe noch keinen getroffen, des Spiegel im Referenzbereich lag.

Und bei älteren Leuten sollte man dann auch Calzium geben.... in Absprache mit einem Arzt.

Am besten, man lässt beim Arzt folgende Werte bestimmen:

25-OHD (Speicherform Vitamin D) - Achtung: lichtgeschützt einpacken lassen, ggf. Alufolie mitbringen

Calcium

Durch eine bessere Vitamin D Versorgung wird das Calcium besser verwertet, so dass man ggf. auch eine Calciumpräparate mehr braucht.

Aale~xan9drxaT


Eben... mit dem Arzt zusammen. Aber es bringt nichts wenn man einfach mal vorbeugend frei verkäufliche Sachen einwirft. Diese Dinge sind in der Regel eh immer überdosiert.

E`nigqmaBnera


Hmm.. Ich versteh immer noch nicht was es dann mit dem Magnesium auf sich hat, da es ja doch vielen zu helfen scheint..

Ausserdem bin ich weniger muede, und meine Augenringe (die ich trotz genuegend Schlaf hatte!!) gingen zurueck seit ich die Vitamine nehme, oder bilde ich mir das nur ein? ;-D

s uperbmoxm64


Tja, wer weiß.... ;-D

Aber im Ernst, ich ernähre mich gesund mit viel Gemüse, Salat und Obst, Eiweiß, weniger KH, ... - treibe Sport .... und trotzdem ergänze ich meine Ernährung, weil ich aufgrund verschiedener Faktoren einen erhöhten Bedarf habe.

Ich nehme:

Vitamin D Tropfen - da ein Mangel nachgewiesen wurde

Magnesium - Mangel nachgewiesen und erhöhter Bedarf

hochwertige Vitamine (nur aus Obst und Gemüse hergestellt) - wegen erhöhtem Bedarf.

cmocoKlocWomixxer


Vitamin A (aus Lebertranöl) 10000 IE

Vitamin C (Ascorbinsäure) 1000 mg

Vitamin D (aus Lebertranöl) 400 IE

Vitamin E (natürliches D-Alpha-Tocopherol) 400 IE

Zitronen-Bioflavonoide 100 mg

Vitamin B1 (Thiamin Mononitrate) 100 mg

Vitamin B2 (Riboflavin) 100 mg

Niacin (als Niacinamide) 100 mg

Vitamin B5 (Pantothensäure) 100 mg

Vitamin B6 (Pyridoxin Hydrochlorid) 100 mg

Vitamin B12 (Cyanocobalamin) 100 mcg

Cholin (Cholin Bitartrate) 100 mg

Inositol 100 mg

PABA (Para-Aminobenzolsäure) 100 mcg

Biotin 100 mcg

Folsäure 400 mcg

Kalzium (als Kalzium Carbonat) 500 mg

Magnesium (als Magnesiumoxid) 250 mg

Eisen (Aminosäure-Chelat) 15 mg

Jod (Kelp) 175 mcg

Zink (Aminosäure-Chelat) 11.5 mg

Kupfer (Aminosäure-Chelat) 1500 mcg

Bor (Aminosäure-Chelat) 3 mg

Chromium Picolinate 200 mcg

Mangan (Aminosäure-Chelat) 500 mcg

Kalium (Kalium-Chlorid) 50 mg

Betaine (Betaine Hydrochlorid) 50 mg

Glutaminsäure (Glutaminsäure Hydrochlorid) 50 mg

Lezithin 1200 mg

Tag für Tag zu einer Mahlzeit und ich lebe immer noch ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH