» »

Diplomarbeit zum Essverhalten

DEiplomearboeit2010 hat die Diskussion gestartet


Liebe Forumsmitglieder *:)

Im Rahmen meiner Diplomarbeit an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf möchte ich einen Überblick über das Essverhalten in der deutschen Allgemeinbevölkerung gewinnen.

Dazu benötige ich die Daten von möglichst vielen Personen in der Allgemeinbevölkerung.

Es würde mir sehr helfen, wenn Ihr an der Erhebung teilnehmt!

Über den unten genannten Link gelangt Ihr zu einer Online-Umfrage. Die Erhebung der Daten dient einem rein wissenschaftlichen Zweck und ist anonym. Es werden keine Daten an dritte Personen weitergegeben. Die Studie beinhaltet zwei Fragebogen und dauert insgesamt ca. 15 Minuten.

[[http://www.piaorcs.uni-duesseldorf.de/onf/]]

Als Dank für Eure Teilnahme schicke ich Euch nach Ablauf der Studie auf Wunsch gerne die Ergebnisse meiner Diplomarbeit zu. Schreibt mir bitte dazu eine Mail an 2010diplomarbeit@gmx.de.

Vielen Dank für Eure Teilnahme @:)

Antworten
m;itta_g{sbluxme


werde morgen abend mich mal ransetzen . Helfe gerne !

Lg

F luch\tgedWanke


Wie bitte soll man da ja-nein-Fragen beantworten?

Die Fragestellungen passen oft nicht zu den vorgegebenen Antwortmöglichkeiten, das verwirrt.

S\anjMax-


Ich habe gerade angefangen den Bogen auszufüllen. Aber wenn ich schon in der Fragestellung deine Meinung merke, was du für gut und richtig hälst, und somit eine starke Bewertung meiner Antworten erfolgt, habe ich schon keine Lust mehr! Sorry! @:)

E\rdb8eerx-Engel


bei ein paar fragen tut man sich echt schwer... z.B Ich esse selten zum Frühstück ein Brot oder Brötchen mit Marmelade, weil mir das zu viele Kalorien sind.

sage ich jetzt "nie" weil ich nie kein brötchen esse oder "immer" weil ich immer ein brötchen esse.... da wäre es besser die wahrlmöglichkeiten "stimme zu" und "stimme nicht zu" zu haben, das wäre eindeutig.

oder auch bei den shrimps, ich esse gerne shrimps aber einfach weil sie lecker sind und nicht weil sie gesund sind... kreuze ich jetzt nie an weil ich sie nicht aus dem grund esse oder immer weil ich sie gerne esse? verwirrend...

aS.Afish


Da kriegt man ja einen Finger im Krampf vom Klicken. ;-)

Sztepqh-Bxounty


mal den Link gemerkt - will morgen mittag reinschauen

a#.fxish


oder auch bei den shrimps, ich esse gerne shrimps aber einfach weil sie lecker sind und nicht weil sie gesund sind... kreuze ich jetzt nie an weil ich sie nicht aus dem grund esse oder immer weil ich sie gerne esse?

Die Frage habe ich mir ganz oft gestellt. Ich esse viele Sachen nicht, aber das Ausschlusskriterium ist nicht "ungesund". Ich habe die Fragen dann einfach ganz genau so beantwortet, wie sie gestellt wurden. Also in Deinem Falle mit den Shrimps hätte ich "Nein", geklickt: Ich ess sie nicht gern, weil sie gesund sind. Sondern eben weil sie lecker sind.

E2rdbeler-Engxel


hm... und das mit dem Kochsalz und dem Bluthochdruck. Auf gesunde Menschen hat Kochsalz da keinen Einfluss, wenn man aber sowieso schon Bluthochdruckpatient ist schon. Ebenso wie normalerweise kein gravierender Folsäuremangel vorliegt in der Schwangerschaft aber trotzdem substituiert werden muss. Wieder so Fragen, bei denen ich nicht weiß was ich antworten soll.

F?luch,tge^dan/ke


Ich hab aus diesem Grund die Ausfüllung abgebrochen.

Ein wissenschaftlich korrekter Fragebogen darf nicht wertend sein, muss einen klaren Zusammenhang zwischen Frage und Antwort haben und sollte zu beantworten sein.

Hier wird direkt gewertet "esse ich weil gesund"- was machen diejenigen die es aus Geschmacksgründen essen? Korrekt wäre ein "esse ich" gewesen.

Außerdem fehlt die Option Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien anzugeben, diese nehmen schließlich einen großen Einfluss auf die Antworten. Wer laktoseintolerant ist wird wohl eher selten zu Milchprodukten greifen, aber aus einem anderen Grund als ein Veganer.

Ich werde diesen Fragebogen nicht ausfüllen, mir fehlt das Verständnis dafür warum ich eine weitere wissenschaftlich unkorrekte Studie auf die Welt loslassen soll. Wenn das Ganze korrigiert werden sollte und wertneutral wird fülle ich auch gern die doppelte Anzahl an Fragestellungen aus.

SXanjxa-


Ich werde diesen Fragebogen nicht ausfüllen, mir fehlt das Verständnis dafür warum ich eine weitere wissenschaftlich unkorrekte Studie auf die Welt loslassen soll. Wenn das Ganze korrigiert werden sollte und wertneutral wird fülle ich auch gern die doppelte Anzahl an Fragestellungen aus.

:)^

SEnooLkexy


Es gibt auch sehr viele doppelte Fragen und die Antwortmöglichkeit "nie-selten-oft-immer" passt oft gar nicht als Antwort zur Fragestellung ":/

"Ich trinke sehr viel, vor allem beim Sport, um kein Flüssigkeitsdefizit zu bekommen."

Man kann auch aus anderen Gründen viel trinken als aus Angst um ein Defizit...

...und es gibt auch Menschen, die keinen Sport treiben. Am Ende hast du auf jeden Fall kein aussagekräftiges Ergebnis :|N

S;nooZkey


Über einige Sachen habe ich mir auch noch nie in meinem Leben Gedanken gemacht, aber dazu gibt es keine Antwortmöglichkeit :|N

GFänseboTml$ein


Der optische Aufbau ist ungünstig, Ankreuzmöglichkeiten müssen öfter kommen, eher Blockweise.

Manche Fragen wiederholen sich zu oft, auch wenn das eine empirische Methode ist.

Es läuft viel auf soziale Erwünschtheit raus, die Fragen sind zum Teil so gestellt, dass klar ist was die Mehrheit, vorallem wenn du die breite Bevölkerung ansprichst ankreuzen wird. Was bringt dir das Ergebnis daraus dann?

Auch die Antwortmöglichkeiten passen nicht immer ":/

Ich weiß nicht welche Schlüsse du daraus ziehen willst... ich würde mir wirklich nochmal Gedanken über die Fragestellung machen!

K0axdhi(dya


Mein Lieblingsbeispiele:

Ich versuche, mit gesunder Ernährung meine Nerven und meine Psyche stabil zu halten.

Jja, das tue ich, ähem – steht da gesunde Ernährung? Was kreuze ich denn an, wenn ich mir bewusst ein Schoko-Eis reinmampfe? Eigentlich möchte ich ja ankreuzen, ich nehme über Ernährung Einfluß darauf, aber nein, es ist keine gesunde...

Oder Wenn ich mit Freunden koche, achte ich weniger auf die Gesundheit des Essens als wenn ich für mich allein koche.

Kreuze ich nein an, bin ich ein guter Mensch – ich achte genauso sehr wie sonst auf meine Ernährung.

Ähem, :-o nein, ich achte genauso wenig wie sonst auf die Ernährung.

habe der jungen dame eine Mail geschrieben

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH