» »

Durst nach vielem Trinken

Ldeopo<ld Bloxom hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Mir ist gestern mal wieder folgendes aufgefallen: Wenn ich abends eine Menge Wasser trinke (1-2 Liter), dann schlafen gehe und am nächsten Morgen aufwache, habe ich immer einen Wahnsinnsdurst, fühle mich fast wie ausgedörrt (so ähnlich als hätte man mit einer Erkältung die ganze Nacht über mit offenem Mund geschlafen). Wenn ich dann ein Glas O-Saft trinke, ist dieses Gefühl meist weg (ansonsten spätestens nach dem 2. Glas). Ist das ein normales Phänomen? Wenn ja, wo dran liegt das? Wenn nein, was fehlt mir?

Antworten
E&leonmorxa


Wahrscheinlich schnarchst du oder schläft einfach wirklich mit offenem Mund. Mach dir mal keine Gedanken - klingt meiner Meinung nach völlig unbedenklich. Ich persönlich hab immer tierischen Durst wenn ich morgens aufsteh', egal wie viel ich am Vorabend so getrunken hab. ^^

-dwhocjaresx77-


Ich kann nur von mir berichten und Ich, krieg von Wasser,

einen trockenen Mund.

Wieso, weiss Ich nicht.

G9ytha-O1gxg


hallo

Hast du überhaupt allgmein ein stärkeres Durstgefühl oder nur morgens?

Manchmal sind erste Anzeichen einer Diabetes starker Durstdrang, dazu öfteren Gang zum stillen Örtchen.

Hast du vielleicht auch Gewicht in der letzten Zeit verloren? Oder fühlst dich besonders schlapp und müde?

Ist eine Diabetes in deiner Familie bekannt? Typ 1 oder 2?

Bei mir haben sie vor 3 Jahren einen Typ 1 festgestellt und davor hab ich auch immer son schrecklichen Durst gehabt

Liebe Grüße

p>olynxa


hi leo

ich kenne da noch ein weiterreichendes Phänomen... je mehr ich trinke desto durstiger bin ich. Habe mir angewöhnt täglich wenigstens 1,5 - 2 liter wasser zu trinken, ist ja gesund. Seitdem leide ich tagsüber unter schrecklichem durst... ist natürlich super, da man so ständig an der flasche hängt, aber auch nervig wenn man mal unterwegs ist und kein wasser bei hat.

nu bin ich auf erklärungen gespannt :p>

p{olynxa


ei, diabetis wär natürlich hart. dabei ernähre ich mich vegetarisch und sehr gesund, kaum süßes, viel sport.

ach ja, ganz vergessen, mit abends viel trinken und morgens verdursten kenn ich auch

G%ythYa-OPgg


hi polyna,

ne Diabetes, jedenfalls den Typ1 bekommt man auch nicht durch naschen oder Fleisch essen.

Typ 2 hat im jungen Alter eigentlich immer was mit Übergewicht zu tun allerding tritt ein Typ2 Diabetes seltener bei

unter 35 jährigen auf.

Ohne dir nahe zu treten glaub ich kaum das vegetarisch zu leben der gesündeste Weg ist.

mWea Ecxulpa


Kenne ähnliches: trinke ich wenig bis nichts, hab ich keinen Durst, trink ich mal mehr als 2 Liter, fühlt sich mein Mund total trocken an. Meine Lösung. Ich trink nie mehr als 2 Liter. ;-)

L%eop6olpd Bjlooxm


Also, Schlafen mit offenem Mund würde ich ja eigentlich ausschließen wollen, da das Phänomen ja nur auftritt, wenn ich viel getrunken habe. Das sollte meinen Schlaf ja eigentlich nicht direkt beeinflussen.

Ansonsten tritt dieses Durstgefühl nur morgens nach Wasserkonsum am Vorabend auf.

Zum stillen Ort muß ich nur nach dem ich viel Wasser getrunken hab häufiger, aber das dürfte wohl normal sein, was reinkommt muß eben auch irgendwo wieder raus.

Im letzten Sommer habe ich wohl 2-3 Kilo abgenommen, aber ich war weder vorher noch nachher zu dick (jetzt 65 kg bei 1,85 m Größe).

Schlapp und müde fühle ich mich nicht.

Diabetes gibt es in meiner Familie soweit ich weiß nur bei meiner Großtante, die mittlerweile 87 Jahre ist (Altersdiabetes).

G2ytha!-Ogxg


Ja Typ 1 hat mitm Gewicht gar nichts zu tun ich hab auch keine Gewichtsprobleme.

Naja wennde keinen Grund zur Sorge siehst ist ja alles ok wollte nur mal ne Anregung dazu geben. (man könnte es auch ganz einfach mal abklären lassen anscheinend beschäftigt dich ja dein Durstkomplex :) ) aber ansonsten würd ich einfach mal behaupten dasses durchaus normal ist Durst zu haben. Und nachts schwitzt man ja auch dann muss der Flüssigkeitsbedarf morgens eben wieder aufgefüllt werden. im O-saft sind ja auch Mineralien und Vitamine die schwitzt man ja auch zum Teil aus.

asm-enxde5


trink mal kalten tee

LHeeopoGld Blxoom


Ja sicher verliert man nachts Flüssigkeit, aber das Paradoxe ist ja, daß ich offenbar mehr Wasser verliere (oder mein Körper subjektiv meint, er habe mehr verloren) wenn ich vorher viel trinke.

MZi(ssV_xT


Ich hab morgens aber auch immer einen extremen Durst. Kalter Tee ohne zucker hilft am besten.

-%Juli.a


Das können Symptome einer leichten Wasservergiftung sein. Einfach mal nach googlen. Der Körper braucht auch Salze um das Wasser aufnehmen zu können. Vorallem Menschen die wegen einer Diät wenig essen aber viel trinken sind gefährdet. [[http://hypotone-hyperhydration.gesund.org/beschwerden/index.htm klick]]

L0eopo9ld mBloom


Also die in dem Link angegebenen Symptome treten ja alle nicht auf... eine Wasservergiftung halte ich für extrem unwahrscheinlich!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH