» »

Süßigkeiten: Wie oft, wie viel und was pro Woche?

KWrethi JundJ P/l}ethxi hat die Diskussion gestartet


Zu Süßigkeiten zähle ich neben Schokolade, Keksen, Gummizeug auch süße Bäckereien und Fruchtjoghurts/Pudding u.ä. aus dem Kühlregal.

Bitte, schreibt was zu eurem Süßigkeitenkonsum *:)

Antworten
W ajte>rVli


Fruchtjoghurts zähle ich nicht zu Süßigkeiten, sondern das ist ein Teil meines Calciumkonsums. ;-) Das ess ich halt zum Frühstück dazu. ;-)

Ansonsten ess ich oft Kuchen... und Eis... |-o

Schokolade gar nicht so viel, da bin ich ganz stolz. Von der riesigen Milkatafel hab ich seit Samstag einen Riegel gegessen, das wär vor einem Jahr undenkbar gewesen, da habe ich die komplett reinstopfen müssen, wenn die mal da war... |-o

z@imt?zicykxe


Seit ich festgestellt habe, dass es mir ohne Industriezucker um Längen besser geht, habe ich von einem Tag auf den anderen den gesamten Süßkram erfolgreich aus meinem Umfeld verbannt. Und komischerweise fehlt mir auch nichts. Manchmal - ganz selten - vergreife ich mich an dem Süßigkeitenvorrat meiner Kinder (den ich seitdem auch drastisch reduziert habe) aber dann reicht mir im Gegensatz zu früher ein Teilchen (Joghurette, Weingummiteilchen o.ä.). Eis und Kuchen mochte ich noch nie besonders, insofern fehlt mir da nichts.

Dass in jedem alltäglichen Nahrungsmittel auch Zucker enthalten ist, ist mir bewusst und das nehme ich in Kauf. Aber auf reines Zuckerzeugs verzichte ich seit ungefähr einem Vierteljahr.

Kbrethi Nund Phlxethi


EIS habe ich ja ganz vergessen. Zähle ich auch hinzu.

Fruchtjoghurts zähle ich nicht zu Süßigkeiten, sondern das ist ein Teil meines Calciumkonsums.

Fruchtjoghurts sind nicht gesund und wenn´s um die Kalziumaufnahme geht, ist ein Naturjoghurt empfehlenswert.

a .fixsh


Schokolade pur ist gar nicht so meins, aber Eis oder Kuchen.. :-q Ich hab aber eigentlich nur am Wochenende Süßigkeiten zuhaus und esse sie dann halt auch am Wochenende. Unter der Woche bin ich eher anfällig für Chips und sowas – aber wenn ich es nicht da habe, hab ich eigentlich auch keinen Jiep danach. Ich muss nur im Laden erfolgreich dran vorbeigehen.

Also, ich würd sagen, am Wochenende so ein Becher Ben&Jerry's oder Häagen-Dazs und unter der Woche vielleicht zwei, dreimal abends eine Handvoll Chips.

on der riesigen Milkatafel hab ich seit Samstag einen Riegel gegessen, das wär vor einem Jahr undenkbar gewesen, da habe ich die komplett reinstopfen müssen, wenn die mal da war...

;-D Kenn ich gut. Hab ich mir inzwischen aber auch erfolgreich abgewöhnt. :)^ Die Erkenntnis, dass ich mir jederzeit alles kaufen kann, was ich will, hat erst zu einem sehr großen Anstieg und jetzt seit etwa einem Jahr zu einer starken Abnahme meines Süßigkeiten-/Knabberkramkonsums geführt. Und das Zeug liegt dann auch mal eine Woche lang im Schrank oder Kühlschrank rum.

s=OuL


Jeden Tag etwas.. :-D

EkmmaU_Pxeel


Hm, ich finde es schwierig, da eine klare Grenze zu ziehen. Beispiel Joghurt:

Mit Frucht: Süßigkeit?

Naturjoghurt: keine Süßigkeit?

Naturjoghurt mit frischer Banane ist dann was? Enthält ja auch (Frucht)Zucker. ;-)

Was ist mit Zuckeraustauschstoffen? Auch eine Süßigkeit? Marmeladen? Frischem Obst? Honig? Was macht eine Süßigkeit zu einer Süßigkeit? Industrielle Verarbeitung? Zusatz von raffiniertem Zucker?

So wie die Ausgangsfrage gestellt ist, kann ich das ehrlich gesagt gar nicht beantworten. :-/

JWama]ina


Süßigkeiten sind für mich das, was es als Leckerei zusätzlich zu dem normalen Essen gibt und eigentlich unnötig sind. Mein Energiebedarf wäre auch ohne gedeckt, aber weil ich Appetit darauf habe, esse ich trotzdem etwas.

Ich versuche mit zurück zu halten, weil ich gemerkt habe, dass es leichter ist, komplett zu verzichten, als nur eine Kleinigkeit zu essen. Ist die Keksdose einmal offen kommt zu dem geplanten einem Keks oft noch ein zweiter, dritter....dazu ;-)

Vom Gefühl her würde ich sagen, jeder dritten Tag etwas. An Geburtstagen, Feiern etc. sieht es aber anders aus.

aW.fisrh


Naturjoghurt mit frischer Banane ist dann was?

Also wenn das als Süßigkeit zählt, ess ich jeden Tag welche. Z.B. auch gerade in diesem Augenblick, nämlich Joghurt mit frischen Himbeeren. :-q

Aber ich sehe das auch eher wie Jamaina. Süßigkeiten sind dieses sinnlose Essen, was man nur aus Spaß isst. ;-)

E_mmba_P9eeul


Würde ich auch so definieren, aber dann käme da einiges an Nicht-Süßem zusammen und der Fruchtjoghurt müsste rausfallen, wenn ich ihn statt Brot als Frühstück esse. Gar nicht so einfach. ;-D

Also ich würde behaupten, es wechselt bei mir. Im Sommer esse ich dann fast jeden Tag Süßes (=Eis), im Winter seltener. Dazu kommen "geringe Mengen" wie mal einen Bonbon oder etwas Fruchtgummi, ich bin aber kein Typ, der abends ne Tafel Schokolade wegmacht.

Kgreth[i uand Plexthi


Was macht eine Süßigkeit zu einer Süßigkeit? Industrielle Verarbeitung? Zusatz von raffiniertem Zucker?

Ja, so sehe ich das. Daher ist ein schrottiges Fruchjoghurt nicht gesund und ich zähle es zur Süßigkeit. Wobei es bei industrieller Fertigung schon darauf ankommt, was da alles dazugeworfen wird. Ein Naturjoghurt wird ja auch industriell hergestellt.

Süßigkeiten sind für mich das, was es als Leckerei zusätzlich zu dem normalen Essen gibt und eigentlich unnötig sind. Mein Energiebedarf wäre auch ohne gedeckt, aber weil ich Appetit darauf habe, esse ich trotzdem etwas.

Aber ich sehe das auch eher wie Jamaina. Süßigkeiten sind dieses sinnlose Essen, was man nur aus Spaß isst.

Ja, so meine ich das mit den Süßigkeiten. Und daher auch das mit dem Fruchjoghurt.

~~~

Ihr könnt ja bei der Beantwortung das mit dem Fruchjoghurt ignorieren und nur auf Schoko, Eis, Kuchen, etc. Bezug nehmen.

B#romb'eerküschlein


Ich bin ein täglich Süßigkeitenesser :-X |-o |-o

Fruchtjoghurt täglich – Schoki oder Gummimänneln – Chips – Kekse ... zwar nicht in massen aber so ne handvoll täglich schon. Im Sommer kommt noch täglich Eis dazu :p> und im Winter natürlich Lebkuchen :-q

Geburtstagskuchen oder Torten – eigentlich das volle Süßprogramm.

Ja ich schäm mich aber ich bin gott sei dank ein guter verwerter mit kleidergröße 34. Würde es bei mir extrem anschlagen würde ich es auch reduzieren oder weglassen.

EHmma_8PeeSl


Brombeerküchlein

Ich bin ein täglich Süßigkeitenesser

Du musst ja auch deinem Nick gerecht werden. :)z Ich habe nichts anderes erwartet. 8-) ;-D

Bvirke4nb<laBtxt


Süßigkeiten waren schon immer meine größte Ernährungssünde. Ich habe mir da leider auch noch keine Regeln gesetzt, weil ich nicht weiß, welche.

Bei mir kann man in zwei verschiedene Süßigkeitenverhalten unterscheiden: wenn ich nicht auf meine Ernährung achte und wenn ich darauf achte.

Wenn ich nicht darauf achte, kann ich locker eine ganze Tafel Schokolade pro Tag essen und noch mehr. Ich habe dann auch keine geregelten Essenszeiten und kaufe mir hier mal ein Teilchen, esse hier mal einen Joghurt, trinke auch zuwenig und mir ist dann auch irgendwie alles egal.

Deshalb habe ich auch leichtes Übergewicht (70kg).

Wenn ich allerdings auf meine Ernährung achte, und das tue ich seit ca. fünf Wochen, erlaube ich mir einen Abend in der Woche, zu essen, was ich möchte. Mit meinem Abnehmbewusstsein genieße ich das Essen mehr und esse nur kleine Mengen. Mir ist dann eben nicht alles egal, sondern ich weiß, dass ich diese kleine Süßigkeit, die ich da gerade esse, schätzen muss.

Und ich freue mich dann am nächsten Tag auch, dass sündigen konnte und es trotzdem nicht in Übermaßen tat. Dann bin ich auch motivierter, weiterzumachen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH