» »

100% Frischkost

Tuemm+y


[[http://www.3sat.de/page/?source=/nano/news/113026/index.html]]

Dafür hat die Kuh ja auch so ein großes Gehirn :°( ist nur wie ne Nuss groß.

Greenpeace

Greenpeace ;-D

Wir sind keine Wiederkäuer, sondern Allesfresser!!!

Das sagt mir, wir können Alles essen, müssen aber nicht! Wir sind keine Wiederkäuer ist ja klar, wir haben diesen Magen nicht, der die Nahrung verdaut, dann mit den bestimmten Bakterien nachvorne in den Magen holt, und dort wird aus der Nahrung und den Bakterien Eiweisshltiges Essen.

Wenn wir vor tausenden Jahren nicht angefangen hätten Fleisch zu essen, würden wir uns heute noch Höllen in Felsen haun oder wären (wie unten beschrieben) ausgestorben!!!

:-o

Nah wir haben uns doch ohne Gasherd auch schon mächtig weiterentwickelt, und ich denke nicht das Fleisch machte uns zu Menschen, sondern die Gene.

Schließlich können Tiere so viel Fleisch und Gras fressen wie sie wollen, mehr Hirn wächst ihnen nicht!

m[aritka hs^texrn


@ nanchen

dann sag du doch mal, was du darunter vestehst?

ich fahr glaub ich auf lange sicht ganz gut mit

- müsli, milch + obst zum frühstück

- zwischendurch obst und joghurt

- mittags je nach temperatur entweder eine kleine "richtige" mahlzeit, bestehend aus gemüse und kohlenhydraten oder halt die joghurt-obst geschichte etwas verschoben und ausgeweitet

- nachmittags obst

- abends gemüse, kohlenhydrate und höchstens dreimal die woche fleisch in irgendeiner form

dazu mindestens anderthalb liter wasser am tag und (da das leben ja auch mal ungesund sein darf) zweimal am tag kaffee und ab und an mal süßes

T$emxmy


Nanchen

Du hast ja Ahnung! :)_

T=emmNy


Du ißt aber einseitig :-o Marika, das ist aber kein Vollwert oder vollwertig, weit entfernt!

mcarika vstern


???

was gibt es denn sonst noch für nahrungsmittel außer gemüse, obst, milchprodukte, getreideprodukte und fleisch ???

das sind doch quasi alle kategorien, mir fallen da höchstens noch nüsse, sprossen und öle als zusätzlich anwendbare kategorien rein.

sorry, aber metall, stein und papier kann ich nicht verdauen ;-D

t ea4l


@ Marika

ich dachte, der sinn von rohkost wäre, "back to the roots" zu gehen

Hinter der Frischkost-Idee steckt eine Ernährungslehre, die besagt, dass unverarbeitete Nahrungsmittel dem Körper einfach mehr (bzw überhaupt erst) Vitamine und Vitalstoffe geben die er braucht und die nicht – wie hochverarbeitete Produkte – ihm davon mehr entziehen, weil der Körper "zubuttern" muss um diese Produkte überhaupt verarbeiten zu können. Dabei wird angenommen, dass das Zusammenspiel aller möglichen Inhalte in der Frucht oder dem Gemüse wichtig ist, um sie dem körper nutzbar zu machen. In Hinsicht auf diese Aussage

zmindest zwischendurch lebensmittel versuchen, mit denen dein körper möglichst wenig arbeit hat, was rohkost ja definitiv nicht ist.

würde das bedeuten – das Gegenteil stimmt.

Ich bin weder Biologin, Ärztin, Chemikerin oder sonstwas aber ich weiß, dass man nach einem "normalen" deutschen Mittagsteller schonmal geschafft und schlapp sein kann und man sieht es ja auch jeden Tag – die Leute kommen mittags vom Essen wieder ins Büro und sind erstmal dröge. Nach einer noch so üppigen Frischkost-Mahlzeit, bzw einer mit sehr hohem Frischkostanteil bin ich erfrischt, hellwach und fit.

Für mich stellt das Unterschied dar zwischen sich nähren und den Körper mit irgendwas befüllen.

Das bedeutet nicht, sich wahllos quer durch den Forst zu beißen und alles, incl Fliegenpilze und Baumrinde in sich reinzustopfen ;-) sondern den Schwerpunkt auf unverarbeitetes Obst, Gemüse, Nüsse, Getreide und hochwertige Öle zu legen. Das beudetet auch, alles in Frage zu stellen, was uns so über Ernährung eingetrichtert wird.

Ich esse selber wie gesagt meistens nicht 100% Frischkost, betrachte aber alles was gekocht oder sonstwie verarbeitet ist als minderwertig bzw völlig wertlos für den Körper (wobei es ein paar Abstriche für zB Hülsenfrüchte gibt) und esse es dann nur, weil ich nunmal auch hier aufgewachsen bin und mir eben manches schmeckt. Aber ich esse davon natürlich entsprechend wenig. Wobei es auch bei gekochten Mahlzeiten schon auf Grund der Zutaten riesige Qualitätsunterschiede gibt und ich kochen als kreative Kulturtechnik durchaus schätze. Dennoch ist mir klar, dass die biologischen und die emotionalen/sozialen Bedürfnisse, die unser Essen bedient, leider nicht immer Hand in Hand gehen.

S}am-lemxa


@ marika

Deine Ernährung, wie du sie hier beschreibst, ist vollkommen in Ordnung. Lass dir das nicht ausreden, du lebst so viel gesünder als die meisten Menschen. Allerdings etwas viel Joghurt/Milch, find ich. Macht aber nix :)_

m{arik'a sKtern


fisch ;-D – gibt´s hier auch ab und an mal, da muß ich aber zugeben, dass ich da noch dran arbeiten muß

ach ja: eier essen wir natürlich auch

sorry, ich hab jetzt nicht jedes einzelne aufgeschrieben, sondern nur die großen gruppen.

gemüse und obst ist halt alles, was so an pflanzen wächst, fleisch alles, was aus tieren kommt und kohlenhydrate hat in erster linie getreideprodukte+kartoffeln.

da bei dir als ernährung steht: obst + gemüse, find ich das schon ziemlich vollwertig

n(an<chxen


Temmy,

danke :)_

ich finde auch sehr einseitig marika. Zuviel Obst bzw Fruchtzucker.

Statt Jogurt und Obst würde ich eher zu Vollkornbrot mit Gemüse greifen. Ausserdem den Jogurt durch Quark ersetzen. Hat zwar mehr Kalorien aber dafür auch einen größeren Anteil an Calcium.

Die Milch zum Frühstück würde ich sein lassen, das passt mit dem Kaffee nicht.

Meine Ernährungsweise darf ich lieber nicht sagen. ;-D Bei mir ist eher wichtig das ich genug Kalorien zu mir nehme, wie ich verbrauche. Bin mäkelig seitdem ich wieder als Köchin arbeite. ;-D Hab auch ne Schilddrüsenunterfunktion die bei mir ins Gegenteil umschlägt. Ich gehöre zu den 20Prozent die bei einer UF abnehmen.

Was ich aber viel esse ist Jogurt und Gemüse wie Tomaten Gurken.

mzari6ka st8eLrn


@ teal

danke @:)

das ist mal eine erklärung, mit der ich was anfangen kann und die ich in teilen sogar unterschreibe.

es stellt sich mir halt nur immer noch die frage, was denn jetzt mit den lebensmitteln ist, die erst durch kochen verträglich oder verwertbar werden?

hab gerade rohe möhren gegessen. ich liebe rohe möhren ;-D . aber im prinzip sehe ich die meistens eher als leckerli denn als wirklich gesund an, weil ja immer gesagt wird "die vitamine in möhren werden erst durch kochen und in verbindung mit fett aufgeschlosssen".

ich denke, wenn man nur frischkost isst, nutzt man einfach wahnsinnig viel aus dem pool der vorhandenen lebensmittel nicht,

und halt immer noch mein argument, dass die meisten lebensmittel parallel zur entwicklung der zubereitung gezüchtet wurde, bei der zucht also das "unverarbeitet essen können" nicht im vordergrund stand, sondern eher, dass es verarbeitet einen höheren nährwert hat.

T,emmxy


Danke Teal :)_ das hast du gut ausgedrückt. Ärgere mich jetzt einwenig, das ich nicht ruhig blieb und es so beschrieb.

:)^

aVnge.linfa_iym_klBaxren


@ Temmy

Du hast dir den unteren Teil ja sehr gut durchgelesen, wie ich merken... ]:D

Die Vegetarier sind ja NUR ausgestorben und das es so gekommen ist lag an der geringen Hirnmasse... FEHLENDES PROTEIN!!! KLINGELTS JETZT ??? :=o

T]emmky


Marika du hast doch Fett im Bauch im Magen was die Vitamine aufschlüsselt. Und hochwertige Öle esse ich doch auch.

Möhren roh ist bestimmt kein Leckerlie, sondern sehr gesund, auch wegen dem Karotin, sie wirken sogar entzündungshemmend, und Harndreibend aber nur roh.

m.aeri.ka sgtern


@ nanchen

warum sagst du, dass in meiner ernährung zuviel fruchtzucker und zu wenig kohlenhydrate drin sind und in der von temmy, die ja kaum kohlenhydrate zu sich nimmt, nicht ":/

ok, wenn das mit dem quark stimmt, könnte ich das von mir aus machen. vielleicht hätte ich anstelle von joghurt generell "milchprodukte" schreiben sollen – trifft es auch eher, ist auch oft ein ziemlich dickflüssiger milchshake oder ähnliches.

vollkornbrot – ja, ist auf jeden fall ne option. es war hier nur so schrecklich heiß die letzte woche, da hätt ich in obstjoghurt baden können ;-D

warum passt milch nicht zum kaffee? nur wegen der aufnahme oder ist das irgendwie schädlich?

@ temmy

siehste ;-)

2\0Misxsy


Ich hab mich mal kurzfristig von Rohkost ernährt, aber nicht geplant, sonder weil ich keine Zeit und groß Lust zum kochen hatte, dazu aber noch Reis oder Brot. Ich hab davon ziemlich Blähungen und Magenschmerzen bekommen. Aber da reagiert wahrscheinlich jeder anders. Geschmacklich finde ich Gekochtes aber besser. Und zB Zwiebeln oder Knoblauch oder anderes kurz in Öl gebraten oder gedünstet oder als Suppe halte ich für an sich auch für gesünder, jedenfalls reagiert mein Magen darauf besser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH