» »

Omega3-Fettsäuren:wieviel Leinöl pro Tag anstatt Fischölkapseln?

KXaminh*olz


Gibt es eigentlich irgendwo Resulate zu lesen, dass, seit in unseren Breiten Fischölkapseln, Leinsamenöl genossen wird, dass, seit dem die Margarine statt aus Sonnenblumenöl aus Rapsöl hergestellt wird, seit dem "wir" uns O-3 Fettsäuren reinkippen , dass weniger Menschen Herzinfarkt, Krebs usw. haben ?

So lange wie es bei uns jetzt Rapsölmargarine statt Sonnenblumenmargarine gibt, müssten doch schon längst Ergebniss vorliegen, müssten wir doch im Bereich der Mittelmeerländer, Japan, der Eskimos liegen.

@ Parnassia

Cholesterin stellt der Mensch selbst her. Die Cholesterinwerte im Blut kommen nicht vom Cholesteringenuss sondern das sind die selbst produzierten. Fruchtzucker, in Mengen in Diätprodukten, in Joghurts usw. zu finden, heizen die Cholesterinproduktion an.

Pkarn6assixa


@ Kaminholz,

keine Ahnung, ob es solche Untersuchungsergebnisse gibt.

Ich weiß für mich nur, dass ich während meiner Schwangerschaften Riiiiiesenjeeper auf Leinöl (anstatt der saueren Gurken, igitt ;-) ) hatte und es einfach gerne esse, mit Pellkartoffeln und Quark.... mmmmmhhhhhh.

Danke für den Hinweis mit dem Fruchtzucker usw. Das scheint echt ein großes verstecktes Problem zu sein. Ich esse zwar so gut wie keine Misch-/Fertig-produkte, aber auch in Honig und Fruchtsaft (die ich beide mag) steckt genügend Fruchtzucker drin, ich muss da wohl mal drosseln.... ":/

Gestern gabs übrigens ne interessante Sendung zu Zucker mit Yogeshwar [[http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2010/1005/uebersicht_zucker.jsp]]

o=rwganixc


Hallo,

ich habe hier ein Link mit den gängigsten Fischen und ihrem Verhältnis Omega 3 zu Arachidsonsäure.

Wie man dort sieht ist der Lachs garnicht so günstig im Vergleich zu z.b. Sardinen

[[http://www.liebems.net/stichworte/fischefette]]

lg

K9aminnhoxlz


@ organic

Das war mir auch schon aufgefallen.

Ich glaube ja auch nicht daran, dass wir Nordeuropäer, wenn wir auf Rapsölmargarine und Lachsölkapseln umstellen, weniger Infarktgefährdet sind.

Ich glaube überhaupt nicht an den Quatsch, dass wir mehr Fisch essen sollen, weil der Fischkonsum in den Nord/Ostseestaaten reichlich ist , besonders der Hering mit seinem hohen Anteil an O-3

Vergleich mal ein Sushi, was angeblich gesund sein soll mit einem Rollmops : Beim Sushi haste 80 g gesäuerten Reis und 5 g Fisch, beim Rollmops haste 80 g Fisch und 5 g Gurke.

Wir essen Unmengen an O-6 Fettsäuren, da können wir nicht mit Fischölkapseln, mit Rapsöl, mit Leinsamenöl gegenanstinken.

Deshalb würden mich ja auch Ergebnisse interessieren, wie sich die Umstellung vom Sonnenblumenöl auf Rapsöl auf die Gesundheit ausgewirkt hat.

P:arn&asxsia


@ organic

danke für den Hinweis!

@ Kaminholz

Rapsöl enthält weniger Omega3-Fettsäuren als Omega6 – damit kann man keinen Omega3-Überschuss erzielen.

den Beitrag von agnes hab ich inzwischen mal entschlüsselt:

Leinöl enthält ALA, biologisch wirksam sind EPA und DHA.

Außer bei schwangeren Frauen ist die Synthese von DHA und EPA aus ALA beim Menschen nicht sehr effektiv, kombiniert etwa 12%. Ihr müßtet also etwa 8 mal mehr Leinen-n3PUFAs essen als Fisch-n3PUFAs.

ALA ist die englische Abkürzung für Alpha_Linolensäure: alpha-Linolenic acid, also die besondere Omega-3 Fettsäure.

EPA: Eicosapentaenoic acid

DHA: docosahexaenoic acid

n3PUFAs: Omega-3 Polyunsaturated Fatty Acids, also Omega-3 mehrfach ungesättigte Fettsäuren

KCaminhEolxz


@ Parnassia

Du hast mit den besonderen Eigenschaften von Leinöl völlig Recht, nur, wenn ich von Rapsöl spreche, dann beziehe ich Margarine und Majonnaise aus Rapsöl mit ein. Leinöl eignet sich mit seinem intensiven Geschmack nicht für Margarinen und Majonaisen . Im Hausgeebrauch ist Leinöl auch wegen seines intensiven Geschmacks nicht überall gern gesehen, 2. Punkt, warum Leinöl etwas im Abseits steht ist, dass Leinöl sehr schnell ranzig wird und damit umschlägt von gesundheitsfördernd in gesundheitsschädigend. Ich glaube, eine angefange Flasche Öl ist nur max. 6 Wochen haltbar, kommt drauf an wie oft sie geöffnet wurde, wieviel Luft ans Öl gekommen ist. Aber spätestens nach 6 wochen ist das Öl in der Flasche oxydiert und damit krebserregend.

Wieviel Stunden Salat in der Sosse aus Leinöl an der Luft stehen darf, bevor das Öl oxydiert ist, weiss ich nicht.

Man brauchte jetzt mal Verkaufszahlen von Leinöl(Produkten) und von Rapsöl(produkten). Ich denke aber, dass Leinöl eben wegen seiner besonderen Eigenschaften ein eher selten gebräuchliches Öl ist. Ich denke, dass Leinölsamen , ungemahlen, daher durch seine Schale luftdicht verschlossen, schon eine grössere rolle im Haushalt spielt. Nur , wieviel Tropfen Öl ist ein Esslöffel Samen ;-)

Ist bei O3/O6 vielleicht wie beim Salz/Kalium. Da heisst es doch auch nicht, esst mehr Kalium damit der Kalium-Salzhaushalt stimmt sondern es heisst, esst weniger Salz. Also, esst weniger O-6, dann stimmt Euer O6/o3- Haushalt ;-D

mCe)a culpxa


@ Fischöl krebserregend?

East Lansing (lme) – Fischöl mit den darin enthaltenen Omega-3-Fettsäuren werden häufig in den Medien kritiklos als "gesund" präsentiert und als Pillen, Kaseln oder Zusatzstoff in Lebensmitteln gewinnbringend an den Kunden gebracht. An diesem Positiv-Image lassen jetzt Untersuchungen von Wissenschaftlern der Michigan State University erhebliche Zweifel aufkommen. Wie die Wissenschaftler im Fachjournal "Cancer Research" berichten, entwickelten Mäuse, die in höheren Dosierungen mit Fischöl über das Futter behandelt wurden, bereits nach vier Wochen eine Colitis und Dickdarmkrebs. Dabei steigerten schon mittlere Dosierungen die Schwere und Aggressivität der Krebserkrankung. Offensichtlich war das Immunsystem der Mäuse unter dem Einfluss des Fischöls nicht in der Lage, Krebs-auslösende Bakterien abzuwehren.

Die Wissenschaftler fordern deshalb, die Zufuhr diese Zusatzstoffes beim Menschen vorsorglich zu begrenzen. Die Wissenschaftler betonten, dass es ihnen nicht möglich ist, eine unschädliche Dosis von Fischöl mit Omega-3-Fettsäuren zu definieren.

[[http://www.animal-health-online.de/lme/2010/10/06/krebsrisiko-wissenschaftler-fordern-begrenzung-von-omega-3-fettsauren/5036/#more-5036]]

omrganvixc


Hab hier noch einen Tipp. Ich mag Leinöl nicht und genauso wenig schmeckt mir kaltgepresstes natives Rapsöl, trotz der guten Eigenschaften.

Ich verwende schon mehrere Wochen dieses Albaöl HC und bin sehr zufrieden:

[[http://www.rekru-albaoel.de/product_info.php?products_id=Produktdaten-55]]

Es hat das Aroma von Butter und ist sogar erstaunlicherweise relativ hitze unempfindlich, was ja normalerweise bei Linolensäure Omega 3 nicht der fall ist. Ich verwende es nur für meinen Salat aber man kann auch damit kochen und bis 200 Grad erhitzen. :-)

Mzar>kucsH


Vergleich mal ein Sushi, was angeblich gesund sein soll mit einem Rollmops : Beim Sushi haste 80 g gesäuerten Reis und 5 g Fisch, beim Rollmops haste 80 g Fisch und 5 g Gurke.

Der Vergleich ist süss... ich hoffe aber nicht das du glaubst Japaner decken wirklich ihren Tagesbedarf mit Sushi? Auch für die ist das nicht günstig und der Aufwand zu hoch das täglich zu machen.

KCaminh*olxz


Der Vergleich ist süss... ich hoffe aber nicht das du glaubst Japaner decken wirklich ihren Tagesbedarf mit Sushi? Auch für die ist das nicht günstig und der Aufwand zu hoch das täglich zu machen.

MarkusH

Sushi muss nicht jeden Tag frisch hergestellt werden. Mit dem gesäuerten Reis wird der Fisch in der Mitte konserviert – genau wie der Rollmops, d.h. der Hering durch die saure Lake konserviert wird.

Aber der Kern ist für mich, angeblich ist der Fisch das, was die Japanier gesünder leben lässt als uns. Ich glaube nicht dran, dass "der Japaner" mehr Fisch isst als "der Deutsche". Er isst vielleicht mehr Thunfisch als der Deutsche, dafür dann aber weniger Lachs, Forelle oder Bismarckhering – gerollt mit GUrke oder in reiner Fischform.

mCatzFilxein


East Lansing (lme) – Fischöl mit den darin enthaltenen Omega-3-Fettsäuren werden häufig in den Medien kritiklos als "gesund" präsentiert und als Pillen, Kaseln oder Zusatzstoff in Lebensmitteln gewinnbringend an den Kunden gebracht. An diesem Positiv-Image lassen jetzt Untersuchungen von Wissenschaftlern der Michigan State University erhebliche Zweifel aufkommen. Wie die Wissenschaftler im Fachjournal "Cancer Research" berichten, entwickelten Mäuse, die in höheren Dosierungen mit Fischöl über das Futter behandelt wurden, bereits nach vier Wochen eine Colitis und Dickdarmkrebs. Dabei steigerten schon mittlere Dosierungen die Schwere und Aggressivität der Krebserkrankung. Offensichtlich war das Immunsystem der Mäuse unter dem Einfluss des Fischöls nicht in der Lage, Krebs-auslösende Bakterien abzuwehren.

Die Wissenschaftler fordern deshalb, die Zufuhr diese Zusatzstoffes beim Menschen vorsorglich zu begrenzen. Die Wissenschaftler betonten, dass es ihnen nicht möglich ist, eine unschädliche Dosis von Fischöl mit Omega-3-Fettsäuren zu definieren.

Schade, wollte grad anfangen mir etwas gutes zu tun und dann liest man sowas.

Aber wie man liest bringen die pflanzlichen Fettsäuren wohl eher weniger.... oder?

Hat

PeahrnaTssixa


Matzilein, ich bin auch keine Freundin von diesen Kapseln. Ich lasse meinen "Bauch" sprechen – wenn ich Hunger auf Fisch habe, nehme ich den. Wenn ich Hunger auf Leinöl hab, ess ich es. Ich vertraue meinem Körper da am liebsten.

Der Beitrag von Agnes enthält ja auch den Hinweis auf die Notwendigkeit der tierischen Fettsäuren.

organic ich finde die Zusatzstoffe in dem Öl störend. Und der Anteil an Omega3 ist nicht besonders hoch. Hast du schon mal Leinöl von Rapunzel (in Ökoläden) probiert? Es ist nicht so schnell bitter aufgrund der Herstellung. Wenn man es nicht schmecken möchte, ist es als Zutat im Müsli gut aufgehoben und verdünnt ;-).

o0rgaxnic


Zutaten:

Gepresstes Raps- und Leinöl, Emulgator 1.(Zitronensäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren), Aroma, Farbstoff (Beta-Carotin), Antioxidationsmittel (2.Ascorbylpalmitat, 3.Tocopherol-Extrakt), Vitamin E.

1.Citronensäureester der Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren gelten als unbedenklich.

2.Ascorbylpalmitat und Ascorbylstearat gelten als unbedenklich, da sie im Darm in ihre Bestandteile Ascorbinsäure und Palmitinsäure bzw. Steararinsäure aufgespalten werden und verdaut werden.

Hinweise

Diesen Zusatzstoff können Sie ohne Einschränkung verzehren.

3.Tocopherol gilt als unbedenklich. Im Tierversuch wurden bei sehr hohen Dosierungen allerdings Störungen der Verdauungsorgane, Schilddrüsenhormone und Störungen der Blutgerinnung beobachtet.

Diesen Zusatzstoff können Sie ohne Einschränkung verzehren.

Ja mit reinem Leinöl kann dieses Albaöl in Sachen Omega 3 natürlich nicht mithalten.

Ich werde das Leinöl von Rapunzel mal versuchen, Danke für den Tip! @:)

m3astzil^eixn


woran erkenne ich denn gutes bio-leinöl?

z.B. habe ich bio und normales verglichen

das konventionelle hatte einiges mehr an omega 3 anteil ":/

kann mir jemand ein hochwertiges bio-leinöl empfehlen?

P"arna:ssxia


matzilein – mein Vorschlag steht in meinem vorigen Post – und dass es große Unterschiede im Anteil an Omega3 FS gibt, wird bei Wiki bestätigt: 56–71 % [[http://de.wikipedia.org/wiki/Lein%C3%B6l]] – aber ob das von Bio oder nicht-Bio abhängt – keine Ahnung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH