» »

MB (metabolic balance)

F{rauU:ntexr40 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin 157 cm groß und wiege 60 kg.(Alter:37). Hatte im Alter von 15-34 nur 45 kg und mich super gefühlt. Mein Wohlfühlgewicht.

Leider nahm ich grundlos zu, Diäten, Ernährungsumstellung+viel Sport erfolglos. Kein KG ging runter. War beim Endokrinologen und der meinte mein Leptin-Wert sei krass hoch u ich hätte nen schlechten Stoffwechsel. Hätte keine Chance abzunehmen, würde sogar innerh.eines Jahres 120 kg wiegen u könnte rein gar nichts dagegen machen.

Da ich ja schon jeden 2. Tag 2 h Sport im Fitness-Studio mache seit 2 Jahren u gesund esse usw. meine Schilddrüse eingestellt ist usw. was bleibt mir übrig?

Sprach mit einem Allgemeinarzt über die MB. Er meinte, egal ob man Schilddrüsenproblem hat oder schlechten Stoffwechsel oder sonstige Werte nicht stimmen, MB reguliert alles und jeder nimmt ab davon.

Habe genügend Kolleginnen u Bekannte, die super abgenommen haben. Alle Diäten durchprobiert, nichts geholfen.

Habe auch noch nie Gegenteiliges gehört u gelesen.

Es nimmt JEDER AB!

Warum macht das dann nicht jeder der dick ist u abnehmen will?

Dann wäre dies doch die Lösung?

Möchte halt von 60 kg auf 52 kg. Ist ja legitim in meiner kleinen Größe und mein Wohlfühlgewicht. Hab ja alles probiert. Nix geht.

Was haltet ihr von MB? :)D

Antworten
B=l(auer1Loxtus


Warum macht das dann nicht jeder der dick ist u abnehmen will?

Vielleicht weil es total teuer ist (200-400 €) und man schon auf sehr viel verzichten muss...also ich könnts mir ganz einfach nicht leisten.

Aber wenn du das kannst...warum nicht probieren, ich mein, du hast ja nix zu verlieren.

Hauptsache du fühlst dich wohl ;-)

F6rauU2nter4x0


@ BlauerLotus:

Nun ja, für meine Figur würde ich so einiges in Kauf nehmen. MB hat ja nur Vorteile, ist eine gesunde Ernährungsumstellung.

Man fühlt sich dann auch fitter und besser.

Bin äusserst konsequent, was die Ernährung betrifft. Verzichte gerne, wenn es Erfolg bringt und tue auch einiges dafür. Auch besonders harten und viel Sport, der mir auch Spaß macht.

Na ja, es kostet 350,--€ für die Bluttests der versch.Nahrungsmitteln. Dann macht man halt mal nen kleineren Urlaub oder gar keinen oder verzichtet auf was anderes. Man kauft oft so viel unnötiges.

Mir ist es das wert.

FmrauUnkterx40


Sonst noch MB-Erfahrungen?

d%r8ug


Es ist nicht DIE Wundermethode wie du es darstellst. Es ist vor allem eins: Eine geniale Geschäftsidee, die den Erfinder stinkreich gemacht hat.

Zum Thema: MB ist mehr Schein als Sein: Im Prinzip lautet die Empfehlung, sich Low Carb zu ernähren, so dass man eine negative Energiebilanz erreicht, weshalb man abnimmt. Der Erfinder "verpackt" diese Information jedoch mit allen möglichen, völlig unnötigen Zusatzratschlägen, die er anscheinend den Blutwerten "entnehmen würde". Im Grunde ist es jedoch eine Nahrungsumstellung, wie sie im Prinzip jeder Ernährungsberater empfiehlt, weshalb sie auch funktioniert. Der einzige Unterschied liegt im Preis und in der Tatsache begraben, dass der Erfinder versucht, seine Kunden mit fahlscheinigen Thesen zu manipulieren.

F>rauUn(ter4x0


Hhhhhmmmm.....

...was mich aber wundert...die Kolleginnen u Bekannte, die das gemacht haben und mächtig abgenommen haben, waren vorher auch bei Ernährungsberater, haben low carb, Trennkost, alles ausprobiert, ABER nichts hat geholfen.

Warum hat es dann mit MB funktioniert? Warum funktioniert MB bei allen?

Alle anderen Ernährungsumstellungen und Diäten nicht....

Wie ist das zu erklären?

":/

E\hemaliRger N#utzer! (#23$010)


Diäten funktionieren sowieso nicht. Man nimmt zwar wohl durch eine Diät ab, wenn man aber danach wieder isst wie vorher, auch wieder gut zu. Denn durch Diäten ruiniert man den Stoffwechsel. Der Körper merkt das weniger kommt (u.U. sogar weniger als der Körper eigentlich brauchen würde) und fährt den Stoffwechsel auf Sparflamme. Wenn dann später wieder mehr kommt, wird gebunkert, und man nimmt zu.

Was wirklich hilft, ist eine Ernährungsumstellung. MB finde ich persönlich völlig überteuert. Man darf nur relativ kleine Portionen essen, muss zwischendurch fünf Stunden Pause machen, und isst auch relativ "exotische" Sachen.

Hast du dir mal die Ernährungsumstellung nach "Wake Up" angeguckt? Die ist deutlich günstiger als MB und funktioniert super!

FUrau3Untxer40


Nein, das "wake up" habe ich mir noch nicht angeschaut. Werde ich aber machen. :)z

Dachte eigentlich, bei MB darf man letztendlich das, was man essen darf, zur Genüge essen.

Also nicht nur kleine Portionen, sondern bis man satt ist, heisst es.

Klar, werde ich noch andere Sachen ausprobieren. Hab zwar schon viel ausprobiert, von Ernährungsumstellungen bis Trennkost, low carb, Essen nach Grundumsatz, weight watchers, nach Fitnessplan mit mehr Milchprodukten. Denn die Fitnesstrainer und Ernährungsberater wunderten sich auch, warum bei mir nichts nützt, trotz des vielen Sport und da ich eigentlich schon immer gesund aß und so gut wie keine Süßigkeiten.... ???

E5hemalig%er Nut'zer }(#23x010)


Hm, ich würde sagen, je mehr Diäten ausprobiert, desto kaputter der Stoffwechsel. Bei WakeUp sind z.B. einige, bei denen mit den Weight Watchers nichts mehr ging, und mit WakeUp geht es wieder weiter. Du kannst ja mal stöbern bei [[www.wakeup.de/forum]]

Mit MB habe ich mich nie wirklich befasst; ich habe nur mal in irgendeiner Zeitschrift einen Essensplan gesehen, mit genauen Gramm-Angaben für alle Mahlzeiten. x Gramm Fleisch, y Gramm Gemüse usw. Nach "satt" hat das für mich nicht ausgesehen... *:)

FlrauUn$terx40


OK. Sanndy, danke für Deinen link. Werde erst dies mal ausprobieren.

Viell. verwechselst Du MB mit was anderem. Bei MB wird Dir Blut entnommen und dies auf die Lebensmittel angepasst, die Dein individueller Stoffwechsel verträgt. Das bedeutet, jeder Mensch muss dann anders essen, eben auf seinen Stoffwechsel angepasst.

Da gibt es keine Mengenangaben. Nur, Essen, was man "darf", was man "ab und zu" darf und "gar nicht". Es kommt auf die Nahrungsmittel an "welche" man wie oft essen darf. Aber man hat eigentlich keinen Hunger, da man ja unbegrenzt von den ERLAUBTEN Lebensmittel essen darf.

OK. ausser halb 5 h dazwischen lassen, aber vorher kann man sich satt essen.

EohemaliXger Nhutzer 5(#2x3010)


Du kannst ja hier mal ein bisschen stöbern:

[[http://www.med1.de/Forum/Uebergewicht/511194/]]

FCrauUnvter40


DAnke Sanndy :)D

H y\pat&ia


Lesenswerter Artikel,gefunden auf stern.de:

Metabolic balance: Was ist dran am Diät-Trend?

Metabolic balance ist die derzeit wohl populärste neue Diät in Deutschland. Ihren Erfinder hat sie reich gemacht. Was ist dran an seinem Wunderprogramm?

[[http://www.stern.de/wissen/ernaehrung/metabolic-balance-was-ist-dran-am-diaet-trend-658905.html >klick<]]

F"rauUn\terx40


Ja das ist sehr interessant und dennoch ok. wenn es hilft gesund beim Abnehmen durch die Ernährungsumstellung.

Komischerweise nehmen alle ab, auch diejenigen, die X andere Diäten und Umstellungen probiert hatten und dennoch nicht abgenommen habe. ABER MB wirkt wohl....

Denke es ist ok., wenn man als letzte Instanz MB probiert, wenn alles andere nichts hilft.

Man gibt so viel Geld für sonstige Sachen aus, warum nicht dafür.

H\y-patxia


... und dennoch ok, wenn es hilft ...

Mit dieser Sicht der Dinge kann ich leben. Aber man muss sich bewusst sein, dass die Methode nicht unbedingt aus den Gründen funktionniert, die angepriesen werden.

Ich denke dabei an eine Geschichte, die vor einigen Jahren in unserem Bekanntenkreis passiert ist: ein Kettenraucher reiste mehrere hundert Kilometer, um sich von einem "Spezialisten" von seiner Sucht heilen zu lassen. Die Beratung war sehr teuer und bestand lediglich aus ... einer Moralpredigt. Er und seine Frau ärgerten sich zunächst über diesen Halsabschneider. Damit das Geld nicht total verschwendet war, gab es nur eins: mit dem Rauchen aufhören. Und er hat es tatsächlich geschafft. Also doch keine Abzockerei?!?

Um auf die "metabolic balance" zurückzukommen: solange die Methode nicht preisgegeben wird und in der Fachwelt nicht diskutiert werden kann, muss sie als unseriös angesehen werden. Wissenschaftliche Erkenntnisse muss man nachprüfen können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH