» »

Übermäßiger Durst

mEea McuDlpa hat die Diskussion gestartet


Ich merke seit etwa einer Woche, dass ich übermäßig viel Durst habe. Hab zwar anfangs nicht mehr getrunken als sonst (normal sind bei mir 1.5l), lag aber nur an der Faulheit, Wasser holen, hab mich total ausgetrocknet gefühlt und morgens auch schon sowas wie Halsweh vor lauter Durst. Gestern dann mal drauf geachtet, wieviel ich denn trinke, wenn ich nicht zu faul bin zum Wasser holen... Ich kam auf etwa 4l. Nach 5h Schlaf ging das Telefon und mein Mund und Hals waren wieder total trocken. Zum Frühstück dann knapp einen Liter getrunken, innerhalb von 3h war ich bereits bei der sonstigen Tagesmenge von 1.5l. Da ich ohnehin wegen was andrem beim Hausarzt war, hab ich das mal angesprochen (ich kenn die üblichen 'geh zum Arzt'-Reaktionen hier), ihr erster Verdacht war auch Diabetes. Hab nun eine Überweisung zum Internisten, der das abklären soll, aber bis dahin bin ich ziemlich am zappeln... (Gesamtbilanz bisher: 6h wach, davon 2h beim Arzt gesessen und nix trinken können, 2.7l Leitungswasser)

Meine Frage also um mich nicht selbst verrückt zu machen: Welche anderen Ursachen könnte das noch haben? Die Heizung ist auf niedrigster Stufe (merk nicht dass die überhaupt an wär), ich hatte keinerlei körperliche Anstrengung, ich esse nicht salzig... Ich trinke aber eben weil mein Mund sich trocken anfühlt, gibts nicht harmlosere Gründe für geringere Speichelproduktion?

Antworten
mOinoi-zmedi


Nimmst Du irgendwelche Medikamente?! Manche können ein übermäßiges Durstgefühl auslösen, obwohl man eigentlich keinen besteigerten Flüssigkeitsbedarf hat.

Ansonsten fallen mir als mögliche Ursachen (neben Diabetes) nur Elektrolyt-/Hormonstörungen oder eine Nierenerkrankung ein...

Wann hast Du denn Deinen Termin beim Internisten?

T@erro~rhaxse


Ob es Diabetes ist, hätte doch aber auch der Hausarzt abklären können. Bei meinem Freund war das damals ein Akt von 2 Minuten, kurzer Piks in den Finger, daraufhin hat sie ihn sofort ins Krankanhaus überwiesen, da sein Blutzuckerwert, nach 1 Woche übermäßigem Durst, irgendwo bei 18 lag. Ansonsten würde ich auch auf eine Nierensache tippen, aber lass dich mal lieber ordentlich durchchecken!

H)oppxo


hallo, habe ein ähnliches Problem habe normal 2 l getrunken bin mittlerweile bei ca. 4-5l pro Tag- ist echt viel geworden und trotzdem bin ich immer noch müde. Verstehe ich nicht... aber vllt. ist das ja der streß oder so...

lg

mfeay c0ulpxa


Den Termin konnte ich heute leider nocht mehr ausmachen, erst morgen. Warum die Hausärztin das nicht gemacht hat, weiß ich nicht, damit hatte ich eigentlich gerechnet. Medikamente nehm ich bis auf die Pille keine.

Was mir noch einfällt: die letzten Tage (als ich normal viel getrunken hatte und deshalb immer durstig war) hatte ich ständig das gefühl von aufsteigendem Kopfweh, als hätt ich eben wirklich zu wenig getrunken. Gleichzeitig hab ich aber den Eindruck, das ständige aufs-Klo-laufen kommt nur vom trinken und nicht umgekehrt.

Allein der Verdacht war schon ein Schock für mich. Ich ernähr mich (bis auf Cocktails alle heiligen Zeiten) zuckerfrei, backe jetzt sogar mein Brot selbst ,weil mich der Sirup im gekauften stört... Es wär wie ein Schlag ins Gesicht, wenns ausgerechnet mich erwischt.

m^ea cluklpxa


Achja, hab vorhin von meiner Mutter erfahren, dass mein (schon früh verstorbener und mir unbekannter) Opa und alle in seiner Familie (Alters-?)Diabetes haben/hatten...

EWxplore/r20x09


Allein der Verdacht war schon ein Schock für mich. Ich ernähr mich (bis auf Cocktails alle heiligen Zeiten) zuckerfrei, backe jetzt sogar mein Brot selbst ,weil mich der Sirup im gekauften stört... Es wär wie ein Schlag ins Gesicht, wenns ausgerechnet mich erwischt.

Die Zuckerkrankheit kommt nunmal nicht vom Zucker, auch wenn diese Meinung weit verbreitet ist.

Typ 2 entsteht hauptsächlich durch langandauerndes Übergewicht, Typ 1 ist erbbedingt.

Wenn du kein Übergewicht hast, ist Typ 1, leider, gar nicht so unwahrscheinlich. Hoffe wir mal, dass es nicht so kommt. @:)

m[ea c|ulpxa


Ja, ist mir eigentlich auch bekannt, aber ich werfs grad alles in einen Topf. Für mich war Diabetes einfach immer etwas, was dicke und/oder sich schlecht ernährende Menschen kriegen. :/

Danke, bin gespannt, wie schnell ich einen Termin kriege...

mWini-Emexdi


Ich meine mal gelesen zu haben, dass es auch an einem gestörten Kaliumhaushalt liegen kann...

Vielleicht ist es ja wirklich was ganz anderes und kein Diabetes mellitus (oder insipidus?!). Theoretisch könntest Du auch morgen mal zur Apotheke gehen und da Deinen Blutzuckerspiegel messen lassen....

m:ea ,culxpa


Ich hab halt im Internet nach anderen Ursachen gesucht und ALLE Foren sagen 'hey, so fing mein Diabetes an', 'omg, du solltest dringend zum Arzt!'. Sowas is SEHR böse... ;-)

T*errYoFrrhxase


Genau, die Idee mit der Apotheke ist nicht schlecht, die machen das meist auch kostenlos.

m!ini-m)edxi


Diabetes mellitus ist zwar das Naheliegendste, aber das heißt nicht, dass es nicht auch was anderes sein kann...

m|ea wculxpa


Leider hab ichs heut versäumt, rechtzeitig beim Internisten den Termin zu machen, dumme Ordinationszeiten... :(

Das mit der Apotheke werd ich nachher aber noch versuchen. Eigentlich hatte ich gestern gar nicht das Gefühl, viel zu trinken... Aber meine Stricherlliste sagt, es waren 4.5l.

mUini:-m5edi


Sag' Bescheid, wenn Du bei der Apotheke warst, was dabei 'rausgekommen ist! @:)

m2ea dcuhlpa


Ich habs solange rausgeschoben, bis sie zu hatten... :(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH