» »

10 kg in 20 Wochen

eGksw<omaxn hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

da der letzte Faden, indem ich geschrieben habe eingeschlafen ist und ich mich gerne wieder mit jemandem austauschen würde, starte ich nun einfach mal einen eigenen Faden.

Ich bin 1,78 m groß und wog gestern – am Freitag den 13. – exakt 70,9 kg. Ich fühle mich nicht besonders wohl damit. In den letzten 10 Jahren habe ich ca. 14 kg zugenommen und je mehr ich versuche es wieder runter zu kriegen, desto mehr nehme ich zu ... meine Gedanken kreisen sich dann einfach nur noch ums Essen. Das hat auch dazu geführt, dass ich ein gestörtes Essverhalten entwickelt habe und mit FA's zu tun habe. Zum Glück ist dies aber nach der Behandlung bei einer Heilpraktikerin auch schon etwas besser geworden ...

Mein Problem sind einzig und allein die Süßigkeiten. Ich bewege mich viel und ernähre mich vegetarisch. Allerdings komme ich an keiner Süßigkeit vorbei und es bleibt auch selten etwas übrig :|N .

Naja, nun möchte ich es jedenfalls etwas ruhiger angehen lassen und mir Zeit geben. Ich möchte einfach wieder ein normales Essverhalten entwickeln und mein Gewicht nicht mein Leben bestimmen lassen.

Den Titel "10 kg in 20 Wochen" habe ich gewählt, weil ich ihn sehr motivierend finde. Wenn ich von nun an langsam uns stetig 0,5 kg pro Woche abnehmen würde, dann hätte ich am 31. 12. 2010 10 kg weniger auf der Waage und könnte fröhlich ins neue Jahr tanzen ;-D . Wenn dies aber nicht der Fall sein sollte, so ist das auch nicht schlimm. Hauptsache mein Essverhalten verbessert sich. Und wer weiß – vielleicht fühle ich mich auch schon mit 5 kg weniger wieder wohl.

Mein Plan ist:

1.) ich treibe weiterhin viel Sport

2.) ich ernähre mich so gesund wie möglich

3.) ich verbiete mir nichts, versuche aber auch darauf zu achten, in Maßen zu genießen

4.) ich esse nicht mehr vor dem Fernseher

Joa, und das war's dann eigentlich auch schon. Ich würde mich freuen, wenn sich liebe Menschen mit einem ähnlichen Ziel anschließen, so dass wir uns gegenseitig motivieren können.

Viele Grüße, ekswoman @:)

Antworten
eykswo$maxn


Ach ja: Wiegen möchte ich mich übrigens auch nur noch einmal pro Woche – und zwar immer freitags.

Außerdem werde ich versuchen, regelmäßig hier aufzuschreiben, was ich so gegessen habe.

Heute bisher:

1/4 Stück Wassermelone

1 Körnerbrötchen mit Käse

1 Körnerbrötchen mit Nutella

Cuheft=raineEr040x1


Also erst mal halte ich 10 Kilo in 20 Wochen nicht für gesund. Da ist auch das Risiko für den Jojo-Effekt sehr groß! 3-4 Kilo pro Jahr durch Sport und gesunde Ernährung sind völlig ausreichend. Versuche doch mal eine Ausdauersportart die dir Spaß macht. Auch im Fitnesstudio kannst du sehr gute Tips bekommen und gesund abnehmen. Und als masstab sollt vielleicht nicht die Waage sondern das Massband herhalten. Erfahrungsgemäss wächst die muskulatur beim Sport und das kann sogar zu einer Gewichtszunahme führen ohne das du dicker wirst. Und keine Sorge wegen dem Fitnesstudio! Du wirst nicht aussehen wie Arnold Schwarzenegger wenn du das regelmässig mit Vernunft betreibst, sondern wirst relativ schnell merken das sich deine Problemzonen straffen! Und ganz auf süßes zu verzichten führt über kurz oder lang nur wieder zu einem Überfall auf den Süßigkeitenschrank. Belohne dich doch nach jedem Training mit etwas süßem! Das motiviert dich auch öfter zu trainieren :p>

CnhefQtrain~er0x401


Achso, ich hab mal letztes Jahr in der Bild von nem Ernährungsratgeber gelesen, aber mir fällt nicht ein wie der heisst. Weiß nur an hand der Ausrisse das da auch Süßes ausdrücklich erlaubt war. Vielleicht findest du ja was bei ein bißchen Internetrecherche.

e7kswDoKman


Hallo Cheftrainer0401,

ich habe den Titel ja nur gewählt, weil er mich motiviert. Wie bereits beschrieben, habe ich mir nicht wirklich ein exaktes kg-Ziel festgelegt, sondern möchte mich einfach wieder wohler fühlen.

Ansonsten mache ich bereits 2 x pro Woche Krafttraining im Fitness-Studio und gehe 2–3 x pro Woche joggen. Wie gesagt: Bewegung ist nicht mein Problem. Mein Problem sind die Süßigkeiten. Und wie du meinem Plan entnehmen kannst, möchte ich mir diese ja gar nicht ganz verbieten, sondern wieder lernen, in Maßen zu genießen ...

Viele Grüße, ekswoman

e kswoxman


Hmmm, also demotivieren möchte ich hier wirklich niemanden – im Gegenteil. Ich glaube, dass – unabhängig davon wie viel ich wiege oder abnehmen möchte – ich das gleiche Problem habe wie jemand Übergewichtiges. Schließlich habe ich stark mit meinem Essverhalten zu kämpfen – und zwar täglich. Ich esse viiiel zu viele Süßigkeiten und bin extrem unzufrieden mit meinem Körper. Da sollte es doch für den gegenseitigen Austausch egal sein, wie viel man wiegt, oder? Schließlich haben doch alle hier das gleiche Ziel!

Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass ich in dieser Abteilung nicht die einzige bin, die "nur" 5–10 kg abnehmen möchte ... ]:D

Ebmma_PTeexl


Ist ja auch egal. @:) Ich sah halt nur den Faden rechts im Kästchen, dann das Unterforum und anschließend deine Daten. Und die brachte ich eben nicht in Zusammenhang mit dem Stichwort "Übergewicht". ;-)

PS:

Und ich halte 0,5 Kilo/Woche weder für unrealistisch noch für schädlich. Wir sprechen über eine Einsparung von ca. 3500 Kalorien. Wenn du also jeden Tag einen Schokoriegel weglässt und dazu zwei oder drei Mal die Woche für ne halbe Stunde etwas Ausdauersport machst, dann ist das locker zu erreichen. :)z

exkswoQm|an


Ok, danke :)_ . Ja, in der Theorie klingt das immer alles so einfach – meistens scheitere ich an der praktischen Umsetzung. Aber mal sehen: Vielleicht klappt es ja mit diesem Abnehmtagebuch ... werde mich auf jeden Fall nicht wieder so unter Druck setzen. Kannst ja gelegentlich mal hier vorbeischauen un gucken, wie ich mich schlage ;-) .

Eymma_`Peel


Klar, ich schau bestimmt mal rein.

Generell würde ich dir dazu raten, keine Süßigkeiten zu bevorraten – oder dir einen Mann zuzulegen, der schneller ist als du. Letzteres funktioniert bei mir ganz gut. ;-D

eukswpomaWn


Ich habe eigentlich nie Süßigkeiten im Haus. Aber wenn es mich überkommt, dann laufe ich kilometerweit durch den schlimmsten Schneesturm, nur um mir irgendwas Süßes zu besorgen – bin richtig süchtig :p> ! Der letzte Tipp ist auch gut – allerdings bräuchte ich dafür einen neuen Freund, denn meiner ist überaus zufrieden mit Kaffe und Zigaretten – mit Süßkram hat der nix am Hut ":/ .

mHoonniKgxht


ab montag beginnt auch mein neues diätprogramm. ;-D bei mir sind süßigkeiten naja...halten sich in maßen.mein problem liegt eher darin, dass ich zu faul bin und mich selber nicht motivieren kann was sport angeht. %:|

evkswUom\axn


Hallo moonnight,

wie sieht denn dein "neues diätprogramm" so aus? Wie groß bist du, wie viel wiegst du und wie viele Kilos möchtest du los werden? Fragen über Fragen ... ;-) . Würde mich freuen, wenn wir uns hier gegenseitig etwas motivieren könnten!

m:oon%n]ight


ich versuch ab montag die brigittediät. hab meine ernährung schon umgestellt, aber mir gehen langsam die ideen fürs kochen aus. ;-D

ich bin 1,69m und wiege zwischen 78 und 79 kg. 10 kg weniger wären nicht schlecht. ;-)

M,aXeu]sle7x8


Ich bin 1,78 m groß und wog gestern [...] exakt 70,9 kg.

Hallo!

Ich möcht Dir ja nicht zu nahe treten, aber schon mal auf die Idee gekommen, dass Du völlig Normalgewichtig bist und Dir 10 kg weniger eher schaden würden?

Wenn Du mit Deiner Figur ansich nicht zufrieden bist, würde ich Dir eher raten Sport zu betreiben um deine Muskeln zu festigen bzw. den Körper zu formen.

e~kswxoman


@ Maeusle78:

Tut mir leid, aber wenn du dir meine Beiträge mal durchgelesen hättest, dann wüsstest du, dass ich bereits Sport treibe. Natürlich weiß ich, dass ich normalgewichtig bin – das bin ich mit 10 kg weniger aber auch immer noch. Jetzt bin ich eben am oberen Ende des Normalgewichts – und ich möchte eben ans untere Ende. Wüsste nicht, warum mir das schaden sollte! Kann man nicht einfach akzeptieren, dass ich mich unwohl fühle? Außerdem habe ich doch bereits beschrieben, dass ich ein gestörtes Essverhalten habe, welches ich wieder in den Griff kriegen möchte – ich finde, das klingt mehr als gesund!

@ moonnight:

Die Brigitte-Diät kenne ich nicht. Aber neue Rezepte sind immer gut :-) . Schließlich soll's ja Abwechslung auf dem Teller geben, nech? Würd mich freuen, wenn ich in Zukunft öfters von dir lesen würde!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH