» »

Unerklärliche Gewichtszunahme? Hilfe!!!

L&en%a8x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe seit ca 1,5 Jahren das Problem der stetigen Gewichtszunahme. Ich bin nicht übergewichtig, um das vorweg zu sagen.

Es war aber so: Bis vor dieser Zeit habe ich immer normal gegessen (Frühstück, Pausenbrot am Vormittag, warmes Mittagessen, Abendessen, ca 1x pro Tag was Süßes wie z.B. 1 Reihe Schokolade). Ich habe mich auch schon immer gesund und fettarm ernährt, mit viel Gemüse, wenig Fleisch und Fett etc. Ich hatte immer ein Gewicht zwischen 54 und 56 Kilo und war damit vollkommen zufrieden, war eher der Typ "kann so viel essen wie sie will und nimmt nicht zu".

Vor ca 1,5 bis 1 Jahr hat es dann langsam angefangen, mehr zu werden. Erst stieg das Gewicht auf 58 Kilo. Ich war etwas unzufrieden und habe versucht, wieder abzunehmen, indem ich einfach die komplette Essensmenge etwas reduziert habe (Pausenbrot weggelassen bzw. durch Obst ersetzt). Passiert ist nichts. Im Gegenteil, das Gewicht ist langsam immer weiter gestiegen. Inzwischen bin ich bei 63 Kilo und richtig am Verzweifeln. Ich habe angefangen, Sport zu machen - das habe ich früher nie im Leben gemacht - ohne Wirkung. Ich esse vielleicht noch die 2/3 oder die Hälfte meiner früheren Nahrungsmenge, habe in Anfällen der totalen Frustration sogar manchmal über 2 Wochen kaum gegessen, keine 1000 Kalorien am Tag (ich weiß, gesund ist das nicht, aber ich war eben am Verzweifeln) und passiert ist - nichts! Ich esse viel weniger als früher, treibe Sport und nehme trotzdem zu. Mir passt keine einzige meiner Hosen mehr, ich kann nur noch die paar Röcke tragen, die ich habe, und ich bin total frustriert.

Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Natürlich habe ich nicht übermäßig viel zugenommen und noch ist es kein Übergewicht, aber wenn man in Relation dazu betrachtet, wie drastisch ich meine Nahrungsmenge reduziert habe und dass ich Sport treibe, kann man annehmen, dass ich längst zu dick wäre, wenn ich weitergelebt und weitergegessen hätte wie vor dieser Zeit. Ich fühle mich überhaupt nicht mehr wohl, meine Kleidung spannt, ich fühle mich nicht schön und ich bin nicht glücklich damit, mich ständig beim Essen übermäßig zusammenreißen zu müssen. Wenn ich einen Tag mal mehr esse (nicht VIEL, einfach die normale Menge eines normalen Erwachsenen), habe ich sofort ein ganzes Kilo mehr!

Was kann die Ursache für sowas sein? Ich habe schon überlegt, ob vielleicht die Pille schuld sein könnte? Ich nehme sie seit ich 18 bin, hatte auch sofort 2-3 Kilo zugenommen (vorher war ich immer leicht untergewichtig) aber dann war eben erstmal 2-3 Jahre lang nichts weiter passiert. Es ist nur so, dass ich in der Woche, in der man "Pause" macht, immer sofort mindestens 1 Kilo abnehme.

Oder gibt es irgendwelche Krankheiten, die sowas bedingen? Ich fühle mich nur etwas lächerlich dabei, zum Arzt zu gehen und zu sagen: Ich habe innerhalb von 1,5 Jahren 6 Kilo zugenommen. Das wirkt doch einfach nur nicht ernst zu nehmen.

So geht es aber auch nicht weiter, ich finde es furchtbar und ich möchte endlich wieder so viel essen wie ein normaler Mensch!

Antworten
seOuxL


Wie groß und alt bist du denn? Vielleicht bist du ja noch im Wachstum?! ;-D

Ansonsten vielleicht was mit der Schilddrüse?

L:enja87


Naja ich hab ja geschrieben "angefangen Pille zu nehmen mit 18 und dann 2-3 Jahre lang nichts passiert" und dann noch "seit 1,5 Jahre stetige Gewichtszunahme"... also wer rechnen kann: mit 21, kurz vor dem 22. Geburtstag, hat es angefangen.

Also nichts mit "im Wachstum", so blöd bin ich auch nicht, dass ich nicht wüsste, dass man mit 15 wohl noch was zunimmt ;-D

Größe, hm, dürfte so 1,65 bis 1,67 sein... jeder Zollstock ist da leicht anderer Meinung ;-)

Lsil=ly_sSummexr


ich würde wirklich mal einen Ernährungsberater bzw einen Arzt fragen. Dann bist du wenigstens beruhigt. können ja auch mal die schilddrüsen o.ä. sein. wobei es natürlich auch an der pille liegen könnte, nur da du sagst du nimmst die schon länger und bist eher der typ der essen kann was er will ist das auch komisch. setze sie doch einfach ab, verhütungsmethoden ohne hormone gibts ja auch. gynefix, spirale o.ä.

habe nachdem ich sie abgestzt habe auch eine ganz andere figur bekommen, schlanker, nicht mehrso aufgedunsen, habe seitdem auch ein wenig mehr sport gemacht, joggen, tanzen usw aber gegessen habe ich gleich viel und habe mein gewicht von 60 auf 54 reduziert, mit pille wäre dies sicher nicht der fall gewesen!

S?ilkxeK.


Wenn Du Dich mit der aktuellen Situation unwohl fühlst und Dich das Ganze beunruhigt, solltest Du ruhig mal einen Arzt aufsuchen. Hat den Dein Gynäkologe z. B. schonmal einen Hormonstatus gemacht, wenn Du die Pille einnimmst? Vielleicht ist dort etwas durcheinandergeraten? Dann könnte er auch gleich mal die Schilddrüsenwerte checken bzw. kann überlegen, ob die aktuell verordnete Pille noch die passende für Dich ist. Und wenn es z. B. keine hormonelle Ursache dafür geben sollte, kannst Du Dich ja immer noch bei Deinem Hausarzt vorstellen und eine mögliche Ursache abklären lassen.

LMenax87


Hm, und Schilddrüse? Mein Vater hat da was und meine Schwester auch. Ist das erblich? Und was hat man da? Ich dachte immer, da bekommt man einen dicken Hals, und sowas hab ich nicht. ???

s9Ou8L


Naja ich hab ja geschrieben "angefangen Pille zu nehmen mit 18 und dann 2-3 Jahre lang nichts passiert" und dann noch "seit 1,5 Jahre stetige Gewichtszunahme"... also wer rechnen kann: mit 21, kurz vor dem 22. Geburtstag, hat es angefangen.

Hatte es nur überflogen, sorry ;-D

Naja, ich würd sagen, du lässt dich mal beim Arzt durchchecken und besprichst das mit dem. Unsere Ferndiagnosen helfen dir hier wohl kaum weiter.

sQOuL


Hm, und Schilddrüse? Mein Vater hat da was und meine Schwester auch. Ist das erblich? Und was hat man da? Ich dachte immer, da bekommt man einen dicken Hals, und sowas hab ich nicht. ???

Nicht alle Krankheiten verhalten sich bei allen Menschen gleich...

L"eSna87


Ach ja, wegen dem Frauenarzt... es ist hier in Berlin SEHR schwer, gute Ärzte zu finden. Ich war schon mal fast so weit, mir Gynefix von einem der wenigen Ärzte, die das anwenden, einsetzen zu lassen, hatte schon einen Termin gemacht, da hat mir mein Frauenarzt den Teufel an die Wand gemalt und mir so sehr davon abgeraten und mir Angst gemacht, dass ich mich doch nicht getraut hatte. Viel zu viele Nebenwirkungen, Eileiterverklebungen und wer weiß was, hat der behauptet.

Damals hätte ich es noch finanziert bekommen, inzwischen müsste ich das selbst bezahlen und das Geld ist für mich als Studentin fast unmöglich zusammenzubekommen :-(

Soweit ich mich erinnere kostet das um die 300 Euro, oder?

Spirale kommt weniger in Frage, weil ich schon immer sehr unter Menstruationsproblemen zu leiden hatte und meine Tage auch sehr lange hatte. Das soll sich ja damit noch verstärken, im Gegensatz zu Gynefix.

Mein Frauenarzt sagt "Die Pille kann man bedenkenlos ewig nehmen und sie hat überhaupt keine Nebenwirkungen". Wenn ich nur mal vorsichtig andeute, dass ich vielleicht über eine Alternative nachdenke, werde ich von ihm regelrecht überfahren, dass die Pille doch das Ideale sei und überhaupt... aber "anderen Arzt suchen" ist eben leichter gesagt als getan. Vielleicht würde die, bei der ich damals wegen Gynefix war, mich wieder nehmen... sonst wüsste ich nichts.

L4illGy_SNumm7exr


Das Gynefix ist halt hier (aus kostengründen) nicht "zugelassen" heißt einfach dass es nicht viele machen, aber es gibt viele erfahrungsberichte. ich habe es für 240 euro bekommen. wenn du eine bescheinigung von deinem arzt bekommst übernimmt dies sogar die krankenkasse. aber lass dich lieber durchchecken, vllt sid wirklich die schilddrüsen, gerade weil in deiner familie diese krankheit auftritt

P'apuxla


Schau mal in die Packungsbeilage der Pille. Da steht was von Wassereinlagerungen und Gewichtszunahme. Diese Nebenwirkungen können auch nach jahrelanger Einnahme auftreten. Ich würde sie absetzen.

Poapulxa


Ich habe schon überlegt, ob vielleicht die Pille schuld sein könnte?

Ganz klares, JA!

M iurxa


Die Pille fördert Gewichtszunahme folgendermaßen: 1. legt sie den Stoffwechsel lahm. Ohne einen guten Stoffwechsel wird keine Energie verpulvert und du lagerst sofort ein was du zu dir nimmst. 2. verhindert sie den Muskelaufbau um 60%. Ohne Muskeln keine Fettverbrennung und kein guter Stoffwechsel. 3. verusachen die Hormone ggf. Wassereinlagerungen, die verschwinden erst nach dem Absetzen wieder. Würde erklären warum du in der Pillenpause weniger leicht abnimmst. 4. könnten auch Heißhungerattacken ausgelöse werden durch die Hormone.

Aber was auch wichtig ist: du darfst niemals zu wenig essen! Du musst unbedingt über deinem Kaloriengrundumsatz liegen aber unter deinem Gesamtumsatz (um abzunehmen) Beides ist im Internet ausrechenbar. Denn wenn du öfters mal unter deinem Grundumsatz bleibst dann stoppt der Stoffwechsel. Man kann ihn damit sogar ganz kaputtmachen also achte drauf! Den Stoffwechsel dann wieder in Gang zu bringen ist schwierig und dauert. Dein Körper schaltet bei dieser Unterernährung schnell auf Sparflamme und lagert fortan alles ein was er bekommen kann.

Außerdem achte mal darauf dass du mindestens 2l am Tag trinkst (Wasser und ungesüßten Tee, Limonaden und alles zuckerhaltige zählt nicht), das geht einfach indem du zu jeder Mahlzeit 1 großes Glas Wasser trinkst und zwischendurch mal nen Tee ;-)

Das nächste wäre: weitmöglichst auf Weißmehlprodukte und Zucker zu verzichten. Das gibt dem Körper nur sehr kurz Energie und lässt den Energielevel sehr schnell wieder abfallen, so dass man noch wieder mehr Hunger bekommt und sich matt fühlt. Abends solltest du nur KH essen, die einen niedrigen Glyindex haben und dazu viel Eiweiß (Beispiel: Hähnchenfilets mit gemischtem Salat und Feta... Fisch usw... Aber kein Brot und desgleichen)

LG und viel Erfolg *:) Bei mir hat das Absetzen der Pille schon Wunder gewirkt =)

M}iurxa


Würde erklären warum du in der Pillenpause leichter abnimmst.

Ups ;-D

h6awexha


Beim Älterwerden wird der Stoffwechsel langsamer, und die Fetteinlagerung wahrscheinlicher.

Dann könnte wie beschrieben noch die Pille ihr Werk dazutun.

Ich kann Dir nur raten wenn DU

endlich wieder so viel essen wie ein normaler Mensch

willst, dann stelle Deine Ernährung ÜMM konsequent auf LOGI. I.W: Alles aus Getreide ganz ganz stark reduzieren. Generell alles aus TEIG d.h. zu den Backwaren und Pasta kämen dann noch die raffinierten Kartoffelprodukte dazu bzw wech.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH