» »

Warum ist eigentlich alles, was lecker ist, ungesund...

jnenis_8x3 hat die Diskussion gestartet


... und andersrum?

da sich mein wohlstandsbäuchlein immer weiterentwickelt, würd ich eigentlich ganz gern ein bischen an meiner ernährung arbeiten, die nun wahrlich nicht die gesündeste ist.

grund dafür ist, neben meiner faulheit, wohl vorallem mein geschmack.

gemüse in gekochter form geht mal so gut wie gar nicht, ausnahmen bilden hier noch rahmspinat und hülsenfrüchte, die aber jetzt wohl auch nicht gerad das non plus ultra sind. in salatform siehts da zwar schon etwas besser aus, aber dann auch gerne mit käse und/oder fleisch einlage und deftigem dressing.

bei den beilagen gehts dann weiter. gekochte kartoffeln find ich einfach nur stinklangweilig, ausserdem bin ich zu faul nudeln oder reis zu kochen und wüsste nicht was ich da als sauce zu machen könnte, also gibt es meist pommes oder kroketten mit ketchup und mayo oder sonstige beilagen aus der tiefkühltruhe.

fleisch: gerne immer und reichlich. das fleisch ist bei mir die hauptsache um das alles andere nur als füllmaterial drumdrapiert wird, aber auch hier sinds meist irgenwelche fertigprodukte, die nur kurz in die pfanne müssen.

ab und zu überkommt mich dann zwar die lust irgendwas neues auszuprobieren und ich such mir rezepte im internet raus, aufgrund des eingeschränkten geschmacks, sind die dann aber meist vom selben kaliber.

nächstes problem sind dann die mengen. wenn man für 2 personen kocht, von denen die andere eher wenig isst, sind die üblichen handelspackungen eher zu gross und auch wenn mans gut dosieren kann, macht man doch eher n bischen zu viel als zu wenig. fehlendes sättigungsgefühl und ein möglicherweise anerzogenes "du musst den teller leer machen" sorgen dann dafür dass ich esse bis alles weg ist oder bis es weh tut.

entsprechend siehts auch mit zwischenmahlzeiten und snacks aus. chips und solche sachen ess ich fast automatisch ohne es wirklich mitzubekommen. obst ess ich zwar auch gerne, bin aber wieder zur zubereitung zu faul, da ich davon eh nicht satt werde.

ich weiss auch gar nicht so genau worauf ich hier hinauswill.

evtl. ne antwort auf die ausgangsfrage, vielelicht auch tipps, wo ich am besten ansetzen kann. rezepttipps oder links zu kindsgerechten (so würd ich meinen geschmack beschreiben) gerichten, die gesund und einfach zuzubereiten sind, wären vielleicht auch nicht schlecht.

für jedes feedback bin ich dankbar

Antworten
mwalgAuckxn31


gemüse in gekochter form geht mal so gut wie gar nicht, ausnahmen bilden hier noch rahmspinat und hülsenfrüchte, die aber jetzt wohl auch nicht gerad das non plus ultra sind.

Dann würzt du das Gemüse aber nicht richtig. Wenn ich eine Gemüsepfanne mache, dann mit gutem Gewürz.

käse und/oder fleisch einlage und deftigem dressing.

Kannste doch essen, ein Putensteak oder ein mageres Rindersteak, das passt doch.

ausserdem bin ich zu faul nudeln oder reis zu kochen

Willste mich verarschen? Dein Fleisch zu braten ist wesentlich aufwändiger als einen Topf mit Wasser zu erhitzen. Also ich mache es so, ich setze den Topf mit Wasser auf den Herd und mach dann was anderes, nach ein paar Minuten kocht das Wasser, dann Salz rein und die Nudeln, kurz umrühren und dann ein paar Minuten warten. Also der Aufwand beträgt maximal 10 Minuten. Ein schnelleres Essen gibts nicht, selbst Fertigpizza dauert solange.

also gibt es meist pommes oder kroketten mit ketchup und mayo oder sonstige beilagen aus der tiefkühltruhe.

Da musst du länger warten als bei den Nudeln. Und zum Thema Reis, es gibt aus Risotto das kannste ziemlich einfach machen und sättigt.

entsprechend siehts auch mit zwischenmahlzeiten und snacks aus. chips und solche sachen ess ich fast automatisch ohne es wirklich mitzubekommen

Ich kaufe keine Chips oder Schokolade, damit hat sich das Problem erledigt. Wenn ich sowas kaufe, dann futtere ich die Dinger weg. Also einfach nicht kaufen, es zwingt dich keiner dazu.

Bei Gelüsten einen Löffel Honig oder ein Marmeladebrot.

Aber vielleicht mal so gesprochen:

Ich will auch abnehmen und abnehmen ist nicht einfach, insofern musst du dich entscheiden. Entweder abnehmen und Zeit und Energie investieren oder es sein lassen. Aber abnehmen wollen und gleichzeitig weiteressen wie vorher geht nicht. Außer du erhöhst drastisch deine Aktivitäten, aber da du anscheinend selbst für einen Topf Wasser auf den Herd setzen zu faul bist, fällt das auch aus.

K<amPikaFzi08x15


Fett und Zucker sind nunmal Geschmacksträger. Wenn man Zeit Lebens sehr viel davon konsumiert hat, kann das fix passieren, dass 'normales' Essen, kalorienarmes Essen, fade und nach nichts schmeckt. Ist mit künstlichen Geschmacksvertärkern ja auch nicht anders, weshalb einen immer mal wieder der Heißhunger auf so richtig Widerwärtiges überkommt wie Fast- und Junkfood ;-)

evtl. ne antwort auf die ausgangsfrage, vielelicht auch tipps, wo ich am besten ansetzen kann. rezepttipps oder links zu kindsgerechten (so würd ich meinen geschmack beschreiben) gerichten, die gesund und einfach zuzubereiten sind, wären vielleicht auch nicht schlecht.

Guck mal bei chefkoch rein. Da findest du Unmengen an Rezepten. Du musst nur ein bisschen mitarbeiten und dir die Zutaten anschauen, je nach Fettgehalt musst du dann die Rezepte halt aussortieren. Wenn dir das zu blöd ist, kauf dir doch ein schönes Rezeptbuch. Die von der GU-Redaktion find ich gar nicht schlecht.

Ansetzen kannst du zum Abnehmen eigentlich überall: wie schon gesagt wurde, kauf dir am besten gar nicht erst den Naschkram. Und wenn, dann kauf dir lieber eine Tüte Gummibären oder sonst etwas, enthält viel Zucker aber ist wenigstens nicht vollgepumpt mit Zucker und Fett (so wie Chips oder Schokolade).

Da musst du länger warten als bei den Nudeln. Und zum Thema Reis, es gibt aus Risotto das kannste ziemlich einfach machen und sättigt.

Dem kann ich mich anschließen! Bei Pommes und Co wartest du mindestens 20min. bis die fertig sind. Bei Nudeln hast du innerhalb von 5-7 min. eine warme Mahlzeit. Anstatt das Ganze dann in Kalorienbomben wie Ketchup oder Mayo zu ertränken, nimm doch einfach ein Tetrapack passierte Tomaten, bissel Zwiebel und Knoblauch rein, Salz, Pfeffer und eine Schippe Kräuter und fertig ist eine Tomatensoße.

MQagni


obst ess ich zwar auch gerne, bin aber wieder zur zubereitung zu faul, da ich davon eh nicht satt werde.

Die Schale von einer Banane weg zu machen ist doch auch nicht aufwendiger als die Verpackung von einer Schokolade zu entfernen. Und für einen Apfel könntest du dir [[http://theflow.de/images/apfelstecher.jpg sowas]] kaufen, dadurch wird das Apfel essen auch einfacher. Und zum knabbern für zwischendurch könntest du auch Nüsse oÄ nehmen.

Du bist schon irgendwie stinkfaul :=o

r[utscWhie


dadurch wird das Apfel essen auch einfacher

;-D

Das klingt irgendwie unbeholfen :=o

MBagnxi


Das klingt irgendwie unbeholfen

Man spart sich damit aber ein paar Schritte.

Wenn man den Apfel so ist, ohne ihn zuvor zu schneiden, dann hat man meistens klebrige Hände und muss wieder aufstehen und diese Wäsche und wenn man es davor mit dem Messer teilt ist es auch gar nicht soooooo einfach die Kerne undso rauszubekommen...

Wobei Trauben uÄ noch einfacher "zuzubereiten" sind, die muss man nur waschen.

O[mnirtah


Das ist doch gar nicht wahr. Es gibt so viele gesunde Sachen, die gut schmecken. Man muss sich nur mal wieder an den echten Geschmack des Essens gewöhnen, dann braucht man sein Gemüse auch nicht mehr in Sahnesoße zu ertränken.EIn bischen Wille zur Umgewöhnung muss aber schon vorhanden sein, und den sehe ich bei dir eigentlich nicht. Was bitte ist aufwendig daran, Reis zu kochen?! Man füllt einen Topf mit Wasser und gibt Reis dazu. Der Rest erledigt sich doch von alleine....später kannst du etwas Gemüse hinzugeben (bei Tiefkühlgemüse musst du nicht einmal schnippeln) und das ganze würzen. Der Aufwand ist minimal.

a'.fisxh


Und für einen Apfel könntest du dir sowas kaufen, dadurch wird das Apfel essen auch einfacher.

Na toll, jetzt will ich so ein Teil haben.

Also, jens, ich kann Dich gut verstehen. ;-D Tolle Tipps kann ich Dir leider nicht geben, denn ich mag rohes Obst und Gemüse immer noch "genug", sodass sich das in meiner Ernährung die Waage hält. Gekochtes Gemüse finde ich allerdings auch widerlich.

Ich kaufe keine Chips oder Schokolade, damit hat sich das Problem erledigt. Wenn ich sowas kaufe, dann futtere ich die Dinger weg. Also einfach nicht kaufen, es zwingt dich keiner dazu.

Jepp, so klappt es auch bei mir.

Ein Tipp noch, wenn der Heißhunger auf Süßes kommt: eine Banane im Ofen backen bis sie schwarz ist (also die Schale) und dann mit etwas Honig essen – super süß und super lecker.

D.er_YDude


Ich würd sagen, da ist jemand einfach nur faul ;-)

Frisches Gemüse gekauft, klein geschnitten, Nudeln kochen, während dessen Öl im Wok erhitzen, Gemüse rein, Gewürze rein, Nudeln rein, fertig. Dauert keine 30 Minuten, ist gesund und kann wahlweise noch mit Fleisch deiner Wahl ergänzt werden.

Ähnlich schnell hat man eine vernünftige Tomatensoße für die italienieschen Nudeln gemacht, oder einen leckeren Putensalat.

Dger_N(ix}_HWeiss


Gekochtes Gemüse finde ich allerdings auch widerlich.

Manches ja, manches braucht einen (kurzen) Gardurchgang ;-) und manches verweigere auch ich |-o

Generell zum Thema Gemüse / Geschmack / wenig "Junk"- und Fertig-Futter:
ich würde den Einkauf von ein paar Kochbüchern der asiatischen Küche empfehlen!

Also zB (Süd-)China, Thailand(!), Malaysia, Singapur, Indien(sowieso). Viele der Rezepte sind auch von Menschen zu bewältigen, die für die Zubereitung eines Apfels ein spezielles Werkzeug brauchen ;-D Die meisten Zutaten sind mittlerweile auch in Mitteleuropa zu bekommen....

cBali-tzonxi


Hi

Ich war gerade mal am peilen wo du wohnst , kann es aber nicht ausfindig machen .

Der Grund , mir ging es mit dem Gemüse ähnlich , als ich in die Gegend um Köln – Rheinische Zubereitung gezogen war.

Gemüse ging da gar nicht , für mein leben esse ich gerne Erbsen , Bohnen , Blumenkohl , Rosenkohl , Spargel , komme in diese Wohngegend und spucke.....

keine ahnung was die damit machen , anstelle die Erbsen im eigenen Sud , haben die sie in irgend so eine weisse fettige Sosse serviert , einfach nur Iiiiihhhhhh .

anstelle Blumenkohl zu dünsten oder zu braten , haben die den im Wasser weichgekocht , nochmal Ihhhhhhh !

der Rosenkohl kam auch in der fetten Sosse daher und Spargel als Schnippsel in dem selben Matsch , bähhhh !

Es gibt so viel leckeres Obst , nicht nur Äpfel und Bananen , ich esse für mein Leben gerne Kaki's , die gab es dort im Kölner Raum auch nicht , ganz im Gegenteil , mich fragte eine Feinkostverkäuferin : wat isn dat für'n ausländisches Zeugs , nehmen Sie Äpfel , die sind im Angebot .

Ich komme aus einer ländlichen Gegend in Rhein Land Pfalz , war ein Jahr dort im Rheinischen und die dortige Essenszubereitung war einer der Gründe warum ich wieder zurück in die Heimat bin, man wird es mir nicht glauben , hier zu Hause tauche ich vielleicht einmal pro Monat bei Mc Doof auf , dort in der Gegend mindestens 2 mal pro Woche , weil es wo anderst einfach nicht essbar war.

Die Krönung schoss das Merkur Hotel von Dortmund ab , 3 Seiten Speisekarte , und ich bin wieder gefahren , bei allen zusammenstellungen gab es etwas auszusetzen , da war nichts dabei , was ich hätte so essen wollen wie es dort vorgeschlagen wurde.

obwohl nur 150 km entfernt , gibt es unterschiede , als wäre man im fremden Land.

Dein Beitrag erinnert mich sehr an dieses Jahr "erfahrung " , allerdings habe ich dort abgenommen , weil ich ständig Magenprobleme , Durchfall , Blähungen hatte und wie beschrieben hungrig gekommen bin , die Speisekarte gelesen habe und hungrig wieder gefahren bin .

Toni

K'amikvazi08x15


Ich komme aus einer ländlichen Gegend in Rhein Land Pfalz , war ein Jahr dort im Rheinischen und die dortige Essenszubereitung war einer der Gründe warum ich wieder zurück in die Heimat bin, man wird es mir nicht glauben , hier zu Hause tauche ich vielleicht einmal pro Monat bei Mc Doof auf , dort in der Gegend mindestens 2 mal pro Woche , weil es wo anderst einfach nicht essbar war.

Wie wärs denn mit eigener Essenszubereitung?

Ich kann mich nicht entsinnen, dass Rosenkohl mit Rahmsoße auf dem Feld wächst ":/

B2othropss_atxrax


Ein Tipp noch, wenn der Heißhunger auf Süßes kommt: eine Banane im Ofen backen bis sie schwarz ist (also die Schale) und dann mit etwas Honig essen – super süß und super lecker.

Hey, hab den Job zwar gelernt - aber das kenne ich noch nicht :) ":/ Nur in Fett ausgebacken - wie beim Chinesen :) :-q

Probier ich gleich mal aus :) Bei mir zuhause gibt es nämlich auch nur gesundes und vor allem:

frisch - also soweit es geht nichts aus Dosen - sowie Fertigprodukte wie Sossen oder Suppen.

Ausnahmen sind eben Tomatenmark - oder Souce Hollandaise zum Blumenkohl - die mache ich in den seltensten Fällen selber, oder Dinge, die eben extremst aufwändig sind zum selberherstellen.

Aber ist natürlich etwas anderes als wenn man eine Liebe dazu hat und es gerne macht - oder wenn man - wie hier einige schreiben - faul ist und dann vielleicht lieber eine Dose Ravioli öffnen oder sich eine Pizza holt. Das fertigzeug ist doch nur voll mit Chemie und haltbarkeitsstoffen - und ich denke mal das die Nährstoffe, Vitamine und Co. auch nicht mehr wirklich vorhanden sind.

Die Europäer haben das essen(kochen) leider durch die Industrie verlernt.

Traurig: Habe derzeit bei mir eine Mutter mit Kind (16 Jahre) wohnen, wo die Tochter doch allen ernstes gefragt hat, wie man denn weiss, wann ein Rührei fertig ist :-o

Sie isst jeden 2 Tag eine Fertiglasagne oder holt sich bei McDonald was. Ab und zu mal ein Brot mit Käse - und ich habe ihr vor 6 Wochen mal gezeigt wie man Nudeln kocht,

die sie sich jetzt in eine Pfanne haut und mit Käse schmelzen lässt. Seit 6 Monaten wohnen die bei mir - und - kein Witz - sie haben noch nichts anderes gegessen.

Ausser nach dem Aufstehen eine Tüte Chips, Abends noch 1-2 Tafeln Schokolade usw. Tut mir echt leid die kleine - weshalb ich auch ab und zu mal für sie mitkoche, will die

nur nicht zu verwöhnen, sonst bekomm ich die nimma los ]:D

Kleinen Tip noch für Dich:

WENN Du frisch kochen solltest - mache richtige Mengen.

Ich koche immer 10L Suppen, Sossen, Chili oder Souce Bolognese usw. , esse frisch und friere den Rest dann in Portionen abgepackt ein. Dann kommt man - auch wenn man in Zeitdruck ist - nicht in Versuchung eine Büchse aufzumachen! Spart ausserdem noch Zeit und Energie.

Angefangen hat es bei mir, als ich merkte das ich für kleine Mengen einfach nicht mehr kochen kann (hatte für 1200 Leute gekocht :)), also Haushaltskochen ist nicht mehr drin :)

Liebe Grüsse:

Tammy

a|.Ffish


Hey, hab den Job zwar gelernt – aber das kenne ich noch nicht :)

:-) Leerer Kühlschrank am Sonntagabend macht erfinderisch. ;-) Geht auch gut mit Zimt.

wo die Tochter doch allen ernstes gefragt hat, wie man denn weiss, wann ein Rührei fertig ist

Könnte von mir sein. |-o Ich krieg zwar manchmal Anfälle, wo ich mir Rezepte raussuche und auch etwas koche, aber so richtig gefunkt hat es zwischen mir und dem Herd noch nicht. Meine Mutter trifft da aber absolut keine Schuld, sie kocht immer gut und frisch und meine Schwester ist auch eine gute Köchin.

C6aoimxhe


also soweit es geht nichts aus Dosen – sowie Fertigprodukte wie Sossen oder Suppen.

Ausnahmen sind eben Tomatenmark – oder Souce Hollandaise zum Blumenkohl – die mache ich in den seltensten Fällen selber, oder Dinge, die eben extremst aufwändig sind zum selberherstellen.

Aalso, Sauce Hollandaise ist, vorallem wenn man Koch gelernt hat, doch easypeasy, oder? Und was dieser "Keine Dosen!"-Unsinn soll, weiß ich auch nicht. Z.B. geschälte oder passierte Tomaten schmecken tausend mal aromatischer als die holländischen Pampomaten. Bei den offenen Tomaten wunder ich mich manchmal, dass sie wenn ich sie fallen lasse mir nicht wie ein Flummi entgegenspringen..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH