» »

100% Frischkost

S amlemxa


Wenn du dich seit 2 Jahren so ernährst, müsstest du dann nicht schon gesund sein? Incl. "Normalgewicht"?

Tfe=mmy


Ich habe Normalgewicht, 33 kg abgenommen. So schnell geht das alles nicht. Ich habe super Blutwerte, eben das ist der Rest der noch hängt.

S%amlxema


Achso.

n$aiUrolfxxii


Mit der Rohkost ist es so: Manch einer verträgt es, ein Anderer nicht. Einer wird gesund, der Andere krank. Wichtig ist es, auf seinen Körper zu hören und nicht in Dogmen zu fallen, die dann schaden.

Mein Selbstversuch war interessant:

Absolute Rohkost nach"Instincto-Methode", also mit Einbeziehung von (etwas) rohem Fleisch, Fisch, Eiern. Nach zwei Wochen roch ich nach Aussage meiner Freundin wie ein Neugeborenes, nur etwas nach Gemüse. Ich benötigte keine Zahnbürste mehr, da sich kein Zahnbelag bildete – bei frischem Atem. Jedoch nach 3 Wochen ansteigende Kraftlosigkeit und innere Kälte, sowie vermehrte Unlust weiter zu machen. Nach 4 Wochen Verstopfung und extreme Mattigkeit. Habe dann abgebrochen und bevorzuge recht kleine Mengen Rohes, die ich meist am Anfang der Mahlzeit nehme und (wichtig!) sehr gut kaue.

Es mal auszuprobieren, sehe ich als Abenteuer an. Wenn man sich dauerhaft gut fühlt, warum nicht dabei bleiben? Jedoch eine Ernährungsform, bei der man dauerhaft "durchhalten" muß, erachte ich als schädlich für Körper, Geist und Seele

TVemmy


Mit der Rohkost ist es so: Manch einer verträgt es, ein Anderer nicht

Viele Menschen vertragen die Rohkost, Vollwertkost nicht, weil sie noch Zucker oder der Art einnehmen. Auch wenn der Darm schwach und stark geschädigt ist, durch Zucker und Medikamente. Auch bei einer Milzschwäche kann das Rohkost nicht aufgeschlossen werden, in der TCM würde man sagen, es fehlt das Feuer.

Ich benötigte keine Zahnbürste mehr, da sich kein Zahnbelag bildete

Ich musste 2 mal im Jahr zum Zahnsteinentfernen, jetzt kommt nichts mehr. Was viele nicht wissen, der bildet sich weil man sauer ist, Saurehaushalt zu sauer!

Körper, Geist und Seele

Ich tue nichts ohne die drei!

lg Pia

SoamlUexma


Viele Menschen vertragen die Rohkost

Sagt wer? ;-)

mfalrikaE s.tern


es ist nunmal einfach fakt, dass die menschen im laufe ihrer entwicklung jede menge nahrungsmittel neu in ihren speiseplan aufgenommen haben, indem sie gelernt haben, sie zu verarbeiten.

solange man nicht weiß, welche lebensmittel wirklich diejenigen sind, die der mensch roh zu sich nehmen kann, eschließt sich mir der sinn von rohkost logisch nicht.

TXemmry


ICh habe keine Angst das mir etwas geschied, ich halte diese Form der Ernährung als die gesündeste, auch wenn ich sie nicht lebenslang essen möchte, weil ich auch andere Sachen gerne esse.

Bevor man sich gegen oder für etwas entscheidet und ausspricht, sollte man es erfahren haben, nur so, kann man mitreden!

J{ew4ell


Bevor man sich gegen oder für etwas entscheidet und ausspricht, sollte man es erfahren haben, nur so, kann man mitreden!

Sorry aber dieser Satz ist ja mal völliger Blödsinn ;-)

TMemmxy


Dann hat das Gemüse mich blöd gemacht ;-D

naairolxfxii


... wie ja auch der Drogentherapeuth nicht erst koksen und junken muß um zu therapieren...

ich glaub das Grundproblem liegt darin , das einige denen die Rohkost eben gut bekommt, diese als das Nonplusultra für alle Menschen anpreisen, genauso wie jene, die sie nicht gut verdauen können oft allgemeingültig behaupten sie wäre nicht gut verwertbar. Jedoch bringt bei ehrlichem Intersse ein selbstversuch Aufschluss. Hat ja schon bald was mit der allgemeinen Toleranzfrage zu tun.

mKar!ika \stxern


weder noch ;-)

als debkender mensch kann ich mir eine menge erfahrungen sparen, indem ich vorher den verstand einschalte. und der sagt mir ganz klar, dass nur rohkost keine artgerechte ernährung ist.

ncairol.fxxii


Marika,

mit artgerecht meinst du ja dann die gesamte menschliche Art. Es ist aber Fakt, daß zumindest einige gut damit zurechtkommen. Wie sonst können so vielfältige Ausformungen der Rohkost entstehen, wie: Instincto-Therapie nach Burger, Urernährung nach Konz, klimakterische ernährung nach Hutzinger, Wandmaker, Devenando, Möller, Peiter...

Gut, einige von denen sind gescheitert, andere wiederum leben seit Jahrzehnten so, haben viele Anhänger und sind gesund und munter. Häufiges Argument: Vor der Kultivierung des Feuers, war es die ausschließliche Ernährungsform, evolutionsbedingt den Menschen formend. Seit dem Ende dieser Ära, sind im Vergleich zur Gesamtentwicklung der Humanoiden relativ wenige Jahrtausende vergangen, was für eine grundlegende genetische Änderung der Verduungsmechanismen relativ kurz erscheint.

Sehe dies selber eher hypothetisch, und bin ja selber nicht allzu weit damit gekommen, aber vom Verstand her, wäre es dann die artgerechte Ernährung. Vertraue doch mehr der Erfahrung und Intuition als nur dem Verstand.

m|arikab !stern


wenn, dann wäre es artgerecht, wenn man tatsächlich dann das essen würde, was die urzeitmenschen gegessen haben. alles, was seitdem parallel zur zubereitung weitergezüchtet wurde, sollte man dann bleiben lassen. ebenso alles, was damals noch nicht auf dem speiseplan stand.

rohkost nach dem motto "och, jetzt ess ich mal einfach dasselbe wie sonst, aber roh" ist nicht schlüssig.

und es gibt auch eine menge menschen, die mit burgern und cola gut leben ;-)

tLeaxl


Schade um den Faden Temmy... Ich denke ein paar Leute die dir was dazu sagen können gibts hier noch... vielleicht nur etwas Geduld.

Aber gewöhn dich schonmal dran – die Leute stopfen sich bedenkenlos wirklich jeden Mist rein, der nicht im entferntesten mehr was mit Nahrung zu tun hat, aber erklären dich für so gut wie tot, wenn sie dich mit einer rohen Paprika erwischen ;-D Irgendwann lächelt man da nur noch drüber ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH