» »

MB (metabolic balance)

F;rauUnvterx40


Man weiß nicht, woher der hohe Leptin-Wert kommt, ist noch nicht erforscht und kann den auch nicht senken, sagte der Endo.

Er ist hauptsächlich bei dicken Menschen zu hoch...und verursacht eine größeres Hungergefühl bis Fressattacken....doch diese habe ich nicht....

bieetleOjuicxe21


Nein ich meinte was IST Leptin? Ist das ein Enzym? Ein Hormon? (wohl eher nicht?) oder irgenein Quotient aus a und b??

Weil ich hab nun viel Hämatologie gelernt die letzten Monate das wort ist mir noch nicht begegnet ;-)

Oder ist das eine neumodische Erfindung? Kann ja nicht wenns im Blut ist.., lach

b9ee"tle@juice21


Oh habs gefunden, doch ein "neues" Hormon... grübel

Aber da soll Leptin eigentlich Apptit zügelnd wirken und man überlegt es so zu "vermarkten" dann wäre ein hoher Leptin wert doch eigentlich klasse und man hätte keinen Hunger mehr ;-)

Oder gibts da dann auch Leptin-Ressistenzen?? grübel

FUra&uUn!txer40


Vielleicht ist ein hoher Leptin-Wert eine Leptin-Ressistzen?!...

Jedenfalls macht dieser Endo das an diesem einen Wert fest, dass ich angeblich NIE abnehmen könnte und sogar eher noch zunehme..... ":/

b/eetolejuixce21


aber das ist ja unsinn, ich denke du warst mal schlank??

lach, das klingt für mich nach ner verlegenheitserklärung weil er keine ursache findet, ganz ehrlich.

FOrauuUnte*r4x0


Ja, ich war schlank bis vor 3 Jahren. 45/46 kg und das 19 Jahre lang gleich, sogar OHNE Sport und aufs Essen zu achten. Dennoch habe ich immer gesund gegessen. Selten Gelüste auf Schoko oder Kuchen gehabt...eher dann Äpfel, Erdbeeren, Pflaumen, Kirschen, Trauben, Yoghurte oder mal ne Banane. Das war mein Zwischendurch anstatt für andere Schoko oder sonstiges Süßes...zumal mir Chips und Kekse eh nicht geschmeckt haben...

Na ja und die andere Ärzte nehmen das mit dem Gewicht nicht ernst, da ja noch in der BMI-Norm. :-/

Ernährungsberater und Fitnesstrainer waren ratlos, wenn sie mich schon ernst genommen haben.

Wäre für alles mit Ernährungsumstellung/Diäten und Sport, alles was halt gesund ist, bereit. Außer halt irgendwelche Schlankheitspillen zu schlucken oder chirurg.Eingriffe würde ich nicht machen. Leider wohl schon alles oder fast alles ausprobiert.

Jetzt kann ich ja nur noch zu verschiedenen docs, ob es andere Ursachen haben könnte.

Oder sie wissen es und halten es nicht für nötig zu sagen, es liegt an diesem oder jenem Wert....wer weiß....

Andere haben wenigstens die Chance abzunehmen, wenn sie Diäten machen oder Ernährung umstellen oder Sport. Klar, bei jedem gesunden Menschen hilft was anderes.

OK. es gibt wahrscheinlich auch genügend andere, die auch rätseln, warum sie nicht abnehmen....

b;eetl+ejuXice21


ich hab jahre gerätselt und weiß jetzt es liegt bei mir echt an der Insulinresistenz, und ich nehme ja auch ab nur eben viel langsamer, nur mit wenig KH und der Jojo ist quasi doppelt.

Wieso aber denkst du das MB für dich dann das Wundermittel ist? Ich frag jetzt echt doof, denn es ist doch nur eine low carb Diät mit zusätzlich bewusster Kalorieneinschränkung, ist doch kein Zaubertrank.

F]rauUntDer40


Wäre ja froh, wenn es wenigstens gaaaanz laaangsam gehen würde mit den Kilos, aber nicht mal bei 1 Woche fasten. Nicht mal 1kg runter....das war nur ein Versuch von mir.

Warum ich an MB denke?

Weil es wohl das einzigste ist, was ich noch nicht probiert habe und auch bei allen Kolleginnen/Freunden funktioniert hat, bei denen auch nichts anderes funktioniert hat. Sie haben alle Diäten/Ernährungsumstellungen probiert, nichts ging runter. Und da purzelten die Pfunde nur so.....

bRee]tleju0iceb21


aber wie gesagt das Prinzip ist low carb nur noch strenger und darum mehr chance auf Jojo... man isst ja weit unter Grundumsatz, das kann man wohl kaum Ernährungsumstellung nennen... wenigstens bis Phase 3 nicht.

FdraMuUntper4x0


Wäre es nur low carb, hätten meine Freunde+Kolleginnen längst auch damit abgenommen.

Taten sie aber nicht. Nur bei MB. Deshalb denke ich, muss noch was dahinter stecken, AUSSER low carb.

b:e-etlegjuicxe21


also ich entdecke nix, das mit den Blutwerten ist meiner Meinung nach beschiss...

aber lowcarb kann ja auch 5 Brötchen mit Marmelade zum frühstück sein (viele konzepte verbieten KHs ja erst ab dem Mittag) oder lecker Hackfleisch mit Sahnesoße... hier ist man quasi gar keine KHs und auch sonst selten mehr als 1000kcal...

DAS ist wohl der unterschied, wenn ich mit ner low carb diät nur Salat und Gemüse esse plus täglich etwa 250g Eiweiß, klar nehm ich dann ab... aber wehe ich esse dann wieder "normal"

bReetl.ejuWicex21


Jetzt lese ich in nem anderen Faden das du doch ne Hypotheoreose hast?? Also quasi jetzt Thyroxin nimmst? Vielleicht solltest du das erstmal deionen Körper verarbeiten lassen bevor du auch noch so drastisch in deine Ernährung einschreitest... und vergleich nicht immer mit Freunden, jeder Körper ist anders ;-)

F&ra4uUbnte@r40


Habe ja schon low carb und auch das mit den KH morgens und ab mittags weniger und abends Eiweiß probiert...aber rien ne va plus....

Ja wegen Schilddrüse...meine Werte waren auch bei 45/46 kg in der Norm und dennoch minimal niedriger als die absolute Mitte der Norm. DA war ich aber auch schlank. Danach waren die Werte nicht schlechter, nachdem ich zugenommen habe. Sonst hätte ich ja vorher schon was erreicht...

bFeet7lej%uiZcuex21


und warum kriegst du dann jetzt tyroxin und vorher nicht??

klingt komisch...

und wie gesagt das alles mit wann man was isst sind nur tricks, wichtig ist die kalorienbilanz die nun mal negativ sein muss um abzunehmen und wenn man 2000 kcal Eiweiß isst, bringt es auch nix zu sagen "ich ess aber keine KH" ;-) Zum abnehmen muss alles stimmen und da gibt MB eben nen sehr strikten und für mich schon zuuu heftigen Plan raus.

aber das mit den Blutwerten ist Illusion, oder du findest einen der mir den Unterschied zwischen grüner und roter Paprika erklärt anhand von normalem Blutbild, mehr wird ja nicht gemacht ;-) Und warum hab ich 10 Lebensmittel auf der Liste gegen die ich allergisch bin, wenn man das doch angeblich rausfindet?? Doch Geldmacherei.

FRrau"Unterx40


Jetzt nehme ich L-Thyroxin, weil ich eine Radiojodtherapie gemacht habe, in der Hoffnung meine Hitzewallungen gehen weg u. evtl. Gewicht runter. Der Knoten ist jetzt weg an der SD und da ich gleich in UF rutschte, nahm ich L-Thyroxin, damit die Werte wieder so sind wie zuvor OHNE L-Thyroxin.

Hat aber alles nichts damit zu tun, da ich vor 3 Jahren zunahm, nicht jetzt....Dachte halt, wenn es an der SD lag, könnte ich jetzt nach der RJT abnehmen....

Wegen MB: Viell. kann man ja anhand eines Blutbildes sehen, was man verträgt und was nicht...daher die Abnahme begünstigen....

Selbst Mediziner bieten es an und befürworten MB: Auch das Wohlbefinden wird besser, Müdigkeit verschwindet, besseres Blutbild, Kopfschmerzen, Diabetes und andere Kleinigkeiten gehen davon weg.....laut Ärzte, was mir auch meine Kolleginnen und Freundinnen bestätigt haben, dass es ihnen seit da an besser geht und alle viel und einfach abgenommen haben ohne zu hungern....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH