» »

Tipps für eine gute Diät?

__pRi/inzWessCxhen_ hat die Diskussion gestartet


Also ich hab ein problem , ich hab in der letzen zeit etwas zugenommen und würde dieses gewicht gerne wieder verlieren , mit sport und einer diät oder ernährungsumstellung .

Kann mir irgendwer raten wie ich das am besten schaffe ? was darf ich essen was nicht ? ist es besser 3 oda 5 malhzeiten und und und ...

Und eine frage noch so nebenbei ... ich würde gerne meinen bauch auch dünner bekommen , weiß vielleicht irgendjemand eine gute Übung ? und wenn ja , wird da mein busen eh nicht zuerst kleiner ? |-o :P ... davor hab ich nächmlich angst , der is ja puures fettxD

Jetz schon danke

bussi pRiinzessChen

Antworten
G"ourrmetxa


Wie groß und wie schwer bist du denn? Wie alt bist du und was arbeitest du?

pweisdkopf


Anständiges LowCarb!

Das heißt:

- Reduzierung aller Kohlenhydrate

- als Kohlenhydratquelle dienen Kartoffeln, Reis und Milchprodukte

- bei Reduzierung von KH muss man natürlich Fett höher stocken

- mehrfach ungesättigte Fette meiden (sind ohnehin ungesund!)

- auf das Omega 3 - Omega 6 - Verhältnis achten

- der größte Anteil am Fett sollte durch gesättigte Fette gedeckt werden (Vorsicht: tierisch ist noch lange nicht gesättigt!)

- wichtigste Fettquellen tierischer Herkunft: Butter, Milchfett allgemein, Rind, Lamm

- wichtige Fettquellen pflanzlichen Ursprungs: Kokosöl und Kokos allgemein, Kakaobutter

- einziges "normales" Öl, welches erlaubt ist: natives Olivenöl

- Kalorien nicht zu sehr reduzieren, höchstens um 500kcal von deinem Gesamtumsatz


Bei Einhaltung dieser "Diät" wird nicht nur dein Gewicht reguliert, sondern auch deine Gesundheit wird stetig gebessert.

T!ricxk


Fett kann man nicht "gezielt" abbauen, also das am Bauch verschwindet wenn es über Fettabbau verschwindet. Auch wenn du 1000 Crunches und Situps jeden Tag machst. (Auch wenn du durch Bauchmuskeltraining natürlich einen muskulöseren Bauch kriegen kannst der evtl besser aussieht, aber das Fett wird nicht lokal verbrannt) Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich auch dass es passieren kann dass deine Brüste kleiner werden, wobei die normalerweise nur angegriffen werden wenn du entweder anfangs stark übergewichtig warst, oder gegen ende einen extrem niedrigen körperfettanteil hast. Notfalls kannste das ganze natürlich auch wieder rückgänig machen ;-)

Ernährungsumstellung macht sinn, eine reine diät wohl eher nicht - denn wenn du mit deiner aktuellen ernährung zugenommen hast, und dann 4 wochen anders isst und abnimmst, und danach wieder so wie vorher... was wird dann wohl passieren?... Und das ist noch nichtmal jojo effekt (auch wenns oft so genannt wird) sondern einfach nur logisch. Kalorienüberschuss -> Zunahme, egal was vorher war.

Wie oft du isst ist relativ egal, wichtig ist die gesamt Kcal Menge am Tag. Diese sollte 500-1000 unter deinem Bedarf liegen (google Kcal bedarfsrechner). Optimal ist meiner Meinung nach "low carb", also wenig Kohlenhydrate (also keine Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot, Zucker etc) denn diese verursachen Insulinschwankungen durch die man Hunger bekommt. Wenn man sich fast ausschließlich durch Protein und Fett ernährt gibt es kaum Insulinverändungen und man hat kaum Hunger. Habs selber getestet und funktioniert 1a, hab in 4 Wochen 7kg verloren und dabei keine Probleme gehabt. Kommt allerdings auf deine Essgewohnheiten an, da ich gerne und oft Fleisch esse, ist das angenehm, als vegetarier dürfte lowcarb schon ziemlich hart werden, vor allem vonwegen Proteinbedarf.

Sport ist natürlich eine gute ergänzung zu dem ganzen, wobei HIIT wohl optimal sein dürfte um Fett loszuwerden.

ADleonxor


Verzichte mal ne zeitlang konsequent auf Zucker (Achtung: Inhaltsstofflisten lesen) und Weißmehl

a.nnex_s


Was ist, wenn ich mit dem LowCarb wieder aufhöre? Nehme ich dann nicht wieder zu? Oder soll man das dann immer einhalten?

Ich würde auch gerne wieder ein paar Kilos loswerden.

p(eisbkHopxf


Was ist, wenn ich mit dem LowCarb wieder aufhöre? Nehme ich dann nicht wieder zu? Oder soll man das dann immer einhalten?

Ich würde auch gerne wieder ein paar Kilos loswerden.

Kommt drauf an, in wie weit du deine Ernährung änderst.

Dass man hinterher nicht wieder massenweise Kohlenhydrate in sich reinfrisst, sollte klar sein, aber eine moderate Menge aus guten KH-Quellen stellt kein Problem dar.

Wie ich schon erwähnte sind die besten Quellen hierfür Kartoffeln und Reis. Auf Obst und andere zuckerhaltigen Lebensmittel sollte eher verzichtet werden (nebenbei gesagt, Obst hat kaum Vitamine im Vergleich zu tierischen Lebensmitteln - außer Vitamin C bietet Obst nichts!)

TTrixck


Wie ich schon sagte, energiebilanz is das wichtigste, wenn "lowcarb aufhören" für dich halt bedeutet wieder xxx kcal über deinem Bedarf zu sein wirst du wieder zunehmen. Wenn nicht dann nicht unabhänig davon ob du die energie mit kh, protein oder fett bestreitest. Dazu gibt es z.b. 3 Phasen Modelle bei denen die erste Phase sehr strikt ist, die zweite strikt und die dritte schon lockerer, wobei man die ersten beiden wiederholt sooft man möchte und die dritte quasi das "gewicht halten für immer" ist.

Mir wurde dazu folgendes Buch empfohlen, habs aber selber nicht gelesen:

Die-Ultimative-New-York-Diät

GGourmexta


außer Vitamin C bietet Obst nichts!)

Da muss ich widersprechen!

Obst enthält Ballaststoffe, Enzyme, Spurenelemente und alle Vitamingruppen!

Pfirsiche und Aprikosen Vitamin A

Bananen Magnesium ud Kalzium

Birnen Kalium

Pflaumen sogar einen Hohen Anteil an Vitamin E.

Reichlich Obst und Gemüse sollten auf keinem Speiseplan fehlen!

G7ourRmeta


Wie gesund Obst ist hier nochmal in einer Tabelle mit ausführlichen Erklärungen:

[[http://www.enjoyliving.at/ernaehrung-magazin/gesunde_nahrungsmittel/gesundes-obst.html]]

p~ei|skopCf


Da muss ich widersprechen!

Obst enthält Ballaststoffe, Enzyme, Spurenelemente und alle Vitamingruppen!

Pfirsiche und Aprikosen Vitamin A

Bananen Magnesium ud Kalzium

Birnen Kalium

Pflaumen sogar einen Hohen Anteil an Vitamin E.

Reichlich Obst und Gemüse sollten auf keinem Speiseplan fehlen!

Und an dieser Stelle widerspreche ich wieder einmal!

1. Das Vitamin A in Obst ist minderer Qualität, nämlich Beta-Karotin!

2. Von Spurenelementen sprach ich nicht, sondern von Vitaminen!

3. Der Anteil an Spurenelementen ist mit tierischen Lebensmitteln kaum vergleichbar!

4. Auch Vitamin E steckt in bestimmten tierischen Lebensmitteln und das nicht gering!

5. Auch von Gemüse sprach ich nicht, sondern von Obst. Wer drauf verzichtet, wird keinen Schaden davon tragen.

Gemüse hingegen kann man immer bevorzugen außer wasserreiche Gemüsesorten wie Salat, da diese kaum Nährstoffe bieten. Ein Salatblatt ist schon fast vergleichbar mit einem Stück Papier.

aGdd1


- der größte Anteil am Fett sollte durch gesättigte Fette gedeckt werden (Vorsicht: tierisch ist noch lange nicht gesättigt!)

Warum denn das? Ich halte das für Unsinn.

pVeisQkopGf


Warum denn das? Ich halte das für Unsinn.

Gibt es dafür eine Begründung?

Dass der größte Anteil durch gesättigte Fette gedeckt werden soll hat einen gesundheitlichen Aspekt.

Einfach ungesättigte Fettsäuren kann man ebenfalls noch bedenkenlos konsumieren, aber mehrfach ungesättigten Fette sollte man ganz klar meiden.

Es ist richtig, dass der Körper auf Omega 3 und Omega 6 angewiesen ist, jedoch bedarf es keiner großen Menge, da dies sehr wohl gesundheitsschädlich ist.

Du wirst keine seriöse Studie finden, die belegt, dass mehrfach ungesättigte Fette vorbehaltlos gesund sind. Nebenbei auch keine, die eine Schädlichkeit von gesättigten Fetten nachweist.

Alle seriösen Studien sprechen für die gesättigten Fette und das erklärt, warum Völker, die zum größten Teil ihre Nahrung mittels diesem Fett decken, auch als die gesündesten Völker der Welt angesehen werden.

_OpRHiinze.sRsCxhen_


heeej jz schon mal danke das sind alles sehr gute anrregungen nur weiß irgendwer was wegen meinem bauchproblem ?

mginji-mexdi


Na dann poste doch mal ein paar Links zu Deinen ach so seriösen Studien, die Deine seltsame Theorie bestätigen. :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH