» »

100% Frischkost

Tfemmxy


Marika Stern

Ich habe dich bestimmt verwechselt, oder du hast Alsheimer :)* Energie für dich!

[[http://www.med1.de/Forum/Cafe/524275/7/]]

mnari{ka Ds1tern


gegen frischkost habe ich ganz bestimmt nichts. zumindest nicht bei dem, was ich darunter verstehe. eine genauere definition gibt das web einfach nicht her, also definiere ich das mal einfach als "unverarbeitete, bzw. frisch verarbeitete lebensmittel".

nach deiner definition wäre "erlaubte" verarbeitung ja dann nur die zerkleinerung, das dressing und die körner. auch das wäre mir schon zu "rohköstlerich".

aber rohkost alleine ist ernährungspsychologisch gesehen einfach zu einseitig.

wenn mir jemand sagen würde "er hungert sich zu tode" sag ich ganz bestimmt nicht "ok, mach du mal deine erfahrungen" und das verträgt sich auch weder mit meinem weltbild, noch mit dem sinn eines medizinischen forums.

vielleicht liegt da das problem drin: ich denke, dass man eine gewisse verantwortung hat, seine mitmenschen darauf hinzuweisen, wenn sie sich selber schaden, weil man von außen manchmal etwas klarer sieht.

Ich bin auf einem guten Weg, denn es zeigt mir meine Gesundheit, mein Leben, mein inneres Glück.

irgendwie kenn ich die aussage so ähnlich von magersüchtigen und drogenkonsumenten ":/. die subjektive sicht hat meistens nicht viel damit zu tun, was objektiv betrachtet gesund ist.

mXarikaD stWern


tja – welche definition ist denn jetzt die richtige?

die von temmy oder die von nanchen und mir ???

T2emxmy


hier geht es nämlich nicht um mich, sondern um temmy. und meine meinung ist, dass sie sich mit ihrer extremen ernährung mehr schadet als nützt. jede memge ihrer symptome tauchen nämlich auf, wenn man in netz nach "rohkost" und die dadurch möglichen nebenwirkungen googelt.

Marika ich kann dich nicht für ernst nehmen, denn du weißt von mir nichts. :|N Hilfe nein, mir fehlen die Worte!

mParik(a sterxn


und gerade den schlachthoffaden habe ich mir auch gerade eben nochmal überflogen.

der belegt doch sehr schön das, was ich meine.

f'axfi


Ich hatte auch fürchterliche Haut.

Durch viel Trinken und 2-3x pro Woche joggen wurde es viel besser. Was man noch braucht, ist eine Creme mit 5-10% Harnstoff (Urea). Das pflegt ungemein.

TGemmy


Marika dir geht es nicht um dem Menschen zu helfen, dir geht es darum Recht zu bekommen um keinen Preis der Welt Unrecht zu haben.

So wie du deine Zeit hier verbringst, und nichts für dein Leben tust, bist du auch im Hammerwerfen auf andere Leute.

Du bekommst von der Welt nichts mit!

Im Faden Schlachtiere war interessant was du deiner Tochter aufs Brot machst, ist ziemlich gesund. Aber mir egal, ich kann dich nicht verändern, nur du dich selbst. Ich bin mit mir zufrieden, und glücklich. Du auch?

Ich und magersüchtig ;-D :)= Mach dir keine Sorgen, ich habe auch kein Helfersymptrom, bin ganz gesund in meiner Seele, klar keine Unebenheiten ;-D gibt es noch!

m3ari`ka lsteXrn


@ temmy

ich denke, ich weiß genug, um mitreden zu können.

das "heilsuchen" in einer bestimmten ernährungs- oder lebensform ist nunmal nichts besonders selten vorkommendes.

fakt ist, dass eine gesunde ernährung eine ausgewogene ernährung ist – und da fällt reine rohkost nunmal nicht drunter.

T*emmxy


Danke Fafi

Hast du auch was an der Ernährung gemacht? Joggen gehe ich ja auch!

Ich hatte viele Crems brachte mir nichts.

lg Pia

mXaArika stexrn


wrum argumentierst du nicht mit mir auf der sachebene, sondern versuchst, persönlich zu werden?

glaub, mir, ich tue mehr für mein leben, als so mancher andere und da gehört die meinungsbildung hier auch zu.

mir geht es mitnichten darum, recht zu haben, sondern einfach darum, genug input zu kriegen, um meine eigene wertebildung und die anderer vorwärtstreiben zu können. ich werd nur ziemlich fuchsig, wenn man mir das verwehrt.

ich bekomm so viel von der welt mit und ich bin so glücklich mit mir und der welt, eben weil ich in mir das potential zur ständigen veränderung habe und mich selber in frage stellen kann.

und ich habe nicht gesagt, dass du magersüchtig bist, ich habe nur gesagt, dass diese "es ist richtig so, weil ich bin damit glücklich"-denkweise nicht unbedingt die ultima ratio sein kann.

ncanc6hen


Marika Stern,

dann definiere mal eine ausgewogene Ernährung!

Wer schon nicht weiß, was eine Frischkost ist.....

Es gibt auf jeden Fall Krankeiten bei denen man auf seine Ernährung sehr gut achten muss. Die TE schrieb was von Rheuma, richtig? Viele Gelenkskrankeiten werden verursacht bzw verstärkt durch falsche Ernährung. Mir fallen da spontan Rheuma, Arthrose und Gicht ein. Diabetes ist auch eine Sache. Da kann man durch ein "Heilsuchen" die Krankheit loswerden. Überleg mal wie viele Krankheiten durch falsche Ernährung entstehen, ich könnte noch viel mehr aufführen. Das sind sogenannte Zivilisationskrankheiten. Und jetzt überleg mal, wie viele Krankheiten die TE nicht bekommen wird, weil sie sich durch Rohkost ernährt.

mkari1k8a sxtern


@ nanchen

hast du gemerkt, dass wir beide dieselbe definition von frischkost haben, die TE aber eine andere ":/ ;-)

ich denke, eine ausgewogene ernährung kommt der vollwerternährung recht nahe, gekoppelt mit der "neuen" ernährungspyramide, also die, die obst und gemüse auf die untere ebene stellt.

ansonsten halt: frischkost in unserem sinne

m?arika ,sterxn


es ist übrigens gar keine frage, dass eine menge "zivilisationskrankheiten" durch falsche ernährung entstehen. dann aber in ein anderes extrem umzuschwenken, mag zwar besserung bringen (zweifellos ist rohkost schonmal besser als weißes mehl, zucker und junk food), muß aber deshalb noch lange nicht das absolut beste sein.

höchstwahrscheinlich würde es der TE am besten gehen, wenn sie die ungesunden sachen ihrer vorherigen ernährung durch gesunde ersetzt, ohne komplett auf rohkost oder eine andere extreme ernährungsweise umzusteigen.

aRngeli\na_!im_klRaren


Greenpeace hat ja auch so seine eigenen Thesen und Meinungen darüber...

[[http://de.einkaufsnetz.org/gift/lebensmittel/10931.html]]

Was können Sie tun?

* Waschen und schälen Sie Obst und Gemüse.

* Kaufen Sie Früchte aus der Region, und achten Sie auf robuste Sorten.

* Bevorzugen Sie Öko-Ware – sie ist in der Regel frei von Pestizidrückständen.

* Verwenden Sie für Kleinkinder-Nahrung nur Bio-Produkte.

[[http://www.greenpeace.de/fileadmin/gpd/user_upload/themen/umweltgifte/greenpeace_ratgeber_pestizide_2007_01.pdf]]

Und zum Fleisch:

Gehe zum Metzger meines Vertrauens, das weiß ich wo das Rind gestanden hat bevor es bei ihm gelandet ist, mir ist auch relativ egal wie süß diese Tieräugelein gucken können, zu einer ausgewogenen Ernährung gehören nunmal Protein und allgemein tierische Produkte...

Wir sind keine Wiederkäuer, sondern Allesfresser!!!

Wenn wir vor tausenden Jahren nicht angefangen hätten Fleisch zu essen, würden wir uns heute noch Höllen in Felsen haun oder wären (wie unten beschrieben) ausgestorben!!!

Zeitgeschichtlich begann es beim direkten Vorfahren des Menschen, dem Australopethicinen grazialis ( graziler Typus, der andere Typus war A. robustus und reiner Veganer ), vor 3,5 Millionen Standardjahren. Er war ein Generalist ( Allesfresser ), der ab und zu von Raubtieren ( Löwen, Hyänen ) einen Teil der gerissenen Beute klaute. Wenn er dabei erwischt wurde, war er selbst die Beute. Die Eiweiß – zufuhr durch das Fleisch führte zu einer höheren Gehirnentwicklung, sodass er 750.000 Jahre länger überlebte als der veganische Typus seiner Art.

n@anchzecn


marika stern,

eine ausgewogene Ernährung ist keine Vollwerternährung, wenn dann eine vollwertige Ernährung.

Von der Ernährungspyramide (das ist übrigens der Quatsch der Deutschen Gesellschaft für Ernährung) halte ich überhaupt nichts. Die Ernährungspyramide ist übrigens nicht neu, sondern bestimmt auch schon 20 Jahre alt. Wenn ich mich danach ernähren würde, würde ich vom extremen Untergewicht ins Übergewicht reinschweben.

Das ist auch der Grund warum ich nicht Oekotrophologie oder Ernährungswissenschaften studiere, weil da meines Wissens nur nach der der DGE gelehrt wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH