» »

Wahrscheinlich Laktoseintoleranz

SYuk1ee hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich schlage mich nun schon seit Jahren mit Beschwerden herum, ständig Luft im Darm, die unter anderem auch das Römheld Syndrom bei mir auslöst.

Jetzt vor einer Woche meinte ein Gastroentologe zu mir, das wir jetzt mal alle Intolleranzen testen wollen, sprich

Fruktose, Laktose, Histamin und Gluten.

Angefangen haben wir mit Laktose und seit dem ich die Milch weg lasse, spühre ich eine Besserung.

Meine Frage ist, wie lange wird es ungefähr dauern, bis ich komplett beschwerdefrei bin?

Liebe Grüße

Antworten
KVathigMirl


Hall o:)

also ich bin selbst laktoseintollerant, die Beschwerden werden weniger, je länger du Milchprodukte weglässt ( achte auch bei Fertiggerichten darauf, da ist oft Milchzucker usw. drin! oder Süßmolkepulver etc.)

bei mir war es so, dass ich anfangs auch noch etwas Laktose vertragen habe...also mal ein stückchen Schokolade war drin. Mittlerweile hat sich das aber stark verschlimmert. Ich vertrage nichts mehr dieser Art. Bei mir äußern sich die Beschwerden mit sehr sehr starken Bauchschmerzen, eher schon Magenkrämpfen und Übelkeit bis hin zum Erbrechen:(

das kannst du aber nur durch "Ausprobieren" herausfinden, leider. Denn es ist immer individuell.

RZapwlawdxy


Ich bin solange beschwerdefrei, solange ich Milchprodukte weglasse! Aber ich kann ein Stück Schokolade oder auch mal einen Schokoriegel essen :-) Aber Pudding, Griesbrei, Eis geht gar nicht. Allerdings kommt es bei mir immer zeitversetzt, sprich, wenn ich´s gegessen hab, kommt das Übel erst am nächsten morgen. {:(

K*irxath


Man kann sich in der Apotheke Lactase-Kapseln kaufen, ich weiß aber nicht, ob diese auch zu 100% gegen die Beschwerden einer Intoleranz helfen.

ANlexanedraxT


Ich gehöre auch in diesen Verein. Bei mir dauert es eine bis zwei Wochen bis sich mein Darm vollständig erholt hat und die Blähungen wie auch der Durchfall weg sind. Ich reagiere auf recht kleine Mengen schon mit Blähungen und Durchfall. Lass Dich mal testen - dann weisst Du Bescheid. Es gibt in der Zwischenzeit viele laktosefreie Produkte. Deutschland ist der Schweiz da um einiges voraus. Wenn es nicht anders geht und ich mal ein wenig Laktose nicht ausschliessen kann setze ich Laktrase 9000 ein.

Laktose ist in vielen Dingern. U.a. auch auf Brot damit die Rinde schön dunkel wird. Am besten Brot in der Bäckerei holen. Gewürze können Laktose enthalten. Du wirst staunen in was Du alles Laktose findest.

RWaplaxdy


puh, dann ich bin ja nochmal gut weggekommen :)_

Mzaya%na


Man hatte das bei mir auch festgestellt. War aber ein Irrtum. War eher eine Getreideunverträglichkeit. Seitdem ich das weglasse, kann ich Milch und Milchprodukte zentnerweise essen. Die Getreideunverträglichkeit zeigte ein Test dagegen nicht an....

Soweit zu solchen Tests.

Rausgefunden durch Zufall. Blähungen, Bauchschmerzen etc. sind weg.

Selbst ausprobieren, man merkt ziemlich schnell, was einem bekommt oder nicht, wenn man nach einem Reistag ein Nahrungsmittel nach dem anderen (nie zusammen) hinzufügt.

S`ukee


Vielen dank für eure Antworten,

ich habe heute auch herausgefunden, das ein Medikament (Ranidura), das ich nehmen muss auch Lactose enthält.

Was kann man da am besten machen? Auf Omeprazol oder Pantozol kann ich nicht umsteigen, weil sich davon meine Leberwerte erhöhen.

LG Sukee

A%lexHandrxaT


Am besten fragst Du Deinen Arzt nach einen Generika ohne Laktose.

Gruss

Alexandra

SCnookxey


Vielen dank für eure Antworten,

ich habe heute auch herausgefunden, das ein Medikament (Ranidura), das ich nehmen muss auch Lactose enthält.

Vielleicht verträgst du es in Kombination mit Lactasetabletten? ;-)

lsilBleso{l


Hi, ich hätte auch mal ne Frage zur Laktoseintoleranz!

Ich hab nun nächste Woche einen Termin zum dreistündigen Atemtest und die Ärztin fragte ob ich akute Beschwerden habe. Die habe ich aber nicht und da ich mich diesem Prozedere trotzdem unterziehen will, würde mich mal interessieren,

- kann LI auch eher phasenweise auftreten? Ich habe zeitweise monatelang gehäuft Beschwerden, bin aber zB momentan weitesgehend beschwerdefrei (vllt aber auch weil ich unbewusst auf Milchprodukte verzichte?)

- kann LI unterschiedlich stark ausgeprägt sein? Ich kann ein Glas Milch trinken ohne dass es Beschwerden macht (ein bisschen übel wird mir vllt), aber wenn ich zB mit Sahne koche, sind Darmkrämpfe und Durchfall vorprogrammiert

- bei Wikipedia steht es gibt einen typischen Geruch (also vom Stuhl halt...), wie wäre der zu beschreiben!?

Freu mich auf Antworten...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH