» »

Nachdem Essen "dicken Bauch"

g^oldbeKetl"e


hallo lylla,

also milch, joghurt und käse gibt es laktosefrei (die auswahl ist zwar eingeschränkt, aber es ist auszuhalten) generell gilt bei käse: je älter, desto weniger laktose durch die fermentierung... das muss jeder aber für sich selbst testen welchen käse er noch wie verträgt. bei mir geht z.b. parmesan fast ohne probleme! es kommt darauf an wieviel enzyme dein eigener körper noch besitzt um den milchzucker verdauen zu können! bei mir ist es so gut wie null! es gibt aber auch welche die haben noch einen kleinen anteil (erfährt man beim test).

auf schokolade muss man größtenteils echt verzichten, aber schadet ja auch nich unbedingt ;-) schoki mit wenig milchanteil geht aber bei vielen mit LI aber oft auch, also dunkle schokolade...

am anfang is das n bissel aufwendig und viel mit rumprobieren, aber ich weiss das jetzt seit ca. 3monaten und komme super klar und hab wieder nen flachen bauch und die probleme sind zu 80% weg!

ansonsten halt immer auf der packung lesen ob milch drin ist, das schlimmste ist magermilchpulver! das hat den größten laktoseanteil (vor allem in fertigessen zu finden).

man kann ja fast überall fragen ob milch mit drin ist! wie z.b. beim bäcker! bei wurst sollte man auch aufpassen, da ist auch oft was drin. ich hab auch inzwischen für fast jedes produkt eine laktosefreie alternative gefunden.

im inet gibt es auch unter dem stichwort laktosetabelle duzende von seiten wo die menge der enthaltenen laktose aufgezeigt ist...

UND: es gibt auch enzymtabletten die das enzym, welches dem körper fehlt ersetzen. die mildern dann die symptome ab! ich nehm die z.b. als wenn ich eingeladen bin zum essen. habe glaub ich die stärksten: 9000er... ich schlucke die aber nich, sondern mach die auf und brösel die übers essen, so wirkt es bei mir besser!

(da gucken zwar manche doof, aber is mir egal!)

ich hab auch von der krankenkasse einen termin beim ernährungsberater bezahlt bekommen und der hatte das auch selbst und konnte mir so viele tips geben!

WwateXrflxy


Naja, man guckt eben auf die Inhaltsstoffe ;-) Wenn irgendetwas milchiges in dem Produkt enthalten ist, steht das ja drauf.

Es gibt inzwischen auch laktosefreie Milchprodukte (-L) zu kaufen: Wenn man selbst kocht, kann man die ja verwenden und dann eigentlich trotzdem fast alles essen.

->vietn'amesfinx-


@ pflegetussi

Ich weiss das man den Begriff Vollschlank auch scherzfhaft verwendet, wenn jemand etwas mehr drauf hat. Ich meinte aber sehr schlank damit ;-D .

@ all

Danke für eure Antworten.

Ich gehe davon aus das es tatsächlich an den Bauchmuskeln liegt. Leider konnte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Rückbildungskurs nicht weiter machen. Und habe erst jetzt gesehen das man 9 Monate Zeit dafür hat ihn abzuschliessen. Blöd, die sind natürlich um! Ich werde versuchen mit Training zu schauen was abzuändern, ansonsten auch mal das Thema Ernährungsunverträglichkeiten angehen.

VSorle1serxin


Aber wenn du doch eh schon eher dick bist, fällt der nicht soo flache Bauch den Anderen eh nicht auf..

Das ist doch mal ein konstruktiver Beitrag :|N

LQylIla


danke goldbeetle, – klingt allerdings schon ziemlich hart. :°( Alle Achtung wie du das in der kurzen Zeit ...

Was hattest du denn für Symptome?

Werde mich auf jeden Fall diesbezüglich testen lassen. Wie wird das eigentlich gemacht? Über´s Blut nehme ich an, oder ":/

W#aterfxly


Du kriegst auf nüchternen Magen einen Becher Wasser mit recht viel Laktose verabreicht und dann wird alle 5 Minuten dein Blut und dein Atem getestet. (Die Bakterien, welche die Laktose verarbeiten, falls dein Darm es nicht kann, produzieren Wasserstoff (glaube ich), der dann im Atem nachweißbar ist. Und falls du die Laktose verwerten kannst, steigt dein Blutzuckerspiegel an.) ;-)

Lmyllxa


Danke für die Erläuterung.

Ist schon eine ziemlich aufwendige Diagnoseerstellung, oder?

Jetzt verstehe ich allerdings warum meine Ärztin sich so zurückhält ... ":/

W/atAerxfly


Ja, aufwendig ist es wohl schon. Als ich mit dem gleichen Problem beim Arzt war, wurde das aber als allererstes getestet (an einem Tag auf Fructose-Intoleranz, am nächsten auf Laktose-Intoleranz).

Kommt wohl immer auf den Arzt und seine persönlichen Erfahrungen an.

L0yylla


welche "Probleme" hattest du denn genau?

Könnte da auch eine geschwollene Nasenschleimhaut dazu passen? ":/

Wurde auf die üblichen Allergien getestet, – ohne Befund. Außer Katze, aber das ich darauf bisweilen mit Atemnot reagiere war mir ja schon bekannt.

Manno, ich hoffe wirklich das sich meine Ärztin dahingehend bequatschen lässt. :-/ :-(

-'vie3tnamesKin-


Ich hab nun seit ein Paar Tagen kein Brot gegessen und der Bauch ist weg..komisch!

L[yllxa


:-o :)^

g`ab3im~aQus61


hallo, eventuell liegt es auch an Deiner Ernährung?Gibt es Dinge, die Du vielleicht nicht so gut verträgst?

Bestimmte Obst oder Gemüsesorten?

Führe doch mal ein Essenstagebuch....dann siehst Du nach welchen Genüssen Dein Körper so reagiert

Liebe Grüße

-#vieGtnam>esin-


Bin froh das ich nun weiss das es irgendwie am "Brot" liegt. Frühstücken tue ich fettarmen Joghurt 150 g mit 4-5 Löffeln Haferflocken, 2 Datteln, 2 Walnüsse, 1 TL Honig und 1 Apfel. Alles in einen 0,5 Becher und schön rühren und dann auslöffeln.

Schmeckt echt lecker, probiert es mal aus ;-)

W&atercfly


Vielleicht eine Glutenunverträglichkeit? Wenn ja, solltest du das auf jeden Fall abklären lassen, das kann nämlich ernste gesundheitliche Folgen haben.

Mein Problem war, dass mein Bauch einfach ständig aufgebläht war/ist, als wäre ich im 5. Monat schwanger. Also morgens meist nicht, aber sobald ich etwas gegessen habe.

g)oldibee8tle


@ vietnamesin

schön das du so schnell rausgefunden hast woran es liegen könnte, freut mich :) vll. verträgst du ja einen inhaltsstoff des brotes nicht?! gluten denk ich weniger, da hättest du glaube ich ernstere beschwerden. die freundin meines onkels hat das auch und das waren bei ihr massivere probleme als ein aufgeblähter bauch!

trotzdem würde ich ich mal nen allergietest machen lassen... sag halt dem arzt das du das mit dem brot beobachtet hast, der wird dich dann denk ich mal auf versch. getreidesorten testen...

drücke dir die daumen!

und danke an lylla für deine worte... mir gehts aber jetzt viel besser seit ich es weiss! was meine symptome anbelangt... also erstmal magenbeschwerden wie ein aufgeblähter bauch und verdauungsprobleme jedweder form und wechselnd, war echt nervig! morgens war halt alles toll nach dem aufstehen und dann hat es buchstäblich mit der ersten tasse café mit milch angefangen... ich hatte aber auch oft schwindelattaken und war müde, ausgelaugt und unkonzentriert. geschlafen hab ich auch oft schlecht z.b. wegen magenkrämpfen. unreine haut (die is echt viel besser geworden *freu*) und noch ein paar andere sachen... wo ich aber nich genau weiss ob es daher kam, aber ich hab beobachtet das vieles weg ist oder erheblich besser wurde. hätte nie gedacht das das so viel ausmacht!

und bei mir war ja der witz das ich, als es angefangen hat, noch privat versichert war! sprich: da wurde echt alles gemacht was es an teuren untersuchungen gab, aber ein "simpler" laktosetest eben nicht!

nach dem test sah ich übrigens aus als wäre ich im 5ten monat schwanger! war richtig übel! bei mir ging bei dem test der blutzuckerwert sogar nach unten, da meinte sogar der arzt das das echt arg ist! bei nem normalen menschen steigt der ja logischerweise an, wenn man milchzucker zu sich nimmt oder bei menschen mit wenig eigenen enzymen steigt er halt nur gering...

ich hab auch nie die pille vertragen... wo ich mir auch inzwischen überlegt hab, ob es da einen zusammenhang gibt!

mit dem essen komm ich echt gut klar, das is nich so schwer oder kompliziert! geht wirklich!

tja und jetzt wo das jahrelange bauchweh fast weg ist, hab ich nen blöden abszess bekommen der mich wochenlang nervte (spekuliere ja auch, ob der körper sozusagen die "giftstoffe" woanders loswerden wollte)... und ich hatte schon 2 ops und hab immer noch schmerzen {:(

irgendwie hab ich es gepachtet... aber gebe die hoffnung nich auf und versuche es jetzt auch zusätzlich mit homöopathie!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH