» »

An alle schlanken: Was esst ihr täglich so?

r-u%tsOchxie


97% aller Gewichtsprobleme ist von der Ernährung abhängig. Fast alles was wir essen ist schlecht.

Aus meiner persönlichen Erfahrung: Wenn alles nichts mehr hilft, hilft zu 100% eine Ernährungsumstellung auf Obst und Gemüse.

Verzichte mal zwei Wochen auf Milchprodukte aller Art, Fleisch/Wurst/Käse, Nudeln, Reis und Brot (Verzicht auf Alkohol und Süßigkeiten versteht sich von selbst)

Ich garantier dir du nimmst rasant ab.

Erst redest du von schlechter Ernährung und empfiehlst dann nur noch Obst/Gemüse zu essen, Nudeln/Reis/Brot zu streichen und rasant abzunehmen? ;-D Findest du den Widerspruch?

S~unf|lowEer_7x3


Biete 59-60kg auf 170cm.

Ich achte beim Essen nicht auf Kalorien sondern esse einfach, was ich möchte. Ich achte schon auf eine gesunde Ernährung, aber ohne Schoki & Chips geht es einfach nicht.

Sport treiben oder überhaupt viel bewegen kann ich aufgr. kaputter Knie nicht. War früher sehr sportlich. Mein Gewicht hat sich durch die veränderte körperliche Aktivität nicht verändert. Ausnahme: Wenn ich nach OP's nur zu Hause sitze und viel aus Langeweile esse, wird es etwas mehr – verschwindet von alleine aber wieder.

Was ich so esse (bzw. gegessen habe; bei mir ist vor einigen Monaten Zöliakie festgestellt worden und ich kämpfe noch mit der Umstellung):

Morgens 250g Naturjoghurt 3,5% mit Honig & Beerenmüsli (3 Hände voll). Manchmal noch mit frischem Obst darin.

Mittags: Mensa/Kantine; oft allerdings "nur" Salat. Dann aber eine ordentliche Portion, mit viel Hähnchenstreifen, Käsewürfeln. Also definitiv nicht die kalorienarme Variante. Ordentliches Dressing. Als Nachtisch oft ein Eis (Ritual mit den Kollegen).

Abends koche ich. I.d.R. vegetarisch; gelegentlich Hähnchen, Fisch, Hackfleisch. Koche dann immer so 100-125g Reis oder Nudeln, mit Gemüse. Immer mit viel Käse/Parmesan drüber.

Zwischendurch gibt's am Tag immer noch Obst... Joghurt (Naturjoghurt, den ich selber mit Obst mische)... Kekse... Schokolade... Die tägliche Tafel Schokolade ist irgendwie ein Muss. Knabbere gerne auch mal gesalzene Cashewkerne... Mandeln...

Wenn ich abends nicht koche oder mittags nicht essen gehe, gibt es einige Scheiben Vollkornbrot oder Mehrkornbrötchen mit Butter, Frischkäse & Käse, Gurke, Tomate, Salatblatt. Oder auch mal Salami oder Fleischwurst.

Trinke zusätzlich viel Wasser, oft gemischt mit Fruchtsäften. Auch mal gelegentlich Limo.

Was gar nicht geht:

Süßstoff- & Light-Produkte (fieser Geschmack). Fettreduziert geht bei mir nur bei Frischkäse; dann aber auch nicht die 0,x%-Variante, weil's einfach nicht schmeckt.

Eine gute Freundin von mir hat mit dieser Ernährung abgenommen; allerdings die Süßigkeiten weggelassen und v.a. die Mengen reduziert. Sie aß einfach sehr große Portionen.

Von Extrem-Ernährungsformen wie Verzicht auf Kohlenhydrate etc. würde ich abraten. Zwar gibt es unendlich viele komische Ernährungstheorien, aber wenig Belege, dass Kohlenhydrate schlecht sind; ebenso Milchprodukte (ich sage nur Eiweiß & Calcium!).

Aufgr. der Zöliakie-Diagnose und meines Frustes über die Ersatzprodukte (ich mag auch nach Monaten die "Brot"-Sorten und Brötchen nicht!!!) habe ich eine Zeitlang aus Frust sehr kohlenhydratarm gegessen. Klar, wenn man mir plötzlich Müsli, Vollkornbrot etc. wegnimmt und ich die Ersatzprodukte boykottiere...

Fazit:

Ich aß viel Obst, Gemüse, Milchprodukte – aber hatte ständig Heißhunger und habe daher ständig Schokolade & Weingummi gefuttert. Meine Kohlenhydratspeicher verlangten danach. Nachdem ich jetzt Brotersatz gefunden habe, den ich immerhin erträglich finde, ist der Heißhunger weg.

Ein krasser Verzicht kann also nach hinten losgehen.

M,olliyenc3hen


1,68 m und 60 kg

- Morgens zwei Scheiben Graubrot mit Nutella oder Butter

- Vormittags nochmal zwei Scheiben, davon eine Graubrot, eine Schwarzbrot, mit Wurst oder Käse

- Mittags nochmal wie vormittags

- Abends warm – Nudeln/Kartoffeln/Reis mit Beilage (Fleisch, Gemüse, Sahnesoßen etc.) und sowas

- Zwischendurch mal mehr, mal weniger Schokoriegel oder auch mal ein Stück Kuchen

- Abends vorm Fernseher gern auch nochmal Schoko

Mache 1-2 Stunden Sport die Woche.

Meine Ernährung hat sich einfach so eingependelt, Gewohnheit, ich achte da auf nix Besonderes.

Ich merke aber, dass ich zunehme, wenn ich mich kaum bis gar nicht bewege (z.B. Strandurlaub).

PS: Nenne mich zwar "Mollienchen", woraufhin viele vermuten, ich sei mollig, stimmt aber nicht... :|N

tWatua


Wenn ich so lese, was hier allgemein geschrieben wird, beschleicht mich auch die Erkenntnis, dass viel an den Genen liegt :-)

Mein Vater war auch eher hager, ähnlich wie ich eben.

Wobei ich in den letzten Jahren ein paar Mal um ein paar Kilo mehr kämpfen musste, trotz ausreichender Kalorienaufnahmen .. katabole Stoffwechsellage hiess das wohl :-/

SSonn8enScheYinchexn74


Also ich wieg bei einer Größe von 1,74m 61kg.

Ich denk bei mir ist das teils dadurch bedingt dass ich mich schon gesund ernähre (also kaum FastFood) und auch etwas Sport treibe :-)

Jedoch verdank ich es sicher auch meinen guten Genen ;-) Wenn ich mir so meine Familie anschaue sind weder meine Geschwister noch deren Kinder übergewichtig. Auch mein eigener Sohn nicht was man bezweifeln könnte wenn man hört wieviel er an manchen Tagen ist ;-D ;-) der wiegt seit ein paar Monaten sogar eitwas zu wenig(bedingt durch eine Mandel-OP mit Komplikationen) bei 1,90m nur 62kg(Das fällt so vom Äußeren nicht trastisch).

lg marja

gea[ggagu~ggu


Also in meiner Familie müssen alle darauf achten was sie essen.

Ich war früher extrem Schlank. War auch imemr sportlich.

Also normal esse ich ziemlich kalorienbewusst und trinke eigentlich auch nur Leitungswasser. Mag Saft gar nicht.

Ich esse normal auch kaum süßes und viel Gemüse und auch in Maßen Obst.

Jeodch habe ich dauernd hunger. In der Vorlesung knurrt mir immer der Magen obwohl ich schon 2 Scheiben Vollkornbrot eine Stunde zuvor gegessen habe.

Naja und im Moment ist es natürlich echt blöd, dass ich keinen Sport machen kann bzw konnte wegen meinem Knie.

Also es ist nicht so, dass ich nicht weiß was ich essen darf. Habe ja insgesamt von 73 auf 61 abgenommen.

DIe 73 Kg kamen aber aufgrund meiner Schilddrüsenunterfunktion zustande.

Aber wenn ich das hier so lese, was ihr hier alles täglich essen könnt ohne zuzunehmen dann werde ich ganz traurig.

Geht bei mir nicht. {:(

Obwohl als ich extrem viel Sport gemacht habe, täglich AUsdauer 1 Stunde und alle 2-3 Tage Krafttraining, da habe ich viel und gut abgenommen.

Sonst spiele ich 2 mal die Woche Volleyball, seit 2 Monaten leider nicht >:(

Mein Knie macht zicken und wird auch noch einige Wochen rumzicken. Ob ich jemals wieder diesen Sport ausüben kann ist fraglich und deshalb bin ich gerade so gefrustet, dass ich alles in mich reinstopfte.

DIeser Sport ist mein Leben und vielleicht wird es mir genommen :°(

M\ollikenchexn


Jeodch habe ich dauernd hunger. In der Vorlesung knurrt mir immer der Magen obwohl ich schon 2 Scheiben Vollkornbrot eine Stunde zuvor gegessen habe.

Hm... Geht mir an sich ähnlich... Nur dass es etwas länger ist als 1 Stunde, aber mit dreimal am Tag essen käme ich nie aus. Ich kann schon das kleinste Hungergefühl nicht ertragen.

Und wenn Du dann nochmal Vollkornbrot isst? Davon wird man doch nicht dick, oder? Obwohl, ist natürlich auch lästig, jede Stunde essen "müssen"... ":/

Mvollie:nchexn


Und wegen Sport – geh doch sonst Schwimmen, gut für die Gelenke.

mbaus&efussxes


@ gaggaguggu

Ich bin auch Kniepatientin !

Es ist extrem wichtig das man sich nicht auf die "faule Haut" legt sondern sich bewegt, allerdings richtig bewegt.

Super sind Sportarten wie radeln und schwimmen, tabu sind Dinge wie joggen, Kniebeuge usw.

Die Rumpfmuskulatur kannst Du auch wunderbar mit Hantelübungen, Liegestütze, Klimmzüge...zu Hause trainieren.

Man kann also durchaus viel Sport machen, eben nur nicht jeden !

Khyrxie


Bei mir setzt es vorwiegend am Bauch an.

Das sieht echt doof aus.

Ja, bei mir auch :-( Ich war immer so dünn deswegen haben mir alle "geraten", endlich mal viel zu essen. Habe ich getan – bergeweise Nudeln und jeden Tag was warmes usw, habe auch zugenommen, aber leider nur am Bauch. Ist bei meiner ganzen Familie so – Arme und Beine sind total dünn aber der Bauch wächst und wächst – grusel! Habe deswegen wieder abgenommen auf mein Ausgangsgewicht und ernähr mich so wie immer, sprich:

Morgens meist Haferflocken mit Milch, dazu Apfel, Birne und Kumquats *jammi + evtl Quark ab und zu. Mittags Mensaessen in der Uni oder zu Hause was warmes. Ist ganz unterschiedlich, meist was mit Huhn, Pute, Rind,.. plus Gemüse. Abends dann Brotzeit (oder andersrum, sprich: Mittags Brot und Abends warm). Esse so gut wie nie Süßigkeiten, auch wenn es mir total schwer fällt. Meine Haut verträgt keinen Zucker. Esse ich mal Chips oder Schokolade habe ich am nächsten Tag garantiert Pickel im Gesicht – und das nicht zu wenig :(v Meine Haut sieht nur gut aus, wenn ich fast komplett auf Zucker verzichte – oder was auch immer in Limonaden und Süßigkeiten drin ist *hihi Achja: 164 und 50kg – oberste Grenze vom UG

Sqamlkema


@ gaggaguggu

Versuch es mal mit einem Müsli zum Frühstück. Schön viel Haferflocken, Vollkorn-Cornflakes, Nüsse, Rosinen und so weiter. Das sollte länger satt halten.

S:onnFenSch einc4henx74


ich hab mich gestern noch mal mit einem alten Schulfreund (Ernährungsberater) über das Thema unterhalten. Der hat auch gemeint dass man Morgens prinzipiell so viel essen kann wie man will. und über den Tag verteilt zwischen den einzelnen Mahlzeiten möglichst 5 Stunden Pause lassen sollte.

lg marja

MMiuxra


Habs wohl von meiner Mum^^ Ich (168cm ~50kg) ernähre mich nur bedingt gesund, hab halt mal so Tage wo ich einfach mal ordentlich naschen muss, aber an sich versuche ich so gesund wie möglich zu essen da es mir dann einfach besser geht.

Morgens esse ich so ziemlich wie ich lustig bin: Brot, Brötchen (da allerdings nur Mehrkorn oder Vollkorn, kein Weißbrot etc.) mit Nutella, Marmelade, Cornflakes/Müsli, Kakao... Mittags situationsabhängig, mal nur ein paar Brote und mal richtige Gerichte (Nudeln mit Soße, Braten... was auch immer ;-) ) und abends achte ich drauf dass ich nur KH mit niedrigem Glyx esse in Kombination mit Eiweiß: Hühnchen- oder Putenfilet, Fisch, Spiegelei(weiß) mit Salat und Gemüse. Ich nehm zwar nicht gravierend zu allerdings bekomme ich eben hier und da mal Speckröllchen die nicht so zum Gesamtbild passen. Deshalb achte ich eigentlich nur abends doll drauf was ich esse, Süßigkeiten grundsätzlich wenn dann nur morgens bis vormittags.

Ansonsten treib ich sehr gern Sport :) Ich fahre Inlineskates, Fahrrad, schwimme hin und wieder und mache alle 2 Tage Kraftsport. Trinken tu ich auch so um die 1-2 Liter am Tag, nur Wasser und ungesüßter Tee. Süße Getränke und Säfte mag ich gar nicht. *:)

N0orrxra


ich bin denke ich auch das, was man schlank nennt (166- ca. 47 kg) und meine (unfreiwillige) Diät ist unsere Schulkantine, in der wir gezwungenermaßen essen müssen und die extrem schlecht ist. deshalb bin ich nicht die einzige, die sich angwöhnt hat, dort nur einen kleinen teller salat oder nur etwa 1/5 des essens, das auf den teller kommt, wirklich zu essen. ich kann zumindest von mir sagen, dass es ohne großes mittagessen fast unmöglich ist nicht abzunehmen. wichtig ist nur, dass der körper trotzdem genug vitamine und mineralstoffe und so weiter bekommt und nachmittags nochmal eine kleine portion müsli, obst etc. gegessen wird. dann kommt nie ein großes hungergefühl auf und die "ausgefallene" mahlzeit macht sich schnell bemerkbar.

viel glück :)^

k$leinOerprPeis


Hat auch etwas mit dem alter zu tun.Bis ich 25 war ich rappelig und konnte immer reinschieben.Ab 26 habe ich aufeinmal zugenommen.Heute passe ich auf was ich esse,und mache sport.BMI 26.

Mittags 2 Brötchen abends 1 teller warmes essen,selber gekocht,und nur wenig was süsses,eher mal einen joghurt mit frucht.

Getränke:Kaffee,Mineralwasser,Tee,Milch.

Gelegentlich morgens mal ein Müsli,aber eher selten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH