» »

Zöliakie-Glutenunverträglichkeit

F%rau7Unterx40


Jetzt kam der Bericht:

1.Da stand nur drin, VERDACHT auf Zöliakie trotz Dünndarmbiopsie.

Das makroskopische Bild vom Pars descendens duodenie kann durchaus einer Spure entsprechen. Trotzdem glutenfreie Kost erforderlich.

In unklarer Situation wäre noch die Besitmmung der Autoantikörper IgA IgG gegen die

Gewebstrangsglutaminase.

Ich dachte, bei der Dünndarmbiopsie sei das 100% ? Dachte, die Antikörperbestimmung sei ungenau, deshalb die Dünndarmbiopsie?

2. Bei der Ileo-Koloskopie Bild wie bei einer Proktitis ulcerosa – bei histologischer Bestätigung des Verdachtes empfehlen wir zunächst eine lokale Therapie mit z.B. Penatasa Supp. 1 X 1.

Was ist das? Hab ich dies nun oder nicht? (Es wurde doch ne Magen-Darm-Spiegelung+Dünndarmbiopsie mit Gewebeentnahmen gemacht).

3. Hämorrhoiden 1. Grades. Wurden diese nun verödet? Es stand nichts im Bericht.

Das komische aber, seit der Magen-Darm-Spiegelung sind die starken Blutungen, die ich jedes Mal hatte, auch bei weichem Stuhlgang weg.

Haben sie doch was verödet?

4. Zottenrelief leicht abgeflacht. Was will einem damit gesagt werden, wenn es unsicher ist wegen Zöliakie?

LQenzx11


geh in ein spezielles forum mit dem befund. bei mir ist es auch nicht 100%. manche blutwerte sprechen dafür, der andere ist aber im normalbereich. ebenso war es mit meiner biopsie. entzündet etc. der eine arzt sagt nö, der andere eindeutig zöliakie.

allerdings würde ich eh dringend empfehlen die blutwerte nachzuholen und dann kann man vielleicht schon mehr sagen.

[[http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie/zoeliakie.html]]

und nochmal, ich wollte dir nichts, sondern es war immer nur meine meinung und die darf ich hier vertreten, sofern ich keinen beleidige. und dies habe ich nicht getan.

viel glück!!!

Fsr{auUCnter4x0


Ja Lenz11, das ist ja ok. Nehme Dir nichts übel. :)* :)_

Immerhin ernähre ich mich seit 28.09 glutenfrei. Aber bisher keine Änderung.

Danke für den link. Werde da mal stöbern.

Klar, ich lasse noch die Antikörper bestimmen.

Ist manchmal schon blöd, wenn man verschiedene unstimmige Diagnosen erhält oder

alles nicht so sicher ist.....

:p> <--------also ich schlecke nur virtuell ein Eis

R<husT Tx.


zu deinem bericht:

es steht verdacht da, weil es zwar anzeichen gibt :

makroskopische Bild vom Pars descendens duodenie kann durchaus einer Spure entsprechen.Ileo-Koloskopie Bild wie bei einer Proktitis ulcerosa und Zottenrelief leicht abgeflacht.

aber eben nicht eindeutig genug um sich sicher zu sein. der befund deutet drauf hin. Autoantikörper IgA IgG sollte schon mal bestimmt sein um die diagnose zu festigen oder eben auch nicht.

so zum mais:

[[http://www.lebensmittellexikon.de/z0000080.php]]

mais zählt zu den getreiden, allerdings besitzt zuckermais keine stärke, deshalb geht zuckermais dementsprechend bei glutenfreier ernährung.

richtig ist auch, dass in deutschland die kennzeichnungspflcht für gluten. aber obacht:

Den Hinweis "glutenfrei" dürfen demnach Lebensmittel tragen, die weniger als 20 Milligramm Gluten pro Kilogramm enthalten.

[[http://www.glutenfrei-unterwegs.de/wissen/kennzeichnung.html]]

es hilft also nicht immer sich auf die kennzeichnung zu verlassen.

Kiaethje Iaus NRW


bei meiner Tochter gerade 1 jahr geworden wurde in einer mutter kind kur das Gluten weggelassen.. der Verdacht wurde bestätigt sie kann es nicht vertragen oder besser seit ich sie Glutenfrei ernähre geht es ihr besser... kein 2h dauergeschreie in der nacht keine Neurodermites-schübe mehr..... wie geht es nun weiter? was erwartet mich nun?

er ist in der selben situation wie wir?

M)me VaLlois


wie geht es nun weiter? was erwartet mich nun?

deine tochter muss sich glutenfrei ernähren :-) das gute ist, dass sie es nicht anders kennen wird; es fallen also viele probleme weg, da es oft schwer ist, kindern verständlich zu erklären, warum sie auf einmal anders essen müssen als ihre freunde..

bei [[www.zoeliakie-treff.de]] wird dir geholfen, da finden sich viele eltern, die in der gleichen situation wie du stecken..

K(aethWe 3aus` NRxW


ja da hab ich mich schon gerade angemeldet... danke *:)

mmmhhh so eoinfach find ich es auch nicht mehr

leni kennt und liebt(e) rosinenbrötchen

nur die fallen zur zeit noch weg :=o

kann mich noch nicht überwinden zu backen :=o

F6rauUn`ter4x0


Esse auf Rat wieder glutenHALTIG wegen der Antikörper-Blutbestimmung, da ich den

Termin am 02.11.10.

Aß jetzt 3,5 Wochen glutenfrei, aber es änderte sich nichts.

Hab eher den Verdacht, dass ich was anderes habe...zumindest spricht mit jeder drauf an, ob ich im 8 Monat schwanger bin mit dem Blähbauch, trotz Schlapperklamotten.

Was gibt es noch, wobei man stets den fetten Blähbauch hat...ist schon seit 1 Jahr so...

vorher nie... :-|

F.rau~Untcer4t0


Nur mal so am Rande, als ich 2 Wochen auf Teneriffa war und dort das gleiche ungefähr aß wie zu Hause, hatte ich weder Durchfall/Verstopfung noch Blähungen, keine Bauchkrämpfe, kein Völlegefühl. Das einzige was blieb ist der Blähbauch.

Als ich ca. 3 Tage wieder zu Hause war, fing alles an. Und ich aß dort wie auch hier wieder glutenHALTIG, weil ich am 02.11 einen Gastro-Termin habe u die Blutwerte nur glutenhaltig bestimmt werden können.

Glutenfrei oder glutenhaltig macht bei mir kein Unterschied, aber auf Teneriffa war fast alles weg.

Vielleicht haben die etwas nicht im Essen, was ich nicht vertrage?

Viell. liegt es an irgendeinem Farbstoff, Konservierungsstoffe, E-Stoffe, Bindemittel, Wasser...was weiß ich.....

Wie kann man das jetzt rausfinden?

Hat jemand ein Verdacht?

bMeeStlejouixce21


Du warst in nem Hotel oder? hast dich also nicht selbst verpflegt? Gab es da wirklich traditionell kanarische Sachen oder eher das "Schnitzel mit Pommes" wie in Deutschland?

Du sprichst ja davon, dass du dich zu Hause eigentlich gesund ernährst, also denke ich du hast in den wochen mehr Konservierungsstoffe etc zu dir genommen als daheim.. (Hotelküche eben)

Daher wird es wohl eher ein oder mehrere Lebensmittel statt irgendwelche Zusatzstoffe sein *grübel*

z.b. gibts auf den Kanaren (meine Eltern leben da) ja viel Fisch und wenig typisch deutsches Fleisch wie Schwein (ok im hotel weiß ich natürlich nicht, die deutschen ja alles ein... darum die frage was gab es da so? Genau wie die alles mit Olivenöl machen statt Margarine, Butter oder Schmalz oder sowas)

Oder du schreibst oft von Cappuchino und Red Bull? hast du das da auch getrunken? sonst wäre es evtl eins davon?

Sind alles nur Gedankengänge.

FGra.uUntexr40


Habe im Hotel nur gefrühstückt, wie in Deutschland Vollkornbrot mit Käse und versch. Müsli + Kaffee. Manchmal 1 Ei oder Obst dazu.

Mittags total verschieden auswärts gegessen. Z.B. Paella mit Salat, nächster Tag: kanarische Kartoffeln mit Fisch: weiterer Tag: große Salatplatte. Nächster Tag: Gemüse mit Putenschnitzel. Nächster Tag: Omelette mit Champignon u Salat.

Abends aß ich meist einen Salat nur, ab und zu Vorspeise kanarische Kartoffeln. ODer Salat und Obst.

Red bull trank ich im Urlaub genau 2. Dann halt Kaffee mit Milch u manchmal den span.Kaffee Cortado. Aber nie mehr als 2 am Tag.

FFrauUn4txer40


Ach ja, hab sogar 1-2 Mal Butter aufm Brot gegessen, was ich Zu Hause nie esse.

Welche Öle die verwenden weiß ich nicht. Salat musste man meist selbst anmachen mit Essig+Öl+Salz u Pfeffer. Schmalz ess ich nie.

Butter u Margerine auch nicht, das war im Urlaub ne Ausnahme. Da habe ich sicherlich auch ein bisschen mehr gegessen...

bzee!tlexjuicex21


tja... irgendwas scheinst du echt nicht zu vertragen und ich sag mal kann es nicht wirklich irgendwas im pulver von cappuchino und co sein? oder den red bull? keine ahnung ich schieße ins Blaue, aber vom ganzen auswärts essen sag ich mal, so anders kochen die nicht als du daheim...

oder isst du sonst zu Hause vielleicht häufig irgendwas "fertiges" von der gleichen Stelle? was weiß ich z.b. (weiß ich tust du nicht, nur als Beispiel) jeden Tag nen Hamburger einer bestimmten Kette...

Wenn es echt Allergie / unverträglichkeit ist, dann kann man das nur durch ausschluss wirklich gut rausfinden, denn der arzt kann nicht einfach alles testen... der kann höchstens nen Verdacht bestätigen...

Oder ganz anders: kann es die Lebensführung sein? Kein Stress, mehr schlaf oder sonstiges?

FArauZU<nter4x0


Esse so gut wie nie Fertiggerichte. Auch nicht nen Hamburger oder was anderes regelmäßig.

Das red bull habe ich auch schon mal wochenlang weggelassen, wie diesen bestimmten Cappuccino, aber keine Änderung. Trinke ja red bull nur die kleine Dose 2 X wöchentl. und auch nicht immer. Immer phasenweise wie auch mit dem Cappuccino nur 1 Tasse.

Lebensführung? Eigentl. hatte ich im Urlaub auch nicht mehr Schlaf, da ich viele Ausflüge machte, da stand ich teils zwischen 4.30 Uhr und 7 Uhr auf. Sonst meist um 8 Uhr morgens wegen Frühstück und ins Bett und 2 Uhr rum. Also nicht mehr Schlaf als zu Haus. Hab eigentl. mehr unternommen als mich auszuruhen..... :)D

Lbenzx11


stress ist nicht gleich stress. es gibt positvien stress, wie bei dir im urlaub, oder negativen wie daheim in der beziehung oder zuviel arbeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH