» »

"Allergie" auf Kohlenhydrate?

d$ieN^addxl hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen! *:)

Kann man allergisch auf Kohlenhydrate reagieren? Bzw kann es sein, dass der Magen/Darm sie nicht verarbeiten kann?

Ich hab die letzten 2 Wochen mal ganz bewusst auf Kohlenhydrate im Übermaß verzichtet (Kartoffeln, Nudeln, Brot...) und habe nur positives festgestellt. Mein Bauch ist nicht mehr aufgebläht, meine Verdauung hat sich verbessert, fühl mich insgesamt besser.

Gestern musste ich allerdings sündigen. Es gab Abends Fleisch und 3 Scheibchen Weißbrot. Promt hatte ich wieder einen Blähbauch, Bauchschmerzen die ganze Nacht und Blähungen.

Woher kommt das genau? Wie gesund/ungesund ist es, längerfristig auf Kohlenhydrate aus Kartoffeln, Nudeln, Brot etc zu verzichten?

Gruß,

dieNaddl

Antworten
C*olc`hicxin


Wie wärs wenn du mal nen Allergietest beim arzt machst? Kann ja auch sein dass du ne Gluten allergie hast oder so... KH sind eig Hauptenergielieferer.. So GANZ würde ich nicht auf sie verzichten wollen, obwohls natürlich nicht m Übermaß zu jeder Mahlzeit sein muss ;-)

Hast du schonmal Sachen zur Darmregulierung probiert? Sachen die den Darm anregen wie probiotischer Joghurt (muss ja nicht gleich Activia sein ^^), Leinsaat, Flohsamen, Ballaststoffe...?

SBpfringgcShilxd


Man kann nicht gegen "Kohlenhydrate" allergisch sein - das ist eine der drei Hauptstoffklassen von denen wir uns ernähren!

Um herauszufinden was man nicht verträgt sollte man auch nicht auf mehrere Dinge gleichzeitig verzichten, sondern immer nur auf einzelne. Eingegrenzt hast Du es ja schon.

Von Fleisch bekomme z. B. ich auch Verdauungsprobleme. Viele Leute haben eine Glutenunverträglichkeit, da wäre dann das Weißbrot im Spiel.

Hilfreich wäre vielleicht ein Ernährungstagebuch, in dem Du aufschreibst was Du gegessen hast, was Du weggelassen hast und wie es Deinem Darm ging.

mpoon!nigxht


ich habe es größeren teils auch schon gemerkt, seit ich meine ernährung umgestellt habe und nur noch vollkornprodukte esse egal ob nudeln oder brot gehts mir viel besser. außer ich bilde es mir ein ;-D

aber auf kartoffeln und generell auf kohlenhydrate würde ich nicht verzichten wollen. :=o

SNp;ringc>hilxd


Selbst wenn man wollte könnte man sie nicht weglassen...

m+oonnrig[ht


ja das stimmt. da würde der blutzuckerspiegel in den keller fallen und man könnte gar nichts mehr machen. außer schlafen :=o

J+undIalia


Ich ernähre mich schon lange sehr KH-reduziert. Sprich kein Brot, kein Zucker etc.

Seitdem habe ich keine Blähungen mehr, ich habe kein Sodbrennen mehr und ich vertrage auch wieder Milchprodukte, von denen ich meinte, sie wären Schuld an Sodbrennen und Aufgeblähtsein.

Nein, ich reagiere nicht auf Gluten, ich habe auch lt. Austestungen keine Allergien, ich habe angeblich ein Reizdarm-Syndrom.

Komisch, das ist durch das Weglassen von Brot-Kuchen-Zucker alles weg. Ärzte haben da nie geholfen. Und auch falsch beraten. Essen sie mehr Vollkorn, war immer deren Devise.

Offensichtlich war es genau das, was krank gemacht hat.

Nebeneffekt: jetzt nehme ich auch noch ab.

hTawexha


ja das stimmt. da würde der blutzuckerspiegel in den keller fallen und man könnte gar nichts mehr machen. außer schlafen

Das stimmt so nicht ;-)

In Gemüse/Obst sind genug Kohlenhydrate enthalten. Noch ein paar Kartöffelchens dazu dann hat man schon mehr als genug.

dieNaddl, Du machst das schon ganz gut. Der Trick ist, es ist das Getreide was Deinen Bauch aufbläht. AlLes was aus TEIG ist. Ich esse Sachen aus Teig nur nOch wennsch irGgendwo zu Besööök bIn. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Seitdem ich sogar auf meine geliebten groben Haferflocken in meinem haweha-Müsli (frag' Google) verzichte, wurde der Bauch noch ein wenig flächer.

h4aFwehxa


Essen sie mehr Vollkorn, war immer deren Devise.

Mit lieben Grüßen von der DGE und der Agrar-Lobbüüüü ]:D

m]oon\n'ighRt


naja man kann sich aber nicht den ganzen tag von obst und gemüse ernähren ;-D bis der bedarf gedeckt ist. ;-D und es war ja ein beispiel wenn man gar keine KHs zu sich nimmt =) also weder in obst noch in brot ode kartoffeln ;-D

ddieNa]ddl


Naja, Kohlenhydrate sind ja auch in anderen Lebensmitteln enthalten, also in Obst oder Gemüse (Bohnen z.B.) oder lieg ich da falsch? Also komplett wäre mein Verzicht ja nicht ;-)

Ich hab irgendwo hier im Forum letztens gelesen, dass der Mensch eigentlich keine weiteren Kohlenhydrate benötigt, (also die aus Getreide, Kartoffeln) da er in der Steinzeit (?) auch ohne diese Produkte leben konnte, nur durch Fleisch und z.B. Beerenfrüchte. Damals gab es bestimmt auch kein Übergewicht ;-D Und diese Menschen waren bestimmt auch Leistungsfähig und haben nicht 24h geschlafen.

Ich werd wohl mal das Ausschlussverfahren anwenden und schauen, auf welche Lebensmittel ich reagiere. Wie lang sollte man sowas denn testen? Täglich ein anderes Lebensmittel testen oder eine ganze Woche lang? So eine Unverträglichkeit kann sicher auch zeitverzögert auftreten oder?

mroQoHnniPgxht


ach ja, ich hab eine kurze frage. warum bekomm ich durch vollkornprodukte keine blähungen mehr? was ist im weißmehl enthalten das es bei mir so ausgeartet ist? weiß das jemand? @:)

d:ieN[addl


Hab zu langsam getippt :=o

m]oonn=igxht


;-D

S<prin8gchi.lxd


Wie lang sollte man sowas denn testen? Täglich ein anderes Lebensmittel testen oder eine ganze Woche lang? So eine Unverträglichkeit kann sicher auch zeitverzögert auftreten oder?

Da der Speisebrei ein Weilchen braucht bis er durch den Darm gewandert ist würd ich das Lebensmittel ein paar Tage weglassen. Bei mir haben sich aber immer relativ schnell Besserungen gezeigt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH