» »

Laktosefreie bzw. laktosearme Ernährung, wo günstig?

g@rotgtcxhe


@ bücherwürmchen

[[http://www.breisgaumilch.de/marken/Breisgaumilch#]]

schau dir mal die angaben zu den H- Milchsorten dort an ...

Und da kannst du auf ganz vielen H- Milch Packungen schauen ... Ich weiß ja nicht woher du deine Weisheit beziehst - die einzige erklärung ist daß du MinusL H Milch zuhause hast oder LAC H Milch oder Viva Vital H. Milch - die alle samt Laktosefrei sind ....

denn normale H Milch ist ganz sicher weder Laktosefrei noch laktosereduziert ... oder warum sonst muß man mit einer LI auf die teureren milchsorten ausweichen ?

Dann könnt ich ja die ganz normale H Milch kaufen - die hat nur (leider,leider ) absolut durchschlagende wirkung ....

@ puttel

milch kann im Pizzateig sein und das mit dem Käse ....

PGuttxel


ich hatte die laktosefreie pizza von wagner probiert. Wenn mein backofen wieder repariert ist werde ich pizza mit hefeteig und minus L käse selber machen

MfayZaxna


Man muß nicht unbedingt Lebensmittel verzehren, wo Milch drin enthalten ist.

Damit spart man am meisten.

_^d]elilxah_


Echt, ist die Pizza nicht so gut? Schade, die wollte ich mir auch bald mal kaufen...

Die Schokocreme hört sich auch lecker an - in welchem Supermarkt gibt's die denn bei euch?

*:)

B2üchedrwhürmchxen


@ grottche:

Lactose wird beim hohen Erhitzen in Lactulose umgewandelt :)z

Meine Quellen sind vielfältig (Ärzte verschiedener Länder, The Lancet, Deutsches Ärzteblatt etc.) und bestehen seit über 14 Jahren.

oder warum sonst muß man mit einer LI auf die teureren milchsorten ausweichen ?

Das ist leider oft so, weil deutsche Ärzte nicht besonders gut über LI bescheid wissen und die LI-Industrie auch gerne Geld machen will. Die LI-Therapie ist etwas sehr individuelles und auch nicht statisch. Deswegen habe ich meine Therapieform veröffentlicht und sie nirgendwo als Dogma deklariert, lies einfach nochmal nach!

Und vllt hilft dir, bzw anderen der Tipp bzgl der Lactulose weiter (falls eure Därme nicht schon extrem empfindlich geworden sein sollte) *:)

@ Puttel:

Ja, da der Darm bei untherapierter LI stark strapaziert wird, kann auf Dauer leider auch eine Zöliakie entstehen, wie z.B. bei meinem Onkel. Zum Glück wohnt er in einem LI-freundlichen Land und bekommt für beide Intoleranzen problemlos tolle und preiwerte Produkte :-)

Außerdem sollte man als Frau mit LI darauf achten sich genug Calcium zuzuführen. Denn bei uns ist das Osteoporoserisiko deutlich erhöht!

Euch viel Erfolg beim Finden der richtigen LI-Diät @:)

P6uuttxel


die schokocreme habe ich von famila. Ich weiß nicht, ob es den auch woanders gibt. Ich glaube nicht, dass das eine supermarktkette ist. Die pizza ist vom geschmack her gut, nur etwas trocken. Auf milchprodukte möchte und will ich nicht verzichten. Ich esse so gerne frischkäse, kräuterquark, schmand, joghurt, milch... Mir werden kinderfruchtquark, milchschnitte und co fehlen. Ich werde mir zwar lactasetabletten kaufen. Aber die nehme ich nur, wenn ich zum kaffee eingeladen bin oder essen gehe. Ich werde sicher nicht überall laktosefreie milch mitschleppen. Bei verwandten ist das ok, aber ich will nicht jedem hans und franz was über LI erzählen müssen. Ich bin gerade beim babysitten und da hab ih mir meine milch mitgenommen. Aber das soll nicht zur gewohnheit werdn

LSadoyJhPxS


@ Puttel

Hallo, habe mir gerade alles durchgelesen.

Einige Tipps zu Laktosefreien Lebensmitteln hast du ja schon erhalten.

Z.B. LAC Produkte bei Kaufland, oder das Kühlregal mit Laktosefreien Milchprodukten bei real

(die haben übrigens auch nen Regal mit glutenfreien Produkten meist in der Nähe vom Bio-Regal, glutenfreie Kuchen gehen schnell mit Kartoffelstärke oder Maismehl, da brauch man keine teuren mehle kaufen).

Zurück zur Milch: nicht bei den laktosefreien Produkten, sondern ganz normal im Käseregal: verschiedene Käsesorten von Heinrichsthaler und wie bereits erwähnt Grünländer.

Ein weiterer Tipp: ich selbst habe mich zuerst im Internet über Hersteller laktosefreier Produkte informiert, bin dann in die Läden in meiner Nähe gegangen (in meinem Fall Rewe und Real) und habe mir einen Überblick verschafft.

Da Real zwar eine gute Auswahl hat, aber mit 4 km für den schnellen Einkauf zwischendurch doch etwas weit und die Auswahl meiner Rewe Filiale nur begrenzt ist, habe ich auf deren Internetpräsenz eine Mail versendet mit Aufzählung von den Herstellern laktosefreier Produkte und dass der Anteil der LI in der Bevölkerung weiter steigend ist und habe denen noch geschrieben, dass der Markt bei mir in der Nähe leider sehr wenige LF-Produkte hat.

Ich bekam ne nette Antwort von denen, dass sie das an den Einkauf meiner Filiale weiterleiten und schwupps ne Woche später wuchs das Sortiment laktosefreier Produkte um mehrere Käsesorten, LF-Quark, Sahne und Joghurts an.

Sogar die Hausmarke Rewe Bio hat ein laktosefreies Produkt: Streukäse (steht hinten klein laktosefrei drauf und ist viel günstiger als Minus L)

Laady;JPxS


Achja vergaß noch die Frage, ob ihr bei euch Edeka habt?

Bei denen habe ich gute Erfahrungen im Service gemacht :

Kaufe da aus beruflichen Gründen häufiger ein, da ich in einer Einrichtung Mittag koche, in der es auch Vegetarier gibt.

Habe da ein geünschtes Produkt nicht gefunden, Mitarbeiter angesprochen und nachdem die mir auch nicht helfen konnten, haben sie den Geschäftsführer geholt, der mir anbot, mir dieses Produkt regelmäßig zu besorgen, wenn ich ihm immer nen Paar Tage vorher bescheid gebe, wenn ich es brauche. Nur ins ständige Sortiment könne er es leider nicht aufnehmen.

Da hat man bei laktosefreien Produkten sicher auch gute Chancen.

P$uwnicxa85


Bei Schilddrüsenproblemen sollte man übrigens keine Sojaprodukte essen/trinken!

g%rocttcxhe


wow... bücherwürmchen

das wär ja einfach ...

(du merkst die ironie oder ???)

was meinst du dann warum die Milchindustrie (und zwar auch die Firmen die KEINE l- reduzierten Produkte herstellen) oft genug auf die Packung schreiben Kohlehydrate 4,7 g und Laktose 4,7 g ?

Lactose wird beim hohen Erhitzen in Lactulose umgewandelt

somit wäre das was die auf der Breisgauseite schreiben bzw. das was auf wirklich allen H-Milch Packungen steht ja völlig falsch.

Denn Laktose muß angegeben werden, Laktulose dagegen nicht. Warum geben die alle dann bloß die Laktose an ?

Wenn sich das umwandeln würde wäre das ja nicht nötig ...

Und zudem ...

Ich weiß seit 2003 von meinen Laktoseproblemen (angeboren) und wußte vorher nicht, woher meine Probleme und Beschwerden kamen.

Warum bitte - und erklärs mir bitte genau - reagierte ich denn dann auf normale Milch wenn da doch gar keine laktose mehr drin ist, weil die (nach dem was du schreibst) ja umgewandelt ist ... ???

weil deutsche Ärzte nicht besonders gut über LI bescheid wissen

in dem Punkt kann ich dir recht geben ... mir empfohl mein Arzt damals, daß ich ruhig alles mit Sahne essen dürfe (die Laktose sei ja nicht ans fett gebunden) und auch quark und Joghurt würden keinerlei Problem darstellen, weil ja Sauermilchprodukte.

Nur .... mein Darm war damit überhaupt nicht einverstanden und ich hab mich ne ganze Weile gefragt warum bis ich dahinter kam, daß der Laktosegehalt in normaler Milch, Joghurt, Quark und auch in Ziegen bzw. Schafsmilch um die 4,7 - 4,9 g Laktose /Kohlehydrate liegt ....

Lactulose ist ein Disaccharid aus Fruktose und Galaktose

[[http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/l/Lactulose.htm]] (Quelle von Zitat obendrüber)

während Laktose aus Glukose und Galaktose besteht ... dann müßte ja aus der Glukose Fruktose werden ...

Sorry ... aber das ganze hört sich etwas sehr unsicher an ...


@ Puttel

welche Discounter gibts denn bei euch außer famila ?

Wenn ich das wüßte, könnt ich dir immer mal wieder weiterhelfen sofern es die Märkte hier gibt.

Du wirst irgendwann feststellen, daß man sich mit den laktosereduzierten Produkten gut weghelfen kann über den Hunger nach Fruchtquark etc.

Es gibt (nur als Tip) bei Netto (wie gesagt - ich weiß nicht genau welche Märkte ihr in der Umgebung habt) von Leha Kaffeeweißer in kleinen Portionsdöschen.

Auch von Minus L gibt es solche kleinen Portionen mit Kaffeemilch.

(nur als Tip - wobei ich dann im Cafe oder so auf schwarzen Kaffee umgestiegen bin oder - wenns gibt- schweizer Schümli trinke).

Glaub mir ... bisher habe ich für alles, was ich gerne mag eine Alternative gefunden - und auch kochen tu ich wirklich alles, was mir schmeckt (ebenfalls laktosefrei)

B+ücherWwürmrchexn


@ grottche:

während Laktose aus Glukose und Galaktose besteht ... dann müßte ja aus der Glukose Fruktose werden ...

Sorry ... aber das ganze hört sich etwas sehr unsicher an ...

In der Tat. Wie du darauf kommst und was du damit sagen möchtest, kann ich gerade auch nicht nachvollziehen.

Da Lactulose nach hoher Erhitzung entsteht, sind Beschwerden nach Genuss "normaler Milch" vorprogrammiert. Und zu den Lactulose-Beschwerden habe ich in meinem vorigen Beitrag schon etwas geschrieben ;-)

P\uVt\texl


über tipps für netto wäre och sehr dankbar, ich gehe dort nach der arbeit nämlich hin ;-D danke

PAuttQeUl


Bei Netto konnte ich leider keine Schokocreme finden, dafür habe ich aber leckeren Ziegenfrischkäse gekauft.

Ich habe eben noch gelesen, dass Zöliakie mit einer hashimoto-Thyreoiditis in Verbindung gebracht wird. Oh meine Güte... was ist,w enn ich alles habe? Das wäre ja schon fast eine logische Schlussfolgerung :-/

l(inseR-1


kaufland hat eine gute auswahl an laktosefreien produkten sie auch günstig sind,des weiteren könnte ich eier von grünlegern(arakaua-hühner) empfehlen, die es auch im handel(guten reformhäusern etc. gibt) die wegen ihres geringen cholesteringehaltes leicht bekömmlich sind.

liebe grüsse linse-1 :-q

LPadyJxPS


@ Puttel:

die Milch aller Säugetiere enthält Milchzucker (Laktose), also auch die Produkte aus Ziegenmilch.

Es sei denn sie wird extra als laktosefrei deklariert!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH