» »

Tipps für eine gute Diät?

p'eiskxopf


Gut, fangen wir einmal bei der Weston A. Price Foundation an, wie z.B. hier:

[[http://www.westonaprice.org/The-Skinny-on-Fats-German-Translation.html]]

Etwas von der Gegenseite?

Gxour)m}etxa


Jetzt weiß ich, warum ich von diesem neumodischen Kram nix halte. (Wobei Low Carb in ähnlicher Form schon um 1920 propagiert wurde.)

Meine Meinung dazu: Alle 5-10 Jahre wird den Menschen was anderes erzählt. Mal soll man wenig Fett essen, mal wenig Kohlenhydrate. Dass man kein Obst essen soll, ist mir ganz neu.

Ich finde es außerdem bedenklich, Nahrungsmittel in gut und böse einzuteilen.

Das Ergebnis ist immer das gleiche; die Menschheit wird nicht schlanker, sondern immer dicker.

Was für mich den Schluss ergibt, dass man mit einer gesunden Mischkost erst gar nicht dick wird.

Da ist es egal, ob man Kohlenhydrate ist, Eiweiß, Fett, Obst, Fleisch und Gemüse, solange das Verhältnis stimmt.

GKourmeetaa


Da fällt mir gerade noch was ein.

Bei Weight Watchers braucht man das meiste Obst und Gemüse gar nicht anzurechnen, und trotzdem haben die Teilnehmerinnen gute und anhaltende Erfolge. Ich würde niemals auf Obst verzichten wollen und auch nicht auf Brot. :|N

Das Prinzesschen hat aber immer noch keine Angaben dazu gemacht, über wie viel Gewichtsabnahme wir hier überhaupt sprechen. :-/

p0einskxopf


Wunderbar. Du hörst einmal von den Ernährungsempfehlungen der DGE (welche ihre Empfehlungen ohne Studien belegen) und glaubst denen automatisch aufs Wort.

Aber wehe es kommt dir plötzlich jemand, der für seine Empfehlungen Studien liefert.

Interesant finde ich, woran du herausgelesen hast, dass ich der Meinung bin, dass man kein Obst essen SOLL. Ich habe lediglich klar gemacht, dass ein Verzicht keine Nachteile mit sich bringt und dass Obst kaum Vitamine hat, welches so auch stimmt.

Und da meine Empfehlung in Richtung LowCarb ging, habe ich gesagt, dass Obst in diesem Falle besser weggelassen werden sollte.

Bei Obst sollte man einfach nur eines achten: auf den Fruktose-Gehalt. Fruchtzucker in höheren Mengen ist, wie Studien belegen, ungesund und mit normalem Zucker vergleichbar.

Am besten verfährt man immer noch mit einer Ernährung, bei der man stets auf auf die Auswahl achtet. Solange die Kohlenhydrate aus den guten Quellen wie Kartoffeln und Reis bezogen werden, spielt es keine Rolle, wie hoch der Anteil hierbei ausfällt. Natürlich sollte noch auf das Verhältnis der Nährstoffe beachtet werden.

Der einzige Kritikpunkt an den beiden KH-Quellen könnte die resistente Stärke sein.

Viel wichtiger ist hierbei einfach auf das Fettverhältnis zu achten (gesättigt bevorzugt, Omega 3 und 6 beachten,..)


Übrigens, ich verzichte selbst nicht auf Obst, achte jedoch darauf, dass ich meiner Leber auch mal eine Pause gönne.

Und das Prinzip von WeightWatchers ist ein anderes, daher gebe ich nichts drauf.

Aber auf BROT nicht verzichten wollen? Herzlichen Glückwünsch, du bist Person Nummer 3.567.200.342, welche Brot für ein Grundnahrungsmittel hält.

Gdou0rmsetxa


Naja, mit der Einstellung bin ich gesund 47 geworden. ;-D

pteiskoxpf


Da darfst du dich freuen. Aber es gibt genug Menschen, die auf eine andere Ernährungsweise angewiesen sind um wieder gesund zu werden.

Es gibt viele Berichte in der Morbus Crohn-Erkrankte durch diese Ernährung (nur mit noch mehr Einschränkungen) geheilt wurden. In der Schulmedizin gilt Morbus Crohn jedoch als nicht heilbar.

G-ourmxeta


Bei Morbus Crohn spielt der psychische Aspekt eine sehr große Rolle.

Ich bin Krankenschwester und kenne mich durchaus mit Ernährungslehre und diversen Erkrankungen aus. ;-)

p3eiskoKpxf


Mit Morbus Crohn kenne ich eher weniger aus. Ich weiß nur einiges aus Foren und Büchern.

Bei mir waren es starke Allergien, erhöhte Leberwerte und Akne, bei der die Medizin versagt hat. Dank der geänderten Ernährung kann ich nun fast sorgenfrei leben.

p0einskopf


Aber halt nur fast, da ich mich von einigen Genussmitteln wie der tägliche Schokodrink (500ml) zum Frühstück nicht losreißen kann ;-D

T-ric^k


Mit einer Gesunden Mischkost wird man erst garnicht dick? Was ist denn eine "Gesunde Mischkost"?

Und was heisst neumodischer Kram? Lowcarb ist so alt wie die Menschheit.

wie haben die Menschen das wohl vor der Zivilisation gemacht? Kohlenhydrate sind primär Zucker, Mehlprodukte, Reis und solche Dinge, was früher einfach in der Form nicht vorhanden war. Da waren KHs halt etwas in Obst und Früchten, aber sonst hat die Ernährung ja auch nur aus Gesammelten Obst und Gemüse sowie Fleisch bestanden. Also neumodisch kann man lowcarb also nicht bezeichnen. Und es gibt einfach viele Studien die sehr stark dafür sprechen dass Low Carb die "richtige" Ernärhung ist.

In den Usa wird seit ewigkeiten "Low Fat" gepredigt, um nicht so dick zu sein/werden - und wo hat das hingeführt? Ausserdem werden bestimmte Fette vom Körper gebraucht! Genauso wie der Körper Protein braucht um die Muskeln zu erhalten, aber wofür braucht er Kohlenhydrate? Die sind nur ein Energielieferant, und das mag ja ok sein, aber die kann man sich halt im Vergleich zu Fett und Protein einsparen ohne dadurch Probleme zu kriegen.

dTrug


@ Trick

Selten so ein Schwachsinn gelesen. LowCarb ist als propagierte Ernährungsform sehr wohl neumodisch, oder meinst du, die Menschen früher haben in irgendeiner Weise auf ihre Nährstoffe geachtet? Dass sie sich "LowCarb" ernährt haben, liegt nicht daran, dass sie das für die beste Ernährungsform hielten, sondern daran, dass dies hinsichtlich ihrer Zivilisation der beste Weg zum Überleben war. Man kann es auch als Zufall bezeichen. Hätte es Weizenkörner geregnet, hätte ihre Ernährung sicherlich völlig anders ausgesehen.

Noch etwas: Es gibt mindestens genauso viele Studien, welche gegen LowCarb sprechen. Und die Aussage, dass Energielieferanten sekundär sind, ist einfach lächerlich.

hvawexha


Selten so ein Schwachsinn gelesen.

Tja wie soll ich sagen... ]:D Jedenfalls bist Du "ganz der Alte geblieben, in der Tonart des Austeilens" ;-)

Fest steht dass wir generell erheblich zu viele KH, gemessen an unserem Energieverbrauch durch körperliche Arbeit zu uns nehmen.

Bitte nicht beeindrucken lassen von Pauschal-Abqualifizierung von Low Carb. Ranklotzen und ausprobieren. Leicht wird es nicht! Der Körper SCHREIT nach Kohlenhydraten

Ich selbst habe figurmäßig ERHEBLICH von eine Umstellung nach LOGI profitiert, was IN RICHTUNG lowCarb gehen tut. Alles aus Getreide minimieren!

Zusammen mit körperlichem Training sind erhebliche Figurverbesserungen möglich, incl. schönem flachem Bauch x:) x:) x:) Und das mit 52 Jahren!

G`ourmxeta


Und es gibt einfach viele Studien die sehr stark dafür sprechen dass Low Carb die "richtige" Ernärhung ist.

Vor 5 Jahren war es Low Fat, vor 20 Jahren eine 1000 Kalorien-Diät, letztes Jahr sollte man nach 17°° nichts mehr essen..... usw.

Für mich alles Humbug!

Die TE hat sich wohl schon verabschiedet?

h/awexha


Für mich alles Humbug!

Das finde ich nicht so gut...

Man/frau sollte sich vielmehr überlegen, welche richtigen Ideen in jeder Ernährungsform stecken tun!

Eine "Steinzeiternährung" mit natürlichen, weitgehend unprozessierten Nahrungsmitteln ist auf jeden Fall gut! Wobei aber einige wenn nicht viele Menschen GANZ OFFENSICHTLICH von der ROHkost nicht mehr profitieren sondern einen dicken Gärbauch kriegen.

Wir hoch ist Dein Körperfettanteil, Diät-verachtende Gourmeta? @:) ;-)

G[ourmexta


Wir hoch ist Dein Körperfettanteil,

Keine Ahnung! Ehrlich gesagt interessiert mich das auch nicht. Ich bin eine leidenschaftliche Esserin und lasse mich von den immer neuen Diät-und Ernährungsmärchen nicht beeinflussen. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH